Film: ‚I‘ wie Ikarus

Danke Bernd!

Veröffentlicht am 18.03.2016

Der Film beginnt mit dem Zitat: „Diese Geschichte ist vollkommen wahr, weil ich sie von Anfang bis Ende erfunden habe“ des französischen Künstlers Boris Vian. 1977: Kurz vor dem Antritt seiner zweiten Amtszeit wird Staatspräsident Jary in seinem Wagen von Unbekannten erschossen. Die mit der Aufklärung betraute Untersuchungskommission kommt bei ihren langwierigen, fast ein Jahr dauernden Ermittlungen zu dem Schluß, dass Jary von einem Einzeltäter namens Karl Eric Daslow (ein Anagramm für Oswald) ermordet worden sei. Der ebenfalls der Kommission angehörende Generalstaatsanwalt Volney weigert sich im Gegensatz zu seinen Kollegen, die Schlußfolgerungen der Kommission zu unterschreiben, wonach Daslow ein paranoider Einzelgänger sei, der sich im Anschluß an die Tat das Leben genommen habe.

Eine Regelung sieht vor, daß, wenn ein Mitglied der Kommission Zweifel an dem Ergebnis haben sollte, dieses die Untersuchungen von vorne beginnen kann. Volney fragt den Vorsitzenden öffentlich, ob er zu Beginn der Ermittlungen die Bitte von oberster staatlicher Stelle erhalten habe, dafür zu sorgen, daß die Einzeltätertheorie bestätigt werde. Volney hatte keinerlei Beweise dafür, lag aber richtig. Der Vorsitzende der Kommission gibt, peinlich berührt, zu, daß eine solche Bitte an ihn herangetragen wurde, er dieser aber nicht willentlich entsprochen habe.

Volney nimmt mit seinem Team die Ermittlungen wieder auf. Sehr schnell stoßen Volney und seine Mitarbeiter auf Ungereimtheiten. Im Zusammenhang mit der Untersuchung wurden Beweise gefälscht, Zeugen nicht angehört, eine wichtige Autopsie nicht vorgenommen, Falschaussagen getätigt und unbequeme Augenzeugen ermordet. Volney erkennt in einem Amateurfilm, daß es einen zweiten Schützen neben Daslow gab. Parallel zu der Handlung um Volney erfährt man, daß der zweite Schütze von seinen ehemaligen Auftraggebern ermordet wurde. Volney spricht mit einem Psychologen über Daslow, der an einem Experiment teilnahm, das dem „Milgram-Experiment“ entsprach: Hierbei wird getestet, ob normale Staatsbürger zur Anwendung von Folter bereit sind, wenn eine wissenschaftliche oder staatliche Autorität sie dazu auffordert und die Verantwortung dafür übernimmt.

Volney erkennt, daß in das Mordkomplott Profikiller und Figuren aus dem organisierten Verbrechen involviert sind, die ihrerseits Unterstützung durch den eigenen Geheimdienst erfahren haben. Eine wichtige Rolle muß der Attentäter und Saboteur de Palma gespielt haben, der auch hinter der Ermordung unbequemer ausländischer Staatsfeinde steckte. Weiterhin erfährt er von der Operation „I wie Ikarus“. Volney entdeckt, daß der Geheimdienst bzw. eine Organisation innerhalb des Geheimdienstes seines Landes in staatsterroristische Aktivitäten verwickelt ist. Staatspräsident Jary hatte seinerzeit angekündigt, die Macht der Geheimdienste zu beschränken. Bei Recherchen, was unter der Operation „I wie Ikarus“ geschehen soll, ruft er seine Lebensgefährtin an, die ihm eine Interpretation zu Ikarus gibt: Wenn die Sonne als Symbol der Wahrheit genommen wird, so habe Ikarus seine Flügel verloren, weil er der absoluten Wahrheit zu nahe gekommen sei. – In diesem Moment wird Volney von einem Scharfschützen in seinem Büro erschossen.

Land: Frankreich/Italien 1979 – Regie: Henri Verneuil – Drehbuch: Henri Verneuil, Didier Decoin – Musik: Ennio Morricone – Yves Montand (Henri Volney), Jacques Sereys (Richard Mallory), Jean Négroni (Carlos de Palma), Didier Sauvegrain (Karl Eric Daslow), Michel Albertini (Luigi Lacosta), Roland Amstutz (Gregory), Jean-Pierre Bagot (Michaël Mix), Michel Etcheverry (Heiniger), Jean-François Garreaud (Vernon Calbert), Brigitte Lahaie (Ursula Hoffman), Maurice Bénichou (Robert Sanio), Pierre Vernier (Charly Feruda).

Thors Hammer – Jet Stream – Tödlicher Sog (2013) [Action & Abenteuer] | Film (deutsch)

Jet Stream: Tödlicher Sog – [Trailer]

Jet Stream – Tödlicher Sog (2013) [Action & Abenteuer] | Film (deutsch)

Veröffentlicht am 02.05.2014

Eine Kleinstadt irgendwo in Nebraska: Plötzlich wehen enorme Winde die von Sekunde zu Sekunde stärker werden. Ein paar Minuten später ist alles vorbei. Die gesamte statt wurde bis auf die Grundmauern zerstört. Von dem starken Wind wurde alles mitgerissen. Keines der Holzhäuser, keines der Autos und kein einziger Mensch konnte dem gigantischen Sog standhalten. An Bord eines C17-Wetterüberwachungsjets, der Weather One, versuchen Wissenschaftler mit Hilfe eines unglaublich starken Magnetfeldes die ungeheure, zerstörerische Kraft eines Jet Streams, d.h. von sich mit sehr hohen Geschwindigkeiten bewegenden Luftmassen, zu kontrollieren, und den Luftströmungen eine andere Richtung zu geben. Zeitgleich in Spokane,Washington: Doktor Steve „Sunny“ Simpson ist der KLTY Wetterexperte, forscht aber schon seit über zwei Jahren an Wetterphänomenen wie den Jet Streams. Die jüngste Zerstörungswelle, der von den ansonsten nur in der oberen Stratosphäre auftretenden, bis zu 800 km/h schnellen Starkwinden, sind alarmierend. Doch weder bei seiner TV-Station noch bei den nationalen Wetterexperten in Washington findet er Gehör. Zu abstrus klingt seine Theorie, das sich in Kürze mehre dieser Starkwinde zu einem einzigen riesigen Sturm bündeln könnten, der die Menscheit von der Erde fegen könnte.Erst als ein plötzlich auftretender erneuter Starkwind eine massive Interstate Brück zwischen Portland und Vancouver in Millionen Teile buchstäblich zerfetzt, interessiert sich die Sturmwissenschaftlerin Debbie „Angel“ Boe für seine Theorie. Zusammen müssen sie schnellstmöglich an Bord der Weather one, um den drohenden Zusammenschluss der Jet Streams zu einem alles vernichtenden Supersturm zu verhindern….

—–

Schauspieler:
David Chokachi, Ruth Kearney, Steven Hartley, Don Michael Paul, Preston James Hillier, Atanas Srebrev, Hristo Stefanov, Hristo Balabanov, Angela Rodel, Owen Davis, Zara Dimitrova, Harry Anichkin, Terry Randall, Velislav Pavlov, Don Anderson, Emilia Klayn

Monty Python: Das Leben des Brian – | Die Ritter der Kokusnuss – Deutsch

Das Leben des Brian

Veröffentlicht am 08.08.2014

Das Leben des Brian
Vereinigtes Königreich 1979
Mit John Cleese, Eric Idle, Graham Chapman, Michael Palin,
George Harrison, Terry Gilliam, Terry Jones, John Young u.a.
Monty Python Klassiker!

Monty Python- Die Ritter der Kokusnuss.mp4

 Veröffentlicht am 09.04.2013

 

Spielfilm: Die Firma **auch das sagten sie uns in einem oder mehreren Filmen – alles Firma

Die Firma (Originaltitel: The Firm) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1993. Der Regisseur war Sydney Pollack, das Drehbuch schrieben David Rabe, David Rayfiel und Robert Towne anhand des Romans Die Firma von John Grisham. Die Hauptrollen spielten Tom Cruise, Jeanne Tripplehorn und Gene Hackman.

Mitch McDeere absolviert sein Jurastudium an der Harvard University mit hervorragenden Noten, woraufhin er zahlreiche Arbeitsangebote von renommierten Steuer- und Wirtschaftskanzleien im ganzen Land erhält. McDeere entscheidet sich für die Kanzlei Bendini, Lambert & Locke mit Sitz in Memphis, die sich finanziell sehr großzügig gibt, sich als besonders familienfreundlich präsentiert und sich offensichtlich auch um das persönliche Wohl und Privatleben ihrer Mitarbeiter kümmert. McDeere und seine Frau ziehen nach Memphis, wohnen dort in einem großen Haus, fahren ein neues Mercedes Cabrio und fühlen sich zunächst wohl: Er arbeitet sich in die neue Anwaltstätigkeit ein, sie hat eine neue Stelle als Lehrerin gefunden.

Kurz nach seinem Arbeitsbeginn sterben zwei Anwälte der Kanzlei und erste Seltsamkeiten fallen McDeere auf. Durch das FBI erfährt er, dass nun insgesamt schon vier Anwälte der Kanzlei auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen sind. Das FBI teilt ihm auch mit, dass McDeeres Kanzlei für eine Mafiafamilie tätig ist und irgendwann von dem FBI zerschlagen werden soll. Er soll Akten beschaffen und durchstecken, die die Kanzlei auf den Cayman-Inseln lagert, und dadurch eine geplante Zerschlagung unterstützen. McDeere weiß, dass ein Verrat der Mandantengeheimnisse ihn seine Zulassung als Anwalt kosten könnte. Bei seinen Nachforschungen bemerkt er, dass die Vorwürfe des FBI zutreffend sind. Zudem muss er sehr vorsichtig sein, da er durch das FBI weiß, dass er von der Firma überwacht und abgehört wird. weiterlesen:  https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Firma_(Film)

Die Firma – Trailer

Die Firma – Trailer Deutsch 1080p HD

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Deutsche haben kein Recht auf Eigentum Die wahre Geschichte Deutschlands nach 1945 20151112

Veröffentlicht am 12.11.2015

Deutsche haben kein Recht auf Eigentum. Die wahre Geschichte Deutschlands nach 1945. Die Sünden der BRD Finanzagentur und die Marionettenregierung des Bundestages.

~~~~~~~~~

annijatbes-sprueche-karten-mut-1-w3000

Nur Courage – ganz viel Mut, Tapferkeit und innere Stärke werden diese Zustände ändern-
sei DU der Erste – der damit beginnt!
AnNijaTbé am 13.12.2016

Courage – Mut – Tapferkeit

.

Die Welt ist eine Firma – sehr gut!

451° – Voll die Verarsche…

RT – Deutsch
Danke Karl!

451°- klick hierEliten in der deutschen Presse [8]- klick hier

Verarsche kann ich auch!

Mittelgroßer grau stichiger Nasenbär arbeitet für ein, was für ein Medium smilie-leiwand unseriöses Medium? …
7:30min „wenn ich jetzt für ein…. ….. was für ein Medium – ein seriöses Medium arbeiten WÜRDE“ – hä….

14:30min – Fake  Anschlag…

smilie-lacht-sehr

Veröffentlicht am 18.11.2016

In dieser Ausgabe von 451° beschäftigen wir uns mit einem Tatort-Streifen von Til Schweiger. In der Ukraine möchte man nämlich lieber keinen sympathischen russischen Geheimagenten zeigen, schon gar nicht im Kino. Aus diesem Grund wurde Schweigers Kino-Tatort „Tschiller – Off Duty“ von der Kiewer Regierung kurzerhand verboten.

Außerdem beschäftigen wir uns mit der deutschen Elite. Was früher der Großgrundbesitzer war, scheint heute der Verleger oder der öffentlich-rechtliche Journalist zu sein. Das denkt sich zumindest Anette Riedel vom Deutschlandradio. Oder in ihren Worten: „Wir sind’s einfach!“

Auch Spiegel-Autor Jan Fleischhauer will da nicht abseits stehen. Deutschland, meint er, braucht wieder ein gesundes Elitebewusstsein: „Nichts gelernt, und auch noch stolz darauf – Immer mehr Menschen glauben, sie wären die besseren Journalisten oder Politiker – dabei beherrschen sie nicht einmal den Konjunktiv“, schreibt Fleischhauer in seiner viel gelesenen Kolumne. Das Team von 451° hat bei so viel elitärem Selbstbewusstsein den Beitrag einmal genauer unter die Lupe genommen.

Die 451°-Redaktion war zudem von einem Bombenanschlag in Bagdad geschockt. Erst recht, als dieser sich als inszeniert herausstellte. Was war da bloß los?

Darüber hinaus vergeben wir einen ganz besonderen und exklusiven Preis. Alle Journalisten wollen ihn. Nein, nicht den Pulitzer Preis, sondern den Putinzer Preis. Wer wird wohl der Gewinner sein?

Zudem beschäftigen wir uns mit dem Vermögen von Donald J. Trump. Ist der neue US-Präsident wirklich ein Selfmade-Milliardär?

Und wie immer: der Witz der Woche. Das heißt, diesmal sind es sogar zwei Witze. Fred Kempe, Chief Executive Officer des Atlantic Council, weiß in der Sendung Maybrit Illner eines ganz genau: Die CIA lügt nie!

Auch ein wirklich misslungener Fake des amerikanischen Senders ABC wird uns beschäftigen: Die Live-Berichterstattung vom Ort eines Verbrechens war nur insziniert. Die Reporterin des Senders hatte kurzerhand ein Polizeiabsperrband zwischen zwei Stative gebunden. Dumm nur, dass am Ende alles herausgekommen ist. RT-Deutsch Reporter Stev Drews zeigt dagegen mal, wie man richtig von einem Tatort berichtet.

Folgende Medieninhalte wurden in der Sendung angesprochen:

Artikel zum Schweiger-Film:

http://diepresse.com/home/kultur/film…

http://www.thueringer-allgemeine.de/s…

http://www.t-online.de/unterhaltung/k…

http://www.shz.de/deutschland-welt/bo…

Anette Riedel bei Phoenix Presseclub:

https://www.youtube.com/watch?v=zx8xV…

Artikel von Jan Fleischhauer:

http://www.spiegel.de/politik/deutsch…

Video inszenierter Bombenanschlag:

https://www.youtube.com/watch?v=1Fw2w…

http://www.deutschlandfunk.de/die-nac…

http://www.nytimes.com/aponline/2016/…

Fred Kempe bei Maybrit Illner:

https://www.youtube.com/watch?v=ZM8HA…

ABC Fake-Tatort:

https://www.youtube.com/watch?v=3lBjH…

Folgt dem Reza Abadi auf Facebook: https://www.facebook.com/moderatorRez…

Und natürlich auch 451Grad bei Twitter folgen: https://twitter.com/451_grad

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

%d Bloggern gefällt das: