Türkei: Ein Kommunist als Bürgermeister | ARTE Reportage

Egal wie man es nennt, solange der Weg in eine NATÜRLICHE ORDNUNG  führt. Diesen Weg geht ein kurdischer „Türke“ mit großem Erfolg – BRAVO!

Fatih Mehmet Maçoğlu (* 20. Dezember 1968) ist ein Kommunalpolitiker der Kommunistischen Partei der Türkei (TKP). Er war Bürgermeister von Ovacık und ist seit 2019 Bürgermeister von Tunceli. Er ist in der Republik Türkei der einzige Bürgermeister der Kommunistischen Partei.

Leben

Maçoğlu kam im Dorf Çemberlitaş in Tunceli zur Welt. Die Grundschule besuchte er in Ovacık als Internatsschüler und das Berufsfachgymnasium in Bingöl. Seine erste berufliche Station war eine Tätigkeit im Gesundheitswesen im İlçe Bozkır in Konya. Von 1992 bis 2007 arbeitete er in Pertek als Angestellter im Gesundheitswesen. Ab 2007 war er in der Notfallambulanz im staatlichen Krankenhaus von Tunceli angestellt. Bei den Kommunalwahlen im Jahr 2014 wurde Maçoğlu für die Cumhuriyet Halk Partisi mit 36,1 Prozent der Stimmen als Bürgermeister in Ovacık gewählt. Maçoğlu verließ die Partei und trat dann in die Barış ve Demokrasi Partisi ein. Später wechselte er zur TKP und gewann 2019 die Kommunalwahl für das Bürgermeisteramt in Tunceli.

Maçoğlu ist verheiratet und Vater zweier Kinder.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fatih_Mehmet_Ma%C3%A7o%C4%9Flu

Am 01.07.2019 veröffentlicht
Bürgermeister Maçoglu kämpft für seine Utopie einer sozialistischen Gesellschaft – und gegen Erdogans Autokratie. Fatih Mehmet Maçoglu ist Kommunist. Und er ist der einzige kommunistische Bürgermeister in der Türkei.
Vor 5 Jahren begann er, gleich nach der Wahl, sein Dorf Ovacik mit 3000 Einwohnern in den kurdischen Bergen Anatoliens zu revolutionieren: Kostenloser öffentlicher Transport; kostenloses Wasser; Anbau von Bohnen, Kichererbsen auf zu Volkseigentum erklärten staatlichen Äckern – der Erlös aus dem Verkauf dieser Früchte des Feldes geht an die ärmsten der Familien und als Stipendium an die Studenten; totale Transparenz des öffentlichen Haushalts; Gründung einer Volksversammlung der Dorfbewohner.
Das rote Dorf und sein Bürgermeister sind heute in der ganzen Türkei bekannt und populär. Das ermutigte Maçoglu, sich in den letzten Wochen mit der türkischen KP bei der Kommunalwahl in der Nachbarstadt Tunceli zu bewerben  – mit 30 000 Einwohnern immerhin die größte Stadt in der Region. Und er gewann diese Wahl, weit vor der Regierungsparte Erdogans, der AKP. Der “antatolische Peppone” scheint einen Nerv der Zeit in der Türkei zu treffen…
Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv Twitter: https://twitter.com/ARTEde Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/

GEMEINRECHT – COMMON LAW – bitte überall teilen – DANKE!

COMMON LAW – GEMEINRECHT

Definition des Begriffs als Angebot: gemeinhin richtig

//gemein , communis, ein altes hochwichtiges und edles wort, nun aber übel heruntergekommen.
1) form und verwandtschaft.
a) goth. gamains, ahd. gimeini, alts. gimêni (gimeini), ags. gemæne; mhd. gemeine, mnd. gemêne, gemeine, gemên, gemein, mnl. gemene, gemeen, altengl. imæne, imene, imone, auch schon mene, wie jetzt mean, d. h. mit vollends abgestosznem i-, eig. ge- (s. sp. 1606); auch im nd. tritt das gestutzte mêne, meine früh auf neben der vollen form, s. Schiller und Lübben 2, 52 fg. 3, 63 fg., und selbst hd., oberd. in alten spuren, besonders im subst. (s. gemeinde 1, d, γ); nd. auch beide nah zusammen, z. b.:

he (Isegrim) stal dat grote unde ik dat klene,
dat wi kregen, dat was gemene,
doch nicht so mene so it scholde,
wente he delede it so he wolde u. s. w. Rein. Vos 2012. 13.//

⊕mehr dazu unter: http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GG07374#XGG07374

A priori gibt es von naturaus gar kein Recht, denn wer will sich schon anmaßen „Rechte zu verteilen“, wenngleich dies, aber genau das ist, was derzeit weltweit gang und gäbe ist.

Immer kleiner werdende Gruppierungen maßen sich an, Dinge zu erlauben, zu fordern oder zu verbieten, genau nach ihrer eigenen Willkür, nur so soll die Welt funktionieren. Sie funktioniert aber genau so nicht, deshalb herrscht Missbrauch von Leib und Leben durch Gewalt, Mord und Totschlag. Rein egoistische Verlangen können nur mit Gewalt durchgesetzt werden, es sein denn… Der Mensch macht von Anfang an bei solchen Unterfangen gar nicht mit und erteilt den Anmaßenden eine klare Absage, sodass deren Vermessenheit gar nicht Fuß fassen kann!!!

Da der Begriff Recht von RICHTIG kommt, muss man sich immer fragen „ist das richtig?“ Das Richtige lässt sich einzig mit den Naturgesetzen beweisen, welche Grundlage jeder Forschung sind. Die Frage die man sich dabei wiederum stellen muss ist „wie macht es die Natur?“

„Wie macht das die Natur?“, ist jene Frage, die sich jeder gute Forscher bei all seinen Forschungen immer und immer wieder zielgerichtet stellt, bis er das Gesetz der Natur, hinter dem vordergründig Sichtbaren, gefunden hat HEUREKA.

Gerichtsführung der »beweisführenden Argumentation« =
GEMEINGERICHT = GEMEINPROZESS

Das Common law wird nur in folgenden Ländern benutzt (siehe Bild unten), obwohl es in Wahrheit jene Rechtsbasis darstellt, wo die Naturgesetze berücksichtigt werden. Im GEMEINRECHT wird bei Gericht solange argumentiert bis ein Argument nicht mehr widerlegt werden kann. Wenn Argumente nicht mehr zu widerlegen sind gibt es dafür zwei Gründe:

1) keiner der Betroffenen hat bessere Argumente
2) es gibt keine besseren Argumente,
also ist es Naturgesetz, dem keiner widersprechen kann.

Ein nicht zu widerlegendes Argument beruht daher höchstwahrscheinlich auf Wahrheit, daher wünschen sich viele das GEMEINRECHT (Common law) auch in Europa für jegliche Gerichte.

Es geht natürlich auch immer um die Wahrheitsfindung vor Gericht, wer lügt? wer sagt die Wahrheit?

Jener der lügt widerspricht sich immer wieder, weil ja die Wahrheit in im selber der Lüge widerspricht. Jener der die Wahrheit sagt, ist sich und der Natur treu, daher wird er ein bestimmtes Ereignis, dem er beiwohnte, immer in gleicher Weise beschreiben. Darüber hinaus gibt es nur Vermutungen oder Meinungen, als Diskussionsgrundlagen.

*

HIER MEIN WUNSCH UND MEINE EMPFEHLUNG AN DIE PARLAMENTE UND SONSTIGEN ÖFFENTLICHEN EINRICHTUNGEN IN ÖSTERREICH: Sofortige Einführung des GEMEINRECHTS (Common law), welches das Strafrecht und das Privatrecht ersatzlos ablöst.

GEMEINRECHT GERICHTE / COMMON LAW COURTS sollten so schnell wie möglich die herrschenden Gerichte im deutschsprachigen Raum ablösen.

So meine Forderung und mein Wunsch als Mensch, als natürliches Wesen der Schöpfung.

Dies wäre meines Erachtens ein erster RICHTIGER und auch WICHTIGER Schritt der Veränderung, von der ja keiner so richtig versteht, in welche Richtung die Veränderung gehen soll, um die herrschenden Missstände aufzulösen und den Weg in Richtung NATÜRLICHE ORDNUNG einzuleiten.

HIER ALSO einen gut NACHVOLLZIEHBARE WUNSCH von VIELEN AN DIE PARLAMENTE der DEUTSCHSPRACHIGEN LÄNDER und alle politischen Parteien, mit der Hoffnung auf schnelle VERWIRKLICHUNG.

*

©AnNijaTbé am 3.7.2019 greg.Kal.

MI 26.7.2019 im NATÜRLICHEN KALENDER –  KIN 220 – HUN MULUK – Welle 17 – 1. von 3 PORTALTAGEN

MULUK das Wasser lässt mit seiner reinigenden und auch zerstörerischen Kraft nichts aus – es ist unberechenbar – es könnte daher in den nächsten Tagen auch Überschwemmungen geben.

Die Bezeichnung common law hat ihren Ursprung in dem französisch geprägten Begriff comune ley (lateinisch communis lex). Damit war, in Abgrenzung zu den bis ins hohe Mittelalter existierenden unterschiedlichen Rechten der einzelnen germanischen Stämme (Angeln, Sachsen, Jüten usw.), das englische, auf ungeschriebenen Gewohnheiten beruhende, durch richterliche Entscheidungen fortgebildete gemeine Recht gemeint. Der Begriff des Common Law wird dabei in der Literatur heute in zweierlei Weise definiert: Unter dem heute vorherrschenden, weiten Begriff des Common Law wird das gesamte englische Recht einschließlich der Equity und auch des Statute Law verstanden, und zwar in Abgrenzung zum Begriff des Civil Law, der das kontinentaleuropäische Recht kennzeichnet. Der andere, enger verstandene Begriff des Common Law kennzeichnet als Gegenbegriff zur Equity das gemeine Recht, welches von reisenden Richtern (itinerant justices oder justices in eyre) des königlichen Gerichts zu Westminster gebildet wurde.     weiterlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Common_Law

~~~~~~

Änderung vorgenommen: am 17.7.2019⊕

~~~~~~

Gesetz oder Gebot

~~~~~~

RECHT kommt von RICHTIG – RICHTER sollten zurecht rücken was aus der erkannten Natürlichen Ordnung ausgebrochen ist…

~~~~~

Holger Strohm über die Rechtssituation in GERMANY = Rechtsbankrott

~~~~~

Gesetz ahd. casacida, gisezzida ~ Gericht ~ Gemein ~ Gemeingericht ~ Wahrheit

Holger Strohm über die Rechtssituation in GERMANY = Rechtsbankrott

Am 26.08.2017 veröffentlicht

~~~~~~

…über 1000 Anzeigen gegen Merkel und nichts geschieht – das sollte doch nicht nur zu denken geben…

Wer schon einige Jährchen am Buckel hat erinnert sich vielleicht auch noch an das NEW AGE Paradigma das mit der harmonischen Konvergenz von 1987 verbreitet worden war, nämlich, dass auf der Erde eine neue Rasse entstehen solle, welche eine komplette Vermischung aller bereits vorhandenen Rassen sein soll… Die Begründung dafür war, dass diese Menschheit nicht stabil genug ist, sehr anfällig für Krankheiten ist und „GOTT“ daher eine neue Rasse durch Vermischung schaffen möchte, damit eine stabile starke Menschheit auf der Erde entstünde….!!!!

Kapiert ihr die Infamie, die Perfidie???

Erst macht man die Menschen durch Impfungen schwach und krank, nachdem zuvor bereits eine Vermischung mit den Reptiloiden vorgenommen worden war, daher das menschliche Stammhirn Reptilienhirn genannt wird. Weiterhin wird permanent die Umwelt vergiftet, wozu Bauern genötigt werden, Chemie auf die Felder aus zubringen. Flugzeugpiloten werden ebenfalls genötigt auch unsere Luft zu verpesten, und dann kommt noch die Industrie mit Mobil, Handy, Smart G5 etc. um die Menschheit permanent mit Mikrowellen und Millimeterwellen zu beschießen, aber die Menschheit sei nicht stark und nicht gut genug, um dies alles auszuhalten, daher muss eine Vermischung gemacht werden, das sei angeblich GOTTES WILLE – meint die angedachte neue WELTRELIGION – NEW AGE.

Unabhängig davon, dass es in Wahrheit ein Wunder ist, dass die Menschheit all diese Angriffe gegen sie immer noch aushält, inzwischen zwar die angebliche Errungenschaft vom Älter werden wieder obsolet geworden ist, haben denn alle vergessen, dass vor all diesen Eingriffen in die menschliche Genetik, die Menschen tausende Jahre alt wurden und es sogar heute noch welche gibt, die IN der Erde leben und immer noch tausende Jahre alt werden, dass die Geschichte der Wiedergeburt nur deshalb existiert, weil der Mensch selber nicht mehr bestimmen kann, wann er abtreten will, sich ausruhen gehen will und danach mit freiem Willen sich erneut ein Elternpaar auf der Erde sucht, so er wieder einen physischen Körper haben will – habt ihr das alles schon ganz vergessen?

… jetzt feiern wir Rechtsnotstand und Rechtsbankrott – das ist das klare Ende aller Eingriffe auf der Erde, denn nichts, was von jenen gekommen war, welche sich die Erde untertan machen wollten, hat weiterhin Gültigkeit, hat also keine Geltung mehr, denn alles wird missachtet, verläuft sich nach und nach im NICHTS… bis die Menschen wieder anfangen zu leben, heißt, ihr Geschick selber in die Hand zu nehmen und erneut ohne giltig oder gyltig leben…

…weil alles was ist (gilt) mit offenen Augen gesehen werden kann, mit offenen Ohren gehört werden kann, mit offenem Herzen gefühlt werden kann, mit reinem Munde geschmeckt und gesagt, mit sauberen Händen getastet, mit klarer Nase gerochen, mit unverdorbenem Verstand kapiert  werden kann – kurz, weil sie, die Menschheit wieder ihre wesentlichen SIEBEN SINNE beisammen hat.

©AnNijaTbé am 20.6.2019

~~~~~

RECHT kommt von RICHTIG – RICHTER sollten zurecht rücken was aus der erkannten Natürlichen Ordnung ausgebrochen ist…

 

%d Bloggern gefällt das: