Bewusstheit – Bewusstsein: Was ist der Unterschied? | FindYourNose

Ein Trickbetrüger lenkt meine Bewusstheit auf sich und bringt mich zur Frage: Was ist der Unterschied von Bewusstsein zu Bewusstheit?

Ein Trickbetrüger hat meine Aufmerksamkeit gestohlen. Während er meine Bewusstheit auf sich lenkt, klaut sein Freund die Rucksäcke hinten aus dem Auto. Ich bin empört. Es ist gemein, meine unschuldige Freundlichkeit so schamlos auszunutzen. Vom Parkplatzwächter höre ich, dass solche Tricks am Bahnhof oft vorkommen: „Die Dinge sind hier halt so. Gut, dass es nur um Geld und nicht um Gesundheit geht“, sagt er.

War ich bewusst oder nicht?

Irgendwann frage ich mich dann doch, wie es dazu kommen konnte, dass jemand meine Aufmerksamkeit so einfach stehlen konnte. Ich war rundum entspannt und wach gewesen, als mich der tricksende Betrüger ansprach, ich fühlte mich sicher und bewusst. Und doch schaffte er es, mit nur ein paar Worten und einer kleinen Geste meine Bewusstheit zu lenken und alles andere um mich herum vergessen zu lassen. Kein Auto, keine Rucksäcke, nur noch er war im Licht meiner Aufmerksamkeit. Wie ist das möglich, dass ich meine Umgebung so vergesse?

Und da ist sie wieder, die Frage, die mich schon so lange beschäftigt: Was ist der Unterschied zwischen Bewusstsein und Bewusstheit? Ich fühlte mich bewusst in dieser Situation und doch mangelte es an Bewusstheit, die den Vorfall vielleicht verhindern hätte können.

weiterlesen: Bewusstheit – Bewusstsein: Was ist der Unterschied? | FindYourNose

DER KAMPF UM DAS BEWUSSTSEIN UND DIE GEHIRNE DER MENSCHEN !

Veröffentlicht am 05.11.2016

Geschützt: Das Auge sieht nur was der Geist bereit ist zu verstehen ~ Thema Wahrnehmung und Bewusstsein

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Ihre Stimme ist ein mächtiges Werkzeug in Ihrem Spiegelbild der Realität

Unser Körper spielt eine aktive Rolle bei der Gestaltung unserer Gedanken, Emotionen – unserer Realität. Beispielsweise können Sie denken, Sie lächeln weil Sie zufrieden sind, aber die körperliche Empfindung, dass Sie lächeln erstellt zuerst einmal unsere glücklichen Gefühle. Jetzt scheint es so, dass die Wissensschaft dabei ist herauszufinden, dass sich das mit unserer Stimme sehr ähnlich verhält. Zumindest stellt man Forschungen in diese Richtung an. Und doch möchte ich in diesen wenigen Sätzen noch einen Schritt weitergehen, als das Experiment:

Aucouturier-ter.jpg

Ein Team unter der Leitung von Jean-Julien Aucouturier am CNRS, das französisch nationale Zentrum für wissenschaftliche Forschung, erstellte ein Computerprogramm, das es ihnen ermöglichte, den emotionalen Inhalt der menschlichen Stimmen elektronisch zu manipulieren. Sie baten 109 Teilnehmer, eine Novelle über das Kaufen von Brot zu lesen, und verwendeten dann das Programm, um jede Stimme zu modifizieren, um sie entweder glücklich, jämmerlich oder ängstlich klingen zu lassen.

Als die Teilnehmer die veränderten Aufnahmen hörten, wurde den meisten nicht bewusst, dass ihre Stimme in jeder Hinsicht geändert wurden. “Alle in der Umgebung konnten nicht klarstellen, ob die eigene Stimme zu glücklich oder traurig verändert wurde. Sie glaubten, das was sie hörten war genau so, wie sie es sagten “, sagte Aucouturier. (Journal reference: PNAS, 10.1073/pnas.1506552113)

Ihr Stimme ist Ihr Spiegelbild, auch wenn Sie sich dessen nicht bewusst sind

voice reloop.jpg

Dabei kommt es auch auf die Inhalte an, die Sie aussprechen, aber die Bedeutung der Worte ist vorgeschoben. Vielmehr ist Ihre eigene (emotionale) Schwingung, die Sie beim Sprechen halten, die dahinterliegende Kraft. Ihre Stimme ist Ihr ganz eigenes Spiegelbild und kommt immer zu Ihnen zurück! (lesen Sie dazu auch Ihre Realität ist lediglich ein Spiegelbild Ihrer Schwingungen und Hinter unseren Worten steckt ein “Zauber”!) Es ist ein Wahrnehmungsfehler in uns, obgleich es so gewollt ist, damit wir nicht merken, dass wir in unserer eigenen Box leben. Wir sind unser ganzes Leben lang beim Sprechen immer mehr auf die Inhalte und scheinbare Außenwelt fixiert, ohne zu realisieren was in uns passiert. Werden Sie sich bewusst, dass wenn Sie über ein Objekt, eine Person oder ein Ereignis sprechen, Sie immer über sich selbst sprechen.

Wenn Sie sich beispielsweise über eine Person lustig machen oder diese Person beleidigen, was sagt das über Sie? Zu was lassen Sie sich hinreißen? Was tragen Sie in Ihr Spiegelbild hinein? Und was kommt zu Ihnen zurück? Sie “denken”, Sie sprechen über diese Person, aber in Wahrheit sprechen Sie nur über sich selbst!

Mit jedem Laut geben Sie Ihre ganz persönliche Note in Ihre Realität hinein, die Auswirkungen haben kann und Versuchungen lauern an jeder Ecke. Ihre Stimme ist ein mächtiges Werkzeug in Ihrem eigenen Spiegelbild der Realität!

//Niluxx

https://denkeandersblog.wordpress.com/2016/01/18/ihre-stimme-ist-ein-maechtiges-werkzeug-in-ihrem-spiegelbild-der-realitaet/

Menschenrechte – Die UN-Menschenrechte bis heute unverändert haben MACHT

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte von 1948

Die Menschenrechtserklärung der UNO von 1948 (Originaltitel: «Universal Declaration of Human Rights») ist das wohl bekannteste Menschenrechtsdokument und stellt gleichzeitig auch den Grundstein für den internationalen Menschenrechtsschutz dar.

Zum Inhalt

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte schreibt Freiheitsrechte und Sozialrechte fest, die den Menschen um ihrer Würde willen zukommen sollen. In dreissig Artikeln werden Garantien zum Schutz der menschlichen Person (Recht auf Leben, Verbot der Sklaverei, Verbot der Folter, Verbot willkürlicher Festnahme und Haft, etc.), Verfahrensrechte (Anspruch auf wirksame Rechtsbehelfe, etc.), klassische Freiheitsrechte (Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Ehefreiheit, etc.) sowie wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (Recht auf soziale Sicherheit, Recht auf Arbeit, Recht auf Nahrung und Gesundheit, Recht auf Bildung, etc.) verankert. Diese Rechte sollten für alle Menschen ungeachtet ihrer Rasse, ihres Geschlechts oder ihrer Nationalität gelten, denn – so heisst es im ersten Artikel – alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.

http://www.humanrights.ch/de/service/einsteiger-innen/allgemeine-erklaerung-der-menschenrechte-von-1948/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

https://i2.wp.com/www.volkshilfe-ooe.at/wp-content/uploads/2013/12/menschenrechte.jpg

Originaltext der UN-Menschenrechte von 1948:
http://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf

Man beachte, dass es in den Menschenrechten a priori nicht um den Menschen, sondern nur um die Person geht!
Die einzige Ausnahme bildet der Artikel 1, Artikel 7, Artikel 20, die man sich im Detail genau ansehen sollte!

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/11/24/mensch-naturliche-person-person-oder-maske/

Schlussendlich gibt es nur den Artikel 1, den man als Grundlage zur Einforderung der Menschenrechte nehmen kann, wenn man davon absieht, dass die angeborene menschliche Würde nicht näher definiert ist – was ich in der folgenden Artikelserie so gut ich konnte nachholte – keiner kann sich daher darauf berufen, dass man nicht wisse, was denn die Menschenwürde überhaupt bedeuten soll:

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/11/16/die-wurde-des-menschen-werde-was-du-bist/

//Artikel 1

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.//

Die angeborenen Rechte in Artikel 1, sind ebenfalls nicht näher definiert, dabei kann es sich nur um die Naturgesetze handeln, welche gleichsam auch natürliche angeborene „Rechte“ aller Menschen darstellen. Kein Mensch wird darüber hinaus mit Rechten geboren, alle definierten Rechte wurden vom Menschen, in willkürlich auslegbaren Gesetzen gestaltet.

Aus der Präambel dazu: //da es notwendig ist, die Menschenrechte durch die Herrschaft des Rechtes zu schützen, damit der Mensch nicht gezwungen wird, als letztes Mittel zum Aufstand gegen Tyrannei und Unterdrückung zu greifen,//

Was zuletzt allerdings noch eine gewaltige Einschränkung darstellt, das ist der verlangte „Geist der Brüderlichkeit“ – Schwesterlichkeit oder Liebe Ehre und Respekt kommen nicht vor!

Ehre wird in Artikel 12 erwähnt – Respekt und Liebe kommen GAR NICHT vor – die Frau wir nur zweimal beiläufig mit Mann und Frau genannt, wo es gar nicht anders geht… immerhin heißt es in Artikel 25/Absatz 2 – der an Erfüllung in der Realität mehr als zu wünschen übrig lässt!

//2. Mütter und Kinder haben Anspruch auf besondere Fürsorge und Unterstützung. Alle Kinder, eheliche wie außereheliche, genießen den gleichen sozialen Schutz.//

Für wen wurden die SOGENANNTEN Menschenrechte also gemacht, für alle Menschen groß und klein – MITNICHTEN?

Allerdings haben diese Menschenrechte dennoch – mit der geforderten MENSCHENWÜRDE für GROSS und KLEIN – genügend MACHT für ALLE Menschen, um alles Übel aus der Welt zu schaffen, so man massiv beginnt, diese EINZUFORDERN.

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/11/16/die-wurde-des-menschen-werde-was-du-bist/

Es gibt kein Gesetz, das über den Naturgesetzen steht, welche die Menschenwürde unbestreitbar beinhalten, da angeboren – auch kein von Menschen gemachtes Recht oder MENSCHENRECHT das sich anmaßen darf, über den Naturgesetzen zu stehen, das gilt es darüber hinaus immer zu beachten!

Das Common Law kommt einem Gerichtsverfahren, dass eventuell die Naturgesetze gelten lässt, mindestens die Voraussetzungen dafür hat, am nächsten.

©AnNijaTbé am 28.6.2015

Baum-des-Friedens-u-der-Wahrheit-gewachsen-k

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Meet Your Strawman (deutsche Untertitel)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

UNO

Menschenrechtsorgane der UNO: Überblick

In dieser Rubrik finden sich Basisinformationen zu den wichtigsten Gremien der UNO, welche sich mit den Menschenrechten befassen.

http://www.humanrights.ch/de/internationale-menschenrechte/uno-organe/

Menschenrechte für Einsteiger/innen – eine Einführung

In dieser Rubrik finden Sie eine kompakte Einführung in wichtige Aspekte des internationalen Menschenrechtsschutzes. Die Basisinformationen sind in folgende Subrubriken unterteilt:

http://www.humanrights.ch/de/service/einsteiger-innen/

Menschenrechte in Kürze

In diesem Rubrik finden sich die inhaltlichen Profile zu den wichtigsten international anerkannten Menschenrechten. Jede Portraitseite gibt Auskunft über den Grundgehalt, die Rechtsquellen, die staatlichen Pflichten, die legitimen Einschränkungen etc. zu einem elementaren Menschenrecht.

Portraits der elementaren Menschenrechte

Gleichbehandlung

Privatsphäre und Familie

Religion, Kultur, Wissenschaft, Bildung

Öffentlichkeit und Politik

Freiheitsentzug und Justiz

Existenzsicherung

Wirtschaft

gefunden auf dieser hervorragenden Seite:
http://www.humanrights.ch/de/service/menschenrechte-in-kuerze/

%d Bloggern gefällt das: