Wie Jahreszeiten auf der Flachen Erde funktionieren – Beitrag 102 | 2019 kommenden Freitag haben wir Sommersonnwende

Im natürlichen Jahreskalender stellt die Sommersonnwende der nördliche Breiten / die Wintersonnwende der südlichen Breiten dar – es die exakte Mitte des Jahres und nach natürlicher Zeitrechnung ist das nicht der 21.6. sondern der

14.7.

Die Sommersonnwende 2019 mit KIN 208 = OX EZNAB / Spiegel 3
Die Wahrheit hinter Wahrheit als Selbstausdruck der Schöpfung im NEUEN

KIN 208 war auch das Jahres-Kin von 2018 gewesen

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2018/12/22/maya-ausnahmejahr-2019-was-es-uns-bringt-unbedingt-lesen-und-bitte-ueberall-teilen-danke/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2016/12/25/httpwp-mep1nmic-ooe/

~~~~
~~~~

Published on May 4, 2018

Da wir morgen dem 17. Juni 2019 greg. Kal. Vollmond haben füge ich noch interessantes zum Mond ein – Quelle: https://www.timeanddate.com/astronomy/moon/full-moon-names.html

Traditional Full Moon Names

Full Moons had given names in many ancient cultures. The Full Moon names we use today often reflect the changing seasons and nature, like Harvest Moon, Strawberry Moon, or Snow Moon.

The Full Moon behind three horses.

Full Moon names have roots in nature.

©iStockphoto.com/bobloblaw

In ancient times, it was common to track the changing seasons by following the lunar month rather than the solar year, which our modern calendar is based on.

Ancient Month Names

For millennia, people across Europe, as well as Native American tribes, named the months after features they associated with the seasons in the Northern Hemisphere, and many of these names are very similar or identical. Some Native names are often attributed to tribes who lived in a vast area stretching from New England to Lake Superior, and whose languages are related. They are sometimes called Algonquian or Algonkian peoples, but they are not to be confused with the Algonquin tribe who lives in Canada. However, other sources list completely different Native American Moon names.

Full Moons with No Name

Some years have 13 Full Moons, which makes at least one of them a Blue Moon, as it doesn’t quite fit in with the traditional Full Moon naming system. However, this is not the only definition of a Blue Moon.

About every 19 years, there is no Full Moon in February. This is one of several definitions of the term Black Moon. The other definitions refer to a New Moon which does not fit in with the equinoxes or solstices, similar to a Blue Moon.

Latin Names Took Over

When the Julian calendar was introduced in 45 BCE, Latin month names gradually became more common in Europe. However, the ancient Pagan names were not forgotten. Old High German month names were introduced by Charlemagne (Charles the Great) who ruled as King of the Franks and later Emperor of the Romans from 774 to 814. And Old English or pre-Christian Anglo-Saxon month names were collected by the English Monk Venerable Bede in 725.

Adopted as Full Moon Names

Illustration image
Native Americans named the Moons.
©bigstockphoto.com/v0v

Today, many of these ancient month names have been adopted as names for the Full Moon of each month. A common explanation, published in the Old Farmer’s Almanac, is that Colonial Americans adopted Native American names and incorporated them into the modern calendar. However, it seems that the Full Moon names we use today also have Anglo-Saxon and Germanic roots.

January: Wolf Moon

The Full Moon in January is the Wolf Moon named after howling wolves, which may stem from the Anglo-Saxon lunar calendar. Other names: Moon After Yule, Old Moon, Ice Moon, and Snow Moon.

February: Snow Moon

The Snow Moon is the Full Moon in February, named after the snowy conditions. Some North American tribes named it the Hunger Moon due to the scarce food sources during mid-winter, while other names are Storm Moon and Chaste Moon, but the last name is more common for the March Full Moon.

March: Worm Moon

The last Full Moon of the winter season in March is the Worm Moon because of the earthworms that come out at the end of winter. Is is also known as the Crow Moon, Crust Moon, Sap Moon, Sugar Moon, and Chaste Moon. The Old English/Anglo-Saxon name is Lenten Moon.

April: Pink Moon

The Full Moon in April is the Pink Moon, from the pink flowers – phlox – that bloom in the early spring. Other names for this Full Moon include Sprouting Grass Moon, Fish Moon, Hare Moon, and the Old English/Anglo-Saxon name is Egg Moon. It is also known as the Paschal Moon because it is used to calculate the date for Easter.

Illustration image
Both April and May are named after flowers.
©iStockphoto.com/gurineb

May: Flower Moon

The May Full Moon is known as Flower Moon to signify the flowers that bloom during this month. Other names for the Full Moon in May are Corn Planting Moon, and Milk Moon from Old English/Anglo-Saxon.

June: Strawberry Moon

June’s Full Moon is the Strawberry Moon as these little red berries ripen at this time. Other names are Hot Moon, Mead Moon, and Rose Moon.

July: Buck Moon

The Full Moon for the month of July is called Buck Moon to signify the new antlers that emerge on deer buck’s foreheads around this time. This Full Moon is also known as Thunder Moon, Wort Moon, and Hay Moon from Old English/Anglo-Saxon.

August: Sturgeon Moon

The Full Moon for August is called Sturgeon Moon because of the large number of fish in the lakes where the Algonquin tribes fished. Other names for this Full Moon include Green Corn Moon, Barley Moon, Fruit Moon, and Grain Moon from Old English/Anglo-Saxon.

September / October: Harvest Moon

Illustration image
The Harvest Moon in 2016.
©iStockphoto.com/BackyardProductions

Technically, the Harvest Moon is the Full Moon closest to the September equinox around September 22. Most years it is in September, but around every three years, it is in October. The Harvest Moon is the only Full Moon name which is determined by the equinox rather than a month.

September: Corn Moon

The Full Moon in the month of September in the Old Farmer’s Almanac is called Harvest Moon, which corresponds with the Old English/Anglo-Saxon name, while other names are Corn Moon or Full Corn Moon or Barley Moon.

October: Hunter’s Moon

Every three years, the Hunter’s Moon is also the Harvest Moon. Traditionally, people in the Northern Hemisphere spent the month of October preparing for the coming winter by hunting, slaughtering and preserving meats for use as food. This led to October’s Full Moon being called the Hunter’s Moon, Dying Grass Moon, and Blood Moon or Sanguine Moon. However, this should not be confused with a Total Lunar Eclipse – Blood Moon.

November: Beaver Moon

According to folklore, the Full Moon in November is named after beavers who become active while preparing for the winter. It is also known as Frosty Moon, and along with the December Full Moon some called it Oak Moon. Traditionally, if the Beaver Moon is the last Full Moon before the winter solstice, it is also called the Mourning Moon.

December: Cold Moon

December is the month when winter begins for most of the Northern Hemisphere, and the Full Moon is called the Cold Moon. The Old English/Anglo-Saxon name is the Moon Before Yule, while another name is Wolf Moon, however, this is more common for the January Full Moon.

Bild vom Mond auf die Erde älter als Mondlandung ? 😂😂😂

Am 03.04.2019 veröffentlicht

Liegt die Erde im Sterben ? Was läuft schief, was können wir tun ?

Am 31.01.2019 veröffentlicht

 

WOW – Top 5 Lava VS Water Videos – atemberaubend – die Erde in Aufruhr?

Published on Oct 8, 2018

Eric Dubay – Ein Flache-Erde-Interview, das Deine Weltsicht verändern kann – Beitrag 101 | Torus als Feld

Danke Daniel!

Published on Nov 20, 2016

Bildquelle Wikipedia

An dieser Stelle möchte ich etwas anbringen, was mir schon lange am Herzen liegt:

Es ist ohne WENN und ABER zu akzeptieren, dass manche, ja sogar viele Leute von der gängigen Schulmeinung der Kugelerde überzeugt sind. Übrigens die Schulmeinung war in den 30-40er Jahren nicht unbedingt die gleiche von heute, eine ältere Freundin von mir hatte in der Volksschule noch die Flache Erde unterrichtet bekommen, was später geändert wurde.

An all jene, welche die Kugelerde als richtige Theorie ansehen und sich nicht in die Diskussion um die Flache Erde einbringen wollen und laut eigener Aussage meinen, „DASS SIE SICH NICHT IN EIN DIESBEZÜGLICHES HICK HACK HINEINZIEHEN LASSEN“, also neutral draußen bleiben wollen, danach aber mit Argumenten ÖFFENTLICH FÜR die KUGELERDE MEINUNGSEINFLUSS nehmen, OHNE sich jemals selber mit der anderen THEORIE der FLACHEN ERDE beschäftigt zu haben… ist nicht nur unfair sondern auch verwerflich!

Ich verstehe es sehr gut, dass nicht jeder gleich auf den Zug einer anderen Weltanschauung aufspringen kann – auch mir war das schwer gefallen und davor meinte ich FÜR MICH SELBER „Blödsinn Flache Erde – Mittelalter etc.“. Doch dann bekam ich einen Anstoß, der mich dazu veranlasste, mich ernsthaft mit der FLACHEN ERDE zu beschäftigen und was danach geschah kann vom ersten Beitrag an zur Flachen Erde nachgelesen werden.

Wie ist die Beschaffenheit unserer Erde denn wirklich? Ist es doch die Flache Erde!? – Beitrag 1

Warum ist mir das Thema FLACHE ERDE als Wissenschaftlerin inzwischen wirklich wichtig geworden?

Das ist ganz leicht zu beantworten: Auf einer FLACHEN ERDE sind auch die naturwissenschaftlichen Bedingungen völlig andere als auf einer rasend rotierenden Kugel, daher sind viele wissenschaftliche Aussagen NONSENS, wenn wir uns in WAHRHEIT auf einer FLACHEN ERDE befinden, wovon ich inzwischen überzeugt bin und immer mehr Argumente und ganz alte Geschichten dazu höre oder lese, die sich NUR auf einer FLACHEN ERDE abspielen konnten.

Ein Torus-Feld als Argument für die Kugel-Erde anzuführen – geht gar nicht! Der Torus ist eine neuartige mathematisch geometrische Annahme-Theorie, welche real in keiner Weise beweisbar oder greifbar ist – so meine Meinung dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Torus

Die Aussage, dass sich NUR um eine KUGEL (ERDE) ein Torusfeld bilden könnte, was sich außerdem angeblich um jede Kugel und jedes Molekül, ja sogar um jeden Körper zwingend bildet, halte ich derzeit für totalen Blödsinn, wirklich wahr, denn die Felder, welche sich um eine sich bewegende Kugel oder andere Körper bilden sind durchaus ganz unterschiedlich und haben mit einem Torus nichts zu tun, meine ich.

In meiner eigenen Forschungsarbeit konnte ich EINZIG eine Energie, ähnliches einem Torusfeld ausmachen, sobald es um eine hohe Vereinigung von zwei sich zunächst dual, gegensätzlich verhaltenden Körpern ging. In der, wie gesagt HOHEN Vereinigung bildet sich ein besonderes Feld, das der geometrischen Darstellung des Torus ähnelt, dem aber viele Details anderer Felder vorauseilen, bevor es zu dem kommt was dem geometrischen WIKI-Torus weit entfernt ähnelt. Soviel will ich jedenfalls der Wissenschaft hier schon gerne mitteilen, da ich nicht weiß, ob ich es in diesem Leben noch schaffen werde, alle meine Erkenntnisse schriftlich auszuarbeiten und zu veröffentlichen.

Der Begriff „Torus“, der laut Wiki auch historisch zu finden war, bezeichnet einander unvergleichlich unterschiedliche Dinge und nicht das, was heute als Torusfeld beschrieben wird. So ist in Wikipedia noch folgendes zu lesen…:

Es gibt noch eine Reihe weiterer heute nicht mehr gebräuchlicher historischer Verwendungen des Begriffs Torus:Herder 1854,Pierer 1857,Meyers 1905,Brockhaus 1911,Britannica 1911.

hier der Reihe nach die Einträge dazu:

[500] Torus, lat., Kissen, Polster, Bett, Ehebett; Muskel; torös, muskelstark.

[707] Torus (lat.), 1) Pfühl, Ruhelager, Bett, bes. Ehebett; daher Tori conscensio, die Besteigung des Ehebetts; 2) (Pfuhl), ein großes erhabenes Glied in dem Fuße des Schaftgesimses; 3) hervorragende, fleischige Theile des Körpers, bes. Muskeln; 4) (Bot.). so v.w. Receptaculum 3).

 Die Brüste der Frau könnte man also ebenfalls also Tori bezeichnen –  und die Brustwarzen wären dann Tüpfel – hahahaha

[631] Torus (lat.), Pfühl, Polster; Ehebett; der Wulst an der Basis der ionischen Säule (s. Säule). In der Botanik der die Blütenteile tragende Teil der Blütenachse (s. Blüte, S. 87) und die verdickte Stelle in der Schließhaut der behöften Tüpfel des Koniferenholzes (s. Pflanzenzelle, S. 737).

[851] Torus (lat.), Pfühl, Ruhelager, bes. Ehebett; der Wulst an der Basis der ion. Säule.

Wenn man dann auch noch hinein sieht, wo sich der Begriff heute herleitet nämlich aus der Topologie, die nun eine mathematischen Wissenschaft geworden ist…    irgendwo muss man ja die Begriffe für neue …    hernehmen…     https://de.wikipedia.org/wiki/Topologie_(Mathematik) …. bis sich der Mensch auf dieser Welt gar nicht mehr zurecht findet – oder???? Die Topologie würde ich jedenfalls vielmehr in der Geographie beheimatet vermuten, als in der Mathematik, wo der Begriff ursprünglich auch angesiedelt war!  https://de.wikipedia.org/wiki/Topologie

Als Torus wurde jedenfalls mit der Kunstsprache Latein, allgemein nichts anderes als ein WULST oder Tüpfel bezeichnet, sogar nichteinmal eine bestimmte Form eines Wulstes. Das heute beschriebene Torusfeld ist also eine neuartig erfundene Theorie, von der sich vermutlich real gar nichts ableiten lässt.

Ganz real gibt es heute den Schwimmreifen, oder Autoreifen als wulstiges Gebilde, das wie der Reifen aus Wikipedia aussieht, das sich neuerdings Torus nennen soll, dem ich mich aber nicht anschließen möchte, denn wer würde schon verstehen was einer braucht, wenn der Autoreifen kaputt gegangen war und man statt einem Autoreifen einen Teil-Torus kaufen würde wollen – LOL – ???? … ach ja… oder ein anderes wulstiges Gebilde…

Der Donut, den kann man ja sogar essen. Donuts bestehen aus Getreide Zucker und Gewürzen, welchen energetischen Wert Donuts haben kann ich nicht sagen, sie werden jedenfalls immer bei MC-Donalds angeboten und kaum einer würde einen Torus verlangen, wenn er einen Donut haben will  😉 Darüber hinaus kann alles WULSTIGE als Torus bezeichnet werden – hahaha – damit haben wir wieder einmal eine eindeutige sprachliche Zuordnung gefunden – lol – irgendwann kann man all die Auswüchse unserer Zeit wirklich nicht mehr ernst nehmen :-/

Sag Reifen und jeder weiß was du meinst – denn wie ein hohler Reifen sieht doch der Torus aus!

AnNijaTbé am 7.1.2019 bzw. Mo dem 17.1.2019 KIN 43 im Natürlichen Kalender

~~~~~

In diesem Artikel, den wir auch veröffentlicht haben wird sogar mit einem Bildverweis auf Google ein Torusprinzip als ein Prinzip der Natur erfunden – wie schön – der Freund – der uns diesen Artikel empfohlen hat, wusste wohl nicht genau was das sein soll 😉 https://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/05/11/nicht-nur-fur-mainstream-will-nicht-mehr-gezahlt-werden/

https://www.youtube.com/watch?v=5nF0N-Ks8bIda wird mir gleich schlecht was da alles behauptet wird 😦

https://www.youtube.com/watch?v=S8nKtwPcjo0hier wird mindestens gleich zu Beginn darauf hingewiesen, dass es sich um eine unbewiesene Hypothese handelt… in dieser Arbeit wird allerdings jedem Ding ein Torusfeld angedichtet… 

Zu Wirbeltechniken wie auch den bekannten Spiralbewegungen in der Natur hat Viktor Schauberger bereits alles gesagt und auch real bewiesen was seine Erkenntnisse bewirken, dem sollte man meiner Meinung nachgehen, bevor neue unhaltbare Theorien postuliert werden.

Was immer man verfolgt es kommt immer darauf an von welchem Weltbild man ausgeht, denn das Weltbild der FLACHEN ERDE hat ganz andere naturwissenschaftliche Voraussetzungen als das einer sich rasend bewegenden KUGEL. Beweisen lässt sich viel eher das Weltbild der FLACHEN ERDE, als das der KUGEL ERDE. Tatsächlich gibt es für die KUGELERDE nicht einen einzigen stichhaltigen Ansatz als vermeintlichen Beweis.

Vielen Dank für dieses Video, das mir extrem wichtig ist, den viele richten ja das was sie für wahr halten oftmals NUR nach der Bibel aus!
In der Genesis wird exakt genau beschrieben wie die Gestalt der Erde ist!

Published on Mar 10, 2016

Flugrouten auf der Flachen Erde – bearbeitet von Daniel – Beitrag 100

Danke Daniel – hier nun deine Kommentare:

Betreffend Flugberechnung auf der flachen Erde gibt es folgendes Video, welches die Strecke Sydney – Santiago de Chile genau unter die Lupe nimmt, wo Qantas behauptet, dass die Antarktis während des Fluges (Boeing 787- fliegt mit 800 Km/H in 15 Stunden) tangiert wird :

Meine Reiseplannung und die flache Erde (Teil 2)

w3000: Die Erklärung der Karte aus 1892 finde ich besonders wichtig – vielen Dank dafür!

Published on Mar 29, 2016

Angeblich behauptet Qantas , dass der Flugzeug-Tracker anzeigt, dass die Route die Antarktis tangiert.
Auf einer Flache- Erde- Karte verläuft aber die kürzeste Route über Nordamerika und das würde der Flugzeug-Tracker nicht anzeigen (GPS-Koordinaten). Darum nochmals: „Vielleicht bräuchte man einen speziellen GPS Tracker (oder über Smartphones) um die Koordinaten während des Fluges selber zu ermitteln, um so die genaue Flugroute zu analysieren“
https://praxistipps.chip.de/android-aktuelle-gps-koordinaten-auslesen_32251

Folgende üblichen Flacherd-Flugzeug-Fragen, die in dem Video dann behandelt werden (man muss ja heutzutage alles nachprüfen und nachmessen, also zuerst viele Informationen holen, bevor man sich eine eigene Meinung bilden kann, das gilt in allen Fällen im Leben, sonst kann man leicht „veräppelt“ werden, so wie mit der ISS, die nur 100 Meter lang ist, Licht reflektiert und genauso gut sichtbar am Himmel ist wie ein 80 Meter langes Flugzeug, welches ca. 10 Km hoch fliegt. Die ISS soll angeblich ca. 400 Km hoch fliegen, eine Luftlinie- Distanz wie von Wien bis Nürnberg. Aus so
einer Entfernung kann man kein 100 Meter großes, leuchtendes Objekt beobachten).

  1. Warum braucht es die gleiche Zeit nach Osten zu fliegen, wie es nach Westen der Fall ist, wenn sich die Erde mit rund 1600 km pro Stunde dreht?
  2. Wie kann ein Flugzeug nach Norden oder Süden fliegen, wenn die Erde sich mit 1600 km pro Stunde seitwärts dreht?
  3. Warum muss ein Flugzeug nicht seinen Bug senken, um der Erdkrümmung zu folgen?
  4. Warum hat ein Flugzeug, das von Taiwan nach Los Angeles flog, eine Notlandung in Alaska gemacht?
  5. Warum machen alle Interkontinentalflüge in der südlichen Hemisphäre „Tankstopps“ in der nördlichen Hemisphäre?
  6. Wie können gyroskopische künstliche Horizonte funktionieren, wenn das Flugzeug der Erdkrümmung folgt? Warum rollen sie nicht rückwärts?

Flat Earth Falsities – Plane Nonsense

w3000: andere bestreiten die Gravitation und meinen es gibt nur die Schwerkraft?!

Published on May 14, 201

Flugverfolgung beweist die Flache Erde – Beitrag 99

Danke vielmals Daniel,

Dieses Video ist echt atemberaubend!

Published on Dec 15, 2018

Hier bekommen Sie einen weiteren Beweis, das wir auf einer Flachen Erde leben.Mit Hilfe von Flugradar wird bewiesen, das die sogenannten Großkreise in der Luftfahrt ein großer Schwindel sind. Link zum Video über „Künstlichen Horizont“ https://www.youtube.com/watch?v=zxyz2…

WOW – Researchers Discover The Moon In A Gate At The End Of The Earth’s Dome – Flache Erde Beitrag 98

Mysterium Mond – Etwas beginnt sich wieder zu lichten – es scheint so zu sein, dass es für den jeweiligen Mond ein Tor gibt, womit die Mondphasen und die Durchsichtigkeit des „verdeckten Teil“ des Mondes klar geworden wären. Ich denke die alten Schriften der ursprünglichen Bibel und solche Aufnahmen werden sich noch verdichten….!!!!

Published on Nov 11, 2018

Flache Erde Beitrag 97 – Flache Erde – Notlandungen von Flugzeugen beweisen es – Flugrouten genau betrachten!!!

Danke Daniel!

Published on Nov 26, 2018

Die Erde ist flach – Flugverhalten und Flugrouten beweisen es

Published on Nov 19, 2018

Warum der Globus Nonsens ist – flache Erde Beitrag 96

Warum der Globus Nonsens ist – Teil 1

 

Warum das Heliozentrische Modell Nonsens ist? Teil 2

Flache Erde Globus Indoktrination Teil 2 Full HD

%d Bloggern gefällt das: