Zeichen des Himmels ? Kreisrunder Riesen-Regenbogen überspannt Großbritannien – VIDEO

Seltene Bilder von einem bizarren Naturphänomen, das in der Regel nur aus einem Flugzeug aus zu beobachten ist, hat ein Brite mit seinem Smartphone aufgenommen: Von einem 170 Meter hohen Turm hat er einen kreisrunden Regenbogen gefilmt.

Viele interpretierten diese ungewöhnliche Erscheinung als ein Zeichen Gottes, im Grunde genommen sei es aber nur ein einfacher Regenbogen, schreibt die britische Zeitung „The Mirror“.

Bernie Welch, der technische Leiter des Aussichtsturmes „Emirates Spinnaker Tower“, zeichnete dieses Spektrum farbigen Lichts von einer Plattform seiner Attraktion aus auf.

Einen kreisrunden Regenbogen am Himmel kann man nur vom Flugzeug aus sehen, weil der untere Teil des Bogens unter dem Horizont liegt, wenn man dabei auf der Erde steht.

Quelle: https://de.sputniknews.com/videoklub/20161124313490131-kreisrunder-riesen-regenbogen-grossbritannien/

Kanadisches Militär untersucht mysteriöse Klänge aus dem Meer

04249

Symbolbild: Sonnenuntergang über dem Nunavut-Territorium.
Copyright: Nunaview (WikimediaCommons), CC BY-SA 3.0

Hecla (Kanada) – Seit dem Sommer klagen Anwohner rund um die Fury-und-Hecla-Straße im nordkanadischen Nunavut-Territorium über rätselhafte Geräusche, die mal als Summen, mal als Klingeln beschrieben werden. Da es den Anschein hat, als kämen die mysteriösen Klänge aus dem Meer, glauben Anwohner und lokale Jäger, dass diese auch für das Fernbleiben der üblichen Meerestiere in der Region verantwortlich ist. Jetzt hat das kanadische Militär eigene Untersuchungen begonnen, um die Herkunft und Natur der Klänge zu ergründen.

„Was auch immer dieses Geräusch verursacht, es verscheucht uns die Tiere“, zitiert CBCnews Paul Quassa von der Regionalverwaltung. Dieser führt weiter aus: „Es handelt sich hier um eines der Haupt-Jagdgebiete im Sommer wie Winter, das normalerweise auch reich an Meeressäugern ist. Seit diese Töne jedoch im Sommer erstmals auftauchten, findet man diese hier kaum noch. Das ist schon sehr verdächtig.“ Tatsächlich ist die Fury-und-Hecla-Straße eine der Wanderrouten von Grönlandwalen, Bart- und Ringelrobben. Normalerweise sollten diese hier also hier zuhauf vorkommen. In diesem Sommer, so berichten die Lokalbehörden, bleiben sie jedoch fast gänzlich aus.

Auch Quassa ist davon überzeugt, dass die Töne vom Meeresboden stammen und es ist diese Überzeugung, aufgrund derer lokale Behörden zunächst die Betreiber der Mary-River-Mine in Verdacht hatten, die zur Ergründung- und Erschließung neuer Abbaugebiete auch Sonar einsetzt. Allerdings erklärte die Firma auf Anfrage der CBC, keine Instrumente im bzw. unter Wasser zu betreiben. Auch gäbe es derzeit keine gewährten Arbeitsgenehmigungen in der Gegend, die das Auftreten des gerräuschs erklären könnten, bestätigt auch Quassa.

Der Grund für die Vermutung, dass die Klänge aus dem Meer kommen ist der, dass sie besonders gut an Bord von Booten gehört werden können, die offenbar als Resonanzkörper dienen.

Einige Jäger selbst haben Umweltaktivisten im Verdacht, die durch das Erzeugen der Töne (…wie auch immer) die Tiere aus der Jagdgegend fern halten wollen. Tatsächlich befand sich gerade Greenpeace schon seit den 1970er und -80er Jahren aufgrund der traditionellen Robbenjagd im steten Konflikt mit den lokalen Inuit. Gerüchte über derartige Methoden des Vertreibens der Tiere konnten bislang jedoch noch nie bestätigt werden. Zumindest sei bislang noch nie ein Schiff oder ähnliches beobachtet worden, dass entsprechende Instrumente ins Wasser gebracht oder gar versenkt habe und auch Greenpeace selbst streitet die Vorwürfe ab: „Schon allein aufgrund des potentiellen Schadens für das Meeresleben würden wir so etwas nicht tun. Zudem respektieren wir (mittlerweile) das Recht der Inuit auf die traditionelle Jagd und möchten auf diese auch keinen Einfluss nehmen“, zitiert die CBC Farrah Khan von Greenpeace Toronto.

Mittlerweile ist nun auch das kanadische Militär auf die Situation aufmerksam geworden und hat damit begonnen, nach den Ursachen der Klänge aus der Tiefe zu suchen. Laut internen Informationen, die der CBC vorliegen, will man hier U-Boote als Erzeuger der störenden Töne zwar noch nicht gänzlich ausschließen, sieht diese aber eine wenig wahrscheinliche Ursache für das Phänomen: „Das Verteidigungsministerium wurde über die merkwürdigen Töne in der Fury-und-Hecla-Straße informiert und die Streitkräfte unternehmen derzeit die notwenidgen Schritte, um die Situation zu untersuchen“, so ein Sprecher in einem Statement.

Quelle

http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/militaer-untersucht-mysterioese-klaenge20161104/

Apocalyptic strange sound was heard again in Slovakia – 15.10.2016 – What is it ?

das hört sich ja schrecklich an !!!

Veröffentlicht am 15.10.2016

Uppps – das „wirkliche“ Ende des Maya-Kalenders wurde… Überraschung… NEUerdings für den: 20. 1. 2017 festgelegt

smilie-schlafaugen

FINAL COUNTDOWN: Maya Calendar to End Prior to January 20, 2017: Arrival of Ceres (Planet X), Global Solar Eclipse, Three Days of Darkness & Emergence of 5th World Expected—CIA-Run Media Will Predictably Claim Alien Invasion of Earth as Dictated Under NASA’s ‘Project Blue Beam’

smilie-die-erde-weint

Vorweg für alle die die Schnauze von den Untergangspropheten auch schon voll haben:
1) der MAYA-Kalender hat KEIN Ende nur Zyklen gehen zu Ende!!!
2) das gezeigte Bild ist NICHT der Maya-Kalender – es ist der Azteken Kalender!!!

so sieht der Maya-Kalender – der Tzolkin aus:

tzolkin-raeder-der-zeit tzolkin-webmuster-der-zeit

Danke Saheike, ich beschäftigte mich mit diesem Artikel nur deshalb, weil ich viele Jahre mit dem Maya-Kalender gearbeitet habe und zu den diesbezüglichen Pionieren in Europa gehöre.

I: The Maya Calendar did not end on December 21, 2012—Will end at a future date.

I: Der Maya-Kalender endete nicht am 21. Dezember 2012 – er wird zu einem späteren Zeitpunkt enden.

w3000: Der Maya-Kalender endet nur dann wenn die Mayas aufhören die Tage zu zählen – er könnte daher ewig weitergeführt werden.

II. Planetary Alignment occurred from January 20, 2016, until February 20, 2016, evidently a once in a 5,125-year event.

II. Planetary Alignment Die planetare Angleichung/Synchronisation trat vom 20. Januar 2016, bis 20. Februar 2016, offensichtlich ein einmal in einer 5.125-jährigen Periode.

W3000: Immer wenn die Periode von 5125 Jahren der langen Zählung zu Ende geht, findet eine Synchronisation vieler Zeit-Zyklen statt, dass heißt, dass Zyklen am Ende dieser Periode in „Konjunktion“, bzw. kurzfristig synchron laufen.http://www.maya-kalender-horoskop.ch/joomla3/index.php/die-maya-kalender/der-long-count-ca-5125-jahre

Dies soll allerdings schon 2012 der Fall gewesen sein. Ob man sich um ca. 10 Jahre geirrt hat, oder dieser Bericht erneut nur eine Angstmache ist entzieht sich meiner Kenntnis. Allzu Ernst sollte man diesen Bericht besser nicht nehmen, ist meine Meinung.

Die Mayas zählen die Tage, da kann es an sich keinen Irrtum geben. Die Zählung nach José Argüelles mit dem Jahresbeginn am 26. Juli ist ein Spiel, das mit dem traditionellen Maya-Kalender nichts zu tun hat, sondern eine neu erfundene Zeitmatrix fürs NEW AGE darstellte.

III. The Mayans intimately linked Planetary Alignment with the End of the Maya Calendar which is c astrological in nature.

III. Die Mayas haben angeblich astrologische Planetary Ausrichtungen grundsätzlich mit dem Ende des Maya-Kalenders betrachtet.

W3000: Das ist wirklich Bullshit! Zyklen gehen zu Ende und gleich weiter, es gibt daher kein Ende von Zeitzyklen solange das, oder die sich bewegenden Objekt existieren. Es wird solange Tage geben, solange die Sonne auf und unter geht. Ja natürlich würde dieser Zyklus unterbrochen werden, wenn es die so genannten Tage der Finsternis geben würde und schon gegeben hat. Wobei darauf zu achten wäre woher die Finsternis kommt. Hat sich die Sonne weiterhin bewegt wie vorher, würde das an der Zählung nichts ändern. Steht die Erde jedoch aus irgendeinen Grund still und würde die Sonne nicht auf- und untergehen, würden diese Tage die Zählung möglicherweise etwas verändern.

Man muss die gesamte Bedeutung des Maya-Kalenders verstehen, der in seiner Zählung uns anzeigt welche UR-Qualität von der Quelle auf die Erde gelangt.

Die Zyklen haben sich bereits in den 80er Jahren begonnen zu verschieben, da ein neuer Archetypus geboren wurde, welcher der Menschheit als Kraft zur Verfügung steht, um die schweren Zeiten zu überwinden und zu wahrem Fortschritt zu finden. Es gibt also einen 21. Sonnenstamm, den wir einfach die NEUE ENERGIE nannten.

Das heißt aber nicht, dass sich dadurch die Zählung der Tage verändert haben würde, nur die Qualitäten der Tage haben sich dabei um 13 Tage vermehrt und verschoben. Statt 260 Tage hat der Maya-Kalender jetzt 272 Tage – Der Tzolkin ist also um 13 Tage länger geworden. Gerechnet wird üblicherweise aber immer noch mit 260 Tagen, bis jemand endlich die Qualität der Zählung aktualisiert hat.


IV. 
Cicero and Plato referred to 2016 as the “Great/Perfect Year” when the planets finally align which is exactly what happened from January 20, 2016, until February 20, 2016.

IV. Cicero und Platon bezeichneten das Jahr 2016 als das „Große / Perfekte Jahr“, als sich die Planeten endlich ausrichteten, was genau vom 20. Januar 2016 bis zum 20. Februar 2016 geschehen war

W3000: Planetare Ausrichtungen (lineup) (mehrere Planeten befinden sich in Konjunktion) hat es öfters gegeben, so auch am 23. Februar 1988 – Solch ein lineup kann schon was bedeutendes auslösen, so es obendrein mit Zyklen des Maya-Kalenders einher geht.

Ich kann aber diesbezüglich nichts besonderes erkennen. Man lese selber die Ephemeriden für diese Zeitangaben und rechne nach in welchem Zusammenhang diese Konstellationen mit dem Maya-Kalender der langen Zählung stehen.

http://www.astro.com/swisseph/ae/1900/ae_1988.pdf

Insgesamt kommt mir dieser ganze Artikel etwas an den Haaren herbeigezogen vor. Ich habe allerdings nicht alles nachgerechnet…

…Da mit dem herkömmlichen Werkzeug der Berechnungen, sowieso NICHTS mehr wirklich stimmen kann.


V. 
NASA has repeatedly denied and lied about the existence of Planetary Alignment in 2016. But why? What are they trying to hide?

V. die NASA hat wiederholt bestritten und über die Existenz von Planetaren Ausrichtungen im Jahr 2016 gelogen. Aber warum? Was versuchen sie zu verstecken?

w3000: Dass die NASA uns ständig belügt ist das eine, der Planetenstand ist allerdings nicht von der NASA abhängig, jeder Astrologe berechnet diesen täglich…!!!!

VI. 5-Planetary Retrograde occurred on April 28, 2016, evidently a once in a 5,125-year event. Planetary Retrograde is when the planets start to circle downward and backwards. 

VI. 5-Planeren waren am 28. April 2016 rückläufig (retrograd), offensichtlich einmalig in einer 5.125-jährigen Zyklus. Retrograde Planeten = die Planeten beginnen sich zu kreuzen nach unten und rückwärts im Verhältnis zu den anderen zu laufen.

W3000: Tatsächlich sind am 29-4-2016 sogar 6 Planeten rückläufig gewesen, doch das ist vorbei und wie es die Tage davor und danach war, haben wahrscheinlich die Meisten bereits wieder vergessen. Ob das eine einmalige Angelegenheit innerhalb des Choltúns (5125 Jahre) gewesen war, wage ich auch zu bezweifeln. Diese spezielle Konstellation wahrscheinlich schon, wie jeder andere Tag auch kaum je eine exakte Wiederholung erfährt.

Für manche Konstellationen errechneten wir Millionen Jahre für ein Wiederauftreten.

http://www.astro.com/swisseph/ae/2000/ae_2016.pdf

http://www.astro.com/swisseph/ae/2000/ae_2017.pdf

VII. There have been a total of 7 eclipses since April 15, 2014—4 lunar and 3 solar. What exactly are they leading up to?

VII. Es gab insgesamt 7 Finsternisse seit 15. April 2014 – 4 Mond- und 3 Sonnenfinsternisse. Was genau haben sie eingeläutet?

VIII. The Blood Moon Prophecy in respect to the End of Days was fulfilled on September 27, 2015.

VIII. Die Blood Moon Prophecy in Bezug auf das Ende der Tage wurde am 27. September 2015 erfüllt.

W3000: nichts war geschehen, was wirklich außerordentliche Bedeutung haben würde.


IX. 
The opening of the 7th Seal (i.e., the 7th eclipse) as depicted in Revelations of the Holy Bible transpired on September 1, 2016. According to Revelations 8:1, humanity has “half an hour” left before the End of Days.

IX. Die Offenbarung der 7. Offenbarung, wie sie in den Offenbarungen der Heiligen Bibel dargestellt ist, war am 1. September 2016 erfüllt. Laut Offenbarung 8,1 hat die Menschheit vor dem Ende der Tage noch eine halbe Stunde Zeit.

W3000: Was immer auch damit gemeint sein mag!?


X. 
The elite have now evacuated Earth for the safety of the ISS (International Space Station) which evidently left for outer space on May 21, 2016. That is why it’s called the “May-a” Calendar as in “May” Calendar.

X. Die Elite hatte die Erde für die Sicherheit der ISS (Internationale Raumstation) evakuiert, die angeblich am 21. Mai 2016 in den Weltraum abgereist ist. Deshalb wird sie im „May-a“ Kalender als „Mai-a“ Kalender bezeichnet.

W3000: ?????
Zuletzt muss ich noch anmerken, dass die große Scheibe (15 Tonnen schwer), die auch in diesem Artikel gezeigt wird, gar nicht der Maya-Kalender ist. Es handelt sich dabei um den Azteken-Kalender welcher durchaus Unterschiede zum Maya-Kalender aufweist.


WARNING: THE INTERNET & POWER GRID WILL LIKELY COLLAPSE AT SOME POINT PRIOR TO JANUARY 20, 2017. PLEASE PRINT A HARD COPY OF THIS REPORT TO SHARE WITH FAMILY & FRIENDS.

Warnung: Das Internet- und Netzgeräte könnten noch vor dem 20. Januar 2017 kollabieren. Es ist daher sinnvoll wichtige Schriften auszudrucken.

In der Folge wird noch auf Schriften verwiesen, welche Hinweise auf das Ende des MAYA-Kalenders geben und nicht mit dem Datum vom Dezember 2012 übereinstimmen.

Naja, es werden halt immer neue Aspekte in die jeweilige Situation gepresst, die es real geben haben mag oder auch nicht!

Mehr Mühe gebe ich mir nicht mit der Übersetzung dieses Artikels der unter komplett nachzulesen ist.: https://truthernews.wordpress.com/2016/10/12/final-countdown-maya-calendar-to-end-prior-to-january-20-2017-arrival-of-ceres-planet-x-global-solar-eclipse-three-days-of-darkness-emergence-of-5th-world-expected-cia-run-media-w/

COSMIC TIMELINE (APRIL 15, 2014-PRESENT):

1. April 15, 2014: Lunar Eclipse (Blood Moon 1/4)
2. October 8, 2014: Lunar Eclipse (Blood Moon 2/4)
3. March 20, 2015: Solar Eclipse (1/3)
4. April 4, 2015: Lunar Eclipse (Blood Moon 3/ 4)
5. September 27, 2015: Lunar Eclipse (Blood Moon 4/ 4)
6. September 27, 2015: Fulfillment of Blood Moon Prophecy
7. January 20, 2016: Planetary Alignment Begins
8. January 25, 2016: Alleged Discovery of Planet 9 (i.e., Planet X)
9. February 20, 2016:
Planetary Alignment Ends
10. March 9, 2016: Solar Eclipse (2/ 3)
11. April 23, 2016: Earth’s Magnetic Field Allegedly Collapses
12. April 28, 2016: 5-Planetary Retrograde
13. September 1, 2016: Solar Eclipse (3/3)
14. September 1, 2016: Opening of Biblical 7th Seal (i.e., 7th Solar Eclipse)
15. January 20, 2017: End of Maya Calendar (i.e. the Apocalypse)

Alles in allem wird wieder einmal eine ausführliche Untergangshysterie vom Feinsten gezeichnet – wer’s mag… smilie-ueberlegt

AnNijaTbé am 26.10.2016

~~~~~

Erklärungen zum Tzolkin – zu Maya:

2012 – Der Maya Kalender 20 Glyphen // was ist jetzt noch wichtig?

.

Maya Mysterien Schule

.

Mayan Elder – Hunbatz Men

.

Der Maya-Kalender ist wirklich falsch!!!

.

Maya ~ Tzolkin ~ Die Neue Energie

.

Maya~Zeit~Illusion~Quelle * Was ist Zeit? * Argüelles Dreamspell ist nicht der Maya-Kalender

Pokémon Go, Selfies, Exobiologie, Blue Beam, Wesen des Lichts-Antilichts, NWO

Alcyon Pleyaden 44: *** NEUES FORMAT MIT “AUDIO” *** DIESE DOKUMENTATION IST IN DREI ABSCHNITTE GEGLIEDERT ***

Veröffentlicht am 11.08.2016

%d Bloggern gefällt das: