Bild vom Mond auf die Erde älter als Mondlandung ? 😂😂😂

Am 03.04.2019 veröffentlicht

Erde 2019: Bilder die nachdenklich stimmen ❗ Earth 2019: Images that make you think

Am 05.04.2019 veröffentlicht

Liegt die Erde im Sterben ? Was läuft schief, was können wir tun ?

Am 31.01.2019 veröffentlicht

 

Neues aus Innerderde

Christa Jasinski im Gespräch mit Bruno Würtenberger über Innererde. Folgende Themenbereiche werden in diesem spannenden Interview angesprochen: Blutgruppen, die Grauen, Asuras, persönliches über Alf Jasinski, Sinn und Zweck der Reinkarnation, Hierarchien, Blockaden, Ereignisfelder, Zeitreisen. Wie werden wir manipuliert? Was ist die Sonne? Werden wir Hilfe aus Innererde erhalten? Weshalb immer weniger katastrophale Prophezeiungen tatsächlich noch eintreffen? Sind wir Schöpfer?

Christa Jasinski ist die Witwe des verstorbenen ehemaligen Ordensmitgliedes und Träger von Geheimwissen, Alfons Jasinski. Der Buchautor veröffentlichte seine jahrelangen Erfahrungen, welche er mit der inneren Erde machte in Buchform. Er selbst hatte Kontakt zu zwei verschiedenen Spezies, welches im wahrsten Sinne des Wortes „unter uns“ leben.

Alfons Jasinski war Mitglied eines heute nicht mehr existierenden, weil inzwischen aufgelösten Wissenschaftsordens, der über Jahrhunderte hinweg alles an Wissen ansammelte, was es zu sammeln gab. Darunter auch alle herangetragenen Fakten zur Hohlen Erde.

Unter dem Ordensnamen Thalus von Athos präsentiert Alf Jasinski in seinen Büchern „Thalus von Athos – Erlebnisbericht über die Innere Erde“ seine Erfahrungsberichte – bestehend aus Tagebucheintragen und Gedächtnisprotokollen. Alfons Jasinski wurde im Jahre 2002 von Bewohnern der “Innererde” kontaktiert. Kurz darauf durfte er diese Menschen im Innern der Erde besuchen. Er war körperlich dort und führte viele Gespräche mit ihnen. Über seine Erlebnisse führte seine Frau Christa viele Gespräche mit ihrem Mann. Sie selbst hatte selber mentale Kontakte zu einigen Menschen in Innererde.

Am 01.07.2018 veröffentlicht

Reisender Berichtet Über Ein LAND Im Inneren Der HOHLEN ERDE

Published on Jun 24, 2018

Illuminati Maschine so mächtig, dass sie ganze Kontinente vom Bild der Erde fegen kann

Am 15.06.2018 veröffentlicht

In diesem Loch leben tausende Menschen !

Coober Pedy sieht auf dem ersten Blick aus wie ein Ort im Nirgendwo. Wer durch die Straßen dieser Stadt geht, wird diesen Gedanken auch beibehalten. Das Herz der Stadt ist aber nicht auf der Erdoberfläche zu finden, sondern versteckt sich darunter. In der Sprache der australischen Ureinwohner bedeutet „Coober Pedy“ so viel wie „weißer Mann im Loch“. Doch was trieb die Menschen überhaupt unter die Oberfläche? Das und vieles mehr werdet ihr nun erfahren.

Am 23.05.2018 veröffentlicht

Atemberaubende Zeitrafferaufnahmen von CHICAGO nach SAN FRANCISCO – Flache Erde Beitrag 93

Am 21.05.2018 veröffentlicht

strange flashes of lights before earthquakes hits / seltsame Lichtblitze vor dem Erdbeben

Am 16.05.2018 veröffentlicht

China kündigt stärksten Eingriff ins Erdklima an

Topograhische Karte der chinesischen autonomen Provinz Tibet, sowie der umliegenden chinesischen Provinzen und der angrenzenden Länder. Bild: Lencer / de.wikipedia.orgChinesische Wissenschaftler wollen die Niederschlagsmenge im Hochland von Tibet auf zehn Milliarden Kubikmeter im Jahr erhöhen. Das sieht das Projekt Tianhe (Sky River) vor, wie das Portal ScienceAlert am Samstag berichtet.

Hierzu schreibt Sputnik Deutschland: „Demnach sollen im tibetischen Hochland Zehntausende Kammern aufgestellt werden, die Silberjodid-Teilchen in die Atmosphäre versprühen werden, die Regen auslösen.

Da dieser Stoff eine dem Eis ähnliche Kristallstruktur hat, bildet er schnell Wasser. Tianhe wird somit zum weltgrößten Projekt von künstlichem Regen, so der ScienceAlert-Bericht.

Die Forscher hoffen, dass es ihnen gelingt, künstlichen Regen über einem Territorium von etwa 1,6 Millionen Quadratkilometern – drei Mal so groß wie Spanien – auszulösen. Die ersten 500 Kammern waren bereits im Tibet, in der Provinz Xinjiang und einigen anderen Gebirgsregionen erprobt worden. Die dabei erzielten Resultate seien ermutigend, sagen Wissenschaftler.“

https://www.extremnews.com/nachrichten/natur-und-umwelt/8d0616b93f9a7e8

%d Bloggern gefällt das: