STEINE DER MACHT – Stan Wolf (2017) – kurzer Vortrag

Published on Apr 11, 2017

Erfolgsautor Wolfgang Satdler präsentiert in diesem Vortrag eine aktualisierte Rundschau zu seinen Büchern „Steine der Macht“ und gibt einen Einblick in seine Recherchen, die ihn um die ganze Welt führten.

►► weitere Informationen: http://www.stan-wolf.at

Kamera: Roman Pollak

►►unterstützt unsere Arbeit: http://www.paypal.me/mariorank
►► KOLLEKITV abonnieren: http://bit.ly/1OEAAB6
►► weitere Informationen: http://www.kollektiv.org
►► Kollektiv auf Facebook: http://www.fb.com/kollektiv.org

Okkulte Geopolitik – Der rote Faden der Geschichte | Wolfgang Eggert KT No. 123

Published on Feb 11, 2017

Okkulte Geopolitik – Der rote Faden der Geschichte
Kulturstudio Klartext No. 123 vom 18.02.2016

Wolfgang Eggert – Historiker / Autor
http://www.siedlergemeinde.org

Unterstütze Dein Kulturstudio:
http://paypal.me/kulturstudio
http://www.spende.kulturstudio.info

Wolfgang Eggert, gilt als “Kenner der Geheimdienstszene und radikalreligiöser Netzwerke” (Südwestpresse). Seit 2 Jahrzehnten beschäftigt sich Eggert intensiv mit politischen Übergriffen von Geheimdiensten und apokalyptischen Sekten.
Eine messianische Sekte, die sich als Vollstrecker Gottes versteht, unterwandert das Mainstream-Judentum sowie Schlüsselpositionen internationaler Macht.
Von hier aus versucht man das Weltgeschehen in Einklang mit der biblischen Prophetie zu bringen – ein Geschehen, das bis zum Ende beschritten werden muß: Denn erst, wenn sich die letzte Offenbarung erfüllt hat, kann der ersehnte Messias zur Erde herabsteigen. Doch genau diese Vision verheißt der Erde das Armageddon.
Die recherchierten Fakten religiöser Fundamentalisten, deren Vernetzung, Einfluß und deren zentrales Ziel allen Ernstes die Errichtung eines 3. Tempels in Jerusalem ist ,zerren Staaten immer wieder in Kriege oder Bürgerkriege, durch ihren unheilvollen Einfluß dieser Sekte auf die Mächtigen der Welt – insbesondere auf die Politiker aller Parteien in den USA.
Werfe mit uns einen erhellenden Blick hinter die Kulissen der Macht!
Im zweiten Teil der Sendung, werden wir mit Wolfgang Eggert über sein neues Projekt “Siedlergemeinde” sprechen. Ein Projekt abseits des Landwirtschafts/Bauunternehmens. KEINE Kommune und im Ganzen KEIN gruppendynamisch-esoterischer Experimentierbetrieb. Eine gemeinsame “Tagesplanung” wird hier unbekannt sein. “Energetisch arbeiten” ist hier unbekannt, es geht um REALES, erst bauseitiges, später handwerklich-berufliches Arbeiten. Handarbeit. Es ist ein traditionalistischer Zugang, dessen Vorteil sich geschichtlich im Mitteleuropäischen Dorfsystem bewiesen hat – gewürzt mit ganz wenigen Besonderheiten, die der Praktikabilität dienen sowie Glück und Gerechtigkeit unter den Bewohnern mehren sollen.
Es ist ein Zusammenleben ohne Parteien, ohne Bürgermeister. Nicht Volksvertreter sondern der Bürger selbst ist hier aufgerufen über die Geschicke ihres Dorfs zu bestimmen. In basisdemokratischen Abstimmungen, nach Schweizer Vorbild. Direkt. Gleich. Und ohne langes Palaver.

Sendung als mp3 herunterladen:
http://mp3kulturstudio.whiteops.de/kt…

Facebook
https://www.facebook.com/Kulturstudio…

http://www.kulturstudio.info
© kulturstudio 2016

Wie die Kirche durch Macht manipuliert

Wusstest du, dass mit der Taufe ein Anker in dein Seelenfeld gelegt und deine Seele mit einem unauslöschlichen Siegel gezeichnet wird? Institutionalisierte Religionen und Kirchen – wie auch andere Systeme, die mit Mani – pulationen arbeiten –, verhindern über solcherart feinstoffliche Eingriffe eine individuelle Entwicklung des Menschen, halten ihn in Angst vor göttlicher Strafe und üben Macht über ihn aus.

Ich war zehn Jahre Mönch und acht Jahre katholischer Priester. Das Priesteramt habe ich 2008 verlassen. Zwei Jahre später bin ich aus der Kirche ausgetreten. Was war geschehen? Meine Kindheit wurde durch eine katholische Erziehung geprägt. Mit 19 Jahren entschloss ich mich, den Frieden in Gott zu suchen, da mich die materielle Welt nicht mehr befriedigte. Ich wollte der Welt entsagen und mich ganz auf die Liebe Gottes einlassen. Ich ging ins Kloster und wurde Mönch. Dort übte ich mich in Armut, Keuschheit, Gehorsam, Demut und Askese. In den tiefen Meditationen fühlte ich diesen lebendigen Gott in mir und vertiefte neugierig das Wissen der christlichen Mystik. Eine neue Welt tat sich mir auf.

Als ich dann zum Priester geweiht wurde, zog es mich aus diesem inneren Schweigen in die Welt hinaus. Ich verließ das Kloster und betreute eine kleine Gemeinde in Mittelitalien. Dort hatte ich mehr Zeit, mich mit mir selber aus einanderzusetzen, und ich begann meinen Geist zu öffnen. Ich begann nachzuforschen. Ich stellte meinen Priesterkollegen und meinem Bischof kritische Fragen, ich versuchte zu provozieren, um die Ansichten besser zu verstehen. Aus meinem kindlichen Glauben hatte sich ein erwachsener Glaube entwickelt, der sich mit standardisierten Antworten nicht mehr zufriedengab. Die Kluft zwischen mir und der Kirche wuchs.

„Niemand ist mehr gefangen als der,
der glaubt, frei zu sein!“ (Goethe)

Gleichzeitig wollte ich den mir anvertrauten Menschen helfen. Nicht nur seelisch, sondern ganzheitlich. So ließ ich mich zum Yogalehrer und Körpertherapeuten ausbilden. Eines Tages stellte mich mein Bischof vor folgende Entscheidung: Entweder bist du Priester oder Therapeut – aber beides zusammen ist nicht möglich. Ohne zu zögern, entschied ich mich für den Therapeuten. Ich habe vieles erlebt und bereue nichts von all dem. Diese zahlreichen inneren und äußeren Prozesse haben mich geprägt. Ich durfte wachsen und Erfahrungen sammeln. Es waren wunderbare Jahre. Aber dann wurde es Zeit, neue Wege zu gehen.

Kirche-Meier-storm-FotoliaAm Anfang waren die Priester

Ich selber war Priester und ich weiß, wovon ich spreche. Jesus wollte nie eine Kirche, nie eine Hierarchie und keine Priester, die sich als Vermittler zwischen Mensch und Gott ausgeben. Aber da die ersten mächtigen Christen in dieser aufkommenden und sehr populären Religion eine Chance zur Macht sahen, begannen sie die Lehre von Jesus zu manipulieren. Man sagte den Menschen, dass Jesus für unsere Sünden gestorben sei und uns so einen riesigen Schatz an Erlösung geschenkt hat. Dieser Schatz ist allerdings nicht für alle Menschen verfügbar. Dazu braucht es Kanäle, die diesen Schatz für die Menschen erreichbar machen. Diese Kanäle heißen Sakramente. Durch die Sakramente fließen den Gläubigen die Gnade und das Heil Gottes zu. Diese Kanäle mussten natürlich verwaltet werden. Und so wurde dieser ganze Erlösungsschatz der Kirche, genauer den Priestern, zur ausschließlichen Verwaltung anvertraut. Nur Priester durften die Sakramente spenden. Denn nur den Priestern ist von Gott die Macht gegeben worden, die Sakramente wirksam spenden zu können. Dies ist die Lehre der katholischen Kirche, die damit die Menschen, die Gott suchen, entmündigt und abhängig macht.

Wie die Kirche mit den Sakramenten manipuliert

weiterlesen: Wie die Kirche durch Macht manipuliert

 

Unchurch Now – Kurse – Befreiung vom falschen Glauben – Befreiung von der Kirche

Unchurch-now „Befreiung aus der kirchlichen Matrix“

Manipulation durch Ausgrenzung und Angst – Unchurch-now!

Das rätselhafte Verschwinden eines okkulten Mystikers (Video)

Die brasilianischen Behörden untersuchen zur Zeit das mysteriöse Verschwinden eines Studenten, der sich zuvor intensiv mit dem Okkulten und Außerirdische beschäftigt hatte.

Der fünfundzwanzigjährige Bruno Borges lebte bei seinen Eltern in der brasilianischen Stadt Rio Branco, doch seit den 27. März ist er spurlos verschwunden. Ein Blick in sein Zimmer wirft bisher mehr Fragen auf, als es Hinweise auf sein Verbleiben zu geben vermag (Titelbild: Zeichnung von Bruno Borges).

Die gesamten Wände des Raumes sind mit mysteriös kodierten Texten und seltsamen Diagrammen bedeckt. Darüber hinaus befindet sich inmitten des Zimmers eine ziemlich große und ziemlich gruselige Statue von Giordano Bruno, einem italienischen Philosophen und Astronomen des 16. Jahrhunderts, der aufgrund seiner Neigung zur Mystik wegen Ketzerei und Magie auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde.

Wie Familienmitglieder und Freunde bisher ausgesagt haben, soll Borges den berühmten Giordano Bruno sehr verehrt haben und sich von dessen Werke und Ideologie beeinflussen lassen haben. Berichten zufolge habe er selber an einer Reihe von Büchern gearbeitet, die die Welt verändert sollten.


Diese Bücher wurden von ihm ebenfalls in einem Code verfasst und allesamt zurückgelassen, als er verschwand. Die Art wie sie gebunden und zusammengestellt sind, weist Parallelen zu Heaven’s Gate auf, jener religiösen Bewegung, die in den frühen 1980er-Jahren in den USA gegründet wurde.


Die Anhänger wurden damals von ihrem Führer zum kollektiven Suizid überredet, damit ihre Seelen an Bord eines Raumschiffs gebracht werden können und sie eine »höhere Entwicklungsstufe« erreichen.

Der Inhalt von Borges Büchern wurde angeblich zwischenzeitlich von einem brasilianischen Computerexperten dekodiert, doch die Schriften müssen noch detaillierter in ihrem Sinn entschlüsselt werden.

Wie der Daily Star schreibt, habe seine Schwester berichtet, dass sich der junge Mann ganze 24 Tage lang in seinem Zimmer eigeschlossen habe, um an dem zu arbeiten, was er als sein »Projekt« bezeichnete. Kurz darauf verschwand er einfach ohne jede Spur oder Nachricht zu hinterlassen.

Wie es zu erwarten war, hat der Fall eine Lawine von Spekulationen losgelöst und viele fragen sich, was wohl mit Borges geschehen ist und ob sein Verschwinden mit seiner Besessenheit zum Okkulten und Mystischen zusammenhängt.

Und während skeptische Betrachter glauben, dass sein sogenanntes »Projekt« das Ergebnis eines geistigen Zusammenbruchs war, der in seinem späteren Verschwinden ausgipfelte, glauben andere, dass Borges Forschungsarbeiten ihn vielleicht zu irgendeinem okkulten Durchbruch verholfen haben könnten, die ihm befähigt haben, mit außerirdischen Wesen in Kontakt zu treten.

© Fernando Calvo für Terra-Mystica.Jimdo.com am 06.04.2017

Die Statue von Giordano Bruno (Ich, Giordano Bruno: Die unheilige Allianz mit der Kirche (Videos)).

Die beschriebenen Wände, Decke und Boden.

Die 14 Bücher, die nach Aussage von Borges die Menschheit zum Guten verändern sollen.

Video:

http://www.pravda-tv.com/2017/04/das-raetselhafte-verschwinden-eines-okkulten-mystikers-video/

Kronen Zeitung: Magie soll helfen

Hexen wollen Trump mit einem Fluch belegen

Jetzt hilft wohl nur noch etwas Magie: Auf Facebook haben sich Hexen und Zauberer zusammengefunden, um Donald Trump mit einem Fluch zu belegen. Eine Anleitung, wie der umstrittene US- Präsident und seine Entourage verhext werden können, wurde auch bereits veröffentlicht.

Einreiseverbot, Mauerbau, Massenabschiebung, atomare Aufrüstung, Zensur gegenüber freien Medien die bisherigen Entscheidungen Trumps und seiner Minister haben die USA in eine tiefe politische Krise gestürzt. Auch in Europa schaut man durchaus besorgt über den Atlantik und fragt sich: Wie lange soll das noch so weitergehen?

Hexen und Zauberer aus der ganzen Welt wollen nun Abhilfe schaffen. Via Facebook haben sie sich zusammengeschlossen, um das US- Staatsoberhaupt und seine Regierung mit einem Bann zu belegen. Wie Trump und seine Entourage verflucht werden sollen, wird per Schritt- für- Schritt- Anleitung erklärt. Mithilfe des Halbmondes soll dieses Ritual so lange wiederholt werden, bis Donald Trump sein Amt abtritt.

Einreiseverbot, Mauerbau, Massenabschiebung, atomare Aufrüstung, Zensur gegenüber freien Medien die bisherigen Entscheidungen Trumps und seiner Minister haben die USA in eine tiefe politische Krise gestürzt. Auch in Europa schaut man durchaus besorgt über den Atlantik und fragt sich: Wie lange soll das noch so weitergehen?

Hexen und Zauberer aus der ganzen Welt wollen nun Abhilfe schaffen. Via Facebook haben sie sich zusammengeschlossen, um das US- Staatsoberhaupt und seine Regierung mit einem Bann zu belegen. Wie Trump und seine Entourage verflucht werden sollen, wird per Schritt- für- Schritt- Anleitung erklärt. Mithilfe des Halbmondes soll dieses Ritual so lange wiederholt werden, bis Donald Trump sein Amt abtritt.

Ritual muss zu bestimmtem Zeitpunkt durchgeführt werden

Jeder kann mithilfe der Anleitung ganz einfach selber zum Magier werden. Wichtig ist allerdings, dass das Ritual durchgeführt wird, wenn in Washington Mitternacht ist. Das heißt: Hierzulande 6 Uhr in der Früh.

Quelle: …. Kronen Zeitung

Magier wissen ohnehin wie es geht und ich hoffe ja doch, dass du nicht vor hast mitzumachen – deshalb empfehle ich auch nicht weiterzulesen.

%d Bloggern gefällt das: