UK: Behörden zwingen Eltern ihre Tochter mit Jungennamen anzureden, ansonsten Wegnahme des Kindes

Ein 14-jähriges Teenager-Mädchen in England erklärte in der Schule, dass es Ben genannt werden möchte. Die Eltern suchten Rat bei den Sozialbehörden. Das Resultat ist, dass die Eltern ihre Tochter nun Ben nennen müssen, und das eine Untersuchung in einer Gender-Klinik für Geschlechtsumwandlung angeordnet wurde.

https://de.sott.net/article/27266-UK-Behorden-zwingen-Eltern-ihre-Tochter-mit-Jungennamen-anzureden-ansonsten-Wegnahme-des-Kindes

 

 Bild in Originalgröße anzeigen

Königin Liz von Großbritannien bestätigt „ich bin kein Mensch“ + offiziell auf royal.uk

Danke Konstantin!

 wie ekelig …!

Leben tun die aber auch nicht ewig – lol

Das heißt also, dass sie wirklich einen menschlichen Körper übernehmen konnten.

Damit wird auch klar, dass sie die Jagd auf die Kinder machen, um diese danach zu essen.

Diana sprach immer von den Lizards, wenn sie von der königlichen Familie sprach!

Veröffentlicht am 07.11.2016

Die Königin von Großbritannien bestätigt offiziell „ich bin kein Mensch“ +++ veröffentlicht auf royal.uk +++ Desktop Bilder wurden gesichert bevor der Artikel entfernt wurde.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Zur Information. Dieses Video repräsentiert nicht die Meinung des Erstellers sondern zitiert lediglich aus zusammengefassten Artikeln mehrerer Internet Seiten. Verlinkungen sind der Video Beschreibung beigefügt.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Das Haus Windsor, bis 1917 Saxe Coburg und Gotha, ist das britische Königshaus mit deutschen Wurzeln.
Königin Elizabeth ist die größte Landbesitzerin der Welt. Sie ist das Staatsoberhaupt nicht nur von Großbritannien, sondern auch von 31 weiteren Ländern und Territorien, und sie ist der private Eigentümer von circa 27 Millionen Quadratkilometer Land, mehr als ein sechstel der gesamten Landfläche der Erde. Der Wert dieses Landes beläuft sich auf circa 16 Tausend Milliarden Euro. Damit ist sie die reichste Person der Welt.Vor kurzem wurde ein internes Dokument als Pressemitteilung auf der offiziellen Webseite der Königlichen Familie veröffentlicht, das die schon längeren Vermutungen kursierender Gerüchte bestätigen könnte, dass Königin Elisabeth und ihre Familie keine Menschen sondern Gestalt wandelnde Vampire oder Reptilien ähnlichen Kreaturen sind, bevor der Artikel abrupt von der Seite genommen wurde. Aber nicht bevor alarmierte Internet Nutzer Desktop Bilder des außergewöhnlichen Artikels als Nachweis aufgenommen und gesichert hatten, dass die Pressemitteilung in der Google suche erschien und authentisch ist. Diese Ankündigung auf der offiziellen Webseite Royal.uk veranlasst zu fragen was genau mit der Aussage gemeint war. Zitat aus der Pressemitteilung: “In dieser Woche war die Königin von Tausenden von Menschen in einer Form zu sehen mit der sie nicht vertraut sind. Wir bemühen uns, die Öffentlichkeit zu beruhigen, dass die Königin noch immer die Königin ist, und die respektierte und geliebte Persönlichkeit bleibt für die sie immer bekannt war. Obwohl sie nicht menschlich ist, bleibt sie doch eine ergebende Führerin und Monarchin, und sie glaubt, dass ihre Untertanen lernen werden zu akzeptieren was sie und ihre Familie ist.”
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Queen Admits She is “Not Human” and We Will “Learn to Accept Her For What She Is”:
http://victuruslibertas.com/2016/07/2…
https://www.youtube.com/playlist?list…
PUTIN: Die Reptos regieren die Welt?:
http://bewusstseinsreise.net/putin-re…
Best Reptilian Celebrity Eye Anomalies 2016
https://www.youtube.com/watch?v=w0Ey5…
David Icke – The Ritualistic Assassination of Princess Diana:
https://www.youtube.com/watch?v=ite-T…
David Icke The Murder of Princess Diana The Truth About The Royal Family:
https://www.youtube.com/watch?v=-jz_2…
Barrack Obama, Vlad the Impaler, the Royals, Cheney, Kerry & Bush Related ? The Bush Family Tree:
https://www.youtube.com/watch?v=7l8lQ…
How Prince Charles is Related to Vlad the Impaler + Reptilian Correlations (Historical and Biblical):
https://www.youtube.com/watch?v=F45KI…
http://www.telegraph.co.uk/news/uknew…
http://www.cbsnews.com/news/vlad-the-…
http://www.huffingtonpost.com/2011/10…
http://www.dailymail.co.uk/news/artic…
https://www.yahoo.com/news/prince-cha…
http://www.today.com/id/45063968/ns/t…
http://abcnews.go.com/blogs/headlines…
Vlad III. Drăculea
https://de.wikipedia.org/wiki/Vlad_II…
Der Drachenorden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Drachen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Was bedeutet der rote Rock? | Farben und Farbensymbolik im Mittelalter

Danke Babette!

roter-rock-heiratswilligWas bedeutet der rote Rock?

Wusstet ihr eigentlich, dass es in England alle vier Jahre Tradition ist, dass die Frauen den Männern einen Heiratsantrag machen? Wird der Glückliche am 29. Februar gefragt, darf er nicht „Nein“ sagen. Tut er es doch, muss er eine Strafe zahlen. Als Kennzeichen, trägt die Frau einen roten Rock. So kann sich der Auserwählte noch überlegen, ob er nicht doch noch schnell die Straßenseite wechseln soll, wenn sie freudig auf ihn zu läuft.

Quelle: Was bedeutet der rote Rock? – Bilder – Jolie

 

Farben und Farbensymbolik im Mittelalter

  • Fahles, blasses Gelb bzw. Gelbgrün wurde zum Kennzeichen sozial Deklassierter: Prostituierte waren an gelben Bändern oder Hauben zu erkennen, in Wien trugen sie z. B. ein gelbes Tüchlein an der Achsel, Juden mussten den gelben Judenhut aufsetzen, wenn sie das Getto verließen, oder mussten sich mit dem sogenannten „Gelben Fleck“, einem kreisförmigen Ring, als Juden ausweisen. Noch Papst PAUL IV. legte 1555 die Hutform fest, er sollte gelb und spitz zulaufend sein.
  • Goldgelb symbolisierte die Sonne, das Göttliche, war demzufolge nur dem ersten Stand vorbehalten.
  • Grün war im Mittelalter die Farbe der Liebe und (religiös) ein Zeichen der Hoffnung. Aber auch der Drache, den Siegfried im Nibelungenlied tötet und in dessen Blut er badet, war grün. Den Teufel stellte man sich in einen grünen Rock gekleidet vor. Prostituierte mussten in einigen deutschen Städten ein gelbes Tuch mit eingewebten grünen Streifen tragen.
  • Rot als Farbe des Blutes und der Auferstehung ist die Farbe des heiligen Geistes. Rot wurde zugleich als Farbe des Teufels verwendet, Frauen mit roten Haaren galten lange Zeit als Hexen.
  • Edel dagegen wurde das Purpur angesehen.
  • Blau war die Farbe des Himmels, die Farbe Gottes, der Keuschheit. Blau ist die Farbe der Treue (Vergissmeinnicht).

Aber auch die Nichtfarben Schwarz und Weiß trugen symbolischen Charakter:

  • Schwarz bedeutete Trauer, Tod, Nacht,
  • Weiß dagegen Unschuld und Reinheit.

alles lesen unter – sehr interessant: https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/deutsch-abitur/artikel/farben-und-farbensymbolik-im-mittelalter

Kindesmissbrauch wegen Hexerei, „Brustbügeln“ für vorpubertäre Mädchen und weibliche Genitalverstümmelung – Großbritannien fest im Griff von Multikulti

Hunderte Kinder werden jedes Jahr ausgehungert und geschlagen, um sie dafür zu bestrafen, weil sie angeblich Hexen sind, oder um sie von bösen Geistern zu befreien. Von Nick Hallett für www.Breitbart.com, 15, November 2016

Die Hilfsrganisation Africans Unite Against Child Abuse (Afruca) [Afrikaner vereint gegen Kindesmissbrauch, d.R.] sagt, dass die Polizei von London im letzten Jahr etwa 60 Kinder erfasste, die von ihren Verwandten stranguliert, verbrannt, rituell geritzt oder ausgehungert wurden.

Allerdings schätzt Afruca, dass es bis zu 350 weitere Fälle gibt, die aufgrund der mangelnden Ausbildung der Polizei, diese Art von Missbrauch zu erkennen, unbekannt blieben.

Laut Times werfen örtliche religiöse Anführer den Kindern manchmal vor, dass sie besessen sind, um dann einen profitablen Exorzismus vorzuspielen. In anderen Fällen kommen die Eltern zum Schluss, dass ihr Kind böse ist, wenn es Behinderung hat, oder dass die Eltern vom Unglück heimgesucht wurden.

Oldapo Awosokanre von Afruca sagte:

„Die Polizei ist oftmals nicht richtig ausgebildet, um solche Missbrauchsfälle zu erkennen. In London gibt es etwas mehr Ausbildung und Mittel dafür; allerdings ist die Polizei außerhalb von London noch immer nicht in der Lage diese Art von Missbrauch zu erfassen.“

Eines der berüchtigsten Beispiele dafür war der Tod der acht Jahre alten Victoria Climbie im Jahr 2000, die von ihren Pflegeeltern gefoltert und ermordet wurde, weil sie ihr Hexerei vorwarfen. Ein Richter warf der Polizei, dem Gesundheitsdienst und den Sozialdiensten später „blinde Inkompetenz“ vor, nachdem sie widerholt Missbrauchszeichen bemerkten, es aber versäumten etwas dagegen zu unternehmen.

Obwohl das System nach Victoria Climbies Tod straffer wurde, so muss die Polizei zugeben, dass es noch viele weitere Kinder gibt, die diesem Risiko ausgesetzt sind, weil es in einigen Minderheitengemeinden einen tiefsitzenden Glauben an die okkulten Praktiken gibt.

Der Polizist Allen Davos, Mitglied von Scotland Yards Abteilung für sexuelle Vergehen, Missbrauch und Kindesmisshandlung sagte:

„Weitere Tode von Kindern wegen dieser Sache sind unausweichlich, da das zugehörige tiefsitzende Glaubenssystem mit solchen Zwischenfällen enden kann.

Es gibt Personen, die Exorzismen betreiben – selbsternannte Glaubensfiguren in einer Autoritätsposition – sie nutzen schutzlose Personen aus und das nicht nur physisch und emotional, sondern auch finanziell. Die Leute zahlen eine Menge Geld, um die ‚Dämonen‘ loszuwerden.

Der Glaube daran ist so stark und es kommt von einer externen Quelle, die respektiert wird.“

Im Jahr 2014 warnten Aktivisten Schulen davor, wachsam zu sein wegen einer anderen Missbrauchspraktik, die nach Großbritannien importiert wurde.

Beim sogenannten „Brustbügeln“ bekommen Mädchen ab 10 Jahren heisse Objekte, wie etwa große Steine, auf den Brustkorb gedrückt, um den Beginn der Pubertät zu verdecken.

Die Praktik ist insbesondere in Kamerun verbreitet, wo es oftmals angewandt wird, um junge Frauen vor unerwünschter Aufmerksamkeit durch Männer zu schützen.

Britische Ärzte müssen sich auch mit immer mehr Fällen von weiblicher Genitalverstümmelung auseinandersetzen, wobei im ersten Quartal 2016 insgesamt 5.702 Fälle berichtet wurden, also beinahe 100 pro Woche. [schätzungsweise wird jedes dritte muslimische Mädchen in Großbritannien beschnitten, d.R.]

Im Original: UK Police Struggling to Deal with Witchcraft Child Abuse, Say Campaigners

Inspiriert von Guantanamo Bay ? Britische Polizei will künftig „Spit hoods“ einsetzen

9.09.2016

Einsatz eines sogenannten "Spit hoods" durch die britische Polizei. © Ayda / YouTube

Die britische Polizei will künftig sogenannte „Spit hoods“ bei Verhaftungen einsetzen. Das sind Spuck-Masken, also Plastikbeutel, die verhindern sollen, dass Verdächtige die Beamten bespucken und beißen können. Doch die martialische Ausrüstung wirkt eher wie ein Folterwerkzeug.

Die netzartigen Beutel sollen zu Einsatz kommen, um Polizeibeamte davor zu bewahren, bespuckt oder gebissen zu werden. Dadurch beuge man auch der Übertragung ansteckender Krankheiten vor. Bereits im Oktober sollen erste Einheiten mit den „Spit hoods“ ausgestattet werden, dazu gibt es ein Training zu deren Handhabe.

Menschenrechtsgruppen kritisieren die Maßnahme und bezeichnen den Einsatz der Beutel, die über die Köpfe von Festgenommenen gezogen werden, als „alarmierende Entwicklung“, die „grausam und degradierend“ sei.

Und in der Tat könnte der geplante Einsatz die Rechte von Verdächtigen verletzten, erinnern die Bilder von Festgenommenen auch an jene, die man aus dem US-Folterlager Guantanamo Bay kennt. Zudem würden viele Polizeibeamte dazu neigen, Mittel, die ihnen zur Verfügung stehen, im übermäßigen Maße einzusetzen, auch gegen Kinder oder behinderte Menschen. Von Pfefferspray und Tasern, modernen Elektroschockwaffen, kennt man diese Entwicklung bereits.

Doch Vertreter der Polizeigewerkschaft halten den Einsatz von „Spit hoods“ für gerechtfertigt. Nur so lasse sich die Gesundheit und Sicherheit der Beamten schützen. „Ich würde mir lieber ins Gesicht schlagen lassen, als angespuckt zu werden“, so ein Beamter gegenüber dem Guardian. Besonders bei der Festnahme von Hepatitiskranken oder Drogenabhängigen kann der Einsatz für die Polizeibeamten schnell lebensgefährlich werden.

Kevin Blowe von Netpol, einer Bürgerrechtsorganisation, welche die Arbeit der Polizei untersucht, warnt gegenüber RT, dass jede repressive Maßnahme stets mit Sicherheitserfordernissen für die Beamten begründet wird, in der Praxis sehe es dann aber meist ganz anders aus.

Auch Amnesty International warnt: Durch die Knebelung könnten Festgenommenen die Atemwege abgeschnitten werden, Orientierungslosigkeit und großer Stress seien außerdem die Folge.

Eine Aufnahme zeigt, wie die Polizei von London eine Spuck-Maske bei einem dunkelhäutigen Verdächtigen in der U-Bahn eingesetzt hat. Die Aufnahmen, die sich auch weitläufig im Netz verbreiteten, führten bereits zu einer Untersuchung der Polizeikommission:

Veröffentlicht am 04.08.2016

https://deutsch.rt.com/europa/40440-inspiriert-von-guantanamo-bay-britische/

%d Bloggern gefällt das: