Kreativität < Memetik < Meme // Kritik der Darwinistischen Theorie

Darwinism, memes, and creativity: a critique of Darwinian analogical reasoning from nature to culture

Inaugural-Dissertation zur

Erlangung der Doktorwürde

im Fach Philosophie

der Philosophischen Fakultät I

(Philosophie und Kunstwissenschaften)

der Universität Regensburg

vorgelegt von

Maria E. Kronfeldner

Abstract (English)

The dissertation criticizes two analogical applications of Darwinism to the spheres of mind and culture: the Darwinian approach to creativity and memetics. These theories rely on three basic analogies: the ontological analogy states that the basic ontological units of culture are so-called memes, which are replicators like genes; the origination analogy states that novelty in human creativity emerges in a �blind� Darwinian manner; and the explanatory units of selection analogy states that memes are �egoistic� and that they can spread independently of our mind. The detailed philosophical analysis offered in the dissertation shows that these three analogies rely on either wrong or trivial statements: they provide either wrong or no new descriptions or explanations of the phenomena at hand. In Chapter One, I introduce the diverse ways, in which contemporary Darwinism is used today outside of evolutionary biology. Chapter Two explains what it means to claim that something evolves in a Darwinian manner. Chapter Three to Five address each of the three analogies separately. Darwinism applied to culture and mind, at least in the way discussed in this study, is not a dangerous idea. It leads either to wrong claims or to a re-telling in Darwinian terms of what we have already known.

Translation of the abstract (German)

Die Dissertation kritisiert die Darwinistische Theorie der Kreativität und die sog. Memetik � zwei Theorien, die Geist und Kultur beschreiben und erklären wollen, indem sie Darwinistische Prinzipien in Form von Analogien auf Geist und Kultur übertragen. Diese beiden Theorien benutzen drei Analogien: Die ontologische Analogie behauptet, dass Kultur ontologisch auf sog. Meme zurückgeführt werden kann, die wie Gene Replikatoren sein sollen. Die Ursprungsnanalogie behauptet, dass bei menschlicher Kreativität das Neue auf �blinde�, Darwinistische Weise entsteht. Die Selektionseinheitsanalogie behauptet, dass Gene und Meme �egoistische� Einheiten der Selektion sind, d.h. dass sie sich unabhängig von uns verbreiten können. Die detaillierte philosophische Analyse zeigt, dass diese Analogien entweder zu falschen Aussagen oder zu trivialen, unfruchtbaren, wohlbekannten Beschreibungen oder Erklärungen der entsprechenden Phänomene führen. Im Kap. 1 führe ich in die Landschaft Darwinistischer Erklärungen außerhalb der Evolutionsbiologie ein. Kap. 2 analysiert was es heißt, dass etwas im Darwinistischen Sinne evolviert. Die Kap. 3 bis 5 behandeln dann jeweils eine der drei Analogien. In den diskutierten Formen ist der Darwinismus, wenn er auf Kultur und Geist angewendet wird, keine �gefährliche Idee�. Es wird lediglich Altbekanntes in evolutionärer Sprache re-formuliert.

weiterlesen: http://epub.uni-regensburg.de/10562/

Darwinismus , Meme , Kreativität , Kultur , Philosophie , Biophilosophie , Anthropologie , Philosophische Anthropologie , Analogie , , Darwinism , memes , creativity , culture , mind , philosophy of biology , anthropology , analogy , replicator , undirected variation , selfish meme

~~~

So gerne ich auch diesen Alpha Beitrag habe, so wenig bin auch ich mit der darwinistischen Idee, als Dogma, einverstanden, daher stelle ich die obige Kurz-Beschreibung der Dissertation von Maria Kronfeldner voran.

Maria Kronfeldner widmt ihre Dissertation mit folgenden wunderbaren Worten – denken Sie bitte über diese Worte nach:

//für meine Mutter, in ewiger Liebe,
und für alle, die nicht einmal wissen, dass sie ein Recht auf ihre Träume haben//

~~~

Kreativität | Folge 9 | ALPHA – Sichtweisen für das dritte Jahrtausend

Uploaded on Oct 27, 2011

Was ist Kreativität? Was zeichnet kreative Menschen aus? Schlummert in uns allen Kreativiträt? ALPHA erklärt, daß Kreativität die schöpferische Kraft ist, in einem Bereich etwas Neues entstehen zu lassen. Kreativität heißt aber auch, etwas zu finden, was bereits im Menschen angelegt ist – das wir aber ausgeblendet oder vergessen haben. Kreativität ist die Kraft, die uns ungewohnte Situationen bewältigen läßt und Veränderungen überhaupt erst möglich macht. Damit ist sie ganz entscheidend für Fortschritt und Wandel. ALPHA zeigt, wie kreatives Potential aktiviert wird, und untersucht, wieso Kreativität eine zentrale Sinnquelle in unserem Leben ist. Weil Kreativität immer auch mit Problemlösung zu tun hat, steht fest: Unsere Zukunft ist untrennbar mit der menschlichen Kreativität verknüpft. Experten: Vera F. Birkenbihl, Dr. Andreas Novak, Prof. Dr. Matthias Varga v. Kibéd, A. Karl Schmied, Kay Hoffman.
Playlist: http://www.youtube.com/playlist?list=…

~~~

vorbildliche Schul-Projekte:

Die Tekos-Schule: 11 Jahre Schule in einem Jahr

Schetinin Schule – Schule der Zukunft

***

Schule wie im Paradies

***

DEMOCRATIC SCHOOLS

***

Schule braucht Bewusstseinsfreiheit – Hauptschulabschluss in nur 3 Monaten mit Bestnoten

***

Exotische Waffen der Massenkontrolle

~~~

Die frühesten Herrscher waren kaum gekannt,

die späteren wurden verehrt

die noch späteren gefürchtet,

die letzten verachtet.

 

Wird Gesetzmäßigkeit verlassen,

werden Gesetze verhängt,

Gesetze schaffen gesetzliche Vorgänge,

gesetzliche Vorgänge führen zum Zerfall.

 

Die frühesten Herrscher wahrten Gesetzmäßigkeit

und das Volk fühlte sich frei.

 

Laotse – Tao te king

~~~

Kommt die Bezeichnung  „non lethal weapons“ in Abänderung von der ursprünglichen Bezeichnung  „non legal weapons“ ???

~~~

Manche denken, dass es UFOs sind, dabei sind es Militärflugzeuge, fliegende hocheffektiv zerstörerische Waffen!!!

~~~

Danke Herbie, für diesen sehr, sehr wichtigen LINK!

http://www.youtube.com/watch?v=7ZCWf0ant6E&feature=BFa&list=PL95EF315995E91609 – die gesamte Videofolge 1-20 – sehen Sie sich bitte unbedingt diesen ganzen Film an, der bereits im Jahr 1967 beginnt…

exotische Waffen der Massenkontrolle – der ganze Film

Published on May 31, 2011

Hochgeladen von am 28.02.2008 – gelöscht!

Exotic Weapons of Mass Control intro

Exotische Waffen der Massenkontrolle (10 von 19)

Hochgeladen am 29.02.2008

-Exotische Waffen der Massenkontrolle
-Exotic Weapons of Mass Control

Jahrelange Forschung und Produktion brauchte es, um dieses unglaubliche Video von Bob Fletcher zu machen, vollgepackt mit drei Stunden Information. Sehen Sie die tatsächliche Dokumentation der AIR FORCE, des Pentagon und Marine-Anschauungsmaterial.
– Laser-Waffen, die Menschen schmelzen
– Wetterkontrolle als Waffe
– Lokale Polizeilaser
– Elektrische Lähmungswaffen
– Bionische Implantate
– Experimente mit Menschen
– Weltraumschiffe mit Lasern
– AIR FORCE C 130 Flotte, elektronische Gedankenkontrolloperation
– Predators, die Fernziele aufsuchen
– Ultraschallwaffen
– Computergesteuerte Spionageflugzeuge
– Unbemannte Flugzeuge und Schiffe
– Elektronisches Anhalten von Fahrzeugen
– Denkende Roboter
– Mikroskopisch kleine automatische Waffen
– Weltweite Multifunktionswaffen und vieles mehr…..
Das Video berichtet von Entwicklungen und beantwortet viele Frage, die schon seit zehn Jahren gestellt werden.
Eine sehr gute Dokumentation mit vielen Beweisen und zeigt vorallem die Abartigkeit des Militärs und der Waffenindustrie oder für was denkt ihr, bezahlt ihr Steuern?

~~~

%d Bloggern gefällt das: