Gematrie – Versteckte Codes in der Sprache 444|666|888

Veröffentlicht am 25.04.2017

Richard C. Schneider erklärt Zionismus und Judentum

Danke Konstantin!
Sehr interessant – kurz und bündig!

Published on Jul 13, 2012

Video aus dem BR-Blog

~~~~~~

Theodor Herzl (Hebrew: תאודור הֶרְצֵלTe’odor Hertsel, Hungarian: Herzl Tivadar; May 2, 1860 – July 3, 1904), born Benjamin Ze’ev Herzl (Hebrew: בִּנְיָמִין זְאֵב הֶרְצֵלBinyamin Ze’ev Hertsel), also known in Hebrew as חוֹזֵה הַמְדִינָה‎, Chozeh HaMedinah (lit. „Visionary of the State“) was an Austro-Hungarian journalist, playwright, political activist, and writer who was one of the fathers of modern political Zionism. Herzl formed the World Zionist Organization and promoted Jewish migration to Palestine in an effort to form a Jewish state. Though he died long before its establishment, he is generally considered a father of the State of Israel, formed in 1948.

While Herzl is often mistakenly identified as the first major Zionist activist, scholars such as Yehuda Bibas, Zvi Hirsch Kalischer and Judah Alkalai were promoting Zionist ideas before him.

Theodor Herzl and Shabbetai Zvi – the Palestinian problem ...Theodor Herzl (2. Mai 1860 in Pest, Kaisertum Österreich3. Juli 1904 in Edlach an der Rax, Niederösterreich) war ein österreichisch-ungarischer Schriftsteller jüdischer Herkunft, Publizist und Journalist und der Begründer des modernen politischen Zionismus.[1] Er gilt deshalb als der zentrale Vordenker und zugleich als aktiver Wegbereiter eines modernen jüdischen Staates, der später in Form des modernen Staates Israel Realität wurde. 1896 veröffentlichte er das Buch Der Judenstaat; dieses hatte er unter dem Eindruck der Dreyfus-Affäre geschrieben.

Abraham Isaac Kook (Hebrew: אברהם יצחק הכהן קוק Abraham Yitshak ha-Kohen Kuk;8 September 1865–11 September 1935) was the first Ashkenazi chief rabbi of British Mandatory Palestine, the founder of Yeshiva Mercaz HaRav Kook (The Central Universal Yeshiva), Jewish thinker, Halakhist, Kabbalist and a renowned Torah scholar. He is known in Hebrew as הרב אברהם יצחק הכהן קוק HaRav Avraham Yitzchak HaCohen Kook, and by the acronym הראיה (HaRaAYaH), or simply as „HaRav.“ He was one of the most celebrated and influential rabbis of the 20th century.[1]

Abraham Isaak Kook (Kuck) (hebräisch הרב אברהם יצחק הכהן קוק, HaRav Avraham Yitzchak HaCohen Kook, auch unter dem Akronym HaRaIyaH bekannt; * 8. September 1865 in Grīva, heute ein Stadtteil von Daugavpils, Russisches Kaiserreich; † 1. September 1935 in Jerusalem, Mandatsgebiet Palästina) war ein jüdischer Gelehrter, aschkenasischer Großrabbiner für Palästina und gilt als einer der geistigen Väter des modernen religiösen Zionismus.

Rabbi Zvi Yehuda KookZvi Yehuda Kook (Hebrew: צבי יהודה קוק‎, born 23 April 1891, died 9 March 1982) was a rabbi, leader of Religious Zionism and Rosh Yeshiva of the Mercaz HaRav yeshiva. He was the son of Rabbi Abraham Isaac Kook, and named in honor of his maternal grandfather’s brother, Rabbi Zvi Yehuda Rabinowitch Teomim.[1][2]

Zwi Jehuda Kook (hebräisch צבי יהודה קוק‎; * 23. April 1891 in Zaumel im Gouvernement Kowno, heute Litauen; † 9. März 1982 in Jerusalem)[1] war ein Rabbiner, Leiter der Merkas HaRaw Kook. Er wurde als Sohn des Abraham Isaac Kook geboren und zu Ehren nach dem Bruder des Großvaters mütterlicherseits benannt: Rabbiner Zwi Jehuda Rabinowitch Teomim.[2][3]

Rabbi Amram Blau, Founder of Neturei Karta, Jerusalem (1894-1974)

In the name of humanity, justice and righteousness, we appeal to you not to forsake us and not to make us subservient to an authority whose principles and practices violate all that we have been taught to hold sacred and to cherish, and whose avowed intention is to undermine our religious existence. In general, therefore, we ask you to deliver us from Zionist domination in whatever manner you may deem to be fitting.

http://www.truetorahjews.org/rabbiblau

Sullivan County, NY - Satmar - Lubavitch Strengthens Its Relationship ... Satmar (Hebrew: סאטמאר‎ or סאטמר‎) is a Hasidic sect originating from the city of Satu Mare, in present-day Romania and then in Hungary, where it was founded in 1905 by Rabbi Joel Teitelbaum. Following World War II it was re-established in New York, becoming one of the largest Hasidic movements in the world. After Joel’s death, he was succeeded by his nephew, Moshe Teitelbaum. Since the latter’s death in 2006, the dynasty is split between his two sons, Aaron Teitelbaum and Zalman Teitelbaum.

Satmar (hebräisch סאטמאר, auch סאטמר; jiddisch סאטמאר satmar) ist eine chassidische Gruppierung („Hof“), die von Rabbi Joel Teitelbaum 1905 begründet wurde. Sie ist nach ihrem Entstehungsort benannt, der Stadt Satu Mare, die damals zum Königreich Ungarn gehörte und heute im äußersten Nordwesten Rumäniens liegt. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Sekte in New York wiedergegründet.

Hasidism, sometimes Hasidic Judaism, (Hebrew: חסידות‎, hasidut, Ashkenazi pronunciation : [χaˈsidus]; originally, „piety“) is a Jewish religious sect. It arose as a spiritual revival movement in contemporary Western Ukraine during the 18th century and spread rapidly through Eastern Europe. Today most affiliates reside in the United States, Israel, and Britain. Israel Ben Eliezer, the „Baal Shem Tov„, is regarded as its founding father, and his disciples developed and disseminated it. Current Hasidism is a sub-group within Ultra-Orthodox („Haredi“) Judaism and is noted for its religious conservatism and social seclusion.

https://duckduckgo.com/i/a08837aa.jpgMenachem Mendel Schneerson (April 5, 1902 OS – June 12, 1994), known to many as the Rebbe,[2][3] was a Russian Empire-born American Orthodox Jewish rabbi, and the last Lubavitcher Rebbe. He is considered one of the most influential Jewish leaders of the 20th century.[4][5][6][7]

Menachem Mendel Schneerson (* 18. April 1902 in Nikolajew, Ukraine; † 12. Juni 1994 in New York) war von 1950 bis zu seinem Tod „der Rebbe“ der Chabad-Bewegung, einer chassidischen Gruppierung innerhalb des orthodoxen Judentums. Gegen Ende seines Lebens wurde er von vielen Chabad als der Messias angesehen, auch nach seinem Tod und der bisher ausgebliebenen Auferstehung glauben einige jüdische Gruppen weiterhin daran, in ihm sei der Messias erschienen (Messias-Kontroverse).

In Anbetracht der unglaublich unterschiedlichen Einstellungen, frage ich mich, wie denn eine Lösung aussehen könnte mit der alle zufrieden wären????

Gottfried zur Beek – Die Geheimnisse der Weisen von Zion – sehr lehrreich!!!

Die Version unten bezieht sich nur auf die Anweisungen, die Verhaltensregeln und die Verschwörung. Die erste Version erklärt zunächst den kompletten Werdegang mit allen Einzelheiten, der Boykott der Protokolle, Klagen etc. eben alles. Die Empfehlung kann nur sein, dass sich jeder die Protokolle anhört oder liest. Wie wichtig es ist zu wissen wie es zu der heutigen Misere gekommen ist, wird erst verstanden, wenn die Protokolle gehört wurden.

Bitte an Freunde weiterleiten – überall verbreiten!

Gottfried zur Beek: Die Geheimnisse der Weisen (Hörbuch)

Published on Feb 22, 2018

Gottfried zur Beek – Die Geheimnisse der Weisen von Zion – gelöscht

Veröffentlicht am 08.09.2013

Die Geheimnisse der Weisen von Zion. Der Vortag behandelt die sog Protokolle der Weisen von Zion. Diese sind dem „Neuen Testament Satans“, das auf die Illuminaten des Adam Weishaupt zurueck geht, sehr aehnlich so dass vermutet werden kann das „Das Neue Testament Satans“ als Vorlage der Protokolle gedient hat.In den Protokollen ist die Rede pauschal von „den Juden“. Der Hoerer sollte bedenken dass nicht alle Juden Mitglieder in okkult-satanischen Geheimgesellschaften sind und dass nicht alle Mitglieder in Geheimgesellschaften Juden sind. Es gibt z.B. auch Freimaurer (Politiker, Wissenschaftler) die sich nach auÃen als Christen, Atheisten oder Muslims ausgeben.

Der Urspung und die Basis ALLER esoterischen Geheimlehren und Geheimgesellschaften ist allerdings die Kabbalah. Der organisierte kabbalistische Satanismus und gemaess Dr. Rabbi M. Antelman die Illuminaten, Kommunismus, NaZis, der Zionismus, der Feminismus, die Psychoanalyse (Traumdeutung).. u.v.m geht auf den krypto-juedischen Kabbalisten Sabbatai Zwi (1666) und die sog. Donmeh, Sabbatianer, Frankisten im Osmanischen Reich zurueck. Die Ideologie der satanischen Geheimgesellschaften/Freimaurer ist anti-Juedisch, anti-christlich und anti-muslimisch. Sie wollen alle Religionen zerstoeren.

Sie waren Drathzieher der Aufklaerung, der Zerstoerung des Osmanischen Reiches, der Franzoesischen Revolution, der Weltkrige, aller Krige und Revolutionen der letzten 300 Jahre. Sie haben die den Glauben an die Religion zerstört um den Unwissenden Kemal Pascha, Lenin, Stalin, Hitler, Mussolini als falsche Götter verkaufen zu koennen! Zur Zeit Zerstören sie die „christlichen“ USA, sie führen unter dem Motto „Krieg gegen den Terror“ einen Krieg gegen islamische Länder. Alle Völker sollen gemäß Coudenhove-Kalergi zu einer „eurasisch-negroiden Zukunftsrasse“ nach den Vorbild der alten Aegypter vermischt und von „Juden“ mit Chip im Kopf versklavt werden.

Der Vortrag behandelt u.a. diesen Herren:

http://zionismus.info/grundlagentexte…

Nur wer den Inhalt der Protokolle kennt kann die Weltgeschichte und die Zukunft wirklich verstehen!

~~~~

G. z. Beek – Protokolle der Weisen von Zion – 1/13

Wahre Politik – Deutsche Vorträge

Hochgeladen am 16.11.2011

Die „Protokolle der Weisen von Zion“ aus dem Buch „Die Geheimnisse der Weisen von Zion“ von Gottfried zur Beek aus dem Jahre 1922, vorgelesen.

~~~~

f. wie Facebook – f. wie Freimaurer – Freimaurer Symbole

Freimaurer-Symbolik anhand eines Schmuckstücks erklärt (Zusammenschnitt aus einer NDR Sendung)

Published on Jul 2, 2014

http://www.freimaurer-in-60-minuten.de — Ein Kunsthistoriker erklärt Freimaurerei und einige ihrer wichtigsten Symbole anhand eines Schmuckstücks (gekürzter Zusammenschnitt einer NDR-Sendung). Mehr Infos auf http://www.freimaurer-in-60-minuten.de.

Raus aus der Schockstarre – Fremdenfeindlichkeit, Flüchtlingspolitik, Freimaurerei

Freimaurer, Winkel, Zirkel, rauer Stein

Die aktuelle Lage verstört mich. Selten habe ich mich so gelähmt gefühlt. So hin- und hergerissen zwischen Mitleid, Schrecken, Scham, den eigenen subtilen (Ur-)ängsten, Vorurteilen, widersprüchlichen »Fakten« und den Fragen, was mit der Welt und den Menschen nur los ist, wie’s so weit kommen konnte, wie’s weitergehen und wo das alles noch hinführen soll. Über allem das Gefühl, dass es so jedenfalls nicht lange weitergehen kann.  weiterlesen: http://www.freimaurer-in-60-minuten.de/

Freimaurer-Symbole

http://www.freimaurer-in-60-minuten.de/freimaurer-symbole/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

G

Aus Freimaurer-Wiki

Inhaltsverzeichnis

„G“

Das ‚G‘ wird häufig interpretiert als Abkürzung für Geometrie, die fünfte Wissenschaft, aber auch für Gott und Gnosis (Erkenntnis). Alles Begriffe, die einen starken Bezug zur Freimaurerei haben.

Die neuere freimaurerische Forschung tendiert hingegen zu einer anderen Interpretation. Sie führt das ‚G‘ auf kabbalistische Einflüsse in der Freimaurerei des 18. Jahrhunderts zurück und meint, das ‚G‘ sei ursprünglich eine ‚6‘ gewesen. Diese ‚6‘ steht für die 6. Sphäre, das Sonnenzentrum im kosmischen Diagramm der Kabbalah (Überlieferung), dem ‚Otz Chaim‘ (Baum des Lebens), und heißt ‚Tipheret‘ (Schönheit). Diese Sphäre ist auch das sog. ‚Ich-Zentrum‘ des Diagramms, quasi der Bereich der Selbstfindung. Insofern passt das ‚G‘, das eine ‚6‘ ist, gut zu den Inhalten der Freimaurerei, zu deren wichtigsten Leitsätzen das ‚Erkenne Dich selbst‘ gehört.

In der Freimaurerei findet sich eine Vielzahl von Einflüssen, deren Ursprung oft nicht mehr leicht auszumachen ist. Da die Freimaurerei kein Dogma kennt, ist es dem einzelnen Bruder unbenommen, das ‚G‘ oder die ‚6‘ für sich persönlich zu interpretieren.

„G“ bei Lennhoff und Posner

Quelle: Lennhoff, Posner, Binder

Der Buchstabe „G“ inmitten des flammenden Sterns wird bei Prichard gedeutet: „Was bedeutet der Buchstabe „G“? Die Geometrie oder die fünfte Wissenschaft.“ Andere Deutungen sind: Gott (engl. God, syrisch Gad schwedisch Gud, abgeleitet vom persischen Goda [auch Khoda]), ferner Gnosis, Gloire Grandeur, Genoratio (Rosenkreuzer), in der strikten Observanz auch Gottfried von Bouillon. Besonders in Amerika erscheint der Buchstabe G nicht nur im flammenden Stern, sondern auch zwischen den Schenkeln des übereinandergelegten Zirkels und Winkels

„G“ bei Friedrich Mossdorf

Quelle: Encyclopädie der Freimaurerei von Friedrich Mossdorf, Brockhaus, 1822,

Da die Geometrie (Raumlehre) unter den mathematischen Wissenschaften sich ganz vorzüglich auf Baukunst bezieht; so gab dies in spätern Zeiten, besonders den neuenglischen Masonen, Gelegenheit unter Geometrie die ganze Kunst der Freimaurerei zu verstehen, und den zuvor aus aus ganz andern Gründen wichtig gewesenen, Buchstaben G nunmehr allein auf Geometrie, oder auf Gott, zu beziehen.

„G“ als alchemistisches Symbol

Eine weitere Deutungsebene ist das G als leicht verändertes alchemistisches Symbol für Salz (eigentlich ein Kreis, welcher durch eine horizontale Linie in der Mitte quer geteilt wird). Somit entspricht Sulphur (Schwefel) dem Mann, dem Vater, der Sonne und Mercurius (Quecksilber) der Frau, der Mutter, dem Mond und Sal (Salz) dem Kind, dem (flammenden) Stern.

Siehe auch

http://freimaurer-wiki.de/index.php/G

Judaism = Zionism = Satanism? Judaism Exposed! Texe Marrs

Danke Saheike!

Published on Oct 2, 2014

Shocking! Talmudic Quotes:
http://www.hope-of-israel.org/holytal…

About Albert Pike (Freemason)
http://www.bibliotecapleyades.net/soc…

Freemasonry and Judaism:
http://www.google.de/imgres?imgurl=ht…

Protocols of the Learned Elders of Zion:
http://www.biblebelievers.org.au/przi…

Doc, Protocols, Judaism, Kabbalah…:
https://www.youtube.com/watch?v=7cwOv…

Full Interview with Texe Marrs:
http://youtu.be/BbVqmyokGVY

Zitate einflußreicher Zionisten und ihrer Organe

Danke Marianne!

Published on Mar 28, 2013

Es bedarf keiner „Verschwörungstheorien“!
Es genügt völlig, sorgfältig über einen Zeitraum von 150 Jahren hinweg die Aussagen führender Zionisten und ihrer Organe zur Kenntnis zu nehmen.
Der Betrachter sollte jedoch dabei bedenken, daß Zionismus eine politische Richtung des Judentums ist, die nicht mit dem Judentum insgesamt gleichgesetzt werden darf, die jedoch deshalb nicht weniger gefährlich ist.

Bezüglich „Judentum“ muß man unterscheiden, ob es sich nur auf das Alte Testament stützt(orthodxe Juden, die vielfach gegen Zionismus sind) oder auch noch auf andere Schriften. Stützt es sich auch noch auf den Talmud und womöglich sogar noch auf die Kabbalah, dann handelt es sich um die geistig-okkulte Grundlage des Zionismus, — kommen noch politische Aktivitäten dazu, um Zionismus.

Wer die Geschichte Europas seit der Englischen Revolution (17.Jh.) und im weiteren die der ganzen Welt verstehen will, kann nur an der Oberfläche kratzen, wenn er dabei den Zionismus und seine geistigen Wurzeln außer Acht läßt.

Wie sagte doch der Zionist Martin Buber: „Zion ist mehr als Nation . . . Zion ist Gottes Königtum über alles Menschenvolk“. Zionismus ist also ein Weltherrschaftsanspruch und de facto die treibende Kraft der Globalisierung mit dem Ziel einer (jüdischen) „Neuen Weltordnung“!
Die Frage ist nur: Wer ist der Gott der Zionisten, der über alles Menschenvolk herrschen soll? — JESUS CHRISTUS jedenfalls nicht! JESUS ist aber auch JAHWE, der GOTT und König Israels (vgl. Sach. 9,9 mit Matth. 21,1-11).

Besonders brisant ist das Thema Zionismus vor allem angesichts Offb. 11,8, denn dieser Vers bezeichnet Jerusalem als „die große Stadt“, die im weiteren „Babylon“ und „die große Hure“ genannt wird (vgl. Offb. 16,19; 17,18; 18,19), von der es heißt:
„deine Kaufleute waren die Großen der Erde; denn durch deine Zauberei sind alle Nationen verführt worden. Und in ihr wurde das Blut von Propheten und Heiligen gefunden und von allen denen, die auf der Erde geschlachtet worden sind“ (Offb. 18,23-24).

Wer wissen will, was man gegen ZIonismus tun kann, den kann ich nur auf das Neue Testament verweisen: Der Glaube an JESUS CHRISTUS ist die wirksamste Waffe gegen alle Herrschaften, die nach GOTTES Herrschaft greifen. Wiewohl der ntl. Glaube in sich völlig unpolitisch ist, hat er dennoch die größten politischen Auswirkungen, die man sich denken kann, weil er an der Wurzel aller Staatssysteme ansetzt, nämlich am Glauben an eine bestimmte Weltanschauung mit einem bestimmten Welt- und Menschenbild.

Wer JESUS CHRISTUS folgt, akzeptiert keine Herrschaft mehr, die IHN ersetzen will und somit antichristlich ist. Würden IHM alle folgen, hätten wir das Paradies auf Erden. Und über dies hinaus sagt ER:
„Glückselig die Sanftmütigen, denn sie werden das Land ererben“ (Mt. 5,5).
„Sanftmütig“ ist das Gegenteil von gewalttätig. Die Verheißung des „Landes“ steht im NT für die ganze Erde (vgl. Offb. 21). Und „erben“ kann man dieses Land nur kraft des Testamentes JESU CHRISTI.
Das ist das krasse Gegenteil von Zionismus. Insbesondere wer als Christ leben will, sollte dies bedenken!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Khasaren Mafia bettelt um Amnestie im Austausch von „Spenden für humanitäre Zwecke“ – die kennen keine Scham – es ist unfassbar!

Christine Lagarde bedient sich der Numerologie bzw. Kabbala ;-)

Danke Martha, nicht Christine Lagarde alleine klammert sich an Okkultismus, Wahrsager/Astrologen/Numerologen/Hellseher werden vor allem von Politikern aufgesucht, das sollte man nicht vergessen. Aber das ist schon interessant, dass diese Frau, die immerhin Geschäftsführerin des IWF war, mit Numerologie arbeitet 🙂
Die Juden aber haben ja ihre Kabbalah, die auch nicht nur von Juden verwendet wird – lol

Occult Message in Speech by Christine Lagarde of IMF

http://www.imf.org/external/index.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_W%C3%A4hrungsfonds

http://de.wikipedia.org/wiki/Christine_Lagarde

Veröffentlicht am 24.05.2014

„7“ references:
1:22 – „Now I’m going to test your numerology skills by asking you to think about the magic seven“
1:34 – „Most of you will know that seven is quite a number
2:24 – „2014, you drop the zero, fourteen, two times, seven“
4:08 – „It will mark the 70th anniversary, 70th anniversary, drop the zero, seven, of the Bretton Woods Conference that actually gave birth to the IMF“ (7 + 0 = 7)
4:22 – „And it will be the 25th anniversary of the fall of the berlin wall, 25th..“ (2 + 5 = 7)
4:38 – „It will also mark the 7th anniversary of the financial market jietters“
5:08 – „After those seven miserable years, weak and fragile“
5:14 – „We have seven strong years“
5:43 – „Now I don’t know if the G7 will have anything to do with it“ (G is also the 7th letter of the alphabet)

„2014“ references:
1:18 – „The global economy and what we should expect for 2014“
2:19 – „So if we think about 2014“
2:24 – „2014, you drop the zero, fourteen, two times, seven“
3:54 – „So 2014 will be a milestone and hopefully a magic year in may respects“
5:05 – „So my hope and my wish for 2014“

To watch the full video go to:
https://www.youtube.com/watch?v=ZUXTz…

Origins of the Ark of the Covenant, Knights Templa,r Ethiopia, Freemasonary, Kabbalah, lecture by Nassim Haramein

Die Symbolik der weißen Taube neu analysiert // Die Taube ist in Wahrheit ein Symbol für ständigen Streit/Krieg

taube

 PDF dieses Beitrags: Die Symbolik der weißen Taube neu analysiert

Update am 2.6.2015

  „… Die Taube wird in vielen Kulturen als Symbol des Friedens angesehen. In diesem Zusammenhang spricht man von der Friedenstaube.

Herkunft

Die Taube spielt in der biblischen Sintflut-Erzählung die Rolle des frohen Botschafters: Eine von Noach aufgelassene Taube kehrt mit einem frischen Olivenzweig im Schnabel zur Arche zurück (Gen 8,11 EU).

Schon in der Antike galten Tauben als besonders rein, da man glaubte, dass sie keine gelbe Galle besäßen, die nach der Säftelehre als Sitz des Bösen im menschlichen Körper galt (siehe Humoralpathologie).

In verschiedenen Märchen der Barockzeit waren es Tauben, die im „Krieg der Vögel“ den Frieden stifteten. Im späten 17. Jahrhundert wurden oft Münzen mit Tauben und Ölzweig geprägt. Die Taube wurde so zum politischen Friedenssymbol schlechthin.

Die Friedenstaube wurde 1949 für den Pariser Weltfriedenskongress von Pablo Picasso entworfen und lithographiert. In einigen Texten ist zu lesen, dass Picasso durch die Geschichte der Arche Noah zu dieser Taube inspiriert worden ist. Picasso selbst benutzte dieses Motiv noch mehrere Male für einige seiner anderen Arbeiten. Seitdem ist die Friedenstaube ein weltweites Symbol für den Frieden und die Friedensbewegung. Sie inspirierte Autoren für Kinderlieder ebenso wie Grafiker und Künstler, die dieses Symbol für ihre Arbeiten verwendeten. Nach dem 2. Weltkrieg trafen sich Menschen aus der ganzen Welt in Paris, um für den Frieden einzutreten und ihn in Zukunft zu bewahren.

Eine Friedenstaube ist unter anderem zu finden:

* im Stadtwappen von Eisenhüttenstadt


* als Wandbild an der Nordfassade des Kaufhauses Magnet in der ehemaligen Leninallee in Berlin (gemalt von Walter Womacka)
* als Symbol des 1949 gegründeten Berliner Ensembles.

Das Symbol der Friedenstaube hat keine verhaltensbiologische Entsprechung, da Tauben im Vergleich zu bsw. Falken untereinander sehr aggressive und angriffslustige Tiere sind. Sie können lediglich Menschen nicht gefährlich werden.

Im Christentum gilt die Taube auch als Symbol für den Heiligen Geist. Nach Markus 1,10 soll der Heilige Geist bei der Taufe Jesu „wie eine Taube“ auf Jesus aus dem Himmel herabgekommen sein. Dementsprechend wird die Taube oftmals als symbolische Darstellung für den Heiligen Geist abgebildet, so z.B. beim reformierten Hugenottenkreuz.

Das bekannteste Friedenslogo, die weiße Taube auf blauem Grund als Symbol der Friedensbewegung, wurde von einem finnischen Grafiker anhand eines Fotos der Taube eines finnischen Zauberers entworfen.
…“

        

aus http://de.wikipedia.org/wiki/Friedenstaube

gefunden bei: http://www.cosmiq.de/qa/show/682359/Was-bedeutet-die-Friedenstaube/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

https://www.israelnetz.com/gesellschaft-kultur/gesellschaft/2010/12/10/taeubchen-studiert-torah/

sman.gif (546 Byte)
Dies ist die Torah, die Moschéh
den Kindern Jisrael vorgelegt hat …

Schawu’oth:
S‘man Matan Toratenu

„Weshalb hat G-tt die Tora nicht an alle gegeben? Warum gab Er sie nur dem jüdischen Volk?“, interessiert sich Bina. „Weil die Juden die einzigen waren, die die Tora wollten“, erklärt Beni. „Stimmt‘s, Chagai? „Ja, ganz genau!“, gurrt die Taube. „Es war nämlich so…

haSchem ging zu jeder Nation der Welt und Er fragte, „Wollt ihr Meine Tora annehmen und ihre Gesetze befolgen?“ Doch kein einziges Voik war dazu bereit. Ein Volk sagte, sie wollten nicht aufhören, andere Leute zu töten; das nächste wollte auch weiterhin stehlen; ein Volk bestand darauf, am Schabbat zu arbeiten. Nur die Juden sagten „Na‘ase venischma – was immer in G-ttes Tora steht, werden wir tun; und wir wollen hören, was G-tt uns befiehlt!“

Anmerkung: Im Judentum verkörpert die Taube angeblich die Weiblichkeit – es wird aber niemals gesagt, dass die Weiblichkeit mit der Taube gemeint ist, denn wie in allen mosaischen Religionen, spielt die Frau nur eine untergeordnete Rolle!!!

Täubchen studiert Torah

JERUSALEM (inn) – Eine weiße Taube gibt Talmudschülern in Jerusalem Rätsel auf. Jedes Mal, wenn sie sich zu ihren regelmäßigen Lernstunden zusammensetzten, tauchte der weiße Vogel auf, ließ sich auf dem Fenstersims nieder und verschwand erst wieder, als die Stunde vorüber war. Das wiederholte sich jeden Tag.

Die frommen Talmudschüler glaubten schon, dass es sich bei der Taube um die Inkarnation eines Heiligen handelte. Die Schüler setzten sich rund um die Taube unter das Fenster und schließlich versuchten sie, den Vogel zu prüfen. Sie verschlossen alle Fenster. Dennoch ließ sich das Tier nicht davon abhalten, an der Lehrstunde heiliger Texte teilzunehmen. „Irgendwie“ gelang es der Taube, trotzdem in das Lehrhaus zu gelangen und brav dem Talmudkurs zu lauschen. Das Gerücht über die „heilige Taube“ machte die Runde im ultraorthodoxen Viertel rund um die Vischnitzer-Jeschiva.

Ein Talmudschüler konnte die Ablenkung vom Studium heiliger Schriften nicht länger aushalten, griff die Taube, nahm sie zu sich nach Hause und gab ihr zu Essen und zu Trinken. Dann brachte er sie zu einem Schächter, um sich des Vogels zu entledigen. Doch der Schächter entschied, dass die Taube nicht „koscher“ sei. Wie israelische Zeitungen berichten, wird weiter über das Schicksal der Taube beraten. Vorläufig darf sie wieder an den Talmudkursen teilnehmen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

cosmic_shekinahDie Juden verachten die Frau so dermaßen, dass sie nahezu keine Rolle in deren Lehren spielt. Auch die Schlüssel des Enoch (JHWH) ignorieren die Frau. Jim Hurtak erklärte uns, dass die Taube für die Weiblichkeit steht und als Shekinah verehrt wird. Also ich glaube das kann mir alles gestohlen bleiben, wenn die Frau nur auf Umwegen Geltung bekommt 😦

The Shekinah is the manifestation of the Wisdom Goddess of the Kabbalah,the Old Testament and Merkavah Mysticism.

She encompasses the primordial light of creation, the wisdom of the serpent and the inspiration of the dove. She is the beauty of the lily and the embodiment of the Tree of Life. She is also the World soul, heavenly glory, mother of angels, inspiration for prophecy, and source of souls, as well as being the Shabbat Bride and the wife of God.  weiterlesen: http://avaloniabooks.co.uk/catalogue/occult-studies/the-cosmic-shekinah/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gefunden: Ein Logo für Menschenrechte!

Bild vergrößern http://www.humanrightslogo.net) Jeder von uns kennt bestimmte Symbole: Ein Herz steht für Liebe, eine weiße Taube für den Frieden und ein Kreuz für die Kirche und Religion. Was aber ist mit Menschenrechten? Dafür gab es bis vor Kurzem noch kein Symbol. Das hat sich im September 2011 geändert: In einem Internet-Wettbewerb haben Menschen aus der ganzen Welt ein Logo für Menschenrechte gewählt. Es sieht mehr wie eine Hand als eine Taube aus.

http://www.kinder.diplo.de/Vertretung/kinder/de/Menschenrechte/110617-Menschenrechtslogo.html

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Taube mit Ölzweig

Symbol des Heiligen Geistes und des Friedens

Schon in alter mythischer Überlieferung der verschiedenen Religionen spielt die Taube eine wichtige Rolle. Im antiken Griechenland wurde sie als Liebesvogel, der Göttin Aphrodite heilig, verehrt. Im germanischen Bereich galt eine dunkle Taube als Todesvogel.
In der jüdisch-christlichen Tradition liegt der Ursprung der besonderen Bedeutung der Taube wohl in der Geschichte von Noah begründet, der nach der Sintflut eine Taube aussandte, die mit einem Ölzweig zurückkehrte. Sie wurde damit zum Zeichen der Versöhnung zwischen Gott und Menschen. Die Taube Noahs, die über den Wassern der Sintflut dahinfliegt, wird im übertragenen Sinn als Gottes Geist gedeutet, der wie ein Vogel über der Urflut des Anfangs schwebt.
Die christliche Kunst benutzt das Bild der Taube überall da, wo vom Heiligen Geist gesprochen wird, auch wenn in anderen biblischen Geschichten nur an ganz wenigen Stellen ausdrücklich von einer Taube in diesem Zusammenhang die Rede ist.

Als Symbol des Heiligen Geistes erscheint die Taube auf Darstellungen des Pfingstereignisses. Und in Szenen der Verkündigung der Geburt Jesu kommt der Geist in Taubengestalt zu Maria. Aber auch in Darstellungen der Dreifaltigkeit wird der Geist als Taube zwischen den zwei Personen von Vater und Sohn dargestellt.

weiterlesen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

//Beim Aufstieg der Tauben wird die Seele des Verstorbenen in den Himmel geleitet.

Sie sollen <span style="color: #333399;"><em><strong>Hoffnung und Glauben</strong></em></span> für den Übergang in eine schöne Welt geben.//

gefunden bei: <a href="http://www.gitarren-peter-alleinunterhalter.de/page20.php&quot; target="_blank" rel="noopener">http://www.gitarren-peter-alleinunterhalter.de/page20.php</a&gt;

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

//Die anmutigen Vögel gelten weltweit als Symbole für Sanftmut, Schönheit, Treue, der geistigen und erotischen Liebe und der Reinheit. Im frühen Christentum verkörpert sie die Seele der Verstorbenen, später wurde sie zum Zeichen des Heiligen Geistes.//

gefunden bei: http://www.tierheim-hanau.de/tauben/stadttauben.htm

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

<a href="https://secure.avaaz.org/de/petition/An_das_Volk_Einzug_des_ICCJV_in_den_Justizpalast_Wien_am_1542015/?pv=8&quot; target="_blank" rel="noopener"><img src="https://avaazdo.s3.amazonaws.com/b018650004ec9bfaf5cb50bbec10c740.jpg&quot; alt="An das Volk: Einzug des ICCJV in den Justizpalast Wien am 15.4.2015" width="453" height="227" /></a>

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das UN-Logo mit dem Ölzweig und der Flachen Erde

Der Ölzweig – die Taube

                       

Friedenmahnwache

friedensband-herz

 

Zusammenfassende Analyse der Verwendung des Symbols der Taube heute:

Die Taube ist auch heute noch ein religiöses Symbol für eine Botschaft und je nachdem was sie im Schnabel trägt und ob sie überhaupt etwas im Schnabel trägt, besagt dies:

Eine leere Botschaft

Eine volle Botschaft

Alle Einzelheiten zur gefundenen Symbolik Taube – Ölzweig“ oben, farbig markiert und weiter unten aufgelistet.

AnNijaTbé am 6.2.2013 analysiert

friedensband-herz

Explizit möchte ich hier noch anfügen, dass die Farbe des Friedens selbst PETROL und nicht weiß ist!
Weiß ist der Waffenstillstand

friedensband-herz

Nachtrag am 7.12.2014

Die “Friedenstauben” des Vatikans von schwarzer Krähe und angriffslustiger Seemöwe attackiert – wurde gelöscht

Vatican peace doves attacked by crow and seagull seconds after being released

Der Ton in diesem Video ist besser auszuschalten!
Zeichen gibt es ständig, sie müssen aber auch richtig verstanden werden!

Wieso greifen eine Möwe und eine Krähe die Tauben des Papstes an, was sollten die transportieren, sodass sich die Natur anderer Vögel sich so angriffslustig gegen die Tauben wenden??????

Die Sache ist schon unheimlich!

Mein Großvater züchtete Tauben, wenn die durch starken Regen nass wurden und nicht gleich vom Boden wegfliegen konnten wurden sie von den Hühnern angegriffen und zwar wirklich heftig.

Was ist es also, was andere Vögel an den Tauben nicht mögen?

Sie scheinen doch für andere Vögel irgendwie abartig zu sein, sonst würden die doch nicht angreifen, da sie obendrein auch nicht in deren Beuteschema passen.

Was hat die Taube für einen Charakter?

Ihre Fähigkeiten, um sie als Brieftaube verwenden zu können, ist das Eine, aber was ist ihr wahrer Kern?

Die Taube – der Taube (hört nichts)

Taub(heit) –hat das was mit der Taube zu tun?
Nicht hinhören können?

Auf meiner Suche nach einer Antwort bin ich fündig geworden:
http://www.luxnatur.lu/div/morbach-tauben.pdf

In dieser Abhandlung über die Tauben heisst es bedeutungsvoll unter anderem:

//Seite 3: Das mosaische Gesetz nannte unter den als Dank- und Sühneopfer geeigneten Tieren auch die Taube. In der katholischen Kirche wird eine weiße Taube mit ausgebreiteten Flügeln als Symbol des hl. Geistes dargestellt. Dieses Bild wurde wahrscheinlich deshalb übernommen, weil die Taube als Sinnbild Der Reinheit, des Friedens, der Liebe Und Duldsamkeit Angesehen wurde, alles Eigenschaften, die in schroffem Widerspruch Zur Realität stehen.

Seite 8: Was den bereits kurz gestreiften Charakter der Tauben anbelangt, so begegnet man im Volke noch ganz falschen Vorstellungen. Darüber wissen die Züchter von Haustauben am besten Bescheid. Es gibt kaum ein Haustier, das streitsüchtiger und rücksichtsloser gegen seinesgleichen ist, als die Haustaube.

Bitte ganz genau weiterlesen:

Ein ungepaarter Täuber zerstört Nest, Gelege und Junge vorhandener Paare. Die Alttauben sind unduldsam gegen die Jungen anderer Paare, ja, gegen ihre eigenen, sobald die Jungen der folgenden Brut da sind. Sie sind auch futterneidisch. Um die Nistgelegenheit gibt es nicht selten schwere Kämpfe, wobei Schnabel und Flügel als Waffe dienen.//

Das sieht doch ganz unmissverständlich nach ständigem, ja niemals endendem Krieg aus!

Leute, das wurde wieder einmal sehr gut gewählt, typisch zionistisch, die liebe Taube die so harmlos aussieht und für Menschen eine schöne Spielerei oder Nahrung darstellt, ist streitsüchtig, wendet sich gegen Ihresgleichen, tötet auch die Jungen von anderen Paaren, nimmt ihnen „Haus und Hof“ weg… naja… genau das macht man doch ständig mit der Menschheit  durch Kriege.

Die mosaischen Religionen (vielleicht auch andere) haben sich also einen Vogel ausgesucht, der ihrem Charakter entspricht, bzw. damit symbolisch das in die Welt setzt, was sie schüren und haben wollen – dazu gehört auch das Patriarchat – nur kein Weib nennen, dafür die Taube vorschieben 😦

Dieser futterneidische, streitsüchtige Vogel soll Frieden bringen – da kann man doch nur lachen!!!!

Die Taube ist GANZ eindeutig ein Symbol des immerwährenden Krieges und NICHT des Friedens!!!!

friedensband-herz

Diese Auflistung beinhaltet zusammenfassend alle bisher gefundenen Absichten/Signale/Logo etc., für die, die Taube als Symbol angewendet wird, das kann beabsichtigt fälschlich und irreführend, auch allgemein oder religiös gemeint sein.

vorgetäuscht wird vor allem Friede

  froher Botschafter  —  Olivenzweig (das bringt sie – es ist allerdings der Inhalt der Botschaft, die erst gelesen werden muss)  —  politisches Friedenssymbol  —  Friedenstaube  —  Pariser Weltfriedenskongress  —  Angriffslust  —  der Heilige Geist  —  „heilige Taube“  —  nicht „koscher“  —  Liebesvogel der Göttin Aphrodite  —  Zeichen der Versöhnung  —  Gottes Geist  —  Geist als Taube zwischen den zwei Personen von Vater und Sohn (damit kann nur die Mutter gemeint sein)  — Hoffnung und Glauben  —  Sanftmut  —   Schönheit  —  Treue  —  geistige und erotische Liebe  —  die Seele der Verstorbenen  —  Chagai — neuerdings für Friedensmahnwachen 😦

friedensband-herz

Was der Charakter der Taube aber wirklich besagt
und offenbar durch sie symbolisch in die Welt gebracht werden soll ist:

die Angriffslust und Streitsucht

Streitsucht — Rücksichtslosigkeit vor allem gegenüber Ihresgleichen — Respektlosigkeit vor Ihresgleichen — Futterneid — Ungeduldig — Unduldsamkeit — schwere Kämpfe ums Territorium — auf einen Nenner gebracht pflegen Tauben ständigen Krieg untereinander zu haben.

friedensband-herz

Noch mehr Symbole für den Frieden, die sehr fraglich dafür sind!

http://en.wikipedia.org/wiki/Chagai:

Chagai

From Wikipedia, the free encyclopedia

Chagai may refer to:

Other uses

  • Chagai Zamir, an Israeli paralympic champion
  • Chaggai, a Hebrew prophet and one of the twelve minor prophets in the Hebrew Bible and the author of the Book of Haggai.

friedensband-herz

Friedens – Symbole

1. Friedenstaube

Seit wann wird die Taube als Friedenssymbol verwendet?

Fries

Fries „Tauben und Weltkugel“ von Walter Womacka in Berlin

Das Symbol der Friedenstaube hat keine verhaltensbiologische Entsprechung, da Tauben im Vergleich zu bsw. Falken untereinander sehr aggressive und angriffslustige Tiere sind. Sie können lediglich Menschen nicht gefährlich werden.

Im Christentum gilt die Taube auch als Symbol für den Heiligen Geist. Nach Markus 1,10 soll der Heilige Geist bei der Taufe Jesu „wie eine Taube“ auf Jesus aus dem Himmel herabgekommen sein. Dementsprechend wird die Taube oftmals als symbolische Darstellung für den Heiligen Geist abgebildet, so z.B. beim reformierten Hugenottenkreuz.

Das bekannteste Friedenslogo, die weiße Taube auf blauem Grund als Symbol der Friedensbewegung, wurde von einem finnischen Grafiker anhand eines Fotos der Taube eines finnischen Zauberers entworfen.

Offizielle Verwendung

Friedenstaube

Friedenstaube

Die Friedenstaube wurde auch zu propagandistischen Zwecken in der DDR benutzt, zum Beispiel auf dem höchsten Wert der Briefmarkenserie Funfjahrplan und auf dem nie ausgegebenen 200-Mark-Schein mit dem Wasserzeichen einer Friedenstaube.

Trivia

Der Taube wurde erstmals am 12. Oktober 2006 von der Financial Times Deutschland der Name Pulu gegeben. Auf finnisch ist Pulu das Wort für Taube. Typisch für die Friedenstaube ist die fehlende Feder im Schwanz. Diese kam bei der Aufnahme des Fotos im Studio durch den Zusammenprall mit einem Scheinwerfer abhanden.

2. Regenbogenfahne

Die Regenbogenfahne hat eine lange Tradition und diente in vielen Kulturen weltweit als Zeichen der Toleranz, Vielfältigkeit, der Hoffnung und Sehnsucht. Diese Bedeutung geht auf den Regenbogen als Symbol biblischer Verheißung zurück (vgl. Noach).

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

Historische Verwendung

Bauernkriege

Bereits in den Bauernkriegen wurden der Bundschuh und die Regenbogenfahne zum Zeichen einer neuen Zeit, der Hoffnung und Veränderung. Thomas Müntzer verband mit der Verkündigung des Evangeliums sozialrevolutionäre Forderungen. Er wird wie bei dem Müntzer-Denkmal in Stolberg oft mit einer Regenbogenfahne in der Faust abgebildet.

Inkareich und Stadt Cusco

Die Fahne des Tahuantinsuyo

Die Fahne des Tahuantinsuyo

Die Farben des Regenbogens wurden auch in der Nationalflagge des Inkareiches, des Tahuantinsuyo, verwendet. Heute noch ist es die Fahne der Stadt Cusco. Die Fahne unterscheidet sich nur durch die Anzahl von 7 Farben, und kann so leicht verwechselt werden mit der Regenbogenfahne der Schwulen- und Lesbenbewegung.

Die Regenbogenfahne der PACE-Bewegung

Italienische Friedensfahne

Eine Form der Regenbogenfahne steht auch für die internationale Friedensbewegung: die Bandiera della Pace ist seit 1961 das Symbol der italienischen Friedensbewegung. Sie wurde von dem Friedensaktivisten Aldo Capitini entworfen und zum ersten Mal bei einem Friedensmarsch am 24. September 1961 verwendet. Zum Zeichen des Protestes gegen den Irak-Krieg im Jahr 2003 flatterte sie von italienischen Häuserwänden und Balkons nach dem Aufruf Pace da tutti i balconi (‚Friede von allen Balkonen‘).

Als Anti-Kriegs-Symbol fand die Regenbogenfahne daraufhin mit dem Aufdruck „PACE“ auch außerhalb Italiens Verbreitung und wurde in ganz Europa zum wichtigsten Symbol der Friedensbewegung.

Die PACE-Fahne unterscheidet sich vom sechsfarbigen Regenbogenbanner, das in der Lesben- und Schwulenbewegung verwendet wird, in drei wichtigen Details:

  1. Die Farbtöne sind in umgekehrter Richtung angeordnet, mit den Blautönen oben und den Rottönen unten.
  2. Die PACE-Fahne hat sieben Farben. Sie zeigt sowohl dunkel- als auch hellblau, wobei es unterschiedliche Anordnung dieser beiden Blautöne und des benachbarten Violett-Tons gibt (der manchmal auch durch einen dritten Blauton ersetzt wird). Die „reguläre“ Reihenfolge ist jedoch Dunkelblau – Hellblau – Violett.
  3. Den Schriftzug PACE (ital. „Frieden“), der manchmal auch ein- oder beidseitig durch Peace, Paix, Shalom bzw. das Wort „Frieden“ in der jeweiligen Landessprache ersetzt wird.

Die Regenbogenfahne als Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung

Die Regenbogenfahne als ein internationales schwullesbisches Symbol

Die Regenbogenfahne auf dem Christopher Street Day in Köln (2004)

Die Regenbogenfahne auf dem Christopher Street Day in Köln (2004)

...und beim Europride 2006 auf dem Piccadilly Circus in London

…und beim Europride 2006 auf dem Piccadilly Circus in London

Die Leather-Pride-Flagge, ein Symbol für die BDSM- und Lederszene.

Die Leather-Pride-Flagge, ein Symbol für die BDSM– und Lederszene.

Seit den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts ist die Regenbogenfahne ein internationales schwul-lesbisches Symbol.

Neben dem rosa Winkel, den Schwule als Kennzeichnung in den nationalsozialistischen KZs tragen mussten, dem Red Ribbon, der roten Schleife, die als Solidaritätszeichen für HIV-Infizierte und AIDS-Kranke dient und dem Lambda-Symbol, das vor allem in der DDR verbreitet war, ist die farbenfrohe Regenbogenfahne ein weltweit etabliertes Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung.

Die Regenbogenfahne entwarf 1978 der amerikanische Künstler Gilbert Baker. Sie soll ein Symbol für lesbischen und schwulen Stolz darstellen, sowie gleichzeitig die Vielfalt dieser Lebensweise.

Beim Begräbnis der in Schwulenkreisen sehr beliebten Schauspielerin Judy Garland (die selbst versteckt lesbisch lebte) im Jahre 1969 haben einige Schwule bereits Regenbogenfahnen getragen. Diese waren eine Anspielung auf eines ihrer bekanntesten Lieder Over the Rainbow aus dem Film Der Zauberer von Oz (The Wizard of OZ), ein Lied über einen Ort, „an dem alles besser und gerechter ist“. Ob die Regenbogenfahne daraus hervorging, ist umstritten – sicher hat diese Geschichte Gilbert Baker bei seinem Entwurf beeinflusst.

Im November 1978 wurde Harvey Milk, ein offen schwul lebendes Mitglied des Stadtrates von San Francisco, ermordet. Zu seinen Ehren und zum Zeichen der Solidarität, beschlossen die Organisatoren der Schwulenparade von 1979, Bakers Flagge bei dem Protest- und Trauermarsch als Symbol zu verwenden.

Der ursprüngliche Version der Fahne bestand aus acht Farbstreifen. Für die Massenproduktion und den Verkauf seiner „Gay Flag“, wandte sich Gilbert Baker an die in San Francisco ansässige Paramount Flag Company. Da das von Baker selbst gefärbte grelle Pink („Fuchsia“ oder „Hot Pink“) damals industriell nicht herstellbar war, musste sie auf 7 Streifen reduziert werden.

Als die Fahne im November 1979 am Protest- und Trauermarsch verwendet wurde, entfernte das Komitee den türkisen Streifen, um die Farben gleichmäßig entlang der Paraden-Route aufteilen zu können: Drei Farben auf jeder Straßenseite. Gleichzeitig wurde statt Indigoblau Königsblau verwendet.

  • (Fuchsia = „Sexualität“)
  • Rot = „Leben“
  • Orange = „Gesundheit“
  • Gelb = „Sonnenlicht“
  • Grün = „Natur“
  • (Türkis = „Kunst“)
  • Königsblau = „Harmonie“
  • Violett = „Geist“

Vereinzelt wird ein schwarzer Streifen hinzugefügt, er soll an die AIDS-Problematik erinnern.

Zunächst wurde die Regenbogenfahne „andersherum“, nämlich von Violett nach Rot abgebildet, um das Anderssein der Homosexuellen zusätzlich zu unterstreichen. Nachdem die Feministinnen Violett als „ihre Farbe“ kürten, wurde der Regenbogen gedreht, Rot stand ab sofort oben. Inzwischen gibt es Bestrebungen wieder die originale 8-streifige Fahne zu etablieren, da Fuchsia inzwischen gefertigt werden kann und kein Bereich ausgeschlossen werden soll. Zu diesem Zwecke wurde am 15. Juni 2004 die größte Regenbogenfahne der Welt (2 km x 5 m, 3 t)längs der Duval Street in Key West gespannt.[1]

Vom 1. bis zum 30. Juni 2001 hing am Wiener Donauturm anlässlich der Veranstaltungen um den Europride 2001 die bis dahin größte Regenbogenfahe Europas (60 m x 6 m), welche vom Verein Austrian Gay Professionals gespendet worden war. Die „Eröffnungsveranstaltung“ fand im Beisein von Gilbert Baker statt.[2][3] Danach ging die Fahne in die nächste Europride-Stadt Köln.

Die Regenbogenfahne als Fahne des Jüdischen Autonomen Gebietes

Flagge des Jüdischen Autonomen Gebiets in Russland

Flagge des Jüdischen Autonomen Gebiets in Russland

Das Jüdische Autonome Gebiet im Südosten Russlands nahe der chinesischen Grenze verwendet als Fahne ebenfalls eine abgewandelte Form der Regenbogenfahne.

Das Regenbogensymbol von Greenpeace

Auch die Umweltschutzorganisation Greenpeace verwendet das Regenbogensymbol auf Flaggen, allerdings in Form eines 5-farbigen Bogens vor (meist) weißem Hintergrund.

International Co-operative Alliance

Fahne der ACI

Fahne der ACI

Auch die International Co-operative Alliance, ein internationales Bündnis von Genossenschaften verwendet den Regenbogen und die Regenbogenfahne als Symbol.

3 Friedensglocke (Dessau)

Die Friedensglocke in Dessau ist ein Denkmal für die politische Wende 1989 in der Deutschen Demokratischen Republik.

Entstehung 

Im Herbst 1989 fanden in der gesamten DDR friedliche Demonstrationen der Bevölkerung statt. Auch in Dessau kam es seit dem 20. Oktober 1989 zu friedlichen Spontandemonstrationen. Ausgangspunkt waren Friedensgebete in der Johanniskirche. Unter dem Motto „Keine Gewalt“ demonstrierten erst einige hundert, später zehntausende Dessauer.

Am 6. Dezember wurden in der Dessauer Magnetbandfabrik nach einer Betriebsversammlung die Waffen der hier stationierten Kampfgruppen eingesammelt und durch die Volkspolizei abtransportiert.

Am 30. Januar 1990 beschloss der Runde Tisch in Dessau, die eingesammlten Waffen (1250 Sturmgewehre AK 47, 174 leichte Maschinengewehre, 87 Panzerbüchsen und 171 Pistolen) unbrauchbar zu machen. Dies geschah am folgenden Tag mit Hilfe eines Panzer des Pionierregiments Dessau-Alten durch Überrollen.

Anschließend wurde der Waffenschrott in einer Dessauer Eisengießerei eingeschmolzen.

Das 1997 gegründetet Kuratorium Friedensglocke Dessau e.V. sammelte Spenden, um aus den ehemaligen Waffen eine Friedensglocke entstehen zu lassen. Außerdem fand ein Realisierungswettbewerb zur Gestaltung des Glockenstuhles statt.

Nach langer Lagerung des ca. 4,2 Tonnen schweren Stahlbrockens auf dem Hof der katholischen Kirche St. Peter und Paul konnte Ende September 2000 eine Glocke aus dem Waffenstahl gegossen werden.

Nach langem Streit zwischen dem Kuratorium, dem Stadtrat und der Stadtverwaltung über den den Standort und die Gestaltung wurde ein einfacher Glockenstuhl aus blaulackierten Stahlträgern für die Friedensglocke errichtet. Seit dem 9. November 2002 hängt die Glocke am Eingang der Ratsgasse, gegenüber dem Rathaus. Sie arbeitet mit einem elektromechanisch betriebenen Klöppel.

Die Friedensglocke ist heute ein Treffpunkt für Friedensgebete und andere Aktionen. Insbesondere in den Zeiten des Irakkrieges und der Anti-Hartz-Demonstrationen fanden hier regelmäßige Treffen statt.

Inschriften

  • „Keine Gewalt“
  • „Ich läute für Frieden und Freiheit + Ohne Freiheit kein Frieden + Ohne Frieden keine Freiheit“

(Quelle: Wikipedia)

Der Friededie Wahrheit
Diese beiden gehören zusammen – denn das eine kann es ohne das andere – jedenfalls nicht dauerhaft geben!

%d Bloggern gefällt das: