Flache Erde wurde sie entdeckt wann ? – flache Erde Beitrag 79

Published on Jan 31, 2017

Also eines kann man von den Flach-Erdlern in jedem Fall als sehr positiv feststellen – sie haben Humor. Als ich vor nunmehr über 2 Jahren begann mich mit der Flachen Erde zu beschäftigen, heraus zu finden was daran ist, stieß ich unter anderem auch an einen Chat für Flach-Erdler – ich lachte mich krumm – die Beiträge hatten alle Hand und Fuß und obendrein auch noch Humor, wie die Leute miteinander umgehen, wie sie sich selber benennen etc.. So viel Kreativität konnte ich selten in anderen Chats finden. Wenn Menschen Humor haben, haben sie auch Herz und Hirn, denn zu Humor braucht es mehr als nur dumme Sprüche loslassen zu können – das war auch mein heutiger Gedanke beim hören des obigen Videos.

Cantz feiert Otto Waalkes – viel lachen…. genial…

Cantz feiert Otto Waalkes – soooo lustig

14.12.2017 | 43 Min. | Verfügbar bis 21.12.2017 | Quelle: Das Erste

Ohne Otto wäre Guido Cantz wohl niemals auf einer Bühne gelandet, sagt der Entertainer und Moderator über sich selbst. Man erlebt mit Guido Cantz eine 45-minütige unterhaltsame und begeisternde Reise durch das Lebenswerk von Otto Waalkes.

http://www.ardmediathek.de/tv/Comedy-Satire-im-Ersten/Cantz-feiert-Otto-Waalkes/Das-Erste/Video?bcastId=25304236&documentId=48378686

Vera F. Birkenbihl – Humor in unserem Leben

Published on Feb 3, 2013

Gehirn-gerechte Einführung in die Gelotologie (Wissenschaft vom Gelächter) Oder: Die Rolle von Humor in unserem Leben. Gehirn-gerechte Einführung in die Wissenschaft der Gelotologie: Insider wissen, dass Vera F. Birkenbihl seit Jahren in ihrem November-Happening an der TU in München einen nagelneuen Vortrag hält und ihre ca. 1000 Hörer gehirn-gerecht in ein Wissensgebiet einführt, das eigentlich als trocken oder besonders schwierig verschrien ist. So auch diesmal Stichpunkte aus dem Inhalt: — Witze beurteilen als Strategie zur besseren a) Selbst-Erkenntnis: wenn wir erkennen, worüber wir besonders laut/herzlich lachen und b) Menschenkenntnis: wenn wir lernen, worüber jemand lacht. In beiden Fällen können wir viel über uns/ihn lernen — das MUROH-Prinzip (mit Samariter-Effekt) — das psychologische schwarze Loch als Metapher für a) die Pointe eines Witzes, der uns lachen macht und für b) die Bisoziation (nach Arthur KOESTLER), die sowohl für Humor als auch für Kreativität extrem wichtig ist. — unsere Humor-Fähigkeit (5 Stufen), durch die Humor zum großartigen Anti-Streß-Mittel für uns werden kann (das überdies unser Immun-System stärkt!)
mut, muth, m. animus.
I. herkunft und formelles.
1) mut ist ein altes gemeingermanisches wort: goth. môds, altnord. môðr, schwed. dän. mod; ahd. mhd. muot; alts. ags. fries. môd, niederl. moed, engl. mood. in der bedeutung scheidet sich das ostgermanische von dem westgermanischen, altnord. môðr, aufgeregtheit, erbitterung (was im dän. mod sich bisweilen noch erhalten hat, während sonst das dänische und schwedische unter einflusz des nhd. den neueren begriff des wortes angenommen haben), das goth. môds übersetzt Luc. 4, 28 griech. θυμός, Marc. 3, 5 ὀργή, wo Luther beidemal zorn gibt; im gesamten westgermanischen dagegen hat das wort den allgemeinen sinn des menschlichen innern als sitz des fühlens, denkens, begehrens, strebens überhaupt, was sich noch in unserm gemüt theilweise bewahrt hat (vergl. th. 41, 3294 ff.); doch scheint die ostgermanische bedeutung

Polen am Bau der Film ;-)

Published on Sep 9, 2010

Geschützt: Gert Postel – Ich war ein Hochstapler unter Hochstaplern! Das Geschäft mit der Psychiatrie! Salzburg – LOL

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

%d Bloggern gefällt das: