Doku – Geheimdienste und IT-Konzerne — Verschwörung gegen die Freiheit

Published on May 27, 2014

Eine Dokumentation von Elmar Thevessen, Martin Smith und Ralf Paniczek.
Siehe auch die Videos „Doku NSA – Weltweite Überwachung – Prism Tempora Indect TIA“ sowie

*

Ziel ist die Totalüberwachung bis in die Intimsphäre!!!

Gibst du deine Daten aber nicht her und sie wollen sie auf jeden Fall,
stürmen sie deine Wohnung widerrechtlich –
mit Beschuldigungen,

die an den Haaren herbeigezogen und grundrechtlich widrig sind!
Dabei ziehen sie all deine Datenträger ein und suchen allfällige weitere
„Beweise“ GEGEN dich – allenfalls hinterlegen sie dabei selber welche,
in deine Datenträger hinein,
damit alles wunderbar legal und natürlich GEGEN DICH
gerichtet ist 😦

Vor allem aber treten Sie deine Würde und Privatsphäre mit Füßen!

Menschenrechte sind Hüllen ohne Effekt 😦

*

Was hat sich seither geändert?

Österreich am 24. Juni 2017 – Aktionstag gegen das Überwachungspaket

Das steckt im Überwachungspaket

Flächendeckende Videoüberwachung

Registrierungspflicht für Wertkarten

Staatliche Spionagesoftware (Bundestrojaner)

Überwachung im Straßenverkehr

Lauschangriff im Auto

Vorratsdatenspeicherung 2.0

Einschränkung der Meinungsfreiheit

Fußfessel für nicht Verurteilte

Bundesheer im Inneren

*

Das letzte üble Spiel im großen Welttheater hat begonnen – Megaritual 2015 11-11 11:11

*

Details für die Praktiken und millionenfachen Aufzeichnungen…
der wissenschaftlich Hintergrund…
und was alles für Google
dadurch möglich
wird!

Der Code Die Entschlüsselung der Welt – sehr interessant

*

Alle Maßnahmen beruhen auf Zugzwang dessen, der die allgemeinen Ungeheuerlichkeiten NICHT duldet!!!!
Leute das muss euch klar sein, wenn du nichts machst, habt ihr eine Energybox und viele weitere Eingriffe in euer Leben, ohne dass ihr willentlich zugestimmt habt.

Was kann getan werden? | Energybox | Elga | 10 neue Geheimdienste | TTIP TISA CETA | US- und UK-Truppen raus aus Deutschland

neue „Stromzähler“ – Smart Metering – Energybox – Smarterboxen – öffentliche Anfragebeantwortung

*

last but not least

Wenn Smart gespenstisch wird | Handys sind ab 2015 auch Gedankenlese-Geräte – Gedankenlesefunktion!!!

EU-Film lockt Flüchtlinge nach Europa

Anreiz für noch mehr Flüchtlinge: Eine »EU-Fee« hilft auf einem fliegenden Teppich nach Europa zu kommen und hier gleich Arbeit zu finden …  

Die französische Organisation »Européens Sans Frontières« (Europäer ohne Grenzen) rief unlängst zu einem Kurzfilmwettbewerb auf.  Thema: »Europa und Migration«.

„Eurodame, Help!“

Der Siegerfilm mit dem Titel »Eurodame, Help!« wird u.a. von der Europäischen Kommission, der französischen Regierung und der Fondation Hippocrène, die dem US-Milliardär George Soros nahestehen soll, finanziert.

Der Zeichentrickfilm beginnt in einem Kriegsgebiet. Eine Familie will fliehen, wird aber an der Grenze schroff abgewiesen. Erst als sie das Zauberwort »Asyl« in den Mund nimmt, werden die Tore geöffnet.

„Ich brauche Sie ganz dringend“

Eine »Euro-Fee« steht der Familie an der Seite und zusammen auf einem fliegenden Teppich fliegen sie in die EU. Zuerst werden sie auch da abgewiesen, aber die Fee hilft natürlich weiter und zum Schluss heißt es: »Herzlich Willkommen!«

Ein Chef schüttelt dem Familienvater die Hand und sagt: »Ich brauche Sie ganz dringend.«

Das ganze herzzerreissende Szenario endet so:

»Europa schützt seine Grenzen. Europa nimmt Flüchtlinge auf. Und Sie?«

Na, wenn das keine Ansage und keine Motivation ist, mit der »EU-Fee« nach Europa zu kommen!

Den Zeichentrickfilm gibt es in französischer, englischer, deutscher und in arabischer Sprache.

Hier der Film:

http://www.michaelgrandt.de/eu-film-lockt-fluechtlinge-nach-europa/

Günter Wallraff undercover: Bei Anruf Abzocke

Reportage über die Machenschaften von Callcenter Betrügern

Veröffentlicht am 26.02.2016

und hier ein Telefonmitschnitt über einen aggressiven Call Center Mitarbeiter, der sein wahres Gesicht zeigt

Hochgeladen am 24.03.2011

 

Warum Landwirte ihre Gülle nicht versprühen dürfen … Der WAHRE Grund !

Veröffentlicht am 18.04.2017

 

Türkei-Referendum: Verdacht auf bis zu 2,5 Mio. manipulierte Stimmen – Beobachter

Türkei-Referendum, 16. April 2017

Bis zu 2,5 Millionen Stimmen sollen beim Verfassungs-Referendum in der Türkei manipuliert worden sein. Dies schätzte die österreichische Grünen-Politikerin Alev Korun, die für den Europarat als Wahlbeobachterin in der Türkei war, am Dienstag in einem Interview mit dem Ö1-Morgenjournal.

Korun zufolge könnte das Ergebnis des Referendums vom Sonntag bei einer Anfechtung gedreht werden. Sie selbst habe zwar keine Unregelmäßigkeiten registriert, doch Kollegen in der kurdischen Stadt Diyarbakir im Südosten des Landes seien an ihrer Arbeit gehindert worden.

Die Entscheidung der Wahlkommission in Ankara, auch Stimmzettel zu zählen, auf denen kein Stempel des Leiters des jeweiligen Wahllokals war, sorgte ebenso für Kritik. In den sozialen Netzwerken seien etwa Videos aufgetaucht, auf denen Wähler zu sehen seien, die mehrere Stimmzettel abstempelten. Diese Vorwürfe müssten nun eigentlich überprüft werden. Korun rechnet eigenen Angaben jedoch nicht damit, dass die oberste Wahlkommission eine Neuauszählung billigen werde.

Wahlergebnisse in Österreich

Die Grünen-Politikerin fordert, die Wahlergebnisse für Österreich genauer zu überprüfen. Von den knapp 117.000 dort lebenden türkischen Staatsbürgern sollen weniger als die Hälfte gewählt haben – davon votierten allerdings rund 73 Prozent für das Präsidialsystem in ihrer Heimat.

„Es ist ein Widerspruch, in Österreich in Freiheit zu leben, Rechtsstaat und Demokratie zu genießen und gleichzeitig der Abschaffung der Rechtsstaatlichkeit in der Türkei zuzustimmen“, so Korun.

Die Motivation, nicht abzustimmen, sei allerdings unterschiedlich gewesen: Einige hätten das Referendum boykottiert, andere hätten sich gedacht, die Abstimmung habe keinen Sinn und ein weiterer Teil habe schlicht kein Interesse an der türkischen Innenpolitik, so die Politikerin.

https://de.sputniknews.com/politik/20170418315382667-tuerkei-referendum-manipulation/

%d Bloggern gefällt das: