Dieser YouTube-Star zeigt dir, wie du in der Wildnis überlebst

<p>„Primitive Technology“ und das Feuer: Der Name des Australiers ist anonym. (Screenshot: YouTube/Primitive Technology)</p>

Primitive Technology“ und das Feuer: Der Name des Australiers ist anonym. (Screenshot: YouTube/Primitive Technology)

5 Millionen Abonnenten, kein Wort: Primitive Technology ist der erfolgreichste Youtuber Australiens und entführt seine Fans regelmäßig in die Steinzeit. Dabei bleibt er stumm – und das Netz rätselt, wer der mysteriöse Hauptdarsteller ist.

Er ist einer der erfolgreichsten australischen Youtuber und zugleich einer der Ungewöhnlichsten der Welt. Sein Content besteht weder aus Beauty, noch aus Comedy oder Let’s Plays. Niemand kennt seinen Namen.

Quelle und mehr

http://uncut-news.ch/2017/08/16/dieser-youtube-star-zeigt-dir-wie-du-in-der-wildnis-ueberlebst/

Antibiotikum selbst herstellen – das stärkste und schärfste Rezept !

Dieses Rezept stammt aus der europäischen Mittelalterzeit, in der wir sehr viele Infekte zu überwinden hatten.  Die Zutaten selbst werden von vielen Völkern geschätzt und man schreibt ihnen viele positive Eigenschaften zu, so z.B., dass sie antiviral, antimykotisch und und antifungal seien.

Doch was genau ist ein „natürliches Antibiotikum“? Normalerweise würde man, wenn man von einem Antibiotikum spricht, an ein Arzneimittel denken, welches etwas „biologisches tötet“ – ANTI-BIO-tikum. Bei dem hier erwähnten alterütmlich-traditionell hergestellten Rezept jedoch, handelt es sich um natürliche Stoffe, welche gewisse körperliche, biochemische Reaktionen anregen, andere unterdrücken und insgesamt die Abwehr des Körpers natürlich stärken. Wie genau das Vonstatten geht wussten unsere Vorfahren intuitiv, bzw. wurden diese Rezepte über Jahrhunderte mündlich überliefert. Bestimmt nicht ohne Grund, denn auch heute noch erfreut sich das Rezept großer Beliebtheit bei einem breiten Spektrum der Bevölkerung.

Diese Mischung der überlieferten Lebensmittel wird 2 Wochen lang angesetzt, wobei am Schluss der Essig übrig bleibt, der wichtigen Essenzen der Zutaten enthält. Dieses Elixier können Sie in kleinen Mengen Speisen oder Getränken zugeben um Ihr Immunsystem zu unterstützen.

Rezept:

  • 700 ml Apfelessig (Bio und naturtrüb – evtl. Apple cider Vinegar – BRAGG)
  • 25 g Knoblauch
  • 70 g  Zwiebeln
  • 20 g frische Pepperoni/Chili (ca. 2 Stück)
  • 25 g  frischer Ingwer
  • 15 g  frischer Meerrettich
  • 27 g frische Kurkumawurzeln
  • ¼ TL schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Blütenhonig

Alle Zutaten schälen und kleinschneiden bzw. reiben (vielleicht eine Schutzbrille und Handschuhe anziehen, wenn Sie empfindlich sind), Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Meerettisch reiben. Apfelessig hinzufügen.

Lassen Sie die Mischung 2 Wochen lang an einem kühlen, dunklen Ort ruhen, wenn sie möchten, ab und zu umrühren. Am Ende dieser Zeitspanne können sie den Apfelessig abseien und umfüllen.

Es bleibt Ihnen überlasen ob sie die Paste zum Kochen verwenden möchten oder nur den Apfelessig als Elixier in kleinen Mengen trinken wollen.

Gute Besserung wünscht Ihnen Dr. Coldwell & sein Team

http://krebspatientenadvokat.de/?p=334

Die Musik der Bäume

Man nehme einen Baumstamm, schneide von diesem eine Scheibe in der Grösse einer Langspielplatte ab, poliere diese und platziere sie dann auf einem Schallplattenspieler. Nun gut, keinem gewöhnlichen Schallplattenspieler, sondern einer mit einem “Tonabnehmer” der “Schattierungen” liest und diese in Töne umwandelt – also einem optischen “Abtastinstrument” !

Dann lehne man sich zurück und lausche der damit übersetzten Musik … Es sind erstaunliche Klänge die dabei reproduziert werden und man wird sich erneut bewusst, dass in allem alles steckt – also auch Musik in Bäumen !

Was ist das ?! – Nach Benzin stinkende, poröse gelbe Stücke an Frankreichs Opalküste angespült

Die Opalküste Frankreichs ist seit einigen Stunden übersät von mysteriösen gelben Schaum- beziehungsweise Schwammstücken. Diese ähneln ein wenig gelbem Bauschaum. Die mysteriösen Ablagerungen wurden gestern entlang der Küste in Nordfrankreich entdeckt.

Veröffentlicht am 19.07.2017

Die 25 giftigsten Lebensmittel (Opium, Lektin, Phasin, Oxal-, Phytin-, Blausäure, THC, Solanin)

Veröffentlicht am 28.05.2017
%d Bloggern gefällt das: