Rebell mit Herz und Hirn – Adrian Ursache für die Wahrheit und Freiheit

Krieg gegen Bürger – Musste es wirklich so weit kommen mit Deutschland – mit Österreich???

Danke Trommelruf!

Es ist unerträglich sich diese Bilder voll Gewalt anzusehen – welche aus dem Hintergrund die Banken verursachten!

Dieser Fall ist dokumentiert, gefilmt worden, es gibt aber auch andere Fälle wo keine Kamera mitlief, von einem erfuhr ich, wo die „Polizei“ gleich direkt beim Fenster ins Haus eingestiegen ist, das sie natürlich vorher kaputt machten, ohne Ankündigung das Ehepaar zwangsabführten… die Bankkonten wurden inzwischen gesperrt oder einfach komplett geleert… als die Tochter nachhause kam, war sie vorübergehende Weise, denn sie wusste nicht wo ihre Eltern waren, fand nur eine Verwüstung in ihrem zuhause vor. Die Eltern wussten danach nichteinmal wie den nächsten Einkauf bezahlen…!!!

Da ich das auch erlebte, weiß ich was solch ein „staatlicher“ Überfall mit Menschen macht!!! Da muss einer schon sehr stark sein, um an derartigen Überfällen nicht zu zerbrechen!!!!

Leute das geht gar nicht,
Adrian sagte in dem Interview „Mörder an der Tagesordnung“ – ihr von der Polizei und von dem System das euch aussendet – was macht das mit euch – habt ihr jemals überlegt, wie es wäre, wenn das was ihr gemacht habt bei euch selber stattfinden würde, was macht das mit euch, in eurem Herzen, in eurem Gewissen, mit euren Gedanken, mit eurer Lebenshaltung????

Ich konnte in die Augen von einem der Eindringlinge in meine Wohnung sehen… und konnte sehen wie erschrocken er war, als ich sagte dass sie stark wären sogar so stark sind, dass sie gegen eine 68 jährige Frau gewaltsam vorgehen und ob sie auch noch was anderes können als das, fragte ich… da sah der Mann von der Wega mich vermutlich erstmals als Mensch, erkannte sich selbst vielleicht auch als Mensch in diesem Moment, schaute mich von oben bis unten an und blies den Einsatz ab, aber die Staatspolizei in zvil kassierte danach alle meine Datenträger für unbestimmte Zeit ein. Das waren auch noch zwei aggressive Männer, gegen die ich mich nicht hätte alleine zur Wehr setzen können. Ich wusste danach nicht einmal wie ich mein ganz normales Leben weiterführen sollte, da ich ja alles im Computer gespeichert hatte – auch das gab mir zu denken!!!! Auch Panikattacken musste ich danach durchmachen, und wahrlich wer das noch nicht erlebt hat, hat keine Ahnung was Panikattacken mit einem machen…!!!!

Auf meine 11 seitige Strafanzeige deswegen, kam bis heute keine Reaktion und meine kaputt gemachte Eingangstüre ist immer noch nicht wieder erneuert worden! Das ist inzwischen genau zwei Jahre her, aber losgelassen hat mich dieser Vorfall immer noch nicht!

Eines ist sicher, die Geschichte von Adrian Ursache schlägt weiterhin Wellen und hat Diskussionsgrundlagen geschaffen. Vielleicht wachen ja doch nach und nach die Bürger wirklich auf… damit meine ich auch die Staatsdiener!!!!

Hier auch noch einige Worte für die Deutsche Staatsanwaltschaft, die mich kürzlich wegen Gewaltdarstellungen auf w3000 anzeigte… und ich deswegen in Wien bei der Staatspolizei schon wieder „vortreten“ musste…

auch…

„diese Gewaltdarstellungen werden nur deshalb gezeigt, weil unisono, alle die auf w3000 bloggen, Gewalt verabscheuen und diese ausschließlich in anprangernder Weise zeigen“

– wie die folgenden Videos, die von Gewalt praktisch überquellen!

Mit sehr herzlichen Grüßen an die Staatsanwaltschaft Köln
AnNijaTbé

SEK Einsatz Part 2 – Fall Adrian Ursache, Überfall auf den Menschen adrian in Reuden, 25.08.16

Wer wird da bitte in einem Sack oder was immer das auch ist festgehalten Adrian – jedenfalls bewegt sich dieser Sack???

Adrian Ursache 18.1.2017

Adrian verlangt Rechtssicherheit, das ist doch eine legitime Forderung, die doch jeder Bürger hat und davon ausgeht, dass es diese Rechtssicherheit gäbe. Diese Videos sprechen aber eine ganze andere Sprache, die keinem gefallen kann!

Adrian Ursache Prozessauftakt Halle Landgericht Saal X01 2017

Kuba: Hörprobe der ominösen »Schallwaffe« aufgetaucht (Audio)

Eine Hörprobe des rätselhaften Tons, dem die Diplomaten in der US-Botschaft auf Kuba ausgesetzt waren, wurde nun auf YouTube hochgeladen.

Dieses mysteriöse Phänomen wurde erst im August von der US-Regierung als solches erkannt – ganze neun Monate nach dem ersten Vorfall.

Bisher gab es keine offizielle Erklärung dazu und obwohl bereits das FBI, die US-Nachrichtendienste sowie US-Geheimdienste ihre Ermittlungen aufgenommen haben, konnten sie keinerlei Hinweise darauf finden, was die Ursache oder die Quelle für diese rätselhaften Symptome sind.

Diese Angriffe, die auch mittels »Schallwaffen« erfolgten, waren direkt auf die Zimmer der US-Diplomaten gerichtet und riefen eine Reihe von Symptomen hervor, darunter Hörverlust, Tinnitus, Schwindel, Gleichgewichtsprobleme, visuelle Beschwerden, Kopfschmerzen, Müdigkeit, kognitive Probleme sowie Schlafstörungen.

Aus diesem Grund zog die US-Regierung Anfang des Monats vorerst 60 Prozent ihres Botschaftspersonals aus Kuba ab und forderte ihre Bürger auf, Reisen in das Land zu meiden, was die Beziehungen zwischen beiden Ländern deutlich verschlechterte.

Nun haben von den Angriffen vermeintlich Betroffene erstmals eine Audio-Aufnahme des schrillen, hohen Tons auf YouTube veröffentlicht, die verdeutlichen soll, welchen körperlichen und psychischen Belastungen die Opfer ausgesetzt gewesen waren.

Bei normaler Lautstärke über normale Lautsprecher ist der Ton eigentlich völlig harmlos, doch die Opfer sollen mit einer vielfach höheren Lautstärke dieses Geräusches beschallt worden sein.

Berichten zufolge besteht die Aufnahme aus etwa 20 verschiedenen Frequenzen, die übereinander gelagert wurden.

Das US-Außenministerium hat zwar nicht bestätigt, ob dieser Audio-Clip tatsächlich echt ist oder nicht aber es hat angedeutet, dass die kubanische Regierung mehr über dieses Rätsel zu wissen scheint, als sie zugibt.

„Wir glauben, dass die kubanische Regierung die Angriffe auf unsere Diplomaten stoppen könnte“, wird John Kelly, Stabschef des Weißen Hauses, auf AP News zitiert.

Die angeblichen Akustik-Attacken sind eine schwere Belastung für die amerikanisch-kubanischen Beziehungen. Zwar hat Washington Havanna bislang nicht direkt für die Vorfälle verantwortlich gemacht, dennoch hat die US-Regierung deswegen bereits insgesamt 17 kubanische Diplomaten des Landes verwiesen.

Damit ziehe man die Konsequenz aus dem Mangel an Schutz für die Diplomaten in dem Karibikstaat, begründete Außenminister Rex Tillerson Anfang Oktober die Maßnahme.

Havanna reagierte empört auf die Ausweisung seiner Diplomaten. Außenminister Bruno Rodríguez Parrilla nannte die Maßnahme „ungerechtfertigt“ und „nicht hinnehmbar“. Kurz zuvor hatte Parrilla erklärt, die Behörden seines Landes hätten keine Belege für die „Akustik-Attacken“ gefunden.

Schallwaffen oder „Sonic Warfare“, wie die Amerikaner deren Gebrauch nennen, sind längst in Gebrauch, schon seit den Nullerjahren. Sie wurden etwa im Irak-Krieg eingesetzt, auch bei den Anti-G20-Demonstationen in Pittsburgh 2009 (Akustischer Anschlag? US-Diplomaten in Kuba leiden an mysteriöser Krankheit (Videos)).

Ursprünglich wurden sie gegen Seepiraten entwickelt. Sie fiel ins Feld der nicht tödlichen Waffen, der nicht tödlichen Waffen, so wie Tränengas oder Elektroschocker. Sie setzen den Feind oder Störenfried zwar auch über größere Distanzen außer Kraft, aber er stirbt eben nicht.

Sogenannte Soundkanonen erzeugen einen hohen Schalldruck, der punktuell und gezielt, in der Fachsprache heißt es gerichtet, abgegeben wird. Man kann es mit einem Laserstrahl vergleichen (Zutiefst erschütternd: Wie Brummtöne, Infraschall und ELF-Wellen unsere Gesundheit ruinieren (Videos)).

https://www.pravda-tv.com/2017/10/kuba-hoerprobe-der-ominoesen-schallwaffe-aufgetaucht-audio/

Journalistin gefeuert, nachdem sie CIA-Waffenlieferungen an Terroristen in Syrien aufdeckte

Veröffentlicht am 05.09.2017

Für die psychopathischen USA / CIA sind Menschen nur Figuren auf dem Schachbrett – Agenten packen aus

Veröffentlicht am 01.09.2017

Barcelona: “13“ und die “888“

Barcelona: ''13'' und die ''888''

Aus den vergangenen Jahren ist bekannt, dass bestimmte Ereignisse gerne mit gewissen Zahlen in Verbindung gebracht werden. Man man über Numerologie denken, was man will, doch auch bei dem gestrigen Terroranschlag in Barcelona scheinen Zahlen wieder eine Rolle gespielt zu haben.

Es war der 17.08.2017, als ein gemieteter Lieferwagen im katalonischen Barcelona auf der Flaniermeile Las Ramblas gezielt durch eine Menschenmenge pflügte und dabei, so die derzeit offiziellen Zahlen, 13 Menschen tötete und über 100 verletzte.

Es gab also 13 Opfer und dies am 17.08.2017. Nimmt man die Quersumme des vollständigen Datums (1+7+8+2+1+7), so kommt man im Zwischenschritt auf 26 (die Quersumme ist 8). Die Kurzform des Datums bietet dazu gleich drei 8er an: 1+7, 8, 1+7 = 8-8-8. Hier liegt folglich ein direkter Bezug zu beiden Zahlen vor, zudem 2 x 13 = 26 ist, Quersumme 8.

Es gibt sicherlich Menschen, welche sich mit dieser Art Zahlensymbolik sehr gut auskennen und entsprechende weiterführende Hinweise geben können, auch was die Bedeutung der Zahlen 13 und 8 (oder 888) angeht. Diese sind ausdrücklich erwünscht, der Kommentarbereich steht hierfür zur Verfügung.

Ansonsten noch eine kurze Anmerkung zum Ort des Geschehens: Barcelona liegt in Katalonien und dieses plant am 1. Oktober 2017 über die Unabhängigkeit abzustimmen. Dass es ausgerechnet am gestrigen Tag zu einem derartigen Vorfall in der katalonischen Hauptstadt gekommen ist, dürfte sicher unbedeutend sein, stehen doch noch 44 (!) Tage zwischen dem gestrigen Ereignis und dem Ende des Tages vor der Abstimmung.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/08/barcelona-13-und-die-888/

%d Bloggern gefällt das: