Ein neuer Verein macht Friesach zur essbaren Stadt

Öffentliche Freiflächen könnten in Zukunft als Gärten für alle dienen, jeder darf pflanzen, jeder ernten
Danke Lorinata, das gefällt mir sehr 🙂

Öffentliche Freiflächen könnten in Zukunft als Gärten für alle dienen, jeder darf pflanzen, jeder ernten Foto © Gert Köstinger

Vereinsobmann Leo Kudlicka sagt: „Wir warten nicht auf Lösungen von oben, sondern fangen im Kleinen an.“ Und meint damit etwa Lösungen für Klimaschutz, für Nachhaltigkeit. Und deshalb wurde der Verein „Friesach im Wandel“ gegründet.

Der neue Verein „Friesach im Wandel“ hat ein Projekt als Ziel: Friesach zur essbaren Stadt zu machen, indem Obst und Gemüse auf öffentlichen Flächen für alle angeboten werden.

Er fügt sich sehr gut zu bestehenden Aktivitäten wie dem Kost-Nix-Laden in der Stadt, in dem Alltagsdinge weitergegeben, statt weggeworfen werden. Denn eines der Projekte nennt sich „Essbare Stadt“ und will Obst und Gemüse für jedermann zur Verfügung stellen.

Anbau und Ernte

Parks und andere öffentliche Flächen werden als allgemein zugängliche Gärten gestaltet. Wenn Ertrag bei den Pflanzen da ist, dann kann sich jeder dieser Lebensmittel bedienen. Jeder darf anbauen, jeder darf ernten. „Wir wollen so die regionale Nachhaltigkeit stärken, sozial, wirtschaftlich und ökologisch“, erklärt Kudlicka, der beruflich im sozialpolitischen Bereich der Katholischen Aktion arbeitet und Diözesanreferent der Katholischen Arbeiterbewegung ist.

Wir wollen so die regionale Nachhaltigkeit stärken, sozial, wirtschaftlich und ökologisch.

Die ökologische Seite wird mit dem Projekt auch insofern bedient, als dass man damit auch alte Streuobstsorten wieder salonfähig machen will. Kudlicka: „Dabei arbeiten wir mit dem Verein Arche Noah zusammen.“ Arche Noah ist eine Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt.

Die „Essbare Stadt“ läuft im Rahmen der weltweiten zivilgesellschaftlichen Bewegung „Transition Town“. Dabei entwickeln Sozial-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsinitiativen Projekte und Visionen für eine nicht globalisierte Wirtschaft. „Wir sind überzeugt, dass dieses Projekt eine Belebung in die Bürgerbewegungen Friesachs bringt“, sagt Bürgermeister Josef Kronlechner. Deshalb sind wir absolut positiv dazu eingestellt.“

MICHAELA AUER

http://www.kleinezeitung.at/k/kaernten/stveit/peak_stveit/4885172/Friesach_Ein-neuer-Verein-macht-Friesach-essbar

Nahrung überall in der Stadt

Eine Idee setzt sich durch: essbare Städte

Danke vielmals Petra, für diesen LINK!
Es freut mich außerordentlich, dass diese Idee, welche ihren Anfang in der Stadt mit dem seltsamen Namen Todmorden hat, sich nun so rasant verbreitet 🙂
Nun gibt es auch eine Webseite, welche die neuen Städte und Wälder zum Essen in einer Übersichtsliste aufnimmt – Danke dafür! – siehe Ende dieses Beitrags.
AnNijaTbé am 10.8.2013

~~~

vorbild-freude

Klagemauer TV vom 13.02.2013 – alles zum Essen überall in der Stadt – siehe auch die Videos in den Beiträgen

~~~

Essbare Städte

Essbare Städte in und außerhalb Deutschlands

Auch Halle Glaucha gibt es ein Essbare Stadt-ProjektDeutschland

Eine Übersicht von Städten und Gemeinden im deutschsprachigen Raum, die nach unseren Recherchen ein oder mehrere «Essbare Stadt»-Teilprojekte haben.

Andernach (Rheinland-Pfalz) – www.andernach.de

Freiburg (Baden-Württemberg) – Essbares Rieselfeld

Halle (Sachsen-Anhalt) – www.postkult.de

Halle / Waldgarten (Sachsen-Anhalt) – www.essbarer-waldgarten.de

Heidelberg (Baden-Württemberg) – essbaresheidelberg.wordpress.com

Kassel (Hessen) – www.essbare-stadt.de

Karlsruhe (Baden-Württemberg) – schwarmfarmkarlsruhe.wordpress.com

Minden (NRW) – http://www.essbare-stadt-minden.de

Regensburg (Bayern) – www.transition-regensburg.de

Saarbrücken (Saarland)  – saarbrueckendieessbarestadt.wordpress.com

Stade (Schleswig-Holstein) – urbanergarten.wordpress.com

Logo: «Essbare Stadt» Waldkirch (BaWü)Waldkirch (Baden-Württemberg) – www.essbare-stadt-waldkirch.de

Witzenhausen (Hessen) – wiz.unvergessbar.net

Österreich

Baden – www.meinbezirk.at/baden

Graz – www.everyday-feng-shui.de

Übelach – steiermark.orf.at

Wiener Neustadt – www.obststadt.at

Grossbritannien

Todmorden – www.incredible-edible-todmorden.co.uk

In Entstehung / Diskussion

Arnsberg (NRW) – Essbare Stadt Arnsberg?neheims-netz.de

Blumenthal (Bremen) – essbares Blumenthal

Bonn (NRW) – Bonn im Wandel

Bruchsal (BaWü) – Bruchsal, eine essbare Stadt?

Delmenhorst (NDS) – Delmenhorst könnte „essbare Stadt“ werden

Emmendingen (BaWü) – Badische Zeitung

Lübeck (SH) – Netzwerk Essbare Stadt Lübeck

Mainz (RLP) – Allgemeine Zeitung

Neuss (NRW) – FDP-Fraktion im Stadtrat

Stuttgart (BaWü) – Bürgerhaushalt | Mein Weg

Tübingen (BaWü) – Essbare u. emmissionsfreie Stadt

Wuppertal (NRW) – njuuz

Basel (Schweiz) – Basel soll essbar werden | Verein

Zürich (Schweiz) – SZ Magazin

Die Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Die Listen sind jeweils alphabetisch sortiert.

urban gardening-Projekte: Links

Quelle: http://www.essbare-stadt-minden.de/wissenswertes/links-essbare-stadte/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

02.05.2013 essbare Gärten/Städte, Lila die kleine Elfe, Pflanzenwahrnehmung

w3000 Anmerkung zu „Ein Baum mit einem großen einzigen Blatt“Einsamkeit – das Blatt sollte nicht alleine auf dem Baum sein auch wenn es sehr groß ist – es hat Angst, ohne Freunde zu vergehen, aber es hat den großen mächtigen Baum an dem es sich anhält – der Baum ist immer da – er vermittelt Stabilität und Sicherheit. Das Blatt ist gleich auch der Baum, bzw. etwas das sich der Baum immer wieder wachsen lässt und daher aus ihm hervor geht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

vorbild-freude

Alles zum Essen überall in der Stadt

~~~

Andernacher Erfolgsgeschichte

~~~

Klagemauer TV vom 13.02.2013 – alles zum Essen überall in der Stadt

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Prof. Gerald Hüther: entdecke dein Potential – Die Lust ist der Schlüssel zur Entwicklung!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Klagemauer TV vom 13.02.2013 – alles zum Essen überall in der Stadt

Alles zum Essen überall in der Stadt

gratis Gemüse

Todmorden (England)

Andernach (Deutschland)

🙂 Für solche positiven Meldungen müsste es statt Klagemauer – Freudenschrei heissen – nicht wahr 🙂

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

vorbild-freude

Alles zum Essen überall in der Stadt

~~~

Andernacher Erfolgsgeschichte

~~~

Eine Idee setzt sich durch: essbare Städte

~~~

Prof. Gerald Hüther: entdecke dein Potential – Die Lust ist der Schlüssel zur Entwicklung!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Guerilla Gardening: Pflanz Dir deine Stadt

Von Rüdiger Rausch.

Die Sonne steht schon tief über dem Wienfluss und spiegelt sich in der langsam einfahrenden metallischen U-Bahngarnitur. Autos fahren hektisch die Wienzeile entlang und dazwischen wühlt ein Haufen Hippies das bisschen Grünfläche so sehr um, dass nicht nur die Paradieschen (eine gelungene Zuchtform von Radieschen) den gestressten Stadtneurotiker zum Staunen bringen.

„Ich komme vom Land und hab das zufällig gesehen, mitgeholfen und mag es einfach gemeinsam an etwas Sinnvollem zu arbeiten und sich dabei auch noch gut zu fühlen“, gesteht ein 20-jähriger Forstwirtschafts-Student. Wasser wird vom nahen Basketballplatz heran geschleppt. Jemand versucht vergeblich einen Gartenschlauchadapter zu improvisieren. Erdige Finger spielen Gitarre, trommeln oder teilen das mitgebrachte Essen auf den ausgerollten Picknickdecken aus.

weiterlesen: viaGuerilla Gardening: Pflanz Dir deine Stadt – sinn:schrift.

~~~

Städe welche bereits überall essbares anpflanzen 🙂

Alles zum Essen überall in der Stadt

~~~

Andernacher Erfolgsgeschichte 🙂

~~~

Alles zum Essen überall in der Stadt

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

von Natürliche Person habe ich zu diesem Artikel zwei PDF-Zusammenfassungen bekommen – in Deutsch und Englisch

2011.12.16_Todmorden-eine.Stadt.die.sich.selbst.versorgt

2012.06.03_Todmorden-eine.Stadt.die.sich.selbst.versorgt_englisch

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

vorbild-freude

Eine Idee setzt sich durch: essbare Städte

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

GIFTFREI - Selbsthilfe

Wie oft habe ich mir gedacht: „warum wir nicht Obstbäume und Beerensträucher in den Parkanlagen anpflanzen statt Zierbäumen…

Lasst uns nutzen alles was uns unabhänger macht! Eine Stadt mit dem seltsamen Namen Todmorden macht es uns vor!

Incredible Edible: Todmorden’s local food revolution

Incredible Edible Todmorden

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/12/todmorden-eine-stadt-dich-sich.html

Ursprünglichen Post anzeigen

%d Bloggern gefällt das: