Österreich: „Digitales Vermummungsverbot“ soll nun wohl kommen

Wien will wohl vorschreiben, dass nur noch nach Hinterlegung einer Handynummer im Internet gepostet werden darf. Das soll die Verfasser identifizierbar machen.

Österreich: Internetpostings bald nur nach Hinterlegung der Handynummer möglich

(Bild: Syda Productions/Shutterstock.com + www_slon_pics)

Österreichs Regierung will nun offenbar ernst machen und vorschreiben, dass Menschen nur noch nach Hinterlegung einer Telefonnummer in sozialen Netzwerken oder Internetforen Beiträge verfassen können. Im Kabinett soll am Mittwoch ein Gesetzentwurf zu einem „digitalen Vermummungsverbot“ abgesegnet werden, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Der soll demnach nicht untersagen, dass Nutzer im Internet Pseudonyme nutzen. Den Plattformen gegenüber sollen sie sich aber mit einer Handynummer identifizieren, die gegebenenfalls an Strafverfolgungsbehörden herausgegeben werden muss.

Quelle und weiterlesen

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Oesterreich-Internetpostings-bald-nur-nach-Hinterlegung-der-Handynummer-moeglich-4365622.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.atom

Mein letztes investigatives Video – Youtube zensiert ALLE Truther

Published on Mar 20, 2019

Mein neuestes Buch „Impossible Mission 9/11“ ab jetzt auch im Buchhandel: https://www.amazon.de/exec/obidos/ASI…
w3000 Frage: was ist mit all jenen die kein Handy benutzen?????

Deutschland stimmt für Artikel 13 | Justizministerin übergangen

Am 09.02.2019 veröffentlicht

Artikel 13 ist wieder auf der Zielgeraden – und er ist schlimmer als je zuvor

Quelle und weiterlesen:

https://juliareda.eu/2019/02/artikel-13-schlimmer/

Hasskommentare und Straftaten im Internet: “Vermummungsverbot” im Netz ?

Hasskommentare und Straftaten im Internet:

den ganzen Beitrag findet ihr hier:

https://alpenschau.com/2018/11/22/hasskommentare-und-straftaten-im-internet-vermummungsverbot-im-netz/

%d Bloggern gefällt das: