Diethelm Raff zur Direkten Demokratie

Danke Veronika, für den Hinweis auf Diethelm Raff – Direkte Demokratie!

Noch besser ist eine partizipative / mitwirkende Demokratie – Mitgestaltung am MITeinander – der öffentlichen Ordnung – an den allgemeinen Notwendigkeiten!!!!!!!!!!!

Partizipative Demokratie >>> direkte entscheidende Teilnahme des Volks am öffentlichen Geschehen.

Vom Menschen im Miteinander gestaltete Ordnung!

Lass uns vom Begriff Bürger wegkommen, da dieser Begriff eine Wertung als Volkstrottel hat, der für alles bürgt, alles bezahlt, was er jedoch in keiner Weise selber entscheidet und was obendrein seiner Vernichtung dient!

Der Bürger ist nicht einmal mit einem Dorftrottel gleichzusetzen, denn dieser ist über alles sehr gut informiert – in jedem Dorf auf jedem Hauptplatz ist solch ein sogenannter „Dorftrottel“ zu finden, der total unterschätzt wird, der Dorftrottel würde niemals sein Geld dafür hergeben, dass man ihm damit bekämpfen kann – er ist kritisch und glaubt zunächst gar nichts:-)

Fazit: Die Allgemeinheit muss erst mal das Niveau des Dorftrottels erreichen, damit sie effektiv partizipieren kann 🙂

Partizip: Partizip (lat. participium, von particeps „teilhabend“; Plural: Partizipien) ist eine infinite Verbform. Die Bezeichnung deutet auf die Teilhabe (Partizipation) an den Eigenschaften sowohl von Adjektiven als auch von Verben hin. Ähnliches bringt die deutsche Bezeichnung Mittelwort zum Ausdruck, weil das Partizip gleichsam in der Mitte zwischen Verb und Adjektiv steht.

Der Begriff Partizipation (aus lat., Substantiv pars: Teil und Verb capere: fangen, ergreifen, sich aneignen, nehmen usw.) wird übersetzt mit Beteiligung, Teilhabe, Teilnahme, Mitwirkung, Mitbestimmung, Einbeziehung usw.

Demokratie (altgr. Δημοκρατία „Herrschaft des Volkes“, von δῆμος dēmosVolk‘ und -kratie: κρατία kratíaHerrschaft‘) ist ein politisches System, bei dem das Volk eine wesentliche, mitbestimmende Funktion einnimmt. Typische Merkmale einer Demokratie sind freie Wahlen, das Mehrheitsprinzip, die Respektierung politischer Opposition, Verfassungsmäßigkeit, Schutz der Grundrechte (bzw. nur den Staatsbürgern vorbehaltenen Bürgerrechten) und Achtung der Menschenrechte.

Demokratie erklärt uns Andreas Popp wunderbar – es gab sie NUR IM DORF – also in einer kleinen Einheit.

AnNIjaTbé am 27.2.2014

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Was bedeutet “Staat” – was ist ein Staat wirklich? – Andreas Popp – Demokratie und Staat als eine Ursache der Verwerfungen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Rede Diethelm Raff

„Diethelm Raff, Präsident des Vereins für Direkte Demokratie und Selbstversorgung aus Zürich, daβ die Möglichkeit zur Korrektur von Parlamentsentscheiden durch das Volk der sogenannten Politikverdrossenheit entgegenwirkt.  Demokratie zeigt sich, wenn das Volk der Souverän ist. Frei ist der Bürger, wenn er mit den eigenen Gesetzen lebt. Eigene Gesetze gibt es, wenn sie dem allgemeinen Wohl dienen.  Dieses Allgemeinwohl zeigt sich am ehesten, wenn alle Argumente überlegt sind.  Wenn jedes Gesetz durch eine Unterschriftensammlung den Bürgern zur Überprüfung unterbreitet werden kann, dann versuchen die Gesetzesmacher freiwillig oder gezwungenermassen, alle Meinungen rechtzeitig genau einzuholen und auch „Minderheiten“ einzubeziehen.  Das verbessert die sachliche und friedliche Auseinandersetzung und drängt parteipolitische Machtspiele zurück.  Dieser gewohnheitsmäβig friedlichen Konfliktlösung im Inneren entspricht auch eine immerwährende Neutralität gegenüber gewalttätiger (militärischer) Machtpolitik.

Die Bürger in der Schweiz können zum Beispiel in jeder Gemeinde die Steuerhöhe durch die Gemeindeversammlung jährlich selbst festlegen.  Sie stimmen selbst über den Finanzplan mit Ausgaben und Einnahmen ab.  Es zeigt sich, daβ die Verschuldung geringer ist, als wenn Gemeinderäte oder Parlamentarier darüber befinden.“

Diethelm Raff informiert über die UNO, die EU, die USA, die NATO und die Agenda 21 in fundierter Art und Weise. Seine Recherchen liefern einen umfassenden Einblick in das Treiben dieser Organisationen und über deren Einfluss auf unser tägliches Leben.

Aus der Sicht des Psychologen behandelt er die Themen Drogen, Erziehung, Gesundheit, Religion und Frieden mit grosser Umsicht und Sachverstand.

Seine Reiseberichte und Länderbeschreibungen zeugen von einem hohen Sachverstand und seine unermüdlichen Ausführungen zur direkten Demokratie sind vielbeachtet.

http://www.diethelm-raff.ch/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Verarmung und Arbeitslosenraten steigen – mit einem bdl. Gundeinkommen wäre das kein Thema

Danke Renate, für diesen Beitrag!

Wollen wir diesen Weg wirklich bis zum bitteren Ende gehen?

Michael Morris

Immer mehr Europäer kaufen ihre Lebensmittel nicht mehr in Supermärkten, sondern klauben sie heimlich nachts aus den Mülltonnen hinter den Geschäften. Sie haben nicht mehr genügend Geld, um sich und ihre Kinder zu ernähren. Immer mehr Europäer schlafen auf der Straße, weil sie ihre Arbeit und damit auch ihr Zuhause verloren haben. Wir sprechen hier von teils hoch gebildeten Menschen, die bis vor Kurzem noch mitten im sozialen Leben standen.

In Spanien liegt die Arbeitslosenquote derzeit bei über 25 Prozent, bei den unter 25-Jährigen sogar bei mehr als 52 Prozent! In Griechenland ist die Lage noch dramatischer. In beiden Ländern flüchten Menschen aus den Großstädten zu Verwandten aufs Land. Akademiker arbeiten als Erntehelfer. Wer kann, verlässt sein Heimatland ganz. Die Euro-Einführung war schlichtweg ein Desaster, ein

weiterlesen

DDP-Partei startet neu als Bürgebewegung – wunderbare Idee!

vorbild-freude

Eine praktikable Idee, um aus der Parteienwirtschaft heraus zu kommen!

Sehen Sie sich bitte unbedingt dieses Video an – hier werden wahre Lösungen aufgezeigt – ein neuer politischer Weg wird beschritten – wunderbar!!!

Danke Anton für den Hinweis!

************

Deutsche Demokratische Partei – Bürgerbewegung der Zukunft

http://www.alpenparlament.tv/video/deutsche-demokratische-partei-buergerbewegung-der-zukunft/

http://www.ddp-partei.de/ – das Video

Der Bundesvorsitzende der Deutsche Demokratische Partei, Wolfgang Rogalski, im Gespräch mit Michael Vogt über seine neue Bürgerbewegung und die Unterschiede zu den Etablierten und Herrschenden.

Mit Staunen und Fassungslosigkeit müssen wir miterleben, wie sichtlich dieses Land «vor die Hunde» geht. Wir werden nicht mehr ernst- und wahrgenommen. Stattdessen werden wir angelogen, ausgeplündert und betrogen. Es wird uns gebetsmühlenhaft erzählt und versichert, wie es uns stetig besser ginge und doch erleben wir das absurde Gegenteil. Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass Millionen schon gar keine Rolle mehr spielen. Jetzt wird mit Milliarden und Billionen hantiert. Nur – wenn wir selbst nach etwas mehr rufen, dann ist kein Geld da. Dann muß gespart und der Riemen enger gezogen werden.

Wir stehen heute vor vielen Problemen. Europa wankt, der Euro wackelt, Beschäftigungen brechen weg, Löhne sinken, statt zu steigen. Milliarden müssen in angebliche Schutzschirme gegeben werden, Banken vor dem Kollaps bewahrt. Der Mittelstand befindet sich im freien Fall. Immer mehr Menschen driften in die Armut, besonders Kinder. Auf der anderen Seite wachsen Vermögen für einige Wenige ins Unermeßliche. Die große Masse fällt jedoch immer tiefer. Kurz: wir erleben das Ende des ewigen Wachstums und den Niedergang eines Wirtschafts- & Finanzsystems.

Was tun die «Etablierten» dagegen? Sie drehen an den Stellschrauben des alten Systems und alle wissen doch, daß diese Stellschrauben längst ausgeleiert und unwirksam sind. Sie treffen permanent Fehlentscheidungen, denn sie können nur fehl entscheiden. Das alte System ist nicht mehr zu retten. Wer das nicht erkennen will, wird damit untergehen.

Mit der Deutschen Demokratischen Partei – der ältesten Partei in Deutschland: 1918 gründeten u. a. Theodor Wolff, Albert Einstein, Walther Rathenau und Max Weber die ddp. Theodor Heuss trat 1920 in die ddp ein, Thomas Mann folgte 1922 – hat sich eine neue Form der Bürgerbewegung etabliert. Die aktuellen Fragen der Zeit werden unkonventionell und radikal im Sinne von gründlich und an die Wurzel gehend angegangen: Abschaffung der Zinswirtschaft. Abschaffung aller Steuerarten und Reduktion auf die Umsatzsteuer im Rahmen eines das bedingungslose Grundeinkommen erweiternde Bandbreitenmodells. Schaffung einer Deutschen Verfassung nach Art. 146 Grundgesetz auf der Basis einer Volksabstimmung. Einführung von Referenden nach Schweizer Vorbild. Und Abschaffung der Parteienabhängigkeit: Wer bei der DDP Mandatsträger wird, muß die Partei verlassen und ist dann wirklich nur seinem Gewissen verpflichtet und keiner gleichgeschalteten Parteilinie. Eine Bürgerbewegung, in der Demokratie lebendig wird.

Websites:
www.ddp-partei.de
www.deutschehumanisten.de

************
%d Bloggern gefällt das: