Geschützt: NASA: ‚15 tägige Weltfinsternis im November‘ – Was soll uns damit wirklich gesagt werden?

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Großes Objekt (Venus) wandert in Richtung Sonne – UFOS gesichtet – 8.10.2014 Blutmond

 2014-10-22-current_c2small

Danke Karl, dass du dir die Zeit genommen hast, da etwas nachzugraben.

Die Videos zu dem derzeit erneut RIESIGEN Objektes (siehe Bild von NOAA), welches in Richtung Sonne wandert, sind für mich nicht wirklich schlüssig, aber dennoch interessant, es tut sich also etwas am Himmel…   welche Tageszeitung schreibt denn darüber?

3.10.14 – große “Zigarrenobjekte” bei der Sonne

Was das riesige Objekt anbelangt vermute ich, dass es der Planet Venus ist, der soeben in Richtung Konjunktion mit der Sonne wandert.

Leute bitte seht mal in den Ephemeriden nach, die Sonne ist am 8.10.2014 zum Blutmond (Vollmond mit roter Mondfinsternis) auf >14°38’19< im Sternzeichen Waage. Einzig die Venus wandert darauf zu und wird am 8.10. 2014 aber nicht gradgenau in Konjunktion mit der Sonne sein, sondern auf >10° 9< in der Waage, also im eigenen Tag-Zeichen stehen.

Was ich für diesen derzeit im Auge zu behaltenden Tag interessant finde ist; der Uranus steht in gradgenauer Opposition zur Sonne im Widder. Der Widder ist ja das nicht nur kriegerische kardinale Feuerzeichen, sondern auch für Pionierleistungen begabt. Die Waage ist das dem RECHT und der Schönheit verpflichtete, Balance herstellende, ebenfalls kardinale Luftzeichen. Diese Beiden stehen also am 8.10. gradgenau in Opposition zueinander, das ist jedenfalls beachtenswert. Vor allem wenn man weiß, dass die Luft das Feuer anfacht 🙂

Der Uranus ist allerdings rückläufig, er ist also „krank“ und steht nicht im eigenen Zeichen, dem Wassermann, sondern im kriegerischen kardinalen Feuerzeichen, dem Widder. Der Uranus steht für ganz große Umbrüche und Veränderungen, was er wohl durch die Schwächung nicht zustande bringen kann, wo er obendrein nicht unterstützt, sondern opponiert wird. Allerdings könnte er von hinten, durch den luftigen Wassermann angeheizt werden, in diesem Fall würde es sich um gewünschte, zeitgemäße Veränderungen handeln, die von der herrschenden Waagesonne sogar unterstützt werden würde 🙂

Die Uranus-Opposition zur Sonne an diesem Tag wird also kaum kriegerische Auseinandersetzungen mit sich bringen, da der Uranus als Krieger geschwächt ist und obendrein dem gleichen Element (Luft) angehört wie die Sonne in der Waage, welche er an diesem Tag opponiert, er müsste also in gewisser Weise gegen sich selbst kämpfen, im positiven Fall arbeiten die beiden, die Opposition überwindend, zusammen, das wäre mächtig stark!!!

Die Venus, welche mit 4 Grad Unterschied als Herrscherplanet der Waagesonne, diese schon belächelt, ja sanft berührt, wird ihrem Zeichen, der Waage daher schon unterstützend beistehen und sie stärken. Wollen wir hoffen, dass sie für wunderbare richtige Veränderungen Stimmung macht und diese eventuell in allernächster Zeit sogar auch zustande bringt.

Nach dieser Analyse sehe ich also mit Gelassenheit den kommenden Tagen entgegen und erinnere dennoch ans WACHSAM sein 🙂 bis zur letzten Minute jeden Tages.

Auch dürfte es ziemlich spannend sein, was uns wirklich erwartet. Lindsey Williams hat ja auch wieder einmal von sich hören lassen, was ebenfalls ein Zeichen für, „da ist was im Busch“ ist, eventuell doch noch nicht am 8.10.2014 oder aber sofort und nachhaltig, fortschrittlich, umwälzend.

Also gut, ich wünsche mit letzteres, es möge eine fortschrittlich umwälzende, positive und gewünschte Veränderung zum Wohle aller geben 🙂

AnNijaTbé am 5.10.2014

hunabku-traditionell (76)

Etwas Merkwürdiges fällt in England vom Himmel – seht, auch der Hund ist gespannt und sieht in diese Richtung!

Great review of the High Activity Giant UFOs near the Sun for September 26, 2014

hunabku-traditionell (76)

Die Blutmonde – Mondfinsternisse

.

The Destruction of the Coded 20-14 Georgia Guidestone Block — neuer Stein dekodiert und zerstört!

Valiant Thor – A Venusian At The Pentagon

Valiant Thor – A Venusian At The Pentagon [Rev. Frank E. Stranges]

Published on Apr 3, 2012

http://www.nicufo.org/
In 1959 Dr. Frank Stranges E. had his first physical encounter with Commander Valiant Thor, a Venusian.
His book, Stranger at the Pentagon explains the details of his encounters.

Omnec Onec nach schwerer Krankheit

Bei Zwischen Himmel und Erde ist Omnec Onec zu Gast_Teil 1

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

mehr von Omnec Onec

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Omnec Onec Vortrag / Lecture, Berlin 2003 – Übersetzung Deutsch

Published on Apr 21, 2012 by

Vortrag „Die unbekannte Geschichte unseres Sonnensystems und die spirituelle Transformation der Erde“ von Omnec Onec – Berlin 2003.

Lecture „The unknown history of our solar system and the spiritual transformation of the Earth by Omnec Onec – Berlin 2003.

Übersetzerin/Translator: Anja C.R. Schaefer | http://www.omnec-onec.com

~~~

Zeit – Zeitforschung

Das falsche Verständnis um die Zeit, existiert offenbar auch auf der Venus – ggg

Was ist es was angeblich nicht existiert und als Zeit benannt wird?

Tag und Nacht – existiert das? – JA natürlich!

Das Jahr existiert das? – JA natürlich!

Erdumlaufbahn – davon redet auch Omnec – was ist denn die Erdumlaufbahn anderes, als ein Zeitzyklus?

Ist ein Zeitzyklus gleich auch die Zeit selbst? – Ja genau so ist es!

Der Rhythmus, die Zeit, schafft den Raum, begrenzt ein Feld und so entsteht Raum!

Diese immer wieder PLATT behauptete Meinung, „Zeit gibt es nicht“ ohne jegliche tiefer gehende Erklärung, muss man strikte von sich weisen, wenn man ehrlich an Wahrheit und der Realität des SEIN interessiert ist!

Was sind denn Jahre, Millionen Jahre?

Omnec spricht von Millionen von Jahren und knapp danach meint sie, dass es Zeit nicht gibt – welch ein venusisch aufgelegter Blödsinn – fällt das niemandem auf – dass derartige Behauptungen IMMER vollkommen leer im Raum stehen! – „leer im Raum“ das passt doch hervorragend 🙂

Man darf auch Außerirdische kritisch betrachten, es gibt mehr davon auf der Erde, als je einer glauben würde 🙂

Ich kenne Omnec Onec persönlich ziemlich gut und mag sie, möchte ich auch unbedingt anmerken!

Vieles was Omnec bringt, wissen wir auch von anderen Außerirdischen und irdischen Forschern. Sogar der Eisschild um die Erde, von dem Omnec auch spricht, wurde von einem Österreicher als eine realistische evolutionäre Sicht in tausenden von Seiten festgelegt.

Jan van Helsing dazu:

// Einige der wichtigsten Lehren, die auf die Thule-Gesellschaft stark einwirkten, waren die ario-germanische Religionskonstruktion »Wihinei« des Philosophen Guido von List,
die Welteislehre des Hans Hörbiger (Glazial-Kosmologie) und eine Hinwendung zum anti-alttestamentarischen Urchristentum (Marcionitertum).//

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/09/29/alpenparlament-tv-glut-und-eis-der-weltenbaustoff-horbigers-welteislehre/

Woher nimmt Hörbiger, als nicht Außerirdischer, sondern als Wiener, diese klare Sicht und warum wurde seine Forschung komplett unterdrückt? Ich finde es schön, dass auch durch Omnec seine Forschung wieder ins Licht der wissenschaftlichen Betrachtung kommt.

Ich räume auch ein, dass die Mehrheit der Menschheit leider von alledem, weder von der venusischen Lehre, noch von Hörbigers, überhaupt keine Ahnung hat und daher die Arbeit von Omnec sehr wichtig ist, wenngleich ich ganz praktische Hinweise für unsere Schwierigkeiten JETZT auf der Erde sehr vermisse. Vermutlich hat sie die ebenso wenig wie die Meisten anderen ebenfalls nicht.

Darauf habe aber ich eine Antwort;

die Antworten und jegliche Lösungen für unsere Weltprobleme, müssen von der Menschheit selber kommen, denn sie ist es, die JETZT zu begreifen und zu lernen hat! Das Leben fordert ständige Lernprozesse. Ich denke wir Menschen haben derzeit den schwierigsten Lernprozess, den es je gab. Ich hoffe, wir schaffen den Spagat zwischen falschen Lehren und Wahrheitsfindung hin zu richtigen Lösungen. Miteinander und nicht gegeneinander!!!

Was wirklich bemerkenswert ist und auf dieser Welt endlich verstanden werden sollte, dies ist auch der Grund warum ich all diese Venus Posts machte – ist – die Menschheit muss verstehen, dass es unzählige Außerirdische auf dieser Welt gibt und sie viel Wissen von ihrem Ursprung hierher gebracht haben. Dieses Wissen darf sich nicht nur eine illegale „geheime Weltregierung“ zunutze machen, es muss der gesamten Menschheit zukommen!

Zurück zur Zeitforschung: Es gibt die Zeitlosigkeit nur außerhalb von Zeit und Raum, im Absoluten. Die Schöpfung von Zeit und Raum, bedingen einander, sie ist Schöpfung aus dem Absoluten SEIN – dem permanenten JETZT. Zeit und Raum besteht und wird fortan bestehen bleiben. Dies zu negieren ist unwissenschaftlich dumm, denn jeder Forscher weiß, um Schwingung und Frequenzen, sie sind das, was man Zeit nennt. Man könnte auch sagen, welche Zeit (Frequenz) hat dieser oder jener Stoff.

Kann mir jemand anderes beweisen, werde ich das gerne annehmen und davon lernen.

Dass Zeit keine dermaßen unbequeme Rolle spielen kann, wie jetzt bei uns auf der Erde, ist eine ganz andere Sache. Schließlich ist gerade die Zeit auf allen irdischen Ebenen, extremst, ja, wahrscheinlich am stärksten überhaupt, manipuliert!

Unabhängig davon: Jeder der sich besonders gut unterhält oder besonders langweilte, wird die gefühlsmäßige Relativität der Zeit schon begriffen haben. Lebendig sind wir allerdings IMMER nur im JETZT – nicht gestern nicht morgen – nicht in einer Stunde – sondern JETZT.

Eine wesentliche Frage für mich bleibt zur Zeit auch noch offen:

Ist die Zeit ein Wesen oder nicht – gibt es die Zeit als Wesenheit oder nicht?

Wenn ich darauf eine Antwort habe, werde ich es euch sagen 🙂

Alles Liebe

AnNijaTbé am 29.9.2012

 

ICH WEISS

wir werden nicht mehr glauben müssen
wir werden wissen
was Wahrheit
was Lüge
was Lüge
was Wahrheit
des Einzelnen Sicht
jeder schmiedet sich selbst sein Glück
nach seinem Bilde
die Zeit ein Begriff die Dinge zu ordnen
doch gibt es sie nicht
so ist die Wirklichkeit wie ein Punkt

ICH BIN

Copyright AN NIJA TBÉ (1985)

 

Dieses, vor mehr als 20 Jahren geschriebene Gedicht von mir, werde ich ändern, wenn ich die Zeit als Wesen erkennen muss, sie also nicht länger nur als einen Begriff, um die Dinge zu ordnen, verkürzen darf.  hmmm

%d Bloggern gefällt das: