Destabilisierung der Gesellschaft durch die unzuverlässige private Post *das ist skandalös!

War die Post privatisiert worden, um Verständigungen und Transport über den Postdienst nicht länger garantiert zu haben?

Als die Post noch staatlich war, kam der Briefträger mit jedem Brief ins Haus und war beinahe so etwas wie ein Freund geworden.

Jeder kannte seinen Briefträger und konnte den auch das eine oder andere fragen, weil er in vielerlei Hinsicht Bescheid wusste.

Dieser vertraute Umgang war radikal zu Ende, sobald der Staat uns um die Post beraubte, die nebenbei gesagt immer in den schwarzen Zahlen lag und das Eigentum des Volkes, eines richtigen Rechtsstaates war. Nicht von ungefähr musste der „Postler“ ein Postbeamter sein, weil er ja wirklich große Verantwortung in seinem Beruf hatte. Die Verantwortung den sehr intimen Bereich des Menschen, DER PERSÖNLICHEN Kommunikation über große Entfernungen hinweg, als Briefzustellung zu garantieren.

Die praktischen Dinge sehen seither so aus, die Briefe liegen meist in irgendeinem Postfach nur nicht in jenem wo es hingehört und nur dann wenn die Menschen freundlich zueinander sein wollen, legen sie die Briefe die ihnen nicht gehören in den richtigen Postkasten und fragen sich nebenbei, „wie komme ich dazu die Arbeit der Post zu machen?“

Ich selber habe seit der Privatisierung nicht einen einzigen eingeschriebenen Brief zur Wohnung zugestellt bekommen, es lag immer nur eine Hinterlegung im Postkasten, wenn überhaupt.

Seit fast einem Jahr wurde ein eingeschriebener Brief von mir an eine Freundin nicht zugestellt und die Nachforschung meldet mit keinem Wort, was damit geschehen war.

Gestern war ich am „Postamt“ gewesen weil ich erneut ein Paket nicht zugestellt bekommen hatte, um zu fragen, wie lange innerhalb von Österreich eine Paketzustellung dauern darf – zwei Tage – war die Antwort.

Die Realität dazu sieht allerdings ganz anders aus – meine Lebensmittellieferungen kamen meist nicht rechtzeitig, sodass die Ware bereits kaputt gewesen war und das aktuelle Paket, das bereits vor zwei Tagen angekommen sein sollte, kann gleich wieder zurück gehen, da der Inhalt nach dieser Zeit auch wieder kaputt ist.

Mit dem verantwortlichen Zusteller wollte ich mich absprechen, damit diese Zustellungen auch klappen würden, aber das war auch nicht möglich, denn keiner der Zusteller versteht unsere Sprache und ich nicht die ihre.

Ob sich nun endlich auch was mit der Nachforschung wegen der nicht angekommen Post ins Ausland etwas getan hätte, konnte mir die Angestellte auch nicht sagen, denn zu meinem Nachforschungsauftrag hat sie nur über die entsprechende GESCHÄFTSZAHL Zugang, ja klar man traut ja auch den eigenen Angestellten nicht mehr!!! Und weil ich diese Geschäftszahl nicht parat hatte, bekam ich auch keine Auskunft, eine automatische sowieso nicht :-/  Wenn du also als jener, der einen Verlust durch die Post erlitten hat, dich nicht aus NOCH dazu selber darum kümmerst, dann bekommst du weder Vergeltung noch überhaupt Nachricht. Da fragt man sich auch – wer zahlt eigentlich den eigenen ständigen ZUSATZAUFWAND, der durch die unzulänglichen Arbeiten der Post, für die man aber selber bereits im Vorweg bezahlt hatte?????

Ich erinnere mich an eine Situation bei der Post, wo mich echte Postbeamte noch kannten, wohlgemerkt das war auch schon nach der Privatisierung, da gab es auch teilweise noch die Alten, die was konnten und auch was machen durften – wie z.B: Ich hatte meine Legitimation/Ausweis vergessen gehabt und konnte daher meine Angelegenheit nicht erledigen, weil es mir nicht gut ging und der Weg zur Post relativ weit für mich war, war ich sichtbar verzweifelt. Da sagte eine Postbeamtin, die mich schon lange kannte, kommen sie zu mir, ich erledige das für sie. Sie durfte also die Verantwortung dafür über nehmen, dass ich wirklich bin wer ich bin, weil sie mich ja auch schon sehr lange kannte und händigte mir meine Post aus, ohne Ausweis. Auch das ist heute nicht mehr möglich!

Ich wurde also nicht AUSGEWIESEN (Ausweis) was ist das für ein Begriff und was besagt er wirklich, vor allem wenn er PERSONAL-AUSWEIS heißt? Früher hatte man eine Legitimation, oder eine Identifikationskarte heute hat man einen Ausweis und eine Geschäftszahl. Alles privat, geraubt, alles für die Katz, weil real funktionieren tut es SO NICHT – schon gar nicht dauerhaft!!!!

Die Basis unserer Zivilgesellschaft gerät mit jedem Tag mehr aus dem Ruder, was eine große Verunsicherung nach sich zieht. Man könnte aber auch den Verdacht haben, dass dies beabsichtigt ist und dem Kommerz in die Hände arbeitet, denn…

…was die Post anbelangt; will man, dass alles rasch und sicher ankommt, dann möge eben die doppelte Gebühr für Expresslieferung bezahlt werden, der ohnehin schon ins unfassbare gestiegenen Postgebühren – so das denn auch wirklich die Lösung wäre… aber NEIN… das ist auch nicht die Lösung, denn sogar eingeschriebene Briefe die mitunter wertvollen Inhalt haben, Dokumente beinhalten etc., kommen ja auch nicht immer an und es kümmert schier keinen.

Man könnte aber auch noch einen ganz anderen Verdacht schöpfen, wofür sich nämlich die Post sehr wohl „einspannen lassen“ könnte – „die gute Nachricht“ – wie es in dem Brief heißt, ist der PIN-Code für meinen E-Brief. JUHU – der E-Brief ist da, als könnte man bisher keine E-Mail versenden…

Wofür einspannen lassen – ist noch zu beantworten: Der diesbezügliche Verdacht könnte jener sein, dass sich die Post für verstärkte Überwachung verwenden lässt, denn nur die persönlich wichtige Post, die auch „nicht zu hacken sein soll“, diese soll man jetzt möglichst per E-Brief senden.

Leute ich habe vielleicht gelacht als ich das las. Sie werden also der endlosen Flut der E-Mails nicht mehr Herr, zwischen Werbung und privatem Austausch, können sie nicht mehr richtig spionieren und vielleicht konspirative Post herausfinden. Die Stichworte, welche man früher gar nicht nennen durfte, wie Illuminati und andere, sind jetzt in aller Munde und kommen wahrscheinlich öfter vor, als sonst irgendwelche verfänglichen Begriffe, ach ja VERGASEN, HOLOCAUST und NEGER sind immer noch heikel – nehmt euch ja in Acht –

Weil es mir gerade auch noch einfällt: Ein Bekannte hatte eine seltsame Begegnung mit einem Überfallkommando am Flughafen. Er rief einen Freund an der Jack hieß und begrüßte diesen mit HI JACK am Handy – in der Minute darauf war er festgenommen… hast du verstanden? – so kann es auch gehen mit den überwachten Codeworten.

Man muss immer daran denken wie die Vorhaben der Globalisierer aussehen, um deren vorbereitende Maßnahmen dafür erkennen zu können. Das tue ich und ich fürchte, das schmeckt einigen gar nicht. Die wirklich private Post, getrennt von der sonstigen E-Mailflut gehandhabt, wäre doch für diese viel leichter überschau- und kontrollierbar – nicht wahr!!!!!

Also Leute überlegt euch genau, ob ihr den PIN-Code für den E-Brief ohne nochmals darüber ausführlich nachzudenken einfach annehmt oder doch eher ablehnt. Ich nehme ihn jedenfalls nicht an, denn das Märchen von NICHT hackbar, oder wirklich SICHER glaube ich schon lange nicht mehr, wobei es in diesem Fall ja gar keinen Hacker braucht, da ja da die Post selber der Hacker wäre – hahahaha

Außerdem gehöre ich zu jenen, die schon am eigenen Leibe erfahren haben, dass auf dieser Ebene des Lebens und der Dinge dafür – DERZEIT – GAR nichts sicher ist, nicht einmal die eigene Wohnungstüre, denn wenn sie da nicht reinkommen, dann kommen sie eben über die Fenster, so geschehen bei Freunden.

Zurück zur POST:

Der Briefträger war früher eine angesehene Person, jemand dem man traute, der eine entsprechende Schulung mit Prüfung machen musste und als Beamter einen sicheren lebenslangen Beruf erfüllte. Heute sitzen in diesen Positionen Leute, die nicht einmal unsere Sprache verstehen, die braucht man ja auch nur noch als Idioten, die ein Paket oder einen Brief gar nicht oder irgendwo ablegen – oder vielleicht für die Überfremdung sorgen, sodass diese mit den Neuankömmlingen auch für ihre Post in fremder Sprache, sich in unserem Land zuhause fühlen, nur wir, die wir hier über Generationen schon zuhause sind sollen uns jetzt offenbar wirklich fremd fühlen – oder wie?????

Ich bin dafür, dass man das alles, was ja wirklich NO GO ist, der uns GERAUBTEN Post nicht angehen lässt und allenfalls auch Klage erhebt und außerdem bin ich dafür, dass die POST wieder dem Land und den Bürgern gehören soll.

So wie die so genannten Refugees großteils wieder repatriiert werden müssen, genau so müssen die staatlichen hoheitlichen Einrichtungen, wie Magistrate, Gerichte etc. die inzwischen alle privatisiert wurden und somit dem Kommerz angehören, wieder hoheitlich werden und FÜR das eigene Land und die eigenen Leute arbeiten.

AnNijaTbé am 16-4-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

ECTR – EU-Gesetz für Totalüberwachung

Person – persönlich – Personal – Personalausweis – Strohmann

Abfrage zu Einträgen der Firmen auch zu deinen Personen…

Privatisierung-Beraubung ~ privation-robbery

Kürzlich bekamen wir die e-mail eines interessierten und hinterfragenden Lesers, der uns auf das Thema Kriegsgefangenenpost aufmerksam machte.

Dieser übersandte uns ein Schreiben an den Geschäftsinhaber der widerrechtlich privatisierten Post – AG (war mal Eigentum der Bevölkerung) betreffs Kriegsgefangenenpost.

Da Deutschland (nicht die BRdvD GmbH!) bis heute keinen Friedensvertrag hat, befinden wir uns immer noch im Kriegszustand, wenn auch bei Waffenstillstand.

Real existent ist die Bevölkerung des hiesigen Landes, welches erwiesen kein Staat, sondern nach wie vor besetztes Gebiet ist.

Mit stillschweigender Zustimmung der Alliierten werden wir hier von einer knallharten Parteiendiktatur ausgebeutet und unterjocht!

Da ich mich somit als Kriegsgefangener in 2. Generation betrachte, liegt der Grundgedanke der Kriegsgefangenenpost also sehr nahe!

So frankiert dieser Leser seine Briefe: …

weiterlesen: https://newstopaktuell.wordpress.com/2015/05/27/post-ist-gebuhrenfrei-zuzustellen/comment-page-1/

 

Joyce Meyer | The Reptilian Anointing || Der Irrsinn pur – Vorsicht || ARCODEAUS – From the Past to the Present

smilie-daumen-runter

Auch Trump kommt da vor… 😦

So geht es in Freikirchen zu – uarg…

Manches erinnert an quantumhealing :-/

Auch in der englischen Sprache hat man entdeckt, dass eine Person nicht ein Mensch, bzw. ein Individuum ist!!!

Das Video zeigt unverblümt den Irrsinn auf, in diesem Sinne ist es sehr gut!

If you…

wenn du…

Beginnen so die Worte Gottes oder Jesus????

Wenn ein Satz mit „Wenn du“ beginnt – bin ich schon alert!!!

vita-dt

Veröffentlicht am 24.01.2017

„Ye serpents, ye generation of vipers, how can ye escape the damnation of hell?“ Matthew 23:33

Auch wenn es nicht jedem vergleichbar vorkommt ich finde das folgende Video passt sehr gut dazu – weil es mit seinen Falschmeldungen sehr gefährlich ist. Die Qualität ist leider auch schlecht, ansonsten wären die historischen Bilder interessant.

Keiner glaube jedoch, dass die Menschheit mit den Tontafeln begann und YAHWEH unser Vater Christus ist. Unser Vater YAHWEH der Christus sagt er mehrmals in diesem Video – von wegen unser Vater – es ist Satan und was dabei heraus kommt seht ihr im obigen Video.

Die Menschheit, die Wesen auf dieser Welt sind vollkommen durchgedreht und abartig geworden, der Wahnsinn, vielmehr der Irrsinn greift um sich – es rette sich wer kann!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Danke Reni, für dieses Video, das ebenfalls nur mit größter Vorsicht anzusehen ist.

Acordeaus hat auch interessant Zungenaktivitäten beim Sprechen!!!

ARCODEAUS – From the Past to the Present – January 14, 2017

Veröffentlicht am 30.01.2017

Wer ist Acordeaus – auch diese Bezeichnung ist sehr interessant… !!!???

Hier seine Webseite: http://www.jameswickstrom.com/Blog/

Nation – Die Nation – Was haben Eingeborene mit dem Seerecht zu tun?

Gab es jemals Eingeborene im Meer?
Abgesehen von Meermenschen (Meerjungfrau), die es auch noch geben soll, was aber noch extremer verheimlicht wird, als die Geburtsurkunde nach Seerecht.

~~~~

NATIVE Bevölkerung – Nation – Eingeborene – Bezeichnung der Eingeborenen – Germanen 😉

~~~~

nation, f. das (eingeborne) volk eines landes, einer groszen staatsgesamtheit; seit dem 16. jahrh. aus dem franz. nation, ital. nazione (vom lat. natio) aufgenommen: er (Mithridates) kund mit ietlicher nation ân ein tulmäz für sich selbs reden. Aventin. 4, 523, 31; hat immer ein nation die ander gefressen. 548, 4; http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GN03121#XGN03121

Auch in Wikipedia gibt es keine Anmerkung warum Nation aus dem Seerecht kommen soll????
Ich glaube eher Grimm – also wurde dieser Begriff erst im 16 Jhdt. aus dem Französisch übernommen.

Nation (um 1400 ins Deutsche übernommen, von lat. natio, „Volk, Sippschaft, Menschenschlag, Gattung, Klasse, Schar“)[1] bezeichnet größere Gruppen oder Kollektive von Menschen, denen gemeinsame Merkmale wie Sprache, Tradition, Sitten, Bräuche oder Abstammung zugeschrieben werden. Diese Begriffsdefinition ist jedoch empirisch inadäquat, da keine Nation diese Definition vollumfänglich erfüllt.[2] Daneben wird die Bezeichnung auch allgemeinsprachlich als Synonym für Staatswesen und Volk gebraucht, von denen die Nation in der wissenschaftlichen Darstellung getrennt wird.[3] Die zugeschriebenen kulturellen Eigenschaften können dabei als der Nationalcharakter eines Volkes oder einer Volksgemeinschaft dargestellt werden. „Nation“ erweist sich so als ein Konstrukt, das von seiner diskursiven Reproduktion und materiellen Effizienz lebt. Indem Menschen sich handelnd auf das Konzept der Nation beziehen, wird es für die Beteiligten und Betroffenen wirksam.[4]

In der vorbürgerlichen Zeit wurden an den ersten Universitäten die Studenten aus bestimmten europäischen Regionen als jeweilige Nation (nationes) kategorisiert (z. B. bairische Nation). Die staatsbezogene Nationsentwicklung, bei der die (eigentlich verschiedenen) Begriffe Staat und Nation miteinander verbunden bzw. gleichgesetzt wurden, geschah zu Beginn des bürgerlichen Zeitalters und der Moderne. Vor diesem Hintergrund ist zwischen Staat, Nation (Kulturnation) und Nationalstaat zu unterscheiden. Nur in einem Nationalstaat fällt das Staatsgebilde mit dem Begriff der Nation zusammen.[5]

Der Nationsbegriff hat Bedeutung für den völkerrechtlichen und den politischen Bereich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nation

Ist das so geheim, dass es keiner weiß und nur eine Anmerkung dazu in diesem Buch zu finden ist? War die Schaffung des Begriffs von Anfang an für das Seerecht erschaffen worden?

Das Seerecht ist die Gesamtheit des für die See und ihre Nutzung geltenden Rechts. Es ist geprägt von zahlreichen Besonderheiten, die meist in der isolierten Situation auf See und im Fehlen staatlicher Souveränität auf hoher See begründet sind. Unterscheiden lässt sich privates und öffentliches Seerecht. Von Bedeutung sind insbesondere das internationale öffentliche Seerecht, das das Seevölkerrecht bildet, im Privatrecht das Seehandelsrecht, im öffentlichen Recht das Seeverkehrsrecht, das Flaggenrecht und weitere. Daneben gibt es weitere Sonderbestimmungen, die es erlauben, von Seearbeitsrecht, Seestrafrecht und Seeprozessrecht zu sprechen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Seerecht

Mehr war dazu in Wikipedia nicht zu finden!
Auch die Tatsache, dass die Geburtsurkunde dem Seerecht entsprungen ist, wird nirgends erwähnt lediglich Jordan Maxwell klärte darüber ursprünglich auf.

Auch vom Admirality Law – dem Admirals Recht gibt’s auf Deutsch gar nichts – Übrigens Maritime Law ist auch das Schifffahrtsrecht oder Seerecht – nicht zu verwechseln mit dem Kriegsrecht, dem Martial Law, das meiner Meinung nach abgeschafft gehört. Wer folgte dem Wahnsinn ein Recht für Krieg zu geben????

Admirality Law gehört allerdings noch immer zum normalen Jus-Studium – dennoch wird darüber nicht viel geschrieben!

Admiralty law or maritime law is a distinct body of law that governs maritime questions and offenses. It is a body of both domestic law governing maritime activities, and private international law governing the relationships between private entities that operate vessels on the oceans. It deals with matters including marine commerce, marine navigation, marine salvaging, shipping, sailors, and the transportation of passengers and goods by sea. Admiralty law also covers many commercial activities, although land based or occurring wholly on land, that are maritime in character.

Admiralty law is distinguished from the Law of the Sea, which is a body of public international law dealing with navigational rights, mineral rights, jurisdiction over coastal waters and international law governing relationships between nations.

Although each legal jurisdiction usually has its own enacted legislation governing maritime matters, admiralty law is characterized by a significant amount of international law developed in recent decades, including numerous multilateral treaties.

https://en.wikipedia.org/wiki/Admiralty_law

~~~~

Admirality Law – Bankster’s Preferred Law Form

~~~~

Die Geburtsurkunde – GOSS- oder klein-Schreibung des Namens hat Bedeutung

~~~~

Mensch – natürliche Person – Person oder Maske – was bist du? – Teil 1 bis 5

 ~~~~

Richterin rastet völlig aus – Justizwillkür vor Gericht der Staats – und BRD-Lüge | Gerichtsverhandlung ohne gesetzlichen Richter

Was das System den Menschen vormachen will ist was ganz anderes, als das, was es wirklich ist.

Veröffentlicht am 29.08.2016

Gerichtsverhandlung ohne gesetzlichen Richter ! DER BEWEIß !!!

Veröffentlicht am 29.04.2014

http://www.truth.getweb4all.com/im-na…
Gerichtsverhandlung ohne gesetzlichen Richter ! DER BEWEIß !!!
####################################
##### VERBREITEN VERBREITEN VERBREITEN #####
####################################

Richterin knallt durch am Amtsgericht Ludwigslust Zweigstelle Parchim am 24.11.2015

Veröffentlicht am 28.11.2015

Richterin knallt total durch! Offener Faschsimus am Amtsgericht Ludwigslust – Zweigstelle Parchim – 24. Novmeber 2015 – Die Maske der Demokratie ist gefallen…. Artikel 20 Grundgesetz greift für die Bürger im okkupierten Deutschland

AbGEZockt war gestern! Matthias aus der Familie Kleespies bei SteinZeit

Danke Lorinata!

Das ist wirklich herrlich Matthias seziert die Schriften der so genannten Öffentlichen – es ist zum Niederknien und so herrlich wahr rechtswidrig 🙂

daumen hoch (1)

GEZ Gebühr = Wohnungssteuer

smilie-oh-mg

Published on Apr 16, 2016

Die GEZ arbeitet ohne jede – auch nur vorstellbare – „Rechtsgrundlage“, da der so genannte „Rundfunkbeitragstaatsvertrag“ erstens kein Vertrag ist, weil keine zweite Vertragspartei definiert wurde und es zweitens keinerlei Belege dafür gibt, dass ein solcher Vertrag je von den Vertragsparteien unterschrieben wurde. Damit ist auch irrelevant, ob der „Rundfunkbeitragstaatsvertrag“ in so genannte „Landesgesetze“ überführt wurde, weil hier bereits die GRUNDLAGE eines solchen „Gesetzes“ fehlen würde, wenn es denn überhaupt möglich wäre, einen Vertrag als Gesetzesgrundlage zu definieren. Wir sehen also gerade am Beispiel der GEZ sehr deutlich, wie das System in Wahrheit arbeitet: Es hält sich an keinerlei Regeln und „macht, was es will“. Gegen ein derartiges Vorgehen ist selbstverständlich auf dem so genannten „Rechtsweg“ keinerlei Gegenwehr möglich, zumal der BGH und das BVG, also die sowohl für das Zivilrecht (BGH anlässlich Zwangsvollstreckung durch Gerichtsvollzieher), als auch das Verwaltungsrecht (BVG anlässlich Klagen gegen die angeblich als Behörde tätigen „Landesrundfunkanstalten“) jeweils höchstinstanzlichen „Gerichte“ die Klagen abgeschmettert haben, die noch einen Funken Hoffnung an den „Rechtsweg“ eröffneten. Damit ist der „Rechtsweg“ zwar nicht „de iure“, gleichwohl aber faktisch abgeschnitten und es ist ziemlich sinnlos, sich überhaupt noch auf diesen Weg zu begeben. Die GEZ weist in diesem Zusammenhang völlig richtig darauf hin, dass Gerichtskosten zu entrichten seien, die beim vorhersehbaren Ausgang solcher Verfahren selbstverständlich vom – unterlegenen – Kläger zu leisten sind.
Damit wird es Zeit, dem rechtswidrigen Treiben der GEZ und der sie beauftragenden „Landesrundfunkanstalten“ auf der Rechtsebene zu begegnen, auf der das Spiel in Wahrheit SCHON IMMER stattfand: auf der Ebene des Privat- oder Handelsrechts. GEZ und Konsorten versenden in Wahrheit lediglich ANGEBOTE, die der Unwissende in seiner Unwissenheit annimmt und damit in die „Vertragsfalle“ läuft. Das Handelsrecht eröffnet uns jedoch die Möglichkeit, den Anbietenden eigene „Allgemeine Geschäftsbedingungen“, kurz AGB, entgegenzusetzen, auf deren Grundlage der Anbietende mit uns einen rechtsgültigen Vertrag eingeht, der uns in die Lage versetzt, für jeden auch nur KONTAKT seitens des Anbietenden erhebliche Beträge in Rechnung zu stellen und damit eine GEGEN-Forderung aufzubauen, die notfalls, beim Versuch einer Zwangsvollstreckung, ganz einfach mit den Forderungen der GEZ/Landesrundfunkanstalt aufgerechnet werden kann.
Obschon dieses Verfahren selbstverständlich EXPERIMENTELL ist, bietet es aus Sicht von Matthias derzeit die einzige Möglichkeit, dem Geflecht aus rechtswidriger GEZ/Landesrundfunkanstalt und den ebenfalls so gut wie ausschließlich rechtswidrig handelnden „Vollstreckungsorganen“ die Stirn zu bieten.     Weitere Informationen finden Sie unter: http://euronia.com/de/2012-04-16-18-3…

%d Bloggern gefällt das: