Bionic – Prothetik bei Tieren

Cute Animals The Disabled Animals: My Bionic Pet Full Documentary

Veröffentlicht am 08.08.2015

Cute Animals – The Disabled Animals: My Bionic Pet Full Documentary Subscribe

Bionic: Künstliche Wirbelsäule – Transhumanismus

Mind control: Australian-made bionic spine moves robotic limbs using your thoughts – TomoNews

Veröffentlicht am 25.02.2016

MELBOURNE, AUSTRALIA — There may be new hope for people with spinal cord injuries, thanks to a device that is being hailed as the „holy grail“ in bionics.

Australian scientists are developing a bionic spine that could allow paralyzed patients to move using the power of thought.

The device, a stent-electrode recording array or stentrode, is the size of a small paper clip. Details on the stent were outlined in an article published in the journal Nature Biotechnology.

Bypassing the need for open brain surgery, the stent is instead inserted into the jugular vein using a catheter. It’s pushed up to a blood vessel in the brain, where it then expands.

Electrodes on the stent record electrical activity from the motor cortex, which controls movement, and translate the electrical activity into commands. The commands are sent to a transmitter embedded just below the chest, which in turn sends them wirelessly to an exoskeleton or a wheelchair, allowing the patient to move.

„It’s the holy grail for research in bionics,“ said Terence O’Brien of the Royal Melbourne Hospital, a professor who is overseeing the project, according to the Sydney Morning Herald.

Scientists tested the stent on sheep for 190 days, and are set to do human trials on three paraplegic patients next year.

The project was three years in the making, and was partly funded by Australia’s National Health and Medical Research Council, as well as by the U.S. Army, according to the Sydney Morning Herald.

—————————————-­———————

Welcome to TomoNews, where we animate the most entertaining news on the internets. Come here for an animated look at viral headlines, US news, celebrity gossip, salacious scandals, dumb criminals and much more! Subscribe now for daily news animations that will knock your socks off.

Visit our official website for all the latest, uncensored videos: http://us.tomonews.net
Check out our Android app: http://bit.ly/1rddhCj
Check out our iOS app: http://bit.ly/1gO3z1f

Get top stories delivered to your inbox everyday: http://bit.ly/tomo-newsletter

Stay connected with us here:
Facebook http://www.facebook.com/TomoNewsUS
Twitter @tomonewsus http://www.twitter.com/TomoNewsUS
Google+ http://plus.google.com/+TomoNewsUS/
Instagram @tomonewsus http://instagram.com/tomonewsus

Black Goo und die geheime Macht des Wassers * Die Erde wehrt sich! * Was war daran falsch zu verstehen?

erdöl - liebe - danke

Black Goo

Weil es schwarz ist, ist es dennoch NICHT böse!
Weil es sich gegen Missbrauch wehrt, ist es auch NICHT böse!
Obwohl es nicht überall gleich ist, ist es dennoch ein Fraktal von Mutter Erde!
Durch Öl und Wasser wird das Bewusstsein von Mutter-Erde offenbar!
Ölschiefer hat nichts mit den schwarzen Steinen der Macht zu tun!
Black Goo, Rohöl ist nicht von einer fremden Intelligenz besessen!
Wasser ist ebenfalls nicht von einer fremden Intelligenz besessen!

♥ Das Blut der Erde ♥ Black Goo ganz falsch verstanden ♥ Die Erde wehrt sich ♥
lesen sie diesen ausführlichen Beitrag

Liebe Freunde von Wissenschaft3000,
ich habe mich wirklich sehr abgemüht, endlich diesen Artikel fertig zu erstellen.

Leider konnte ich mich dieser Arbeit nicht entziehen, die auch mit massiver Kritik einhergeht.
In den letzten Wochen wurde ich nonverbal durch ständige Zusendungen zu diesem Thema, massiv daran erinnert, dass ich auch versprochen hatte, die teilweise haarsträubenden Behauptungen und auch ganz falschen Behauptungen zu Black Goo aufzudecken.

Der Artikel hat trotz Kürzungen, dennoch den Umfang einer Broschüre erreicht, deshalb habe ich ihn als Seite veröffentlicht, die nicht rebloggt werden kann, gerne aber soll diese Schrift überall verlinkt werden, denn sie enthält viele wesentliche Aussagen und Erklärungen.

Was mir ein ganz großes Anliegen ist und von anderen noch niemals im Zusammenhang mit Black Goo betrachtet wurde, ist ein seltsamer Vorfall bei Wissenschaftlern, die an chemischen Massenvernichtungsmitteln forschten und sich dabei mit purem Wasser vergifteten.

Viel mehr, als hier, ist Hochinteressantes ebenfalls zum Wasser auf dieser Seite zu finden:

↓↓↓↓↓

♥ Das Blut der Erde ♥ Black Goo ganz falsch verstanden ♥ Die Erde wehrt sich ♥

~~~

Mein Anliegen ist Aufklärung über den Tellerrand hinaus, was manchmal wirklich sehr mühsam ist.
Ich bitte um Ihre Wertschätzung auf dieses Konto, auch für die Kosten die ich nicht mehr alleine tragen kann – DANKE!

*
Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!


Auch viele kleine Beträge können viel bewirken 🙂
In Liebe AnNijaTbé

~~~

Dankeschön

Die geheime Macht des Wassers

Vergiftung durch gewöhnliches Wasser

Dieses Video anzusehen ist gleich Heilung, es vermittelt so tiefe Wahrheiten, dass man es sich immer wieder ansehen darf, um nach und nach auch alles aufzunehmen, was der Menschheit damit offengelegt wird.

Published on Oct 7, 2014

Wasser ist das wichtigste Element auf unserem Planeten. Es umgibt uns an jedem Tag, in jedem Augenblick unseres Lebens. Mehr als drei Fünftel der Fläche unseres Erdballs sind mit Wasser bedeckt, aber was wissen wir WIRKLICH über dieses rätselhafte Element? Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit haben nun führende Wissenschaftler, Schriftsteller und Philosophen versucht, das Geheimnis des Wassers zu entschlüsseln. In zahlreichen Experimenten wurde auf beeindruckende Weise aufgezeigt, wie Umwelteinflüsse prägende Spuren im Wasser hinterlassen: Alles, was um das Wasser herum geschieht, wird gleichsam aufgezeichnet. Alles, was mit Wasser in Berührung kommt, hinterlässt eine Spur! Wussten bereits unsere Vorfahren von diesem Geheimnis, als sie versucht haben, mit silbernen Gefäßen gewöhnliches Wasser in Heilwasser zu verwandeln? Wieso verwendet der Präsident der Vereinigten Staaten zur Handdesinfektion strukturiertes Wasser? Wie beeinflussen menschliche Emotionen nachhaltig die Struktur von Wasser? Und hat Wasser womöglich eine Art Gedächtnis, vergleichbar mit der Festplatte eines riesigen Computers, die sämtliche Daten des Lebens für immer abspeichert?

Liebe und Danke - 0

weiterlesen: https://wissenschaft3000.wordpress.com/berichte-der-autorin/%E2%99%A5-das-blut-der-erde-%E2%99%A5-black-goo-ganz-falsch-verstanden-%E2%99%A5-die-erde-wehrt-sich-%E2%99%A5/

Ich bin weil wir sind! Ego versus Gemeinschaft // Schwarmintelligenz // Symbiose // Gesellschaftliche Entwicklung

Gemeinsam sind wir stark und unüberwindbar
Alleine nicht überlebensfähig

Eine grundlegende Wahrheit ist, dass NICHTS außer das SEIN an sich, also GOTT für sich alleine existieren/leben/sein kann.

Jedes Wesen, jede Zelle, jeder Mensch, jede Pflanze, jedes Tier, kann für sich alleine NICHT bestehen, es braucht IMMER NOCH ein Wesen seinesgleichen, um sich austauschen, vermehren und entwickeln zu können.

Wenn man begriffen hat, dass NICHT eine einzige winzige Zelle ohne Austausch mit anderen existieren kann, wird klar, dass wir NUR mit dieser Wahrheit einen Weg finden können, um ein befruchtendes, friedliches Miteinander zu finden.

Die alten Kulturen kennen dafür schöne „Veranschaulichung“ 🙂

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

„Ubuntu“ bei den Afrikanern:

Das bedeutet: Ich bin weil wir sind! Ego versus Gemeinschaft

Ubuntu: ICH bin, weil WIR sindEin Anthropologe bot Kindern eines afrikanischen Stammes ein neues Spiel an. Er stellte einen Korb voller Obst in der Nähe eines Baumesab und sagte ihnen, wer zuerst dort ist, gewinnt die süßen Früchte. Als er ihnen das Startsignal gab, liefen sie alle zusammen und nahmen sich gegenseitig an den Händen, setzte sich dann zusammen hin und genossen ihre Leckereien.

Als er sie fragte, weshalb sie so gelaufen sind, wo doch jeder die Chance hatte, die Früchte für sich selbst zu gewinnen, sagten sie: “Ubuntu, wie kann einer von uns froh sein, wenn all die anderen traurig sind?”

Ubuntu in der Xhosa-Kultur bedeutet:  »Ich bin, weil du bist, und ich kann nur sein, wenn du bist.«.

http://faszinationmensch.com/2012/04/27/ich-bin-weil-wir-sind/
https://bilddung.wordpress.com/2013/03/17/ubuntu-ich-bin-weil-wir-sind/

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

„In lake’ch“ bei den Mayas:

Das bedeutet: „Ich bin ein anderes Du“ – oder „Du bist ich“

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

„Liebe Ehre und Respekt für alles Leben im Lebensgeflecht“
bei den Nativen Nordamerikas:

Das bedeutet: https://wissenschaft3000.wordpress.com/berichte-der-autorin/liebe-ehre-respekt/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Woran denken diese Wissenschaftler im folgenden ersten Video?
Natürlich an den Auftrag, die Schwarmintelligenz auf Roboter zu übertragen, und wozu, natürlich für Kriegsführung, Drohnenschwärme oder Roboterschwärme für Bodenkrieg, gesagt wird natürlich was anderes…

…statt daran zu denken, zu überlegen wie wir Menschen uns besser organisieren können, sodass wir uns weiter entwickeln und Kriege vermeiden!

Es wird wohl auch daran gedacht, durch die Erforschung der Schwarmintelligenz und ob es da überhaupt Intelligenz gibt, diese zum Nutzen der Menschheit zu verwenden. Hier zeigt sich bereits ein Trugschluss, diese Intelligenz lässt sich NICHT steuern, bzw. nur bedingt steuer, soviel ist jetzt schon klar 🙂

Nutzen, als Zielfindung FÜR die Menschheit steht außerdem nicht im Vordergrund 😦

Nanoroboter, Leute, solche Roboter gibt es bereits, alles was wir diesbezüglich offiziell wissen dürfen ist mindestens 25 Jahre alt. Denkt bitte an die Morgellons, sie sind Nanoroboter, die erst im Körper assemblend Fäden bilden. Dass uns das verheimlicht wird zeigt sich alleine dadurch, dass die gesamte Forschung dazu von Dr. Hildegard Staninger aus dem Inter-Netz verschwunden ist.

Nanotechnologie, gibt es längst und wurde auch durch Außerirdische auf der Erde hinterlassen, man lese das überaus spannende Buch: https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/09/03/die-seltsame-geschichte-von-xixli-und-yum/

Schier alles will man immer nur GEGEN die Menschheit einsetzen, weil immer noch das Geld bestimmt, wer was machen darf, erforschen darf und wofür die Resultate dann eingesetzt werden dürfen.

Lass uns diesen unseligen Zustand durch menschliche Schwarmintelligenz ändern, indem wir uns einfach gedanklich auf dieses Ziel einstellen, jeden Tag, immer wieder >>> wir wollen jegliche wissenschaftliche Errungenschaft ausschließlich zum Wohle aller eingesetzt haben 🙂

AnNijaTbé am 21.6.2015

Schwärme Die Intelligenz der Massen Doku Dokumentation

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Schwarmintelligenz – Symbiose der Menschheit?

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Diese Arbeit ist ungeheuer spannend und interessant – bitte unbedingt GANZ ansehen/anhören!

Das Entstehen von Intelligenz …wie die Schwarmintelligenz erwachsen wird

http://www.bewusstse.in/public/schwarmintelligenz/teil1/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Assembly Ideas – Teamwork and Getting Along

>https://www.youtube.com/watch?v=6qkGhdoEGNM

Video bei: https://bilddung.wordpress.com/2013/03/17/ubuntu-ich-bin-weil-wir-sind/ – gefunden

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Weisheit der Gänse oder die beschützende Flugformation

Video bei: https://bilddung.wordpress.com/2014/08/24/das-wildgansprinzip-weist-den-rechten-weg/ – gefunden

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Innovationen aus dem Bereich Mechatronik – der Natur abgeschaut – Frosch und Sandfisch bringen neue Qualitäten

Danke Karl, das sind für mich die wirklich erfreulichen Errungenschaften 🙂
Die Frosch-Mimikry würde gut auch für Autoreifen anzuwenden sein!

~~~~

 

Biomechatronik – Was wir von Frosch und Eidechse lernen können

Die Natur verändert sich und selektiert seit Milliarden von Jahren. Dabei entstehen „Erfindungen“, die die Wissenschaft inspirieren. Auch Univ.Prof. Dr. Werner Baumgartner_mit_Sandfisch 09122014.jpgBaumgartner und sein Team vom Institut für Medizin- und Biomechatronik holen sich Ideen aus der Natur. Ein Schwerpunkt der Forschung betrifft hier die Oberflächeninteraktion zwischen Organismen und ihrer Umgebung. Dabei schauen die WissenschafterInnen unter anderem auch Fröschen und Eidechsen auf die Füße.

Der Sandfisch ist ein interessantes Tier: Zum einen ist er kein Fisch, sondern eine Eidechse. Zum anderen lebt er vergraben im Wüstensand und kann unter der Oberfläche mit einer Geschwindigkeit von 1,5 Körperlängen pro Sekunde schwimmen. Erstaunlicherweise werden seine Schuppen dabei nicht abgerieben, sondern glänzen immer wie neu – dieses Phänomen weckte das Interesse des JKU-ForscherInnenteams um Baumgartner.
„Die Schuppen des Sandfischs haben mit Sandpartikeln die geringste uns bekannte Reibung. Ein Materialpaar reagiert immer spezifisch, so hat selbst Teflon, das eine sehr geringe Oberflächenenergie hat, immer noch einen doppelt so hohen Reibungswiderstand“, erklärt Prof. Baumgartner.

In mühevollen – aber tierschonenden – Untersuchungen fanden die JKU-ForscherInnen den Grund: Ein spezieller Zucker in den Schuppen des Tieres verhindert das Wirken von Anhaftungskräften und damit auch Reibung. Den JKU-ForscherInnen ist es bereits gelungen, diesen Zucker aus den Schuppen der Tiere zu analysieren und in Labormengen zu gewinnen. „Die Eidechsen häuten sich zum Glück, wir müssen dazu also keine Tiere töten“, versichert Baumgartner. Anwendungen gibt es reichlich. Der Zucker wurde unter anderem chemisch an Kunststoffe gebunden, z. B. an einen Autolack, der rund 30 Prozent weniger Reibung aufweist als der unmodifizierte Lack.

Im Gegensatz zum Sandfisch ist der australische Baumfrosch deswegen interessant, weil er an verschiedensten Oberflächen gut aber dynamisch haften kann. Er kann buchstäblich die Wände hochgehen. Im Terrarium des Instituts für Medizin- und Biomechatronik lebt der Baumfrosch „Emma“, den Baumgartner und sein Team eingehend untersuchten, wodurch sie zu revolutionären Erkenntnissen gelangten. „Viele Tiere, die gut klettern können, haben Hafthärchen. Emma aber, wie auch zum Beispiel Ameisen und Stabheuschrecken, hat völlig glatte Haftorgane“, beschreibt Baumgartner. „Das Erstaunliche ist nicht, dass sie so gut haften, sondern dass sie auch leicht zu lösen sind, ohne zu verschleißen oder zu verschmutzen.“ Nun ist es Baumgartners Team erstmals gelungen, diese Haftorgane künstlich nachzubauen. „Das Geheimnis ist der innere mechanische Aufbau. Er führt zu den hervorragenden Hafteigenschaften und der Fähigkeit, sich bei rollender Bewegung wieder zu lösen.“
Auch das Problem der Deckmembran, quasi der Haut, ist gelöst: Ein spezielles Silikon erfüllt diese Aufgabe. „Interessant ist diese neue Technologie für alle Bereiche, in denen man greifen muss. Also für den Bau von Robotern oder der Entwicklung neuer, besserer Prothesen“, sieht Baumgartner großes Potenzial in der Entdeckung.

http://www.mechatronik.uni-linz.ac.at/forschen/projekte/biomechatronik-2013-was-wir-von-frosch-und-eidechse-lernen-koennen

%d Bloggern gefällt das: