Eigg die schottische Insel unter Selbstverwaltung baut nicht nur auf Energieautarkie

vorbild-freude

Danke Lorinata!

1997 beschlossen die Bewohner der schottischen Insel Eigg, sich über eine Stiftung selbst zu verwalten. Statt zeitlich begrenzter Stromversorgung aus Dieselgeneratoren gibt es heute rund um die Uhr Energie aus Wind-, Wasser- und Sonnenkraft

Neun Kilometer ist das Eiland lang und fünf Kilometer breit. Seine Fläche entspricht etwa jener des Wiener Gemeindebezirks Favoriten. Während Favoriten fast 190.000 Einwohner zählt, leben auf Eigg nur 90 Menschen. 90 ambitionierte Menschen.

Nach schottischem Recht unterstand die zu den Inneren Hebriden zählende Insel jahrhundertelang Landlords. Von den 500 Menschen, die im 19. Jahrhundert noch auf der Insel lebten, war die Population bis 1997 auf 65 zusammengeschrumpft.

Eine Stiftung und ihre Töchter

Sie eröffneten damals in Partnerschaft mit dem Highland Council und dem Scottish Wildlife Trust eine gemeinnützige Stiftung namens Isle of Eigg Heritage Trust und kauften darüber ihre Heimat offiziell auf.

Der wesentliche Antrieb für die Bewohner Eiggs war die Möglichkeit der Selbstverwaltung. Heute betreiben sie unter dem Dach der Stiftung drei Tochterunternehmen. Eines ist spezialisiert auf Infrastruktur wie Post und die Versorgung mit Lebensmitteln und Alltagsgegenständen, eines auf Bautätigkeiten und eines auf die Energieversorgung.

weiterlesen und hochinteressante Fotostrecke ansehen: http://derstandard.at/2000005504022/Eine-Insel-kauft-sich-frei-versorgt-sich-mit-erneuerbarer-Energie

Scottish Rigged Referendum – & NSA In the Way Of Israeli Spying – Morris

Dieser Mann zeigt einiges auf, was koplett falsch rennt und es ist nicht von der Hand zu weisen.

Veröffentlicht am 20.09.2014

Alleged video evidence of vote rigging:
SCOTLAND INDEPENDENCE VOTE RIGGING EXPOSED – Smoking Gun Evidence of Vote Being Rigged!
https://www.youtube.com/watch?v=LbJif…
………………….
Article on FBI not having Sandy Hook data:
http://www.usatoday.com/story/news/na…
……………………..
Articles on Israeli Snooping:
http://electronicintifada.net/content…
„What is less well-known is that AT&T and Verizon handed “the bugging of their entire networks — carrying billions of American communications every day” to two companies founded in Israel. Verint and Narus, as they are called, are “superintrusive — conducting mass surveillance on both international and domestic communications 24/7,” and sifting traffic at “key Internet gateways” around the US.“
……………………………….
Both Verint and Narus were founded in Israel in the 1990s. Both provide monitoring and intercept capabilities to service providers and government organizations, promoting claims that their equipment can access and retain large amounts of information on a vast number of targets.

Read more: http://www.businessinsider.com/israel…

Schottland nach der Abstimmung – Zusammenfassung

Schottland-Abstimmung: Briefwähler bereuen frühe Entscheidung

Schottland will unabhängig von England werden DOKU (Deutsch)

Wahlbetrug bei Schottland Referendum

Wahlbetrug in Schottland! – Scotland indipendence Vote Rigging exposed!

Wahlmanipulation in Schottland?

SCOTLAND INDEPENDENCE VOTE RIGGING EXPOSED Smoking Gun Evidence of Vote Being Rigged!

 

 

Schottland 10% Wahlfälschung

Danke Helmut, das ist ein schöner Fauxpas 🙂

Gesendet: Sonntag, 21. September 2014 20:55 A

Die globale Verblödung schreitet massiv voran oder
die haben schlichtweg die 10% Wahlfälschung in der Statistik vergessen rauszunehmen.

Schottland Votum: CNN meldet 110% ????????????


10% Wahlfaelschung

19.9.2014: DAS SCHOTTLAND-VOTUM IST MASSIV GEFÄLSCHT – VIDEO (ANSCHAUEN!) – sehr gute übersichtlich Zusammenfassung!

 

Einar Schlereth zum Wahlbetrug in Schottland :-)

ALBION PERFIDA – massive Wahlfälschung in Schottland

Einar Schlereth – 21. September 204
Na so was, die vornehme Queen war sich nicht zu schade, wie ein ganz ordinärer Rosstäuscher die schottischen Wahlen zu fälschen und ihre „lieben Untertanen“ zu betrügen. Der Edelstein Schottland durfte wirklich nicht aus ihrer Krone fallen. Das lügnerische, betrügerische Albion ist noch lange nicht tot und begraben.
Schaut euch diese Videos an.

Man glaubt es nicht – da legt diese Tante ganze Packen mit JA-Stimmen völlig ungeniert ständig rüber auf die NEIN-Haufen. Die Engländer – die Erfinder des ‚fairplay‘ nicht wahr? – die großmäulig immer die anderen des Betrugs zeihen.

Und was passiert jetzt? Die Tante und alle anderen Wahlbetrüger erhalten wohl einen Orden von der Queen. Und dann haben die Engländer sicher den Anstand zuzugeben, dass die Wahlen gefälscht wurden und sie ab jetzt die Unabhängigkeit Schottlands anerkennen. Will jemand darauf wetten? Na ich nicht. Aber dass sie vielleicht die Neuwahlen wenigstens bezahlen? Würde ich auch nicht drauf wetten.

Ich glaube eher, dass sie wie alle großen Gangster erst einmal alles leugnen werden und von den berühmten ‚bad apples‘ zu quatschen anfangen.
Als erste hatten ja die Russen moniert, dass die Wahlen nicht den internationalen Standards entsprächen. Aber dann begann es im Netz zu hageln mit Artikeln und Videos über die Betrügereien beim Referendum. Hier und  hier  (ein vor den Wahlen geschriebener ausführlicher Artikel über Schottland und das perfide Albion), hier ein weiteres Video und hier, noch mehr Videos hier und hier und hier usw.
Dies waren nur deutsche Stimmen zur Wahlfälschung, aber auf den englischen Seiten geht es erst richtig los. Ihr braucht nur mal ‚Scottish elections rigged‘ googeln. Z. B. dies hier , wo berichtet wird, wie in einer riesigen Halle gleich mehrmals Feueralarm ausgelöst wurde und alle Leute rausgescheucht wurden, was dann einen großen Aufschwung bei den NEIN-Stimmen erzeugte. Wie eigenartig!
Danke Karl!

Fazit – die Schotten dürfen das nicht durchgehen lassen!!!

%d Bloggern gefällt das: