Neue Unwettererscheinungen: Downburst = Gewitterfallböe oder schwere Fallöbe

Ein Downburst ist ein Mittelding zwischen Tornado und Fallwind und tritt mitunter nur auf relativ kleinen Flächen mit enormer Zerstörung blitzartig und kurz auf! In dem folgenden Video aus 2015 im ZDF, das noch bis 2020 zu sehen ist geht man unter anderem diesem Phänomen auf den Grund.

Wissen | Terra Xpress Im Wald und auf der Wiese – klick hier

Warum Tornados ungeahnte Kräfte entfalten, wieso Pilzdiebe unsere Wälder unsicher machen, und wie Rehkitze rechtzeitig vor dem Mähdrescher aufgespürt und gerettet werden können.

Beitragslänge: 28 min Datum: 12.07.2015
~~~~~

Wikipedia sagt dazu:

Ein Downburst ist eine schwere Fallböe, die meist bei Gewittern auftritt, aber auch bei Schauern vorkommen kann. Hierfür sind zwei verschiedene Mechanismen verantwortlich, die aber auch kombiniert auftreten können. Im Fall der eigentlich thermischen Downbursts wird der Abwind so stark beschleunigt, dass eine konzentrierte wie ein „Sack“ aus dem Niederschlagsbereich ausfällt und am Boden auseinanderläuft, wobei die Windgeschwindigkeit mit zunehmender Entfernung vom Auftreffpunkt wieder abnimmt. Ursache für die Beschleunigung ist hier meist eine trockene Luftschicht im mittleren Wolkenniveau, in welcher einfallender Niederschlag verdunstet und die Luft durch Verdunstungskälte abkühlt und somit den Abwind beschleunigt. Zur Kühlung trägt ferner schmelzender kleiner Hagel bei. Der zweite Mechanismus führt zu dynamischen Downbursts, indem durch konvektive Umlagerung ein Starkwindfeld in größerer Höhe bis in Bodennähe heruntergemischt wird. Dieser sogenannte Impulstransport tritt vor allem auf der Rückseite winterlicher Sturmtiefs im Bereich hochreichend labil geschichteter Kaltluftmasse auf.

Downbursts sind häufig für schwere Schäden verantwortlich, die lokal jene von mäßig starken Tornados erreichen können, aber in ihrer Summe diese noch übertreffen, da die geschädigte Fläche größer ist. Eine besondere Gefahr stellen Downbursts für den Luftverkehr dar, da es in der Start- bzw. Landephase zu Abstürzen kommen kann, wenn das Flugzeug in den Downburst gerät. Die Auswirkungen sind denen einer Wirbelschleppe sehr ähnlich, die Ursache jedoch eine andere. Nach einer Reihe schwerer Unglücksfälle in den 1970er und 1980er Jahren wurden Downbursts intensiv erforscht und entsprechende Detektions- und Warnsysteme in Flugzeugen und auf Flughäfen installiert.

Die erste Beschreibung von Downbursts geht auf Tetsuya Theodore Fujita zurück, der sie 1974 entdeckte und 1978 nachweisen konnte.

alles lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Downburst

~~~~~

Extreme Wind Video – Derecho Downburst in Hudson Oaks, Texas

Uploaded on Jan 29, 2010

http://www.UltimateChase.com
Mike Theiss of UltimateChase.com captures on video an intense and severe downburst / derecho from a collapsing supercell thunderstorm. Mike captures winds shred a gas station roof off as well as some powerflashes. This wind event went on to caused moderate damage in the Dallas / Fort Worth metroplex in Texas on June 1rst, 2004. Video Copyrighted Mike Theiss – UltimateChase.com

EXTREME WILD WINDS ★ Strongest WINDS Caught on Tape [TNT Channel]

~~~~~

Extreme downburst – Uruguay

Published on Nov 27, 2016

Extreme downburst in Concepcion del Uruguay, Argentina yesterday

~~~~~

Man is BLOWN AWAY by 109 MPH Wind Gusts On Mount Washington

Published on May 17, 2016

Mike Dorfman and Tom Padham attempt to walk on the observation deck on Mount Washington. Winds have topped out at 109 mph. 5-16-2016

Video: Mount Washington Observatory

 

Die Geburt der Klimalüge ▶ Insider packt aus (!!!) es war der 11. Aug. 1986 gewesen

Veröffentlicht am 09.05.2017

Auffällige Stille im Blätterwald: Wetterwaffen-Einsatz in den USA ?

Auffällige Stille im Blätterwald: Wetterwaffen-Einsatz in den USA?

Nach wie vor toben über den Zentralstaaten der USA massive Unwetter mit schweren Gewittern und Unmengen an gemessenen Blitzeinschlägen:

Nach anfänglich beobachtender, verhaltener Skepsis hinsichtlich der seit der Nacht von Freitag auf Samstag in den Vereinigten Staaten tobenden Unwetter, haben sich zwischenzeitlich auch offizielle US-Wetterseiten des Themas angenommen. Erheblich betroffen von den schweren Regenfällen und starken Gewittern sind demnach insbesondere die Zentralstaaten der USA.

Accu Weather berichtete in der Nacht von Tornados im US-Bundesstaat Texas, schweren Überschwemmungen und warnte bereits vor fortgesetztem Starkregen und »schwerem Wetter am Sonntag«:

Ein anhaltendes schweres Wetter- und Überflutungsereignis setzt sich über den zentralen Vereinigten Staaten mit Regen und Gewittern fort und setzt Bundesstaaten von Illinois bis Arkansas unter Wasser. Der Niederschlag hat in einigen Gemeinden bereits die Marke von 6 Zoll [ca. 15 cm] überschritten, Häuser unter Wasser gesetzt und zu Straßensperrungen und Evakuierungen geführt.

Nach den Überflutungen wird bereits am Sonntag eine neue Runde schweren Wetters erwartet. Mehr Leben und Anwesen sind in Gefahr, da die gewalttätigen Gewitter weiteren Schaden und zusätzliche Überflutungen zu verursachen drohen.

Ein weiterer Bericht auf derselben Netzseite warnt gar vor ungebrochenem Extremwetter bis in den Mai hinein:

3 bis 6 Zoll [zw. 7,5 und 15 cm pro Stunde] Regen werden dieses Wochenende im Bereich von der südlichen Prärie bis ins mittlere Mississippi-Tal fallen. »Es besteht das Potenzial für einen Fuß [~30,5 cm] Regen in einigen Gebieten, darunter Teile der Ozark Mountains im nordwestlichen Arkansas, südlichen Missouri und östlichen Oklahoma«, sagte Accu Weathers führender Sturmwarn-Meteorologe Eddie Walker.

Weiter ist bei Accu Weather bereits die Rede von der »kostspieligsten Wetterkatastrophe in den USA« und es werden Empfehlungen gegeben, wie sich die Menschen in den betroffenen Gebieten in Sicherheit bringen können.

Ansonsten herrscht nicht nur in den US-LeiDmedien, sondern auch bei den “Alternativen“ auffallend lärmende Stille. [Nachtrag: Inzwischen berichtet Sputniknews darüber: Mindestens fünf Tote und 50 Verletzte bei Tornados in Texas – VIDEOS + FOTOS] Wäre dies nicht ein gefundenes Fressen für all die Weltuntergangspropheten der alternativen US-Medienszene?

Auch auf Youtube findet sich kaum etwas über die aktuelle Wettersituation in den USA. Eins der ganz wenigen Beispiele findet sich hier und bereits ganz zu Beginn wird die Entwicklung der Sturmfront quer über den nordamerikanischen Kontinent anhand der Wolkenbildung gezeigt. Seltsam dabei ist die Art und Weise, wie die Wolken sich bilden:

Bei den wenigen Quellen, welche dieses Thema aufgegriffen haben, wird bereits über “Wetterwaffen“ spekuliert und schaut man sich die obige Bildfolge an, so sind derlei Spekulationen auch gewiss nicht von der Hand zu weisen. Allerdings dürfte zu bezweifeln sein, dass Nord-Korea die Technologie für die Herstellung mehrerer, massiver, sich über tausende von Kilometern der Reihe nach aufbauender Sturmzellen besitzt, welche im Anschluss miteinander verschmelzen und eine Strecke von deutlich über 3.000 km abdecken.

Sofern hier also von “Wetterwaffen“ die Rede ist, muss zwangsläufig auch die Frage danach gestellt werden, wer die dafür notwendige Technologie hat, ein derartiges Groß-Ereignis in dieser Form entstehen zu lassen?

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/04/auffaellige-stille-im-blaetterwald-wetterwaffen-einsatz-in-den-usa/

Schnee-Chaos auf Schweizer Strassen: Crashs, Stau und Stromausfälle

Die Schweiz erwachte heute unter einer Schneedecke. Der erneute Wintereinbruch führte zu zahlreichen Unfällen auf den Strassen, Zugausfällen und Wohnungen ohne Strom.

Auf der Autobahn Höhe Rotkreuz geriet ein Schneeräumungsfahrzeug in Brand.

weiterlesen:

http://www.blick.ch/news/schweiz/chaos-auf-den-strassen-schnee-sorgt-fuer-crashs-stau-und-stromausfaelle-id6595324.html

Wolkenatlas mit neuen, seltsamen Wolkenphänomenen vorgestellt

Nach 30 Jahren ist einer neuer Internationaler Wolkenatlas erschienen. Viele Wolkenphänomene lassen sich nun auch offiziell zuordnen. Darunter sind die kuriosen Lochwolken oder dramatische Wolkenwellen.

© Michael Bruhn/ WMO Cloud Atlas

Neu hinzugekommen ist die Wolkenart Voltus – eine horizontale Röhre die vorwärts zu rollen scheint.

Seit mehr als 100 Jahren ist der Internationale Wolkenatlas der WMO (World Meteorological Organisation) die Referenz für Meteorologen, um die verschiedenen Wolken zu bestimmen. Die erste Neuauflage seit 1987 war nötig, um den neuesten Stand des Wissens widerzuspiegeln. Neben unzähligen neuen Fotos enthält er auch einige neue Wolkenarten, Begleit- und Sonderformen. Erstmals ist das Werk komplett im Internet verfügbar.

© Unbekannt

Ein dramatischer Anblick: Ebenfalls neu aufgenommen wurde die Sonderform der Asperitas-Wolke.

Neu hinzugefügt wurde die Wolkenart Volutus- oder Rollenwolke. Sie ist wie eine horizontale Röhre geformt und scheint vorwärts zu rollen. Ebenfalls neu ist die Sonderform der Asperitas-Wolke. Eine dramatische aussehende Formation von Altocumulus oder Stratocumulus. Erst im Jahr 2009 wurde sie zur Aufnahme in den Internationalen Wolkenatlas vorgeschlagen. Der Name bedeutet in etwa „aufgeraut“ oder „aufgewühlt“.

https://de.sott.net/topic/34-Seltsamer-Himmel

 

%d Bloggern gefällt das: