PSI – Aura – Das Energiefeld des Menschen PSI-TV

Veröffentlicht am 05.08.2013

Anmerkung von AnNijaTbé: Die Kirlianfotografie – siehe auch das Titelbild des Videos – zeigt ein Energiefeld, welches aber eigentlich nicht das ist, was man unter der Aura eines Menschen versteht. Das kann ich deshalb sagen, weil bei mir schon mal diese Ebene ausgefallen war und und bei der Kirlianfotografie daher gar nichts zu sehen war, meine Aura konnte jedoch gleichzeitig vollkommen unverletzt gesehen werden. Mir erscheint es wichtig darauf hinzuweisen, weil kaum jemand diese Erfahrung machen durfte und daher auch keine Unterscheidung zwischen der Aura und dem elektromagnetischen Feld des Menschen (so nenne ich das, was durch die Kirlianfotografie sichtbar wird) gemacht wird. Prof. Korotkov hat faszinierende Entdeckungen gemacht, worüber es umfangreiche Informationen gibt, so man sich dafür interessiert.

Dr. Konstantin Korotkov

Prof. Dr. KorotkovKonstantin Korotkov ist Professor der Computerwissenschaften und Biophysik an der staatlichen Universität St. Petersburg für Informationstechnologie, Mechanik und Optik. Er ist auch der stellvertretende Direktor des „staatlichen Forschungsinstitutes für Körperkultur, St. Petersburg“ und Professor für „Forschungen an der St Petersburg Akademie für Körperkultur“. Er hat über 200 Forschungsarbeiten, in führenden Physik und Biologie Fachzeitschriften veröffentlicht und hält 17 Patente auf biophysische Erfindungen. Dr. Korotkov verfügt über eine 30jährige Karriere in der Forschung und kombiniert rigoros wissenschaftliche Methoden mit seiner unersättlichen Neugierde für das Spirituelle und die Seele, dabei großen Respekt für das Leben aller zollend. Er ist ebenfalls ein Gelehrter der Philosophie und ernstzunehmender Bergsteiger mit über 25 Jahren Erfahrung. Er hielt Vorträge, Seminare und Trainingsseminare in 43 Ländern, und präsentierte Forschungsarbeiten und hielt Workshops an über 100 nationalen und internationalen Konferenzen.

weiterlesen: http://www.reconnection.at/dr-konstantin-korotkov-spezialist-fuer-thereconnection-reconnection-at/

 

Farben allgemein – Farbsehen – Synästhesie

Wie wir Farben sehen I Wahrnehmung

Vorweg, lasst euch bitte keinerlei ALLGEMEINE angeblich wissenschaftlich bestätigte Einschränkungen einreden, dass etwa nur Lichtwellen einer bestimmten Wellenlänge wahrgenommen oder gesehen werden können. Ich kenne Leute, die sehen beinahe die wissenschaftlich erkannten totalen Wellenlängen, die man ANGEBLICH mit freiem Auge nichts sehen kann. Wir leben grad auch in einer Zeit, wo sich unsere Wahrnehmung ausdehnt, erweitert, weil diese Fähigkeiten in uns angelegt sind und immer schon da waren. Vereinzelt konnten zu allen Zeiten Leute Dinge sehen, welche allgemein nicht gesehen wurden….

Synästhesie bedeutet zwei oder mehrere Wahrnehmungen gleichzeitig haben können, es kann sich auch auf erhöhtes Wahrnehmungsvermögen beziehen wie: Hellsehen (Clairvoyance), Hellriechen, Hellhören (Clairaudience), Hellfühlen, Hellschmecken, Voraussehen/Vorausahnen (Präkognition) – kurz gesagt alles was man unter Außer- oder übersinnlichen Wahrnehmungen versteht.

In diesem Artikel gehe ich nur auf das Farbsehen ein, da ich dazu einen guten Artikel gefunden habe und außerdem gerne wissen will, ob es jemanden gibt, der eine Antwort auf meine Frage in diesem Artikel hat: https://wissenschaft3000.wordpress.com/2017/01/28/mario-prass-was-ist-mit-unserer-sprache-passiert/

Noch etwas zur Farbempfindung: Ich habe Experimente mit Farben gemacht und möchte dazu auch noch anmerken, dass die Empfindung dazu, ob warm oder kalt etc. ganz individuell ist und auch komplett jenseits von Temperaturempfindung sein kann, Farben können sich als drückend, oder erhebend und auch noch ganz anderes anfühlen. Ich sage das deshalb, weil ich auch immer wieder darauf hinweisen möchte, dass es gut wäre sich von vorgegebenen Vorstellungen zu lösen und eigene Erfahrungen durch Experimente zu machen, denn nur daraus erwächst echtes Bewusstsein.

AnNijaTbé am 10-2-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

smilie-hellsehen

Die Synästhesie (von altgriech. συναισϑάνομαι synaisthanomai „mitempfinden“ oder „zugleich wahrnehmen“) bezeichnet hauptsächlich die Kopplung zweier oder mehrerer physisch getrennter Bereiche der Wahrnehmung. Darunter fallen Farbe und Temperatur (beispielsweise die Verbindung „warmes Grün“), Ton, Musik und Räumlichkeit, im engeren Sinne die Wahrnehmung von Sinnesreizen durch Miterregung der Verarbeitungszentren im Gehirn eines Sinnesorgans, wenn ein anderes gereizt wird. Menschen, die Wahrnehmungen derart verknüpft erfahren, werden als Synästheten bezeichnet. Synästhesien können auch krankheitsbedingt (zum Beispiel nach einer Erblindung[1]) oder drogeninduziert (beispielsweise durch Halluzinogene[2]) auftreten, sind für sich alleine aber kein Symptom einer Störung.

Synästhesie tritt familiär gehäuft auf. In einer Studie gaben 43 % der befragten Synästheten an, dass mindestens ein weiterer Synästhet unter den Verwandten ersten Grades sei.[3]

In der Rhetorik steht der Begriff für das Vermischen von Sinnesebenen.

weiterlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Syn%C3%A4sthesie

~~~~~~~~~

Farbe

f_eisvo2Farben wirken auf unsere Sinne und beeinflussen die Gefühle. Dies wurde besonders von den Malern des Expressionismus aufgegriffen. Eine Definition des Begriffs Farbe ist sehr schwierig, daher sollte eher vom Phänomen Farbe gesprochen werden. Farben bestimmen die Natur und unser Leben wesentlich. In der Tier- und Pflanzenwelt werden sie als Tarnfarbe, zur Arterkennung, als Lock- oder Schreckfarbe eingesetzt. Sie üben auf das menschliche Bewusstsein und auf Körperempfindungen Einflüsse aus und können therapeutisch zum Heilen eingesetzt werden.

.
In der deutschen Sprache ist der Begriff der Farbe nicht eindeutig festgelegt. Es ist zu unterscheiden zwischen der Farbe, die man sieht und der MalFarbe, mit der man Gegenstände anstreichen kann. In anderen Sprachen ist dieses Problem eindeutiger gelöst. Im Englischen ist mit colour der Farbenbegriff gemeint, mit paint die Farbe zum Anstreichen. Die französische Sprache unterscheidet couleur und peinture.
.
Farbe existiert in der Natur eigentlich gar nicht, sie wird erst durch unsere Sinnesorgane oder genauer durch das Gehirn als Farbeindruck erzeugt. Das Licht wird auf der Netzhaut des Auges als Farbreiz wahrgenommen und im Gehirn zu einer Farbempfindung, dem Farbeindruck, verarbeitet. Über ein Linsensystem mit Blendenregelung, der Regenbogenhaut, fällt das Licht in das Auge und gelangt auf eine Schicht von Sinneszellen, die sich auf der Netzhaut befinden. Das Zentrum des schärfsten Sehens wird Gelber Fleck genannt. Es existieren zwei verschiedene Sorten von Sinneszellen. Die Stäbchen sind für das Hell-dunkel-Sehen zuständig, die Zapfen für das Farben-Sehen. 
lesen sie den ganzen faszinierenden Artikel: http://www.seilnacht.com/Lexikon/Farbe.htm

Lex van Someren: Essenz der Seele – Selbstermächtigung & Selbstliebe

Veröffentlicht am 17.01.2017

Die Angst als Tor des Erwachens

Der bekannte Musiker und Künstler Lex van Someren im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Lex van Someren begleitet seit vielen Jahren in seinen Seminaren Menschen auf ihrem inneren Weg. Mit großer Klarheit und Achtsamkeit führt er die Menschen in die wahrhaftige Präsenz. So lädt er ein, hinter das Gewohnte zu schauen. Er ermutigt jeden, sein innewohnendes Potential – die Essenz der Seele – zu realisieren und sich von seinen begrenzten Vorstellungen von „Ich“ zu verabschieden, um die Freiheit und zeitlose Kraft der Schöpfung zu kosten.
In den Gesprächsrunden, Meditationen und der aktiven Seminararbeit mit Tanz und Klang entsteht ein lebendiger Raum der Stille, von wo aus er mit jedem Einzelnen die wesentlichen persönlichen Lebensthemen anspricht und erforscht, damit sich für jeden ein individueller Lösungs- und Wandlungsweg herauskristallisiert.

Lex über seine Seminararbeit:

„Ich spreche in meinen aktuellen Seminaren gleich zu Beginn das absolut Wesentliche im Leben an, und zwar den Unterschied zwischen einem Leben in Angst und einem Leben in Liebe. Ich lade die Menschen dazu ein, sich selber in ihrer Tiefe zu begegnen und keine Angst davor zu haben, ihren tiefsten Ängsten und Schattenseiten zu begegnen. Licht- und Schattenseiten sind in meinen Seminaren ein zentrales Thema – die Auseinandersetzung damit kann sehr viel Lebenskraft in uns freisetzen. Musik und Tanz dienen dazu, sich zu erden, über Klang und Bewegung im Körper mit sich selbst in Berührung zu kommen. Dabei können traumatische Erinnerungen, die viele Menschen haben, die aber in früher Kindheit verschüttet worden sind und zu einem Gefühl der Trennung geführt haben, energetisch aufgearbeitet und aufgelöst werden. So entsteht im Verlauf eines Seminars eine tiefe Transformation und Heilung, zugleich unterstützt durch die Leichtigkeit der Musik und des Tanzens.“

In meiner langjährigen Arbeit in Seminaren ist mir aufgefallen, wie sehr bei vielen Menschen die Erdung im Körper fehlt. Erst wenn wir uns Erden – das heißt, uns bewußt im Körper (über die Schwerkraft) mit der Kraft von Mutter Erde verbinden – können wir es erlangen, über die vollständige Lebenskraft zu verfügen, die in uns und durch uns fließt. Erst dann kann unsere Seele ganz im Körper ankommen und wirken. Unser Körper als Tempel für unsere Seele. Erst dann steht dieses große Lebensfeuer der Kundalini, die Lebenskraft uns frei zur Verfügung.

Und diese Kraft ist bei den meisten Menschen mehr oder weniger zugeschüttet, aufgrund von schmerzhaften und traumatischen Erfahrungen in der Vergangenheit oder durch unbewußt übernommene Schicksalsfragmente von unseren Eltern, Vorahnen und/oder anderen Familienmitgliedern.
Das heißt: ein (großer) Teil der potentiellen Lebenskraft steht uns nicht zur Verfügung – wir haben uns davon teils abgeschnitten (meistens unbewußt).

Wenn wir uns jetzt im Körper durch Bewegung, Tanz, Klang und Gesang aufmachen, uns ausdrücken und Erden, dann kann es sein, daß lang begrabene unverarbeitete Gefühle in unser Bewußtsein aufsteigen und wir an Schichten in unserer Tiefe gelangen, die lange Zeit verschüttet waren. Wenn wir diesem Prozeß ganz bewußt Raum geben und bereit sind, mit unserem Bewußtsein in die Tiefe im Bauch-Becken-Bereich abzusteigen, was auch heißt: wenn wir bereit sind, uns unseren tiefsten Ängsten zu stellen, haben wir die Möglichkeit, uns dauerhaft von emotionalen und körperlichen Blockaden zu befreien. Diese Befreiung von diesem alten Ballast ist es, die uns erlaubt, unser wahres Wesen zu erkennen und unser Seelenpotential vollständig im Körper freizusetzen und im Hier-und-Jetzt in inniger Verbundenheit mit Himmel und Erde zu leben.
Mit anderen Worten: Erst wenn wir uns in unserer Präsenz im Körper, als bewußtes Bindeglied zwischen Himmel und Erde er-leben können, sind wir in der Lage, unser spirituelles Wesen (Seele) zu erden. Und somit können wir uns verwirklichen auf der Erde und mit der Erde.“

Website:
http://www.someren.de

Seminare:
http://www.seminare.someren.de/

Konzerte:
http://www.konzerte.someren.de/

Shop:
http://www.someren.de/shop2013/index.php

Kontakt:
AYAM Visionary Art Productions
Lex van Someren
Auf der Alm 19
D-76534 Baden-Baden
Germany
Phone: +49 (0) 7223-80665-0
Fax: +49 (0) 7223-80665-29
e-mail: music@someren.de

Rupert Sheldrake | Das schöpferische Universum | Telepathie ist eine normale Kommunikationsform

Die Wissenschaft konnte immer nur das beweisen, was Mystiker davor schon längst wussten oder erkannt hatten. Leider ist die Wissenschaft seit langem nicht frei und daher werden wissenschaftliche Ergebnisse durch vorgegebene starre Paradigmen unterjocht. Rupert Shaldrake zeigt dies auf und erläutert dabei auch solche Ergebnisse, die nicht öffentlich werden  d u r f t e n.

Wer gibt eigentlich solche Richtlinien vor und maßt sich an der Welt Richtiges vorzuenthalten und Falschen aufzuzwingen???

AnNijaTbé am 26-1-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

~~~~~~~

Das schöpferische Universum – Rupert Sheldrake

Veröffentlicht am 08.07.2015

Die Theorie der morphogenetischen Felder und der morphischen Resonanz.

Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit dem Thema Bewusstsein. Wieso? Wir leben in einer Zeit, in der die Menschheit zunehmend zu Getriebenen ihrer Umwelt werden. Getrieben von immer mehr Leistungsdruck, Existenzängsten, Zeitmangel und Vereinsamung. Sie sind sich dessen meist nicht bewusst, oder können einfach nicht umdenken. Aber wenn wir erkennen, dass unser Bewusstsein unsere Realität, also unser Leben, beeinflusst, dann können wir dies ändern. Viele Menschen haben sich bereits auf den Weg gemacht und wollen mehr über die Funktionsweise unseres Bewusstseins erfahren. Denn wenn wir diese verstehen, dann können wir unser Leben positiv beeinflussen und werden selbst Schöpfer unserer Realität.

Die Wissenschaft forscht mit Hochdruck daran, das Bewusstsein zu ergründen. ABER! Ja, hier müssen wir kritisch hinterfragen. Wie arbeitet unsere Wissenschaft? Wo sind ihre Grenzen? Baut die Wissenschaft ihre Erkenntnisse nicht vorwiegend auf Dogmen, also Glaubenssätze auf? Wird sie dadurch zu einer Art neuen Religion? Der britische Wissenschaftler, Rupert Sheldrake, wird sich bei unserer Reise mit diesem Thema auseinander setzen. Als scheinbar naive Kinderfragen formuliert er die Dogmen, und gibt diese an die Wissenschaft zurück. Er entlarvt die „selbstverständlichen“ Gewissheiten in all ihrer Unzulänglichkeit. Diese widersprechen zunehmend neuen und neuesten Erkenntnissen und Theorien der Wissenschaft selbst – die dennoch von ihrer materialistischen Basis noch immer nicht lassen will. Seit der Erschütterung durch die Quantentheorie mehren sich in Physik, Biologie, Medizin und Kosmologie eher die Rätsel als die Gewissheiten.

Mehr Informationen: http://www.quantica.de

„Telepathie ist eine normale Kommunikationsform“ – Dr. Rupert Sheldrake im Gespräch

Veröffentlicht am 07.05.2014

Telefontelepathie, das Spüren der Blicke anderer Menschen, Reaktionen der Tiere auf menschliche Absichten: Der englische Biologe Rupert Sheldrake erforscht seit Jahren systematisch jene „Geheimnisse des Alltags“, die uns die weitreichenden Wirkungen unserer Gedanken und unseres Bewusstseins zeigen.

Dieses Gespräch mit Dr. Rupert Sheldrake fand für die Filmproduktion „Die Macht der Gedanken“ statt.

Weitere Informationen: http://gedanken-film.at

Bezugsquelle für den Film (105 Minuten): http://mediaservice-huemer.at/audio-v…

Das Buch zum Film: „Über den Kopf hinaus“: http://werner-huemer.net/index.php?pa…

Der grundlegende Denkfehler unserer Zeit – Alan Watts | deutsch

Ist mir aus dem Herzen gesprochen!

Alan Watts (bürgerlich Alan Wilson Watts; * 6. Januar 1915 in Chislehurst, Kent, England; † 16. November 1973 am Mount Tamalpais, Kalifornien, USA) war ein englischer Religionsphilosoph, der vorwiegend in den Vereinigten Staaten wirkte, wo er als Priester der Episcopal Church in the USA, Dozent und freier Schriftsteller tätig war. Er befasste sich vor allem mit der Philosophie des Zen, des Buddhismus und des Daoismus. https://de.wikipedia.org/wiki/Alan_Watts

Veröffentlicht am 09.11.2015

[Komplett synchronisiert] In diesem berühmten Monolog aus 1971 folgen wir Alan Watts, Autor und selbsternanntem „spirituellen Entertainer“, auf eine Gedankenreise zu den Grundlagen des menschlichen Denkens in einer Welt unendlich großer Komplexität.

Gibt es tatsächlich einen grundlegenden Fehler innerhalb unseres Denkens, der uns im Westen schlicht entgangen ist? Und wenn ja – was können wir tun, um zu einer gesunden Perspektive auf unser eigenes Leben zurückzukehren, die kompatibel mit der Welt ist, in der wir leben, und nicht dessen Zerstörung vorantreibt?

Ein faszinierender Blick auf das, was wir unseren Verstand nennen, in einer Welt der kollektiven, spirituellen Amnesie.

Unglaublich, aber auch nach 44 Jahren (!) aktueller denn je!

Die Vorlage dieses Videos findet sich in englischer Sprache hier, Originaltitel „Conversation With Myself“:
https://www.youtube.com/watch?v=Pe2u9…

Das Bild aus der Videovorschau ist hier zu finden, wonderful work my friend!!!!
https://awestruckwanderer.wordpress.c…

And Alan,
thank you eternally for all you have done here on Earth – and still do somehow. You know we’ll always love ya!

Eine (völlig übertrieben-überarbeitete) Herzenssynchro der Schatzliste 🙂
http://www.schatzliste.de

Schatzliste auf Facebook: https://www.facebook.com/pages/Schatz…
Schatzliste auf Twitter: https://twitter.com/Schatzliste

Hinweis: Mögliche Werbespots bei diesem Video werden automatisch durch „Urheberrechtsansprüche Dritter“ geschaltet, in diesem Falle „SOKAKU-REIBO“. Sorry.

%d Bloggern gefällt das: