‚Gaia‘ | Love Song to Mother Earth

Veröffentlicht am 17.01.2016

FreemanSmalltalk | ‚Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!‘

Danke Karl!

Published on Mar 15, 2015

Die Ursache für die Behandlung der Bürger durch den Staat ist deren Unwissenheit – denn andernfalls wäre der Staat gar nicht zuständig für sie und hätte auch keinerlei Autorität über den Menschen ‚gegenüber‘ dem Staat – also sollte sich das ein bisschen herumsprechen…
Guten Morgen!

ACHTUNG GENIAL!!! Joe Kreissl – „Der Monarch in der totalen Anarchie“

Danke Lorinata!

Published on Feb 11, 2015

Joe Kreissl – Freeman Austria – auf dem Wege in die Freiheit Kongress
am 29.11.2014
Das Ziel ist, dass jeder sein eigener Monarch in der Totalen Anarchie sein kann!

Hier gehts zur Podiumsdiskussion:
https://www.youtube.com/watch?v=yxNlq…

Alle Beiträge bekommst Du auf der Kongress-DVD
http://www.wegeindiefreiheitkongress.de/
http://www.welcometofreedom.at/
https://www.freemanaustria.wordpress….
http://www.die-neuzeit.org/

Über Die Wahrheit auch als Rechtsbegriff von Joe Kreissl – super!

Danke vielmals Martin fürs Weiterleiten!

vorbild-freude

Friede und Wahheit gehoeren zusammen-by-annijatbe+

Wtf! – Welcome to Freedom | Original Music Video (Joe Kreissl & Jean Nolan)

Wtf! – Couch | Claudia* und Cliff ‚Die Würde des Menschen ist unantastbar‘

FreemanTalk | Joe Kreissl | Die absolute Grundlosigkeit wahrer Freiheit

Friede und Wahheit gehoeren zusammen-by-annijatbe+

Liebe(r) Bedienstete der Rechtseinrichtung Bundesstaat 

‚demokratische Republik Österreich‘

Wahrheit ist der mit Gründen einlösbare und insofern haltbare Geltungsausspruch über einen Sachverhalt. Die Wahrheit ist die Grundlage der Freiheit. Sie wird verletzt vor allem vom Lügner, Fälscher, Hochstapler und Betrüger.‘ (Def. ‚Wahrheit‘ juristisches Wörterbuch, G. Köbler, S. 481)

die Rechtsgrundlage, auf der Sie Ihr Geld verdienen ist – so nehme Ich an – entweder das Beamtendienstrechtsgesetz (BDG) 1979, das Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz (RStDG), vielleicht ein Landes-Verfassungsgesetz, oder aber in letzter Konsequenz das Bundes-Verfassungsgesetz (B-VG) 1920 oder auch das Staatsgrundgesetz 1867. Das ist gut, denn damit ist Alles, was Sie als Bediensteter sollen, müssen, dürfen oder nicht, eindeutig nachlesbar. Ich habe Mir die sportliche Mühe gemacht und ein paar Informationen rechtlicher Natur zusammengetragen, die durchaus sehr relevant auch direkt für Sie ‚persönlich‘ sein könnten. Und zwar für den Fall, dass Sie beabsichtigen, mich – das geistig-sittliche Wesen – zu einem ‚gemeinsamen Verwaltungsakt‘ zu ‚überreden‘ oder gar zu nötigen. 

Sie sind nämlich im Wesen Ihres ‚Dienstes’ dazu verpflichtet, sich an die gesetzlichen Vorgaben zu halten:

B-VG Artikel 18. (1) Die gesamte staatliche Verwaltung darf nur auf Grund der Gesetze ausgeübt werden.

Im Beamtendienstrechtsgesetz steht dann noch zum Beispiel:

  • 43. (1) Der Beamte ist verpflichtet, seine dienstlichen Aufgaben unter Beachtung der geltenden Rechtsordnung treu, gewissenhaft, engagiert und unparteiisch mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln aus eigenem zu besorgen. 

(2) Der Beamte hat in seinem gesamten Verhalten darauf Bedacht zu nehmen, daß das Vertrauen der Allgemeinheit in die sachliche Wahrnehmung seiner dienstlichen Aufgaben erhalten bleibt. 

(3) Der Beamte hat die Parteien, soweit es mit den Interessen des Dienstes und dem Gebot der Unparteilichkeit der Amtsführung vereinbar ist, im Rahmen seiner dienstlichen Aufgaben zu unterstützen und zu informieren

  • 44. (1) Der Beamte hat seine Vorgesetzten zu unterstützen und ihre Weisungen, soweit verfassungsgesetzlich nicht anderes bestimmt ist, zu befolgen. Vorgesetzter ist jeder Organwalter, der mit der Dienst- oder Fachaufsicht über den Beamten betraut ist. 

(2) Der Beamte kann die Befolgung einer Weisung ablehnen, wenn die Weisung entweder von einem unzuständigen Organ erteilt worden ist oder die Befolgung gegen strafgesetzliche Vorschriften verstoßen würde. 

(3) Hält der Beamte eine Weisung eines Vorgesetzten aus einem anderen Grund für rechtswidrig, so hat er, wenn es sich nicht wegen Gefahr im Verzug um eine unaufschiebbare Maßnahme handelt, vor Befolgung der Weisung seine Bedenken dem Vorgesetzten mitzuteilen. Der Vorgesetzte hat eine solche Weisung schriftlich zu erteilen, widrigenfalls sie als zurückgezogen gilt. 

  • 91. Der Beamte, der schuldhaft seine Dienstpflichten verletzt, ist nach diesem Abschnitt zur Verantwortung zu ziehen. 
  • 92. (1) Disziplinarstrafen sind 

1.der Verweis, 

  1. die Geldbuße bis zur Höhe eines halben Monatsbezuges,

3.die Geldstrafe in der Höhe von einem Monatsbezug bis zu fünf Monatsbezügen, 

4.die Entlassung. 

Während Sie sich nun auf dem ‚Grund der Gesetze‘ der Republik befinden, gelten ‚darüber’ auch noch ein paar Rechtsgrundsätze, wie zum Beispiel

nulla poena sine crimenKeine Bestrafung ohne Verbrechen

lex superior derogat legi inferioriDas ‚grössere‘ Recht bricht das ‚kleinere‘

oder dieser:

nemo plus ius iuris transferre potest quam ipse habetniemand kann mehr Rechte übertragen als er selber hat.

Das bedeutet also: das Volk, dessen ‚Verfassung’ sie zu vertreten glauben, kann Ihnen eigentlich gar nicht erlaubt haben, auch nur im Entferntesten ‚über Mir‘ zu stehen. Ganz einfach deshalb, weil Wir beide einander das ‚gegenseitig’ – wenn’s die anderen betrifft auch nicht erlauben könnten. Daraus ergibt sich unweigerlich, dass Sie all die Rechte, welche Sie zu tragen behaupten, NIEMALS von den Menschen Ihres Landes bekommen haben können und daher auch nicht legitim Träger jeglicher wirklicher, echter und nachvollziehbar ‚hoheitlicher‘ vom ‚Volke‘ delegierter Staatsgewalt im eigentlichen Sinne sind. Sie dienen einer Rechtseinrichtung, nicht aber den Menschen ‚Österreichs‘. Das haben Sie selbst so versprochen:

  • 7. (1) Der Beamte hat binnen vier Wochen nach Beginn des öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnisses folgende Angelobung zu leisten: “Ich gelobe, daß ich die Gesetze der Republik Österreich befolgen und alle mit meinem Amte verbundenen Pflichten treu und gewissenhaft erfüllen werde.” 

Die Gesetze der Republik Österreich sind nicht von den hier lebenden Menschen, sondern für diese gemacht. Aber von wem, wenn nicht von den Menschen selbst? Wer könnte Ihnen denn wirklich jemals so etwas wie ‚Eigentumsrechte‘ an Mir, Meinem Vermögen, Meiner Zeit, Meinem Tun, Meinem Handeln, Meinem Vermögen, etc… übertragen haben können? Die Rechte, die ‚man‘ Ihnen anvertraut hat und die Ihnen als Grundlage dienen, wurden im Lauf der Geschichte in höchster Anmassung und Selbstüberschätzung von Menschen niedergeschrieben und für gültig erklärt, die Ich weder ‚gewählt‘ habe, noch ‚persönlich’ kenne. 

Ich habe mit dem Rechtssystem keinen Vertrag. Kein Mensch hat den. Deshalb wird ihm ja antrainiert, sich selbst zu ‚identifizieren’, identisch zu machen und seine Freiwilligkeit zu bekennen. Daher beschränkt sich ja auch die Gültigkeit der Rechtsnormen auf ausschliesslich jene Menschen, die als Personen betrachtet werden. Nicht auf die Menschen als geistig-sittliche Wesen! ‚Normunterworfen‘ kann man nur freiwillig sein. Sklaverei ist bekanntlich nicht gestattet. ‚Man‘ hat hier – lange vor uns Beiden – eine gemeinsame Fiktion erschaffen und nennt das ‚das positive Recht‘. Ich habe diese Fiktion vor längerer Zeit ‚rechtmässig‘ verlassen. Traurigerweise tut sich die Fiktion selbst so schwer damit, das juristisch nachzuvollziehen. Daher auch diese Zeilen, um hier Klarheit zu schaffen.

Das, was uns Beide heute aktuell ins ‚Gespräch‘ gebracht hat, ist eindeutig Ihr ‚hoheitliches Handeln‘, Ihre ‚Initiative‘, Ihr ‚Verwaltungsakt‘. Ich wurde von Ihnen eingeladen, Mich ‚verwalten‘ zu lassen. Ich erkläre Ihnen im Folgenden, warum das – mein Wesen betreffend – nicht zulässig ist:

Verwaltungsakt ist die hoheitliche Maßnahme (im Sinne von Verfügung, Entscheidung, Anordnung), die eine Behörde zur Regelung eines Einzelfalls auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts trifft und die auf unmittelbare Rechtswirkung nach außen gerichtet ist. Der Verwaltungsakt ist die wichtigste Handlungsform der Verwaltung.

hier noch die ‚rechtspositivistische Gebrauchsanweisung‘ dazu:

  • 1. Ein Verwaltungsakt ist zu verstehen gemäß der eigenen Bedeutung seiner Worte und dem allgemeinen Sprachgebrauch;; im Zweifelsfall unterliegen Verwaltungsakte, die sich auf Streitsachen beziehen, die Androhung oder Verhängung von Strafen betreffen, Rechte einer Person einschränken, wohlerworbene Rechte Dritter verletzen oder einem Gesetz zum Vorteil von Einzelpersonen widerstreiten, einer engen Auslegung;; alle übrigen unterliegen einer weiten Auslegung. 

xx — Der Vollzieher eines Verwaltungsaktes, dem nur die Aufgabe des Vollzugs übertragen wird, kann den Vollzug dieses Aktes nur ablehnen, wenn offenkundig feststeht, daß dieser Akt nichtig ist oder aus einem anderen schwerwiegenden Grund nicht aufrechterhalten werden kann oder die Bedingungen nicht erfüllt sind, die in dem Verwaltungsakt selbst beigefügt sind;; erscheint aber der Vollzug eines Verwaltungsaktes aufgrund persönlicher oder örtlicher Umstände nicht opportun, soll der Vollzieher den Vollzug aussetzen, in diesen Fällen hat er die Autorität, die den Akt erlassen hat, sofort zu benachrichtigen

Sie sind im Begriff, einen Verwaltungsakt zu begehen. Das ist nachvollziehbar und, wäre Ich auf Ihrem Gebiet, dann würde Ich auch genau dieser Gebietshoheit, welche Sie ‚repräsentieren‘ auch unterstehen. Das tu Ich aber nicht. Ich befinde mich NICHT auf Ihrem Gebiet! Und zwar sogar nach Massgabe Ihres Rechts, das bedeutet RECHTMÄSSIG. Diese Zeilen und nicht zuletzt meine Vereinbarung mit der Republik Österreich vom 14.03.2012  bestätigen das. Ich befinde mich rechtmässig in Meinem Eigenen Gebiet. 

Hier gilt keinerlei positives Recht mehr, sondern es wirken die hermetischen Prinzipien von zum Beispiel Ursache und Wirkung, Wahrheit, Freiheit. 

Ich habe jegliche Rechtsgrundlage durch Verzicht verlassen und unterstehe daher auch nur mehr Mir Selbst. Nicht auf Grund, sondern auf dem Boden. Und ich stelle dabei – das wird Sie sicher interessieren – übrigens keinerlei Gefahr für die anderen Lebewesen dieses Planeten dar.

Ihre Rechtsgrundlage allerdings, die ‚liegt‘ selbst wiederum komplett auf dem Grunde des Völkerrechts. Zumindest angeblich. Und da steht zum Beispiel drinnen, und zwar im Absatz 4 vom

  • 7 (1) Wer im Rahmen eines ausgedehnten oder systematischen Angriffs gegen eine Zivilbevölkerung

1.einen Menschen tötet,

2.in der Absicht, eine Bevölkerung ganz oder teilweise zu zerstören, diese oder Teile hiervon unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, deren Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,

3.Menschenhandel betreibt, insbesondere mit einer Frau oder einem Kind, oder wer auf andere Weise einen Menschen versklavt und sich dabei ein Eigentumsrecht an ihm anmaßt,

4.einen Menschen, der sich rechtmäßig in einem Gebiet aufhält, vertreibt oder zwangsweise überführt, indem er ihn unter Verstoß gegen eine allgemeine Regel des Völkerrechts durch Ausweisung oder andere Zwangsmaßnahmen in einen anderen Staat oder in ein anderes Gebiet verbringt,

wird in den Fällen der Nummern 1 und 2 mit lebenslanger Freiheitsstrafe, in den Fällen der Nummern 3 bis 7 mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren und in den Fällen der Nummern 8 bis 10 mit Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren bestraft.

… da steht also, dass Sie Mich sogar nicht einmal auf Grund Ihrer Eigenen so genannten Gesetze zwangsweise in Ihr Staatsgebiet zurück ‚überführen‘ dürfen, ohne, dass Sie dabei riskieren, ganz ‚persönlich‘ und ohne staatliche bzw. diplomatische Immunität gemäss Römischem Statut, also vom Internationalen Strafgerichtshof für mindestens 5 Jahre eingesperrt zu werden. 

Röm. Statut, Artikel 27 Unerheblichkeit der amtlichen Eigenschaft 

(1) Dieses Statut gilt gleichermaßen für alle Personen, ohne jeden Unterschied nach amtlicher Eigenschaft. Insbesondere enthebt die amtliche Eigenschaft als Staats- oder Regierungschef, als Mitglied einer Regierung oder eines Parlaments, als gewählter Vertreter oder als Amtsträger einer Regierung eine Person nicht der strafrechtlichen Verantwortlichkeit nach diesem Statut und stellt für sich genommen keinen Strafmilderungsgrund dar. 

(2) Immunitäten oder besondere Verfahrensregeln, die nach innerstaatlichem Recht oder nach dem Völkerrecht mit der amtlichen Eigenschaft einer Person verbunden sind, hindern den Gerichtshof nicht an der Ausübung seiner Gerichtsbarkeit über eine solche Person. 

Auf das was Ich tu, nämlich auf etwas zu verzichten, darauf steht keine Gefängnisstrafe, und ich brauch wohl nicht zu betonen, dass Sie selbstverständlich als Person mit dem ‚Amt‘ verbunden sind und damit voll unter die Gerichtsbarkeit des Römischen Statuts fallen, während ich nicht mehr ‚meine Person‘ spiele…

Liebe(r) Bedienstete, es liegt also nun an Ihnen, wie Wir beide mit dieser Situation weiter umgehen. Ich empfehle Ihnen die einfache Mitteilung an Ihren Vorgesetzten, dass Sie sich nicht sicher sind, ob Sie sich nicht strafbar machen und stehe natürlich für weitere Fragen seitens Ihres Vorgesetzten gerne zur Verfügung. Aber ersparen Sie uns Beiden doch bitte die lästige Schreibarbeit und Zeitverschwendung mit einem offenkundig nichtigen Verwaltungsakt, wenn das, was mich antreibt ohnehin auch darauf abzielt, Ihnen und Ihren Lieben das zurückzugeben, was man unseren Vorfahren vor langer Zeit genommen hat. Wir sind nicht auf dieser Welt um unser Leben damit zu verbringen, ein kaputtes System aufrechtzuerhalten und dabei gegeneinander in ein Spiel zu ziehen, das kaum einer von uns spielen würde, wenn er sich’s aussuchen könnte. Wir sind hier, damit wir die Probleme auch lösen, nicht verzögern, einfrieren oder gar verschlimmern. Und Wir – auf jeden Fall ICH – suchen uns jetzt aus, dass wir nicht mehr mitmachen, wenn uns etwas nicht gefällt.

Das hat überhaupt nichts mit Ihnen zu tun, sondern mit der ‚Gesamtsituation‘. Also bitte nehmen Sie’s auch nicht ‚persönlich‘ und versuchen Sie zumindest, Mir nicht im Weg zu stehen. Abschliessend erlaube Ich Mir, Ihnen noch ein paar wirklich ‚Grund legende Vorschriften‘ aus dem globalen ‚Kodex für allgemeine Rechtsgestaltung‘ (CIC) zur Kenntnis zu bringen:

xx — § 1. Allgemeine Gesetze verpflichten überall alle, für die sie erlassen worden sind. 

  • 2. Von allgemeinen Gesetzen aber, die in einem bestimmten Gebiet nicht gelten, sind alle ausgenommen, die sich tatsächlich in diesem Gebiet aufhalten
  • 3. Gesetzen, die für ein besonderes Gebiet gegeben worden sind, unterliegen diejenigen, für die sie erlassen sind, sofern sie dort ihren Wohnsitz oder Nebenwohnsitz haben und sich zugleich dort tatsächlich aufhalten, unbeschadet der folgenden Vorschrift.

xx — § 1. Partikulare (staatliche) Gesetze werden nicht als personale, sondern als territoriale Gesetze vermutet, wenn nicht etwas anderes feststeht. 

  • 2. Fremde sind nicht gebunden: 

1° an partikulare Gesetze ihres Gebietes, solange sie von diesem abwesend sind, es sei denn, daß entweder deren Übertretung im eigenen Gebiet Schaden hervorruft oder es sich um personale Gesetze handelt;; 

2° an Gesetze des Gebietes, in welchem sie sich aufhalten, mit Ausnahme der Gesetze, die für die öffentliche Ordnung sorgen oder Rechtsförmlichkeiten bestimmen oder die in dem Gebiet gelegene unbewegliche Sachen betreffen. 

  • 3. Wohnsitzlose werden verpflichtet sowohl durch allgemeine als auch durch partikulare Gesetze, die an dem Ort gelten, an dem sie sich aufhalten. 

Ich danke Ihnen für die Zeit und die Bereitschaft, diese Zeilen überhaupt zu lesen, und zwar deswegen, weil es halt auch Ihre Realität betrifft. Sonst würd’ ich Mir das hier ja gar nicht antun. Ich empfinde jedoch so etwas wie Verantwortung und handle danach. Und wenn Wir es schaffen, dass Wir uns gemeinsam und in ernsthaft geistig-sittlicher Absicht einfach noch einmal wirklich ALLES ansehen, was uns da als Gesellschaft gemeinsam in Ketten hält, dann wäre es für mich durchaus denkbar, dass Wir richtig vielen unserer wunderbaren und liebevollen Mitmenschen das Chaos ersparen könnten, vor dem sie sich aus ‚berechtigtem Grunde‘ so sehr fürchten. Diese Zeiten brauchen mutige Menschen, die in Ihrem Herzen abschätzen können, ob sie das Richtige tun oder nicht. Da spielen dann ‚aufgeschriebene‘ Regeln keine Rolle mehr. Sie sind womöglich einer von diesen Menschen.

Sollten Sie also in der Lage oder Willens sein, diesen ‚Verwaltungsakt‘ sofort einzustellen und damit gleichzeitig dafür zu sorgen, dass der ohnehin viel zu aufgeblasene Verwaltungsapparat Ihres Dienstgebers weniger Aufwand betreibt, dann wäre dadurch der Republik wahrscheinlich mehr geholfen, als mit dem Versuch, von Mir ‚rechtswidrig‘ welchen Betrag auch immer zu fordern oder zu erpressen. Denn über Meinen Schadenersatz haben wir bis hier noch überhaupt nicht nachgedacht…

In diesem Sinne, vielen Dank, alles Liebe und noch einen wundervollen Tag

I, Mens benannt Johannes Ewald Kreissl, geistig-sittliches Wesen auf Gaia

ERLÖSTERREICH 

JOE KREISSL

FREEMAN

yin-yang-wahrheit-friede-by-annijatbe

 

Joe Kreissl Fremannaustria Interview in Wien

Veröffentlicht am 03.12.2013

Hier ein brandaktuelles Interview das ich mit Joe Kreissl in Wien führen durfte. Der Vortrag den ich noch schneiden muss kommt demnächst.

Leider hat gerade bei dieser Aufnahme meine Kamera auslassen. Der Vortrag von Joe kommt wieder in gewohnt guter Qualität demnächst online.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Joe Kreissl & Jean Nolan ~ Frage ans Bewusstsein

Danke Martin, das Video, die Musik ist richtig GUT, finde ich!

🙂 S U P E R 🙂

Wtf! – Welcome to Freedom | Original Music Video (Joe Kreissl & Jean Nolan)

Veröffentlicht am 25.09.2013

Wtf! – Welcome to Freedom | Wtf! Music 2013
written by Jean Nolan & Joe Kreissl

Hol Dir den Song hier –
https://itunes.apple.com/at/album/wel…
oder im Store Deines Vertrauens!

http://www.facebook.com/WelcomeToFree…
http://www.welcometofreedom.at

Frage ans Bewusstsein:

Stöda vor, es is woa und die Gaudi is erledigt, olle san – über Nocht – ‚zack!‘ a wengal gscheida word’n
sie hom sooo long die Umwelt, die Natur und oiss beschädigt, donn hom’s g’sogt mitanond „fong‘ ma afoch on vo vorn‘!“ – Wos wa donn? Wos wa donn?
Die gonze Wöd is am Grinsn den gonzn longen Tog, yeah! die Menschen hom’s irgendwie kapiert
weil sie glaub’n nimma an Zinsn oder an ‚EU-Vertrag‘ und hom gemeinsam Fukushima repariert… Wos wa donn? Wos wa donn?
Jo, donn wa ‚Peace and Love and Unity‘, so wie des ghearad – jojo
und die Wöd ois a grosse Community, i glaub sie rearad vor lauter Freid!

Und stöda vor, es is woa, die Politiker erinnern si warum dassis gibt auf deara Wöd
und stöda vor, es is woa, mir san nimma in die Händ‘ vo die Banken mit eanam Schwindlgöd… Wos wa donn? Wos wa donn?
Und stöda vor, sie vergiftn unser Essn und ah ’s Wossa nimma – ha!- und d‘ Energie is endlich frei!
Und des System mit die Personen homma long scho nimma, na weil des der Grund woa für die gonze Sklaverei! Jo, wos wa donn? Wos wa donn?
Donn wa ‚Peace an Love and Unity‘, gspiast wie des schwingad – oh yeah –
und die Wöd ois a grosse Community, die singad:

„Hey! Hey! Welcome to Freedom!
All those rules – we don’t need them
Love and Respect, that’s all the wisdom
Hey! Hey! Welcome to Freedom!
Hey! Hey! Welcome to Freedom!“

Und stöda vor, es is woa und die gonzn Differenzen auf da Wöd san auf amoi nimma do
und olle sog’n kollektiv „na guad, verzicht‘ ma hoid auf Grenzn und wissts wos, jetzt bauma s‘ afoch olle ob!“ – Tjo, wos wa donn? Wos wa donn? Ha?!
Jo donn wa ‚Peace and Love and Unity‘, so wie des ghearad – Hurra!
und die Wöd ois a grosse Community, die plerrad:

„Hey! Hey! Welcome to Freedom!
All those rules – we don’t need them
Love and Respect, that’s all the wisdom
Hey! Hey! Welcome to Freedom!
Hey! Hey! Welcome to Freedom! …“

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wtf! – Q&A | Wieso? Warum? Weshalb?

Freeman Joe Kreissl – 9/13 Klagenfurt – 4/13 Dornbirn

Freeman smallTalk – Woxtum

Veröffentlicht am 27.10.2012

Freeman smallTalk zum Thema „Wachstum“

Wtf! – Talk | Klagenfurt 09/13 Freeman Joe Kreissl

Veröffentlicht am 09.10.2013

Joe spricht beim Wtf!-Talk in Klagenfurt über das Freeman-Dasein, unser kaputtes System, den Not-Ausstieg u.v.m.
Special thanks an Maria Magdalena Schleichter, Horst Burgstaller, Jean Nolan … und ALEX fürs Video!

http://www.facebook.com/WelcomeToFree

http://www.welcometofreedom.at

FreemanTalk – Wir sind Menschen und keine Personen – Joe Kreissl am 06 04 2013 in Dornbirn

Veröffentlicht am 16.07.2013

FreemanAustria – Joe Kreissel bei seinem Vortrag in Dornbirn.
Originalvideo: https://www.youtube.com/watch?v=lN17L…
Freemanaustria-Kanal: https://www.youtube.com/user/Freemana…
Warum wir keine Personen sind, wo die Ursachen unserer ‚Krise‘ verborgen sind, warum wir im Prinzip ohnehin frei sind. Ein philosophisch juristischer Lösungsvorschlag zur Selbsterkenntnis, Selbstverantwortung und schließlich Selbst-Erfreiung.
Hier ist die Eidesstattliche Verständnis-Erklärung und Rechtsanspruchserhebung von Joe Kreißl in einem Word Dokument http://goo.gl/kVDwg
Originalvideo auf https://www.youtube.com/user/Freemana…
http://freemanaustria.wordpress.com/
http://www.autark-werden.at/198.0.html
http://www.glueckswochen.at/wp-conten…
http://worldfreemansociety.org/
http://natuerlicheperson.de/
http://thecrowhouse.com/home.html

Liebe Mitmenschen,
FreemanAustria_JoeKreissl_03aufgrund der Tatsache, dass ich am 14.03.2012 meine Person Johannes Ewald K r e i s s l, Nr. 2057/1970 aus dem aktiven Personalverband der Republik Österreich herausgenommen, respektive in die ‚ministrierte Ruhe‘ geschickt hab‘, und ich seitdem diversen heftigen Attacken seitens des ‚Systems‘ (unter anderem zwei Sachwalterschaftsverfahren, Jugendwohlfahrt, …) ausgesetzt war, ist es mir ein Anliegen, ein paar Dinge, bzw. Sachverhalte ergänzend zu klären. Da die Repräsentanten der Firma Republik Österreich nicht zu verstehen scheinen, mit welcher Situation wir alle es hier zu tun haben, könnte es durchaus sein, dass sie mich, der ich die Wahrheit suche, wieder gegen meinen Willen entführen, verschleppen und inhaftieren oder mich sonstwie verfolgen. Mir wurde das bereits mehrfach angedroht und ich kann das auch nicht verhindern. Immerhin hat dieses ‚unser System‘ ja das Monopol auf Gewalt. Und das ist auch gut so. Aber, diese Gewalt, die sogenannte ‚Staatsgewalt‘, was darf die eigentlich alles? Wann darf die eigentlich überhaupt eingesetzt werden? Was ist ihr Grundmandat?

Die Antwort darauf liegt im Geldsystem. Ich empfehle jedem, sich mit den wahren Mechanismen der Geldschöpfung im verzinsten Schuldgeldsystem auseinanderzusetzen. Es ist fundamental wichtig zu verstehen, dass Banken Geld nicht herborgen (so wie uns das immer erzählt wurde), sondern, dass Banken Geld aus dem NICHTS heraus erschaffen. Sie missbrauchen dazu unsere Unterschriften. Ich werde hier nun nicht näher auf das Geldsystem eingehen (das Internet kann das…), behaupte allerdings, dass die Ursache beinahe ALLER Probleme der Menschheit in den ZINSEN liegt. Nicht am Geld. Es sind die Zinsen. Ich erkläre das gerne jedem, das dauert aber ein bisschen…

Koebler_Jur_WoerterbuchDie Quelle für die juristische Korrektheit meiner Recherche ist neben ein paar anderen im Prinzip das Buch ‚Juristisches Wörterbuch‘ von Gerhard Köbler, Verlag VAHLEN, ISBN: 978-3-8006-3961-8

Man behauptet ja immer, wir seinen die Bürger, bzw. Staatsbürger dieses Landes. Die Wähler. Die Steuerzahler. Das Volk eben. Das kennt jeder. Es gibt ja auch so etwas wie ‚Volksabstimmungen‘ oder ‚Volksanwälte‘ und einen ‚Staatsbürgerschaftsnachweis‘ oder ein ‚Bürgerservice‘ … was bedeutet das aber alles genau? Immerhin basiert unser komplettes Rechtssystem auf der Sprache in Form von Schrift. Was nämlich nicht irgendwo geschrieben steht, das gibt es nicht! Und, damit die Diener unseres Rechtssystems unsere Sprache eindeutig und unmissverständlich in unsere ‚Gesetze‘ hineinschreiben können, müssen diese Worte auch vorher eindeutig und unmissverständlich definiert und erklärt werden.

Die einzige Bedrohung, wegen der das System in unserem Fall aktiv wird, ist die, daß ihm selbst wichtige Energie entzogen würde. Das will es nicht. Das ist zwar verständlich, aber trotzdem ein schwerer Missbrauch der anvertrauten Staatsgewalt. Die dient nämlich dem Schutz von Menschen und deren Rechten. Und die allerersten Rechte, die das System anerkennen und daher schützen muss, weil es diese nicht einmal selbst erschaffen hat, sind unsere unveräußerlichen, angeblich garantierten, zu respektierenden, vorstaatlichen, aussersystemischen Rechte. Wer niemanden bedroht, vor dem braucht niemand beschützt zu werden. Ich hab‘ meine Person in die ‚ministrierte Ruhe‘ geschickt, weil ich mich als Erwachsenes Wesen mit Selbstverantwortung und Nächstenliebe dazu entschlossen hab‘, wieder auf der Seite zu spielen, wo ich hingehöre, weil ich da herkomme! Die Seite der Menschheit und der Erde. Tut mir leid, liebes System, aber Du bist es, der diesmal verliert. Weil er schon verloren hat. Du willst es nur nicht wahrhaben…
Ich danke für’s Lesen und grüße Euch in Liebe, Joe Kreissl
… und Guten Morgen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~+

Freeman-Austria: Personalverband und Normunterworfene

Der Beitrag in TimeToDo gilt auch der Wahl 2013 in Österreich

oesterreich-aktuell

TimeToDo.ch vom 20.09.2013, Freeman-Austria, Ich bin Mensch!

http://www.youtube.com/user/Freemanaustria

http://www.welcometofreedom.at/

Veröffentlicht am 24.09.2013

Thema: Mensch oder Person? Staat oder Firma? Ich gebe meine Rechte und Pflichten zurück. Ich habe Anspruch! Im Gespräch mit Joe Kreissl.

Links zum Sendungsinhalt:
https://www.facebook.com/FreemanAustria

http://www.timetodo.ch,
ist die Informations-Plattform zur gleichnamigen TV-Sendung.
Sendezeit ist Montag bis Freitag von 20.00 bis 21.00 Uhr live im TV auf dem Schweizer Privatsender Schweiz 5 und Internet Stream.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Weitere LINKS zu Joe Kreissl:

http://freemanaustria.wordpress.com/

http://freemanaustria.wordpress.com/2013/01/07/das-urteil-in-der-sache-linz-linien-klagen-meine-tochter/

http://brd-schwindel.org/freeman-austria-eidesstattliche-tatsachendarstellung-zur-lage-der-menschheit-und-zu-meinem-handeln/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin keine Person – ich habe eine

.

Der Cestui Que Vie Act von 1666 – Der bürgerliche Tod – das gilt bis heute

.

FreemanTalk

.

Bewiesen – Wahlfälschung im vereintem Deutschland normal – das ist weltweit das gleiche

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Joe Kreissel schreibt in seinem Blog seine bisherigen Erfahrungen:

Liebe Mitmenschen,
aufgrund der Tatsache, daß ich am 14.03.2012 meine Person Johannes Ewald Kreissl, Nr.2057/1970 aus dem aktiven Personalverband der Republik Österreich herausgenommen, respektive in die ‘ministrierte Ruhe’ geschickt hab’, und ich seitdem diversen heftigen Attacken seitens des ‘Systems’ (unter anderem zwei Sachwalterschaftsverfahren, Jugendwohlfahrt, …) ausgesetzt war, ist es mir ein Anliegen, ein paar Dinge, bzw. Sachverhalte ergänzend zu klären.

Da die Repräsentanten der Firma Republik Österreich nicht zu verstehen scheinen, mit welcher Situation wir alle es hier zu tun haben, könnte es durchaus sein, daß sie mich, der ich die Wahrheit suche, wieder gegen meinen Willen entführen, verschleppen und inhaftieren oder mich sonstwie verfolgen. Mir wurde das bereits mehrfach angedroht und ich kaLiebe Mitmenschen,
aufgrund der Tatsache, daß ich am 14.03.2012 meine Person Johannes Ewald Kreissl, Nr. 2057/1970 aus dem aktiven Personalverband der Republik Österreich herausgenommen, respektive in die ‘ministrierte Ruhe’ geschickt hab’, und ich seitdem diversen heftigen Attacken seitens des ‘Systems’ (unter anderem zwei Sachwalterschaftsverfahren, Jugendwohlfahrt, …) ausgesetzt war, ist es mir ein Anliegen, ein paar Dinge, bzw. Sachverhalte ergänzend zu klären.

Da die Repräsentanten der Firma Republik Österreich nicht zu verstehen scheinen, mit welcher Situation wir alle es hier zu tun haben, könnte es durchaus sein, daß sie mich, der ich die Wahrheit suche, wieder gegen meinen Willen entführen, verschleppen und inhaftieren oder mich sonstwie verfolgen. Mir wurde das bereits mehrfach angedroht und ich kann das auch nicht verhindern. Immerhin hat dieses ‘unser System’ ja das Monopol auf Gewalt. Und das ist auch gut so. Aber, diese Gewalt, die sogenannte ‘Staatsgewalt’, was darf die eigentlich alles?

Wann darf die eigentlich überhaupt eingesetzt werden?

Was ist ihr Grundmandat?

Ich behaupte, daß die Quelle jeden Rechts innerhalb des Systems ausschliesslich im Schutzanspruch von Jemandem oder Etwas vor Jemandem oder Etwas liegen kann. Ein Rechtssystem darf ausschliesslich beschützen dürfen. Es darf niemals gebieten ohne ursprünglich dabei zu schützen. Wie Ihr vielleicht wisst, wenn Ihr meinen Brief vom 14.03.2012 an Euch alle schon gelesen habt, schwöre ich darin feierlich vor der Schöpfung (darunter darf Jeder verstehen, was er will. Ich meine damit die Kraft, die dafür verantwortlich ist, daß es das Universum samt uns überhaupt gibt…), daß ich ‘… in Frieden komme.’ Ich sehe es als meine Pflicht, dem Leben zu dienen und nicht seiner Zerstörung. Ich sehe es als meine Pflicht, Euch alle mit dem größtmöglichen Respekt, meiner Hilfe und Empathie zu begegnen und nicht gegen Euch ins Rennen geschickt zu werden.

Es ist meine Pflicht, Euch das zu erzählen und nicht, weiterhin den größten Betrug in der Geschichte zu unterstützen. Wer darin eine Bedrohung sieht und ernsthaft der Meinung ist, vor mir beschützt werden zu müssen, dem stelle ich mich jederzeit gerne in einer friedlichen öffentlichen Diskussion. Lasst uns gemeinsam die Wahrheit über die wirklichen Ursachen unserer gemeinsamen globalen Krise herausfinden. Das erfordert Mut, Entschlossenheit und Liebe. Nicht Angst.

Nicht Schuld. Einfach Liebe. Liebe zum Leben. Und Neugier. Und Interesse. Ich beanspruche für die gesamte Menschheit ein Leben in Freiheit. Nicht in Frieden. Freiheit. Frieden bedeutet nämlich nur ‘kein Krieg’. Das ist mir zu wenig. Ich will Freiheit. Ein Lächeln auf dem Gesicht von jedem einzelnen Menschen. Freiheit von Innen heraus. Diese Freiheit ist allerdings unmittelbar mit Selbstverantwortung verknüpft.

Nur, wer für sein gesamtes Handeln zu hundert Prozent selbst verantwortlich ist, der kann wahrhaftig frei sein. In dieser Verantwortung ist gleichzeitig und logischerweise der freie Wille enthalten. Mit ihm entscheiden wir in jedem Moment unseres Lebens über die Fortsetzung unserer eigenen Vergangenheit. Jedem Handeln liegt die geistige Entscheidung zugrunde, genau das zu tun, was man eben gerade tut. Jeder von uns ist ein selbstbestimmtes, aufrecht gehendes, atmendes Wesen, das sein Leben lebt. Als Teil einer Gesellschaft und somit Auftraggeber eines gemeinsamen Systems.

Eines Systems, das den einzigen Zweck hätte, unser gemeinsames Leben zu organisieren oder zu verwalten. Betrachtet man den aktuellen Zustand allerdings nüchtern, dann muss man erkennen, daß das System sich mehr und mehr selbst verwaltet und den einzelnen Menschen nur mehr als Energie-, bzw. Einnahmequelle betrachtet. Wer dient hier eigentlich wem? Ist es eigentlich normal, daß ein Lebewesen dafür bezahlen muss, überhaupt am Leben zu sein?

Könnte es sein, daß wir alle hier ein Spiel spielen, das wir gar nicht spielen würden, wenn wir die Wahl hätten? Ich bin der Meinung, daß es schlicht zu viele Fragen gibt, als, daß wir es uns erlauben könnten, einfach so weiterzumachen. Immerhin, wir haben es bereits vor Jahrzehnten geschafft, uns global zum Frieden zu bekennen. Wir haben die UNO gegründet. Wie ist es daher aber bitte möglich, daß sich heute auch nur ein einziger Mitgliedsstaat der vereinten Nationen im Krieg mit einem anderem befinden kann? Was bedeutet denn dann eigentlich ‘vereinte’ Nationen.

‘Wir wollen Frieden’ und so…? Was stimmt da im Ganzen nicht? Was ist mit der Weltverschuldung? Bei wem ist die Welt eigentlich verschuldet? Wie ist es möglich, daß für Bankenrettungen, Kriege, Steuerfahndung, Terrorbekämpfung, Uniformen, Dienstautos, Rettungsschirme, Politikergehhälter, EU-Abgaben, Video-Section-Controls, Überwachungssysteme, Flugdronen, Dienstreisen, Staatsempfänge, … immer Geld da zu sein scheint, aber für Sozialleistungen, Pensionen, Bildung, Pflege, Gesundheit, Universitäten, Obdachlose, Familien, öffentlichen Verkehr, … nachweislich immer weniger da ist? Wer spielt auf dieser Welt eigentlich gegen wen?

Die Antwort darauf liegt im Geldsystem. Ich empfehle jedem, sich mit den wahren Mechanismen der Geldschöpfung im verzinsten Schuldgeldsystem auseinanderzusetzen. Es ist fundamental wichtig zu verstehen, daß Banken Geld nicht herborgen (so wie uns das immer erzählt wurde), sondern, daß Banken Geld aus dem NICHTS heraus erschaffen. Sie missbrauchen dazu unsere Unterschriften. Ich werde hier nun nicht näher auf das Geldsystem eingehen (das Internet kann das…), behaupte allerdings, daß die Ursache beinahe ALLER Probleme der Menschheit in den ZINSEN liegt. Nicht am Geld. Es sind die Zinsen. Ich erkläre das gerne jedem, das dauert aber ein bisschen…

Es ist eine Tatsache, daß wir alle dem wahrscheinlich größten Betrug in der Geschichte der Menschheit aufgesessen sind. Das Dumme daran ist, daß es halt so ist. Wer kann das schon ändern? Immerhin ist alles, was da passiert, selbstverständlich legal. Aber legal waren im Lauf der Geschichte schon viele Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Das bedeutet also gar nichts. Die Frage, die wir uns stellen müssen, ist: “Warum müssen wir da eigentlich mitmachen…?” oder “Warum müssen wir es zulassen, daß sich die Schlinge um unseren Hals immer enger zuzieht?” oder “Warum gehört die Welt immer mehr dem ‘System’ und nicht den Menschen?”.

Ich möchte Euch gern meine Sicht der Dinge hier aufzeigen. Erstens, damit sich jeder in seinem eigenen Tempo mit all dem auseinandersetzen kann und zweitens, damit es weitergeschickt und übersetzt wird! Die Absicht in meinen Ausführungen besteht darin, Euch klar zu machen, daß Ihr keine Personen seid. Eine Person, die IST man nicht, die HAT man! Die Person ist sowas, wie die Eintrittskarte ins System, die Schwimmweste für Eure Sicherheit, der Adapter ans Rechtssystem, eine juristische Fiktion. Eure ‘Spielfigur’.

In Wahrheit sind ja nämlich die beiden Gegner in unserer weltberühmten Krise, die hier einander gegenüberstehen auf der einen Seite der Planet Erde mit all seinen Bewohnern und Ressourcen und auf der anderen Seite das völlig kaputte, korrupte System der Menschheit mit seinen Mitspielern, eben den Personen. Merkt Ihr was? Da spielt wer auf beiden Seiten mit…, also gegen sich selbst. Und merkt es nicht. Also schon, aber er weiss es nicht. Aber warum nicht? Und vor Allem, wer profitiert davon? Die Quelle für die juristische Korrektheit meiner Recherche ist neben ein paar anderen im Prinzip das Buch ‘Juristisches Wörterbuch’ von Gerhard Köbler, Verlag VAHLEN, ISBN: 978-3-8006-3961-8

Man behauptet ja immer, wir seinen die Bürger, bzw. Staatsbürger dieses Landes. Die Wähler. Die Steuerzahler. Das Volk eben. Das kennt jeder. Es gibt ja auch so etwas wie ‘Volksabstimmungen’ oder ‘Volksanwälte’ und einen ‘Staatsbürgerschaftsnachweis’ oder ein ‘Bürgerservice’ … was bedeutet das aber alles genau? Immerhin basiert unser komplettes Rechtssystem auf der Sprache in Form von Schrift. Was nämlich nicht irgendwo geschrieben steht, das gibt es nicht! Und, damit die Diener unseres Rechtssystems unsere Sprache eindeutig und unmissverständlich in unsere ‘Gesetze’ hineinschreiben können, müssen diese Worte auch vorher eindeutig und unmissverständlich definiert und erklärt werden. So gibt es zum Beispiel einen massiven Unterschied in der Definition zwischen dem Wort ‘VOLK’ und dem Wort ‘STAATSVOLK’.

Bei einem Volk kann man schnell einmal dabei sein. Aber wenn man in einem Staatsvolk dabei sein will, braucht man etwas. Und zwar eine so genannte Staatsangehörigkeit. Und die braucht wiederum einen Menschen, der Mitglied in einem Staat ist. Wie wird der Mensch aber jetzt bei jemandem Mitglied? Eine Mitgliedschaft ist laut Definition nämlich das ‘Rechtsverhältnis einer Person zu einer Personengesamtheit’. Ohne Person kann der Mensch also nirgends Mitglied sein. Da ist der Trick! Und hier ist auch der Punkt, wo der Mensch die Seite wechselt.

Durch seine Person übernimmt er – ohne, daß er das weiss – die Pflicht mitzuspielen. Gegen den Planeten und den Rest der Welt. Zurück zur Staatsgewalt. Die Quelle ‘aller Staatsgewalt’ ist das Staatsvolk. Die ‘Gesamtheit der Menschen, die sich auf dem Gebiet eines bestimmten Staates befinden’. Das sind also demnach alle natürlichen Personen, die sich gerade auf dem Gebiet des Staates befinden? Das allerdings würde wiederum bedeuten, daß auch jeder Tourist, der sich gerade auf dem Gebiet des Staates befindet, zum Staatsvolk gehört.

Das ist aber sicher nicht so. Könnte es also sein, daß es sich beim ‘Staatsgebiet’ um gar nichts Geographisches handelt? Das Staatsgebiet ist zwar definiert mit ‘bestimmter Teil der Erdoberfläche’, was aber immer noch nicht definiert, wo das genau ist. Das Staatsgebiet ist sicher der bestimmte Teil der Erdoberfläche, auf dem sich jedes Mitglied des Staates gerade befindet. Unsere Staatsgrenzen sind keine Staatsgrenzen, sondern Verwaltungsgrenzen.

Ebenfalls interessant finde ich, daß, wenn die Staatsgewalt ausschliesslich von den natürlichen Personen im Staat ausgeht, warum es dann die juristischen Personen sind, die diese Staatsgewalt (und zwar nicht nur in Form der Justiz, sondern in Form aller ‘Märkte’) mehr und mehr gegen die Quelle derselben, nämlich die Menschen hinter den Personen einsetzen dürfen. Hier liegt ein weiterer Beweis dafür, daß unser System nicht mehr funktioniert.

Da das System eine Erfindung der Menschheit ist, muss es – so, wie jede Erfindung seinem Erfinder dienen muss – eben der Menschheit dienen. Tut es aber nicht. Das System optimiert sich laufend selbst. Und zwar auf Kosten der Teilnehmer. Es sind ja die Menschen, die das System mit ihrer Arbeitskraft nähren. Das System sieht aber dummerweise den Menschen nicht. Es kennt ihn zwar, aber es sieht in nicht. Für das System ist der Mensch ausschliesslich entweder ‘Human Ressource’ oder ein Gegner, respektive eine Belastung.

Der Mensch kann erst ab einem bestimmten Zeitpunkt seiner Existenz vom System benutzt werden, nämlich dann, wenn er seine Person bekommen hat. Diese ‘Maske’ (deswegen heisst die so…) macht ihn sichtbar. Davor hat er zwar gewisse unveräusserliche, angeblich garantierte, vorstaatliche, aussersystemische Rechte. Das bedeutet aber nicht, daß er diese Rechte auch wirklich erst von irgendwoher bekommt.

Diese Rechte hat er nämlich schon. Man dürfte diese Rechte auch demnach auch nicht ‘Rechte’ nennen, sondern müsste viel eher ‘Ansprüche’ sagen. Darunter fallen natürlich sämtliche ‘Menschenrechte’, die Selbstbestimmung, usw… es ist eine Beleidigung der Intelligenz, wenn jemand so tut, als ob er mir etwas gönnen würde, wenn ich es eigentlich schon längst habe! Das Problem mit den Menschenrechten auf diesem Planeten liegt darin, daß die Menschen, wenn sie durch ihre Personen agieren, keine Menschenrechte mehr haben können.

Denn Personen haben Personenrechte. Und die stehen immer öfter im Konflikt zu dem, was gut für den Menschen wäre. Der Mensch hat, wie gesagt die Seite gewechselt und wundert sich, warum er drüben geschädigt wird, während er herüben als Person brav mitspielt. Wer sich also auf die Menschenrechte berufen möchte, der sollte zuerst dafür sorgen, daß er wieder auf die richtige Seite wechselt. Das ist aber gar nicht so einfach, denn das System sieht den Menschen juristisch eben gar nicht. Es braucht ihn aber, um sein korruptes kaputtes verzinstes Schuldgeldsystem am Laufen zu halten. Daher wird es sich prinzipiell gegen jeden wehren, der versucht, wieder auf die Seite des Planeten zu wechseln.

Oder zumindest versuchen, den Wechsel so schwierig, kompliziert, unmöglich, gefährlich, riskant, … wie möglich aussehen zu lassen. Auch verständlich. Denn das System hätte ohne die Lebenskraft der Personen (die eindeutig von der anderen Seite abgezapft wird) längst verloren. Je mehr Menschen den Mut finden, sich zum Planeten und zum Leben zu bekennen, umso schneller wird diesem System die Kraft ausgehen.
Ganz von selbst und ohne Revolution. Denn mit jedem, der dem System die Kraft seiner
Person nimmt, stirbt das System um einen Mitspieler. Gleichzeitig bekommt die Erde einen
Mitstreiter mehr.

Wer aus der systemisch zwingenden Zins-Sklavenschaft raus will, dem bleibt meines Erachtens nur der Weg, zu erkennen was er ist. Ein menschliches Wesen auf einem wundervollen Planeten, das ausgetrickst wurde. Niemals hätten wir dieses Spiel gewählt, wenn uns jemand gesagt hätte, wie es wirklich funktioniert. Nämlich, daß wir gegeneinander ins Rennen geschickt werden, nur um letztendlich Provisionen für die Regierung des Geldes zu erzeugen. Die Regierung des Geldes sind aber private Leute, denen die Staaten (die Menschen durch die Personen über die Mitgliedschaft in einem Staat) die Lizenz dafür geben, also die Erlaubnis erteilen, die Geldversorgung zu verwalten.

Das Spiel lebt davon, daß jeder – aufgrund der Zinsen – Geld braucht. Das muss er verdienen und jemand anderem verrechnen. Dem fehlt es aber auch schon. Und so geht das Spiel dahin… und die Märkte diktieren die Werte. Durch den zinsverursachten Wachstumszwang wird das System irgendwann gewinnen müssen. Das lässt sich nicht verhindern.

Denn das System muss wachsen und tut es auch ständig. Das kann die Erde nicht. Und wir Menschen sind es, die – so wie alle anderen Bewohner des Planeten – irgendwann daran zugrunde gehen. Weil wir verlieren müssen. Systemisch zwingend. Weil wir ein Spiel spielen, bei dem wir – ohne es zu wissen – gegen uns selbst spielen. Maskiert mit Personen.

Wer bis hierher immer noch nicht erkannt hat, daß all das Elend auf der Welt nur deswegen möglich ist, weil die Menschen nicht wissen, daß sie freiwillig mitmachen, den möchte ich bitten, noch einmal ganz Oben mit dem Lesen zu beginnen. Es ist Zeit für unsere Freiheit. Diese Freiheit ist der einzige Weg, unsere globale Krise friedlich zu lösen. Diese Freiheit muss jeder selbst erkennen und einschalten. Es wird niemand kommen um Euch zu befreien. Nicht Jesus Christus, nicht die Ausserirdischen, nicht die galaktische Konföderation, nicht die Zeugen Jehovas oder die Moslems.

Und schon gar nicht wird irgendjemand aus dem System kommen um Euch zu befreien. Das, was die Menschheit zur Zeit erlebt, ist die endgültige, selbstverantwortliche ‘Erfreiung’. Von Innen heraus. Das Erkennen des Selbst und das Bekennen zum menschlichen Miteinander. Weg vom systemischen Gegeneinander. Zurück auf die Seite der Menschheit, des Planeten.

Ich hoffe, daß Ihr meine Gedanken so weit nachvollziehen könnt und Ihr zumindest ein paar davon auch teilt. Gleichzeitig rufe ich die, die genau wissen, wovon ich spreche, dazu auf, bei allen möglichen und unmöglichen Stellen, bei allen verantwortlichen und nicht verantwortlichen Stellen und so weiter alle möglichen Fragen zu stellen. Nicht kämpfen!

Fragen stellen. Und für den eingangs erwähnten Fall, daß jemand von uns entführt, verschleppt, inhaftiert, usw … wird, dann müssen wir ebenfalls ganz viele Fragen stellen. Die einzige Bedrohung, wegen der das System in unserem Fall aktiv wird, ist die, daß ihm selbst wichtige Energie entzogen würde. Das will es nicht. Das ist zwar verständlich, aber trotzdem ein schwerer Missbrauch der anvertrauten Staatsgewalt. Die dient nämlich dem Schutz von Menschen und deren Rechten. Und die allerersten Rechte, die das System anerkennen und daher schützen muss, weil es diese nicht einmal selbst erschaffen hat, sind unsere unveräusserlichen, angeblich garantierten, zu respektierenden, vorstaatlichen, aussersystemischen Rechte.

Wer niemanden bedroht, vor dem braucht niemand beschützt zu werden. Ich hab’ meine Person in die ‘ministrierte Ruhe’ geschickt, weil ich mich als erwachsenes Wesen mit Selbstverantwortung und Nächstenliebe dazu entschlossen hab’, wieder auf der Seite zu spielen, wo ich hingehöre, weil ich da herkomme!

Die Seite der Menschheit und der Erde. Tut mir leid, liebes System, aber Du bist es, der diesmal verliert. Weil er schon verloren hat. Du willst es nur nicht wahrhaben… Ich danke für’s Lesen und grüße Euch in Liebe, Joe Kreissl

http://www.youtube.com/freemanaustria

http://www.facebook.com/freemanaustria

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Meet Your Strawman (deutsche Untertitel)

FreemanTalk

FreemanTalk – Wir sind Menschen und keine Personen – Joe Kreissl am 06 04 2013 in Dornbirn

Veröffentlicht am 16.07.2013

FreemanAustria – Joe Kreissel bei seinem Vortrag in Dornbirn.
Originalvideo: https://www.youtube.com/watch?v=lN17L…
Freemanaustria-Kanal: https://www.youtube.com/user/Freemana…
Warum wir keine Personen sind, wo die Ursachen unserer ‚Krise‘ verborgen sind, warum wir im Prinzip ohnehin frei sind. Ein philosophisch juristischer Lösungsvorschlag zur Selbsterkenntnis, Selbstverantwortung und schließlich Selbst-Erfreiung.
Hier ist die Eidesstattliche Verständnis-Erklärung und Rechtsanspruchserhebung von Joe Kreißl in einem Word Dokument http://goo.gl/kVDwg
Originalvideo auf https://www.youtube.com/user/Freemana…
http://freemanaustria.wordpress.com/
http://www.autark-werden.at/198.0.html
http://www.glueckswochen.at/wp-conten…
http://worldfreemansociety.org/
http://natuerlicheperson.de/
http://thecrowhouse.com/home.html

Liebe Mitmenschen,
FreemanAustria_JoeKreissl_03aufgrund der Tatsache, dass ich am 14.03.2012 meine Person Johannes Ewald K r e i s s l, Nr. 2057/1970 aus dem aktiven Personalverband der Republik Österreich herausgenommen, respektive in die ‚ministrierte Ruhe‘ geschickt hab‘, und ich seitdem diversen heftigen Attacken seitens des ‚Systems‘ (unter anderem zwei Sachwalterschaftsverfahren, Jugendwohlfahrt, …) ausgesetzt war, ist es mir ein Anliegen, ein paar Dinge, bzw. Sachverhalte ergänzend zu klären. Da die Repräsentanten der Firma Republik Österreich nicht zu verstehen scheinen, mit welcher Situation wir alle es hier zu tun haben, könnte es durchaus sein, dass sie mich, der ich die Wahrheit suche, wieder gegen meinen Willen entführen, verschleppen und inhaftieren oder mich sonstwie verfolgen. Mir wurde das bereits mehrfach angedroht und ich kann das auch nicht verhindern. Immerhin hat dieses ‚unser System‘ ja das Monopol auf Gewalt. Und das ist auch gut so. Aber, diese Gewalt, die sogenannte ‚Staatsgewalt‘, was darf die eigentlich alles? Wann darf die eigentlich überhaupt eingesetzt werden? Was ist ihr Grundmandat?

Die Antwort darauf liegt im Geldsystem. Ich empfehle jedem, sich mit den wahren Mechanismen der Geldschöpfung im verzinsten Schuldgeldsystem auseinanderzusetzen. Es ist fundamental wichtig zu verstehen, dass Banken Geld nicht herborgen (so wie uns das immer erzählt wurde), sondern, dass Banken Geld aus dem NICHTS heraus erschaffen. Sie missbrauchen dazu unsere Unterschriften. Ich werde hier nun nicht näher auf das Geldsystem eingehen (das Internet kann das…), behaupte allerdings, dass die Ursache beinahe ALLER Probleme der Menschheit in den ZINSEN liegt. Nicht am Geld. Es sind die Zinsen. Ich erkläre das gerne jedem, das dauert aber ein bisschen…

Koebler_Jur_WoerterbuchDie Quelle für die juristische Korrektheit meiner Recherche ist neben ein paar anderen im Prinzip das Buch ‚Juristisches Wörterbuch‘ von Gerhard Köbler, Verlag VAHLEN, ISBN: 978-3-8006-3961-8

Man behauptet ja immer, wir seinen die Bürger, bzw. Staatsbürger dieses Landes. Die Wähler. Die Steuerzahler. Das Volk eben. Das kennt jeder. Es gibt ja auch so etwas wie ‚Volksabstimmungen‘ oder ‚Volksanwälte‘ und einen ‚Staatsbürgerschaftsnachweis‘ oder ein ‚Bürgerservice‘ … was bedeutet das aber alles genau? Immerhin basiert unser komplettes Rechtssystem auf der Sprache in Form von Schrift. Was nämlich nicht irgendwo geschrieben steht, das gibt es nicht! Und, damit die Diener unseres Rechtssystems unsere Sprache eindeutig und unmissverständlich in unsere ‚Gesetze‘ hineinschreiben können, müssen diese Worte auch vorher eindeutig und unmissverständlich definiert und erklärt werden.

Die einzige Bedrohung, wegen der das System in unserem Fall aktiv wird, ist die, daß ihm selbst wichtige Energie entzogen würde. Das will es nicht. Das ist zwar verständlich, aber trotzdem ein schwerer Missbrauch der anvertrauten Staatsgewalt. Die dient nämlich dem Schutz von Menschen und deren Rechten. Und die allerersten Rechte, die das System anerkennen und daher schützen muss, weil es diese nicht einmal selbst erschaffen hat, sind unsere unveräußerlichen, angeblich garantierten, zu respektierenden, vorstaatlichen, aussersystemischen Rechte. Wer niemanden bedroht, vor dem braucht niemand beschützt zu werden. Ich hab‘ meine Person in die ‚ministrierte Ruhe‘ geschickt, weil ich mich als Erwachsenes Wesen mit Selbstverantwortung und Nächstenliebe dazu entschlossen hab‘, wieder auf der Seite zu spielen, wo ich hingehöre, weil ich da herkomme! Die Seite der Menschheit und der Erde. Tut mir leid, liebes System, aber Du bist es, der diesmal verliert. Weil er schon verloren hat. Du willst es nur nicht wahrhaben…
Ich danke für’s Lesen und grüße Euch in Liebe, Joe Kreissl
… und Guten Morgen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin keine Person – ich habe eine

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Alles Schall und Rauch: Katholischer Priester von Islamisten geköpft

Katholischer Priester von Islamisten geköpft

Sonntag, 30. Juni 2013 , von Freeman um 17:00

Der Vatikan hat den kaltblütigen Mord des Franziskanerpriester François Murad (49) bestätigt. Er wurde am Sonntag den 23. Juni von radikal islamischen Terroristen in Nordsyrien in Gassanieh in aller Öffentlichkeit geköpft. Dem gefesselten Priester wurde mit einem Messer der Hals durchgeschnitten. Danach wurde der Kopf der grölenden Menge gezeigt. Der katholische Priester hatte im örtlichen christlichen Kloster Schutz gesucht, welches von der Terrorgruppe Jabhat al-Nusra angegriffen wurde.

viaAlles Schall und Rauch: Katholischer Priester von Islamisten geköpft.

~~~~~~

Das ist nicht der einzige Kopf, den man abgetrennt hat – mehr davon für starke Nerven auf dieser Seite:

http://www.instablogs.com/view-al-qaeda-photos-from-darko-jillys-book-gathered-in-bosnia-see-the-extent-of-al-qaedas-evils-for-strong-stomaches-only.html

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

%d Bloggern gefällt das: