MK-Ultra läuft bis heute – wer kontrolliert dein Bewußtsein ?

Nachruf: Dr. Rauni Leena Luukanen Kilde ist von uns gegangen… Die Meisterin ist tot, es lebe die Meisterin…

Hochinteressante Beiträge zu diesem Thema sind auch hier zu finden: Alle Beiträge aus der Kategorie Project Avalon – Project Camelot

Das folgende Video ist vor allem für Deutschsprachige hochinteressant – unbedingt anhören – man muss darüber gewusst haben und Vorsicht vor unterschwelligen Beeinflussung!

Die Aussagen zu Hitler von Mark Philipps sollten relativiert werden, da sich ja jene, die heute noch die Welt verunsichern, sich die NS-Zeit zunutze machten, um ihr Unwesen auch in diese Richtung auszuüben, ob Hitler davon gewusst hat ist mehr als fraglich, noch fraglicher ist es, dass er diesen Wahnsinn unterstützt gehabt hatte.

Wenn man sich die USA und die Königshäuser heute ansieht – darf jeder wissen wo die grausamen Rituale wirklich stattfinden – heute noch – die NAZI-Käule sollte da nicht mehr ziehen können, es sein denn sie gilt diesmal für die Eliten.

MK-ULTRA – Dressierte Killer

Hochgeladen am 15.06.2011

Deckname Artischocke – Geheime Menschenversuche
http://www.youtube.com/watch?v=O7xD7_…
http://www.veoh.com/watch/v17343152M4…
MK-ULTRA – Perverse Menschenversuche
http://www.youtube.com/watch?v=tnqdzu…
http://cropfm.at

Das Ende der Zivilisation: Pokemon Go und die Versklavung durch Technologie — Das Kind der Gesellschaft — Sott.net

Quelle: Das Ende der Zivilisation: Pokemon Go und die Versklavung durch Technologie — Das Kind der Gesellschaft — Sott.net

Нilf Μir – Handysucht Folge 190

Published on Jul 30, 2016

Handysucht
Um Tina von ihrem Handy zu trennen, müsste man es wohl operativ entfernen. Weil die Auszubildende aber auch auf Abmahnungen nicht reagiert, verliert sie schließlich ihren Job im Restaurant.

Geschützt: Queen Feddy Mercury: Unbewusste Beeinflussung durch Musik und mehr

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Rockmusiker Alice Cooper: ‚Die Welt gehört dem Satan’

 Seine Aufgabe sei es, die Menschen vor der Realität des Bösen zu warnen. Der Rockmusiker hat sich vor mehr als 30 Jahren bekehrt, geht regelmäßig zur Kirche und liest täglich die Bibel.

London (kath.net/jg)
„Die Welt gehört nicht uns, die Welt gehört Satan.“ Das sagt der amerikanische Rockmusiker Alice Cooper (68). Zu Menschen, die mit Drogen, Alkohol und Pornographie zu kämpfen haben, sagt er: „Wir leben in dieser Welt, werden jeden Tag damit bombardiert. Wenn Du nicht Christus in deinem Leben hast, fällst du diesen Dingen zum Opfer“, berichtet das britische Magazin Christian Today.

Cooper, der mit bürgerlichem Namen Vincent Furnier heißt, erinnert sich auch an seine eigene Biographie. Sein Großvater war 75 Jahre lang Pastor, er selbst ist in einem christlichen Haus aufgewachsen. Er bezeichne sich gerne selbst als „verlorenen Sohn“, weil er als junger Rockmusiker den Glauben abgelehnt und ein gottloses Leben geführt. Gott habe das offenbar zugelassen, ihn aber später zum Glauben zurückgeführt, erinnert er sich. Kath.net hat berichtet.

Vor seiner Bekehrung sei er nur auf sich selbst konzentriert gewesen, er habe das eigene Selbst zum Götzen gemacht. „Menschen sind schlechte Götter“, sagt er heute. Auch seine Musik habe geändert. Er achte bei den Texten genau darauf, was er singe. Seine früheren Lieder seien „weit über der Grenze“ gewesen. Heute sehe er es als seine Aufgabe, die Menschen vor der Realität des Teufels zu warnen, sagt Alice Cooper.

http://www.kath.net/news/54181

%d Bloggern gefällt das: