Noch so ein neuer Energiewahnsinn :-/

Realer Irrsinn: Bremer Biomüll-Posse | extra 3 | NDR

Published on Sep 13, 2017

Eine Bremer Firma sorgt seit 20 Jahren dafür, dass aus Bremer Biomüll Bremer Erde wird. Nun hat die Bremer Umweltbehörde die Verwertung des Biomülls neu ausgeschrieben. Mit absurden Folgen. Autor: Daniel Sprenger http://www.x3.de http://www.ndr.de http://www.daserste.de extra3.blog.ndr.de http://www.facebook.com/extra3 http://www.twitter.com/extra3 http://www.instagram.com/extra3

Rupert Sheldrake and Bruce Lipton – A Quest Beyond the Limits of the Ordinary

Dieses Treffen zwischen Rupert Shaldrake und Bruce Lipton darf man sich nicht entgehen lassen, diese beiden Wissenschaftler von Weltrang sprechen Klartext, was nicht nur tiefe Wahrheit aufzeigt, sondern auch amüsant ist.

Mit großer Überzeugung wage ich zu sagen, dass die beiden Männer zu jenen gehören, welche Grundlagen aufzeigten, welche die gesamte Menschheit auf den richtigen Weg führen und bereits in der Volksschule gelehrt werden sollten!!!

Wünsche viel Vergnügen!

Published on Feb 23, 2014

„Parthenogenese heute“ – Buch und Forschung von Marianne Wex

Marianne Wex – Leben und Wirken gelöscht

Published on Feb 7, 2017

Credits:Text from Wikipedia,video auto-generated by ai.pictures.

‚Let’s Take Back Our Space‘ Marianne Wex the Complete version

‚Let’s Take Back Our Space‘. „Female“ and „Male“ Body Language as a Result of Patriarchal Structures Marianne Wex Science Erik Kessels / Paul Kooiker Terribly awesome photo books see for more : http://bintphotobooks.blogspot.nl/201…

Autorin: Marianne Wex, Jg. 1937. Beruflicher Hintergrund: Bildende Kunst, Körpersprache,
1963-80 Kunsthochschuldozentin in Hamburg, Seit 1980 acht Jahre der Selbstheilung in verschiedenen Weltgegenden.
1988-91 arbeitet sie in London unter der Leitung der 1906 dort geborenen Heilerin Lily Cornford. Danach Einzelbegleitung und Unterricht in verschiedenen Seminarhäusern vorwiegend in Deutschland.
1999 weitere Vertiefung des Lernens im Bewußtsein der selbstheilenden Kräfte in Indien, Japan, Kanada.
Seit 2002 lebt und arbeitet sie wieder in Deutschland.
http://www.marianne-wex.de/ – zahlreiche Seminarangebote

Naturally pregnant without a male?

Getting naturally pregnant without the participation of a man is unimaginable for many of us. For this reason, the re-discovery of parthenogenesis – commonly known as „immaculate conception“ or „self-fertilization” – not only in animals, but also in human women, is a sensation. The pioneer Marianne Wex has been doing comprehensive and in-depth research in this field for over thirty years. Ursula Fournier had this interesting conversation with Marianne Wex, gaining many lost perspectives on the female capacity to give birth.

Menschliche Parthenogenese

Marianne Wex

Die Parthenogenese ist ein Forschungsgebiet der offiziellen Wissenschaft und umfasst pflanzliches, tierisches und menschliches Leben. Ich habe seit den achtziger Jahren zu dem bis heute offensichtlich stark emotional besetzten Tabu der menschlichen Parthenogenese geforscht. Aus zahlreichen Berichten geht das kaum bekannte Leid hervor, das für viele Frauen darin besteht, daß sie nichts über
die parthenogenetische Gebärfähigkeit wissen.
 .
Der Begriff Parthenogenese bedeutet Jungfrauengeburt und kommt aus dem Griechischen: Parthenos = Jungfrau, Genesis = Ursprung, Entstehung, Werden. Bei der Parthenogenese handelt es sich um die Fähigkeit weiblicher Pflanzen, Tiere und Menschen, sich eingeschlechtlich, d.h. ohne die Beteiligung eines anderen Geschlechtes aus sich selbst heraus fortzupflanzen.
In der Biologie werden zwei Arten dieser Reproduktion unterschieden, die so genannte „spontane“ und die „experimentelle“ Parthenogenese. Dabei bedeutet „spontane Parthenogenese“ die nicht von Menschen kontrollierte, eingeschlechtlich entfaltende Entwicklung eines Embryos im Mutterleib.
In der experimentellen Parthenogenese geht es um die künstliche Erzeugung der Parthenogenese z.B. durch Chemikalien, elektrische bzw. elektromagnetische Impulse, um Schockeinwirkung von Kälte und Wärme, die Schwingung von Licht und auch um eine aus dem männlichen Sperma isolierte Substanz, welche in der Lage ist, die Eizelle nur durch äußerliche Berührung zur vollständigen Entfaltung von Nachkommen anzuregen.
.
In diesem Fall wird das Sperma nicht von der Eizelle aufgenommen und kann keine genetischen Informationen weitergeben. Es handelt sich hierbei um ein schon lange bekanntes, Menschen und Tiere betreffendes, auch ganz natürlich vorkommendes Potential. Parthenogenetisch können generell nur weibliche Nachkommen entstehen; äußerst selten sind so genannte Zwitter oder männliche Geburten.
Eine offizielle Schätzung über die Häufigkeit der menschlichen Parthenogenese in den USA besagt, dass Parthenogenese unter Frauen europäischer Abstammung in der heutigen Zeit etwa so häufig vorkommt, wie die Geburt eineiiger Zwillinge. Unter Frauen anderer ethnischer Herkunft liegt die Quote etwas höher.
 .
Die heutige Wissenschaft scheint inzwischen allgemein davon auszugehen, dass die eingeschlechtliche, d.h. die parthenogenetisch embryonale Zellentwicklung mit dem Vorgang der Mitose beginnt. Das ist ein Zellteilungsprozess, bei dem sich die zur Reifung gekommene Keimzelle aus sich selbst heraus verdoppelt. Der Teilung der Zelle geht die Teilung des Zellkerns voraus. In dem Mitose genannten Zellteilungs- und Wachstumsprozess spalten sich im Zellkern die Chromosomen durch Längsspaltung in zwei Hälften. Aus diesen Hälften bilden sich in einem hochdifferenzierten Vorgang gleiche (nichts in der Natur ist vollkommen gleich) Tochterzellen. Das geschieht auf eine Weise, die es möglich macht, dass sich die Erbanlagen, die in den Genen enthalten sind, zu gleichen Teilen in beiden Tochterzellen wieder finden.
Die Annahme, dass sich parthenogenetisch entstehendes menschliches Leben aus dem Vorgang der Mitose entwickelt, wurde bereits in den vierziger Jahren aus der Erfahrung mit parthenogenetischen, unter Laborbedingungen gewonnenen Kaninchen (wie wir höhere Säuger) wissenschaftlich bestätigt. “ Weil diese Tatsache gewöhnlich nicht besprochen wird, gibt es nur wenige Hinweise auf die Häufigkeit dieser Vorgänge.“ 1
 .
Die menschliche Eizelle heißt es, wäre angefüllt mit einer Viertelmillion Mitochondrien. 2
.
Die seit längerem bekannten Eigenschaften der Mitochondrien bestehen darin, dass sie die Zellen in die Lage versetzen, Sauerstoff aufzunehmen und sich diesen energetisch verfügbar zu machen. In der Folge werden alle Wachstums- und Entwicklungsvorgänge im menschlichen Körper, von der Wärmeentwicklung bis zur Atem-, Herzmuskel- und Gehirnzellentätigkeit möglich. „… je vitaler die Zelle, um so mehr Energie braucht sie und um so mehr Mitochondrien enthält sie.“ 3
.
In seinen sehr umfangreichen Untersuchungen stellte Brian Sykes fest, dass die mitochondrische Gensubstanz nur über die mütterliche Linie von Generation zu Generation an weibliche wie männliche Nachkommen weitergegeben werden könne. Obwohl auch die Geschlechtszellen des Spermas Mitochondrien enthalten, können diese Gene deshalb nicht zur embryonalen Entfaltung beitragen, weil im Fall der Fusion nur der so genannte Kopf der Spermazelle mit den 46 Chromosomen bis in das Innere der Eizelle gelangt. Der Rest und damit auch die Mitochondrien, wird mit dem übrigen Sperma durch den weiblichen Körper ausgeschieden.
.
Die unter „Meiose“ erwähnte Reduktionsteilung betrifft also nur die Gene des Zellkernes beider Geschlechter. Die genetische Substanz der Mitochondrien bleibt davon unberührt. Befruchtung durch Licht Der Physiker Dr. Fritz A. Popp hat auf der Basis seiner seit den sechziger Jahren durchgeführten Forschungsarbeiten ein Gerät entwickelt, mit dem das Licht, welches lebende Zellen und damit auch die DNS ausstrahlen, gemessen werden kann. Er nennt dieses Licht Biophotonen. Anstatt von „Licht“ könnten wir auch „Lichtschwingung“ oder sich nicht physisch zeigender Lebensenergie sprechen.
 .
Die Schwingung, um welche es hier geht, soll alle Lebensinformationen als aufnehmende, tragende und übermittelnde Strahlen enthalten.
 .
Dagny und Imre Kerner schreiben in ihrem Buch „Der Ruf der Rose“, dass solche Fähigkeiten bereits vom Licht der Laserstrahlen bekannt waren. „Wir kennen ja alle, wie Laserstrahlen zum Beispiel in Diskotheken dreidimensionale Bilder in den Raum zaubern. Laserstrahlen nehmen wir zwar mit unseren Augen als Licht wahr, sie sind aber mehr als bloßes Licht.
Wegen ihrer besonderen physikalischen Eigenschaften sind die Laserstrahlen gleichzeitig Informationsträger. Die Nachrichtentechnik benutzt bereits Laserlicht zum Übertragen von Informationen. Was der Mensch gerade angefangen hat, technisch zu nutzen, praktiziert die Natur in Perfektion seit Urzeiten. Die Lasershow der Natur bedeutet die Übertragung unglaublich vieler Informationen mit Lichtgeschwindigkeit, sowohl innerhalb eines Organismus als auch „z w i s c h e n“ den Lebewesen, denn sie treten aus dem Organismus heraus und erreichen so andere Lebewesen.“ 4
.
Im Hinblick auf das Licht, welches F.A. Popp Biophotonen nennt, heißt das, dass dieses der dichter schwingenden Körperlichkeit entspricht. Wir können auch
sagen: Unsere Zellkernsubstanz ist verdichtetes Licht, ist kosmisches Bewusstsein, ein einziges unendliches Informationswerk.
.
Über die Befruchtung durch Licht fand ich folgenden Hinweis auf dem Gebiet der experimentellen Reproduktionsforschung. Es handelt sich hierbei um die Experimente des Forscherpaares Lydia und Alexander Gurwitsch. Diese haben aufgezeigt, dass Zellen Strahlen aussenden können, die in der Lage sind, eine Zellteilung in den Zellen eines anderen Körpers auszulösen, welcher sich in einiger Distanz zum Ersteren befindet. Die Art der Strahlen, die sie „mitogenetische Strahlungen“ nennen, wurden als ultraviolettes Licht identifiziert.
Sie konnten diesen Vorgang mit Hilfe von Zwiebeln beweisen, die sie in einigem Abstand zueinander platzierten und welche dann einen Befruchtungsvorgang durchmachten. 5
.
Ultraviolettes Licht ist, wie wir wissen, Bestandteil des Sonnenlichtes, welches in den unterschiedlichsten Weltgegenden in der Vergangenheit immer wieder in Verbindung mit parthenogenetischen Geburten
gebracht wurde. Der Forscher George Crile sagt, Befruchtung sei essentiell nicht physischer Vorgang. Er nennt es ein elektrisches Phänomen. In der Befruchtung werde die „Flamme des Lebens“, elektrisch in ihrer Natur, von Generation zu Generation weitergeben. 6
.
Zu allen Zeiten gab es Menschen, die ganz bewusst mit dieser Energie, der „Flamme des Lebens“ lebten. Und es gibt sie auch heute noch in allen Weltgegenden, ganz in dem Bewusstsein lebend, dass Gefühle und Gedanken Lebensenergie und ebensolche elektrischen Impulse sind. In Verbindung mit meiner Heilarbeit haben mich die erwähnten Forschungen über die Befruchtung durch Schwingung, im wissenschaftlichen Zusammenhang immer wieder als Licht registriert, besonders interessiert. Durch diese Tätigkeit wird mir immer wieder deutlich, wie wir alle ständig Lebensimpulse von Lebewesen zu Lebewesen empfangen und übertragen. Je nachdem, wie diese Energien in uns anklingen, können sie in unserem Lebensstrom weiterwirken.
.

Die Quellen der Forschung zu den Zahlen 1-6 sind hier nachzulesen: http://www.marianne-wex.de/wp-content/uploads/2003_01_14_parthenogenese.pdf

~~~~

Kommentar: Lange war das Thema der Parthenogenese verschüttet gewesen… oftmals muss man nur zuwarten bis sich vergessene wichtige Themen quasi wie von selbst wieder zeigen, so sie doch immer wieder von jemandem angesprochen werden.

Vielen Dank an Anonymous für den Hinweis  zu Marianne Wex im Kommentar!

Die politischen und religiösen Systeme auf dieser Welt bekämpfen oder benutzen allesamt die Kraft des Weibes, aber vor allem versuchen sie sich das Weibliche generell untertan zu machen, als gäbe es ohne Weib auch nur einen einzigen Mann auf dieser Welt. Der Gipfel des diesbezüglichen Irrsinns findet heute mit dem Genderwahn und der Frühsexualisierung statt. Es ist zu hoffen, dass es ein Erwachen gibt und die Welt des Männlichen wieder beginnt das Weibliche aus dem sie hervorgegangen sind zu ehren und zu beschützen, sich aber vor allem nicht länger hochmütig ÜBER alles was fruchtbar ist stellen und damit auch nicht länger die Natur mit zerstörerischen Kommerz und Globalisierung kaputt machen. In diesem Sinne meine ich auch, dass Frau Marine Le Pen die Wahl in Frankreich gewinnen soll.

Sollte tatsächlich Frau Le Pen verloren haben, so hat die Welt einen Schritt in Richtung Heilung ebenfalls verloren und es sollte geprüft werden, ob diese Wahl ohne Wahlbetrug über die Bühne ging!!!
https://www.youtube.com/watch?v=t5Tn_YoylEY

©AnNijaTbé: am 25-5-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

Nachtrag: Wie es aussieht hat Emmanuel Macron gewonnen, die Globalisierung hat gewonnen – 😦  http://www.ardmediathek.de/tv/Brennpunkt/Frankreich-hat-gew%C3%A4hlt/Das-Erste/Video?bcastId=1082266&documentId=42664178

Es wurden die Extreme gewählt, weil die Leute die aktuellen Zustände nicht länger ertragen wollen – aber es gibt anscheinend kein Programm das einend wäre. In jedem Fall wäre eine Frau besser gewesen, nicht so eine wie Merkel, sondern ein richtiges Weib, das ihre Weiblichkeit noch nicht abgegeben hat und daher weiß was Leben und Natur bedeutet. Alleine deshalb weil Macron die Globalisierung weitertreiben will, ist er für mich untrabar, denn genau die Globalisierung ist es, wodurch alles kaputt geht – NATUR und MENSCH!!!!

https://de.wikipedia.org/wiki/Emmanuel_Macron

~~~~

Wenn Menschen Gott spielen, gelingt die menschliche Fortpflanzung im Reagenzglas! – No eggs needed. Scientists made babies from mouse skin cells – netzfrauen

~~~~

 

 

Das Periodensystem von Mendelejew

Veröffentlicht am 16.06.2013

Yuri S. Ribnikov/ Рыбников Юрий Степанович … http://vserod.com/https://www.youtube.com/channel/UCgeT…

– РОДОВЫЕ ОБЪЕМНЫЕ ЗНАНИЯ РУСОВ … http://vserod.com/
– ОСНОВЫ ТЕОРИИ ЭЛЕКТРИЧЕСТВА, ЭЛЕКТРОВЕЩЕСТВА (ЭЛЕКТРОМАГНИТНОГО ПОЛЯ) … http://vserod.ru/osobi.html
– НЕКОТОРЫЕ ФУНДАМЕНТАЛЬНЫЕ ПРОБЛЕМЫ МАТЕМАТИКИ, ФИЗИКИ, ХИМИИ … http://vserod.ru/problemi.html … uvm.

Периодическая система электроатомов древних РУСОВ … http://www.youtube.com/watch?v=tZK5mS…

– Таблица Менделеева в нынешнем виде ложь и подстава … http://www.youtube.com/watch?v=Ubcn-X

– Malnehmen, auch Multiplikation u. „vervielfachen“ genannt, zu Russ. умножение, bzw. умножить, d.h. умно + жить, dt. wörtlich „weise leben“, so weise, dass die Dinge sich wirklich vermehren (und nicht nur summiert werden); 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128, 156 …
Anstatt Potenz hoch ziehen, wird summiert, und Summierung gleiche Zahlen wird dann als „Malnehmen“ uns von klein aus beigebracht. Wie ist es nun wirklich? … 2+2=4 … auch 2×2=4, aber 3+3=6 und 3×3=9? … „Das Kleine Einmaleins gehört zum arithmetischen Grundwissen der Mathematik und wird meist in der Grundschule auswendig gelernt.“ … so werden Zombies kreiert! … „meist von der Grundschule“ … WEIL 10 x 10 ist nicht 100, sondern 10 000 000 000 … wir sollen malnehmen und nicht die gleichen Zahlen zusammenzählen/ summieren, bzw. 10x10x10x10x10x10x10x10x10x10=10 hoch 10 …

Pythagoras;
AxA=A hoch 2
BxB=B hoch 2

Yuri S. Ribnikov erklärt es wunderbar ;-), bzw. wie wir alle veräppelt werden …

– Теория эфира – запретная физика … http://www.youtube.com/watch?v=_7Fanv
– Круговорот воды – правдивая ложь … http://www.youtube.com/watch?v=h5retN

Kann sein, dass vom Lothar Meyer auch noch irgendwo ältere Dokumente vorhanden sind? … und evtl. auch mit der Null-Reihe, X = Äther … ???

Die Theorie von Van-de-Graaff … „Ein Van-de-Graaff-Generator ist eine Apparatur zur Erzeugung hoher elektrischer GLEICHspannungen.“ „Eine Gleichspannung ist eine elektrische Spannung, die sich über einen längeren Betrachtungszeitraum nicht ändert. Sie hat zu jedem Zeitpunkt dasselbe Vorzeichen und denselben Betrag. … d.h. es fließt permanent … nach Grafik gerade … d.h. hat keine Polarität, KEIN PLUS und KEIN MINUS … genauer bei Y. Ribnikov

Научный трибунал. Приколы, интересное в физике. Катющик … http://www.youtube.com/user/Viictor19…

Der Urzeit-Code 1/2 – Genmanipulation Elektrofelder (17.12.1988) Schweiz … http://www.youtube.com/watch?v=gPOFyY…
Der Urzeit-Code 2/2 – 20 Jahre später … http://www.youtube.com/watch?v=NTTu1-…

– Ist die Oberfläche unser Sonne wirklich heiß, wie die Wissenschaftler es behaupten? … Verkehrsflugzeuge fliegen bevorzugt an der Tropopause, oberhalb des Wettergeschehens, 10 000 m bis 15 000 m, und wie kalt ist es dort? … um die −50 °C … und je höher, bzw. naher der Sonne, umso kälter … oder? …

. https://www.youtube.com/watch?v=jowZd… … video ist nicht in besonders gute Qualität, aber sehr deutlicher Inhalt, auf russisch von Ribnikov Yuri Stepanich. Er verfügt über drei Diplome/ Hochschulabschlüsse, bzw. ist ein Fachmann in Mathematik, Physik und Chemie.

EU-Kommission hält Pflanzen und Tiere aus konventioneller Züchtung für nicht patentierbar

Agnihotra-Naturreis-k

Generell ist
»Kein Patent auf Leben«
nach wie vor gefordert!

.

Bravo für diesen Teil-Erfolg:

Aktuelle Meldungen zu Patenten auf Pflanzen

European Union 2013 – Source EP

Klare Entscheidung: EU gegen Patente auf Leben

20.2.2017: Tag der Entscheidung im Wettbewerbsfähigkeitsrat der EU: In einem gemeinsamen Beschluss der EU-Mitgliedsstaaten wurden Patente auf Pflanzen und Tiere aus konventioneller Zucht für nicht patentierbar erklärt – ein richtungsweisender Erfolg im Einsatz gegen Patente auf Leben!
Der Rat unterstützt damit die Position des EU-Parlamentes und der EU-Kommission. In der Mitteilung fordert der Rat die Mitgliedsstaaten dazu auf diese offizielle Richtlinie auch innerhalb der Europäischen Patentorganisation (EPOrg) zu vertreten. Die EU macht also offiziell, was wir schon lange sagen: Die Patenterteilungspraxis des Europäischen Patentamts (EPA) muss dringend geändert werden! Nun gilt es diese Entscheidung auf EU-Ebene auch in die Ausführungsordnung des Patentamts aufzunehmen, welche im Verwaltungsrat der EPOrg ausgearbeitet wird. Noch heuer werden hier richtungsweisende Entscheidungen erwartet. Zur Pressemitteilung

EU-Kommission hält Pflanzen und Tiere aus konventioneller Züchtung für nicht patentierbar

Regierungen müssen neue Regeln rechtlich bindend machen

3. November 2016 / In einer lang erwarteten Stellungnahme erklärt die EU-Kommission, dass sie Pflanzen und Tiere aus „im Wesentlichen biologischen Verfahren“ zur Züchtung für nicht patentierbar hält. Diese Aussage steht in starkem Gegensatz zu der bisherigen Praxis des Europäischen Patentamts (EPA), das bereits über 100 Patente erteilt hat, welche die konventionelle Züchtung betreffen, darunter sogar Patente auf Tomaten und Brokkoli.

Die internationale Koalition „Keine Patente auf Saatgut!“ fordert seit Jahren, dass diese Patente gestoppt werden, und hat zusammen mit Hunderttausenden UnterstützerInnen Petitionen und Einsprüche eingereicht. Die Organisationen sind vor allem wegen der Gefahr einer zunehmenden Monopolisierung von Saatgut und Lebensmitteln besorgt. Sie appellieren jetzt an die Regierungen in Europa, dafür zu sorgen, dass die Stellungnahme der EU-Kommission nun auch in rechtlich bindende Regeln für die Auslegung des Patentgesetzes umgesetzt wird.

„Dies ist ein großer Erfolg für die Zivilgesellschaft, die seit vielen Jahren gegen Patente auf Pflanzen und Tiere kämpft. Doch die Stellungnahme der EU-Kommission ist rechtlich noch nicht bindend. Zudem sind weitere Definitionen notwendig, um die Verbote rechtlich wirksam zu machen. Daher ist es jetzt die Aufgabe der europäischen Regierungen, das EPA einer wirksamen politischen Kontrolle zu unterwerfen“, sagt Christoph Then, Koordinator des Bündnisses „Keine Patente auf Saatgut!“.

Nichtregierungsorganisationen haben bereits im Juni 2016 dem Verwaltungsrat des EPA über 800.000 Unterschriften übergeben. Dieses Gremium besteht aus den Repräsentanten der 38 Mitgliedsländer und soll über die korrekte Auslegung der Patentgesetze wachen. Die europäischen Patentgesetze verbieten Patente auf „Pflanzensorten und Tierarten“ sowie auf die „im Wesentlichen biologische“ Züchtung von Pflanzen und Tieren. Doch diese Verbote wurden durch die Praxis des EPA weitgehend wirkungslos gemacht. Die Erklärung der EU-Kommission folgt der Forderung des Europäischen Parlaments und der Position mehrerer europäischer Regierungen. Unter anderem lehnen Deutschland, die Niederlande, Frankreich und Österreich derartige Patente ab. In diesen Ländern wurden sogar schon die nationalen Patentgesetze geändert.

„Das EPA hat ein eigenes wirtschaftliches Interesse daran, diese Patente zu erteilen. Jetzt müssen die entsprechenden Verbote in Kraft gesetzt werden. Dies kann durch politische Entscheidungen auf der Ebene des Verwaltungsrats des EPA durchgesetzt werden. Die Erklärung der EU-Kommission ist ein wichtiger Meilenstein, um diesem Missbrauch des Patentrechts endlich ein Ende zu setzen“, sagt Iga Niznik von Arche Noah aus Österreich, einer der Trägerorganisationen von „Keine Patente auf Saatgut!“.

Die Koalition „Keine Patente auf Saatgut!“ verlangt weitere rechtliche Klarstellungen, um sicherzustellen, dass die Verbote auch wirksam sind: Die Definition von „im Wesentlichen biologischer“ Züchtung müsse alle Methoden und alles biologische Material umfassen, das in der konventionellen Züchtung genutzt wird. Zudem müsse gewährleistet werden, dass die Verbote nicht durch eine gezielte Formulierung der Ansprüche umgangen werden können. So müsse erreicht werden, dass beispielsweise züchterische Merkmale, die aus konventioneller Züchtung stammen, sowie Pflanzensorten tatsächlich außerhalb der Reichweite von Patenten bleiben, die sich auf gentechnische Verfahren beziehen.

Kontakte:
Christoph Then, Tel: 0049 151 54638040, info@no-patents-on-seeds.org
Iga Niznik, Tel: 0043 6509991305, iga.niznik@arche-noah.at
Fabio Leippert, Tel: 0041 31 350 53 52, f.leippert@swissaid.ch

Die Erklärung der EU-Kommission: http://ec.europa.eu/DocsRoom/documents/19622

Bericht von „Keine Patente auf Saatgut!“ mit Patent-Beispielen und politischen Forderungen:
http://no-patents-on-seeds.org/sites/default/files/news/bericht_patente_…

Dateien

%d Bloggern gefällt das: