Post von Ulrich Weiner

Juni 2020

Liebe Freunde und Mitstreiter,

das Jahr schreitet voran, der Lockdown wird schwächer und immer mehr bekommen wir unsere Bürgerrechte zurück.

  • Jedenfalls auf den ersten Blick –

Beim genaueren Hinsehen fallen noch deutliche Ungleichheiten auf, welche uns in unserer wichtigen Arbeit zur Aufklärung unserer Mitmenschen einschränken. Zudem kommt das in den Medien so gelobte, „Maßnahmenpaket der Bundesregierung zur Stärkung der Wirtschaft“ dazu. Bei genauerem Hinsehen geht es damit um ganz andere Ziele, als den Mittelstand und die Selbständigen zu stützen, welche die meisten Arbeitsplätze stellen. So bin ich über nachfolgende Vorhaben sehr erschrocken. Hier die Punkte in Kürze:

28: Beschleunigter Ausbau der Digitalisierung an Schulen
41 + 42: Die Digitalisierung der Kommunen und der Verwaltung
43: Erforschung und Förderung der künstlichen Intelligenz (KI)
45: Massiver Ausbau von 5G mit allen dazugehörigen Technologien wie z.B. IoT und NFC/RFID etc. Man möchte hier zur Weltspitze gehören und auch schon 6G vorbereiten.
47: Schließen aller Funklöcher
53: Die Corona-Krise endet laut der Bundesregierung erst dann, wenn ein Impfstoff zur Verfügung steht und die meisten Menschen geimpft sind.

Das ist nur ein Auszug , bitte lest Euch das „Maßnahmenpaket der Bundesregierung zur Stärkung der Wirtschaft“ selbst genau durch. In allen europäischen Ländern sind die staatlichen Maßnahmen ähnlich unangenehm.

Alleine diese Punkte, mahnen uns mit unseren Aktivitäten noch stärker und entschiedener vorzugehen. So sind neue, kreative Ideen und Aktionen dadurch geboren worden und neue kommen immer wieder hinzu. Um diese Ideen und unsere Kräfte zu bündeln, haben wir auf Wunsch und in Zusammenarbeit mit vielen Engagierten das „Bündnis für eine 5G-freie Zukunft“ ins Leben gerufen.

Dies ist ein freier Zusammenschluß von Initiativen und engagierten Einzelpersonen über alle Landesgrenzen hinweg, welche den Wunsch und das Ziel im Herzen tragen, den Ausbau des 5G-Netzes zu stoppen. Wir möchten hier eine Plattform zur Verfügung stellen, welche wichtige Daten und Raum für einen Ideenaustausch anbietet. Dies setzt sich im ersten Schritt aus einer Homepage, einem verschlüsselten Forum und einer regelmäßigen Telefonkonferenz zusammen.

Dabei ist wichtig: Ihr seid es, welche dies alles gestalten und umsetzen werden. Wir vom „Unverstrahlten Land e.V.“ stellen Euch nur die technische Plattform zur Verfügung. Es wird alles so wachsen, wie Ihr dazu beitragt und was Euch aufs Herz kommt. Kurz gesagt: „Macht alle mit und laßt es zu einem großen Gemeinschaftsprojekt in der Mobilfunkbewegung werden.“

So ist es entscheidend, dass Ihr all die Punkte und vorallem die Inhalte, welche Ihr Euch z.B. für das Archiv wünscht, direkt an unser Internetteam unter buergerliches-engagement@gegen5g.de sendet. Das wird dann alles Schritt für Schritt eingepflegt und steht dann zur Verfügung. Wichtig ist, dass hier die Grundfrage als Maßstab gelten soll: „Was brauchen die BI´s und engagierte Menschen vor Ort und was hilft Ihnen weiter?“ So soll wichtiges „Handwerkzeug“, gute Ideen und zusammengefasstes Grundwissen die erste Priorität haben. Ein Überangebot an Wissen ist ja bereits über einige Internetseiten verfügbar.

Erste Arbeitsgruppen haben sich schon gebildet, welche neue Unterlagen ausarbeiten. Weitere Ideen und das Engagement zur Gründung neuer Arbeitsgruppen ist sehr willkommen. Details besprechen wir dann am Mittwoch, den 17.06.2020 ab 20 Uhr in unserer Telefonkonferenz. Wer den entsprechenden Newsletter mit den Zugangsdaten bisher noch nicht bekommen hat und am Mittwoch mit dabei sein möchte, kann sich direkt unter bi@gegen5g.de anmelden. Ebenso können dorthin auch gute Ideen gemailt werden.

Als BI oder als engagierter Mitstreiter, der z.B. gerade dabei ist eine Bügerinitiative (BI) zu gründen, kann man sich in die Übersichtskarte unter https://www.buendnis-5g-frei.de/formular-eintragung-karte/ eintragen. Ihr bekommt dann eine neutrale Kontaktemailadresse zugesandt. Wichtig ist, daß Ihr den Menschen, welche darüber Kontakt zu Euch suchen, auch antwortet.

Wenn Ihr für Eure BI bereits eine eigene Internetseite betreibt, kann diese unter https://www.buendnis-5g-frei.de/links/ eingetragen werden, bitte meldet Eure URL/Internetadresse an buergerliches-engagement@gegen5g.de

Wer das neue Forum nutzen möchte, kann sich bei https://www.buendnis-5g-frei.de/formular-registrierung-fuer-forum/ anmelden. Unabhängig davon, betreiben wir noch das offene EHS-Forum, siehe https://www.ehs-forum.de/

Da diese Arbeit die nächsten Wochen einen hohen Personalaufwand erfordert und sehr zeitnah umgesetzt werden soll, wollen wir dafür eine hauptamtliche Internetkraft einstellen. Wir würden uns daher sehr wünschen, wenn dies durch eine breite Unterstützung möglich wird. Dies kann über eine Fördermitgliedschaft oder eine Spende mit dem Stichwort „Internetarbeit“ an https://www.unverstrahltes-land.de/aktiv-werden/ erfolgen.

In eigener Sache: Der beliebte Flyer „Stop 5G“ ist in einer aktualisierten Überarbeitung ab kommender Woche wieder verfügbar. Noch offene Bestellungen werden automatisch ausgeliefert. Neue Bestellungen bitte an info@unverstrahltes-land.de

Die Zeit ist so ernst wie noch nie, packen wir es an. Nur gemeinsam schaffen wir es in eine lebenswerte Zukunft.

Mit ernsten, aber herzlichen Grüße

Euer

Ulrich Weiner
www.ulrichweiner.de
Interessante und aktuelle Beiträge auf www.youtube.de/funkwissen
Was Ernstes zum Schmunzeln: https://ul-we.de/diese-graphik-trifft-es-auf-den-punkt/

1.-7. Juni 20 – 5G Summit

Liebe Bürgerinitiativen und Mitstreiter,

ich möchte kurz auf zwei Online-Kongresse hinweisen:

1) Derzeit (vom 1.-7. Juni 20) läuft ein 5G-Kongress, namens 5G Summit (the5gsummit.com/), der kostenfrei besucht werden kann . Zahlreiche internationale Experten kommen hier zu Wort:
Robert F. Kennedy, Magda Havas, Martin Pall , Dietrich Klinghard, Paul Héroux u.v.a.m
Sprache ist englisch.

2) Auch läuft derzeit ( vom 1.-7. Juni 20) ein Corona-Virus-Kongress, den man kostenlos ansehen kann.
Neben den Kernthemen wie Maskenpflicht, Impfungen, wirtschaftliche Folgen, Existensängste, Gesundheit, Bargeldabschaffung und Überwachung, spielt 5G eine große Rolle.
Am Montag den 08.06.20 werden ab 18 Uhr nochmals die beliebtesten Sprecher kostenfrei freigeschalten. Ein Gesamtpaket mit alle 21 Interviews kann ebenfalls erworben werden.

Aktuelle Infos auf www.ulrichweiner.de

Oster-Rundschreiben von Ulrich Weiner – bitte teilen – sehr wichtig!

    Ostern 2020
Liebe Freunde (-innen) und Mitstreiter(-innen),

heute ist Ostern und eines der wichtigsten Ereignisse in der Menschheitsgeschichte.

Viele erleben in den letzten Wochen was soziale Isolation und eine massive Einschränkung der Bewegungsfreiheit bedeutet. Die Elektrohypersensiblen (EHS) unter uns erleben dies seit Jahren und es ist für sie zum „Normalzustand“ geworden. Jeder fragt sich im Moment: „Wann ist diese Situation zu Ende und wann können wir wieder reisen und die Menschen besuchen, welche uns auf dem Herzen sind?“

Damit verbunden ist die Frage: „Welchen Preis werden wir in Zukunft zahlen müssen, um dieses Grundrecht wieder zu erhalten?“ Wir EHS zahlen bereits große Preise, müssen teilweise gefahren werden und unter Strahlenschutznetzen sitzen, damit wir uns bewegen können etc., siehe https://ul-we.de/galileo-elektrosensibilitaet-was-steckt-hinter-dieser-krankheit/ Aber was wird unsere Regierung beschließen, um die Reisefreiheit wieder herzustellen? Wird die Regierung solche Ideen haben, wie der österreichische Bundeskanzler Kurz, wo nur Menschen reisen dürfen, welche mit einer App oder einem Schlüsselanhänger über die Handynetze zu peilen sind? https://ul-we.de/oesterreichs-kanzler-kurz-plant-die-totale-ueberwachung-aller-buerger/

Wo führt diese „Krise“ hin und was sind die wirklichen Ziele der Regierung? Weitere Gedanken dazu habe ich in nachfolgendem Video zusammengefasst: https://ul-we.de/ulrich-weiner-gedanken-zur-corona-situation/ Bitte lasst uns weiter wachsam und aktiv bleiben, denn im Moment ist es politisch eine sehr kritische Lage, solche massiven Einschränkungen hat es in diesem Land bisher noch nie gegeben und sie können sehr leicht in eine totalitäre Richtung missbraucht werden. Schauen wir genau hin und bringen gefährliche Entwicklungen ans Licht. Zudem ist es wichtig unseren Mitmenschen, welche durch die mediale Berichterstattung in eine „Schockstarre“ geraten sind, wieder Mut und Zuversicht zuzusprechen.

Es ist Ostern und Jesus ist auferstanden, für jeden von uns. All die Dinge welche hier passieren haben direkt mit ihm und seiner Auferstehung zu tun. Auch der Mobilfunk und die „CORONA Pandemie“, welche auf den ersten Blick genau in die gegensätzliche Richtung führen. Alles ist dazu gesetzt, dass seine Königsherrschaft auf Erden beginnt und jeder erkennt, dass Jesus Herr über alles ist. Das ist das Wunder und die Chance welche wir jedes Jahr neu an Ostern feiern. Heute in diesen bedrängten Zeiten und das Unvorhergesehene was noch auf uns zukommt, ist es umso wichtiger eine klare Entscheidung für Jesus zu treffen. Gebt all Eure Sorgen, Eure Unvergebenheiten, die Last die auf Euch liegt und alles was Euch sonst noch bedrückt an ihn ab, macht ganze Sache mit ihm in Eurem Leben und lernt von ihm die Auferstehung in Eurem persönlichen Alltag und jeden Tag aufs Neue. Fangt an in der Bibel zu lesen (www.bibelserver.de) und zu sehen wozu Euer Leben da ist und wohin alles führen wird. Jesus selbst sagt: „Ich bin der Weg die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (https://www.bibleserver.com/ELB/Johannes14%2C6) Lasst Euch von ihm den Weg für Euer Leben zeigen, egal wie schwer Eure momentane Situation auch ist. Diese ist gesetzt, dass Ihr in ihn hinein findet. Er hat immer den richtigen Weg und Ihr seid so wichtig in dieser Welt, wir brauchen Euch und uns gegenseitig. Lasst Euch von nichts entmutigen, sondern nehmt die Kraft der Veränderung, welche Jesus für Euch bereit hat, an. Nutzt die Zeit der Entschleunigung, um Euer Leben neu auszurichten.

Zur Ermutigung und für wertvolle Impulse im täglichen Leben, kann ich Euch besonders die Radiosender ERF Plus (www.erf.de), Radio Freundesdienst (www.radiofd.ch), Radio Horeb (www.horeb.org) und Radio Maria (www.radiomaria.ch und www.radiomaria.at) empfehlen. Dort gibt es sehr wertvolle Sendungen, Botschaften und Bibellesungen. Meine Lieblingssendung ist „Durch die Bibel“ und „Wort zum Tag“ welche ich schon bald 30 Jahre höre. Im Funkloch meist in aufgezeichneter Version, wer aber Internet, DAB oder Sattelitenempfang hat, kann das auch jederzeit live tun.

Den Verleumdern und Spaltern welche sich in unsere Mitte eingeschlichen haben und die mobilfunkkritische Bewegung zu spalten versuchen, möchte ich auf diesem Weg nochmals die Hand des Friedens reichen. Gerade heute ist der richtige Tag damit aufzuhören und ein neues Leben zu beginnen. Nur gemeinsam sind wir stark und auch für Euch ist Jesus gestorben und auferstanden. Alle üblen und negativen Machenschaften kommen eh ans Licht und werden für alle sichtbar. Beginnt einen neuen, segensreichen Weg und meldet Euch bei mir. Wir finden einen gemeinsamen Weg des Friedens, zum Wohle aller und gegen 5G.

In diesem Sinne grüßt Euch alle mit friedvollem und österlichem Gruß

Euer

Uli Weiner
PS: Von vielen Seiten habe ich gehört, dass meine Rundmail vom 20.03.2020 viele nicht erreicht hat. Das lag wohl an den Internetausfällen und Überlastungen zu Beginn der Corona-Schutzmaßnahmen. Hier könnt Ihr Euch die pdf herunterladen https://ul-we.de/200320-rundmail-zur-beginnenden-corona-epidemie/ oder https://ul-we.de/wp-content/uploads/2020/04/200320-Rundmail-zur-beginnenden-CORONA-Epidemie.pdf

PPS: Wer die viele frei gewordene Zeit nutzen möchte, dem empfehle ich meine Homepage und die große Filmesammlung auf www.youtube.de/funkwissen Die Mitstreiter von dort haben angekündigt, über die CORONA-Zeit, neben dem regelmäßigen Filmbeitrag der jeden Freitag um 14:30 Uhr erscheint, zusätzliche Filme zu veröffentlichen.

~~~

Nachsatz von AnNijaTbé:

Als Österreicherin bin ich entsetzt erkennen zu müssen, dass sich die österreichische Politik immer mehr zu einem absolutistisch, faschistischen System entwickelt, was keiner haben will und genau in die entgegengesetzte Richtung dessen geht, was ein Mensch mit gesundem Verstand je haben würde wollen.

Wenn mir Freunde sagen, dass sie jetzt Angst haben, dann ist das wohl der herrschenden Politik und nicht einer etwaigen Paranoia geschuldet.
Man muss sich inzwischen also wirklich davor fürchten, was man in Österreich noch alles geplant hat.

Erneut hoffe und verlange ich, dass die Alliierten hier eingreifen und dem stinkenden Treiben unserer Politik ein Ende setzen!

Gründe für ein derartiges Eingreifen gibt es wegen der Vertragsbrüche des Staatsvertrags aus 1955 zahlreiche!!!

1955 Staatsvertrag Österreich ~ für alle die da noch nie hinein geschaut haben

~~~

Mobilfunk – Smart bis 5G – Neue Informationen von der Strahlungsfront – also von Ulrich Weiner :-) bitte überall teilen – DANKE!

(Bei der Versendung nachfolgender Rundmail vom 10. Februar 2020 gab es einige technische Probleme. Hier ein neuer Versuch, wer diese jetzt evtl. doppelt erhalten hat, möge dies bitte entschuldigen.)

Verteiler Österreich

Liebe Freunde und Mitstreiter in Österreich,

das Jahr 2020 ist prima gestartet, die ersten Vorträge, Fernsehaufnahmen und der weltweite 5G-Protesttag sind erfolgreich gelaufen.

Unverstrahltes Land e.V. hat mit der Broschüre „Stopp 5G“ in Deutschland einen großen Erfolg erzielt und in ganz kurzer Zeit war die erste Auflage bereits in großer Stückzahl komplett verteilt. Die 2. Auflage geht bald in den Druck. Verbesserungsvorschläge und Vorbestellungen sind unter info@unverstrahltes-land.de willkommen.

Danke auch für die Zusendung der vielen unterschiedlichen Flyer, aus den verschiedensten Regionen. Habe diese unter https://stoppt-5g.de/category/informationen-zu-5g/flyers-und-broschueren/ veröffentlicht. Nehmt hieraus Ideen und Anregungen. Gerne könnt Ihr diese auch bei den jeweiligen Initiativen bestellen. Nutzt diese Möglichkeit, macht Euch unabhängig von den industrienahen Broschüren, welche oft kostenpflichtig angeboten werden und in unserer Bewegung noch im Umlauf sind.

Das „Patenprojekt für die Bürgermeister“ hat auch schon einiges an positiver Rückmeldung und guten Austausch gebracht. Für das neue Jahr möchte ich Euch ermutigen und bitten, nochmals aktiv an dieser Sache weiter zu machen und auch eine Patenschaft für eine der „weißen“ Regionen zu übernehmen. Die kommunalen Entscheidungsträger sind für die Aufklärung so wichtig und auf diese Art auch leicht zu erreichen: Details unter www.gegen5G.de

Zusammen mit dem Juristenteam haben wir eine Vielzahl von möglichen rechtlichen Ansatzpunkten überprüft. Im Moment sind drei Möglichkeiten geblieben, welche evtl. eine Chance vor Gericht haben. Mitte Februar findet bereits die erste Gerichtsverhandlung statt und weitere sind in Vorbereitung. Trotz der vielen ehrenamtlichen Unterstützung, bleiben aber die gesetzlich vorgegebenen Gerichtskosten bestehen. Ich danke Euch, dass es hier einen Weg geben wird, diese gemeinsam zu meistern und wir dadurch weitere Schritte gehen können: https://www.unverstrahltes-land.de/aktiv-werden/

Jedenfalls hat ein ganz besonderes Jahr mit diversen, manchmal vielleicht auf den ersten Blick auch unbequemen Veränderungen gestartet und weitere stehen bevor. Aber egal was kommt und trotz aller Schwierigkeiten mündet alles hin zu einer lebenswerteren Zukunft.

Die heftigen Wetterumschwünge von warm auf kalt und von kalt auf warm, sind für mich ein Spiegel, was im Moment im „Unsichtbaren“ und im „Hintergrund“ alles abläuft. So wird die „öffentliche Meinung“ zwischen „5G ist super“ und „Diese Technik ist gesundheitsschädlich und erzeugt Krebs“ noch eine Weile hin und her schwanken, bis sich die Wahrheit für alle verständlich und unumstößlich durchsetzen wird.

Die Wahrheit kann niemand aufhalten, sonst wird der „Sturm“ immer stärker und bläst die Lüge mit immer größeren Böen ins Vergessen. Natürlich ist das alles begleitet mit viel reinigendem Regen, der alles wegspült, was auf keinem festen Fundament der Wahrheit gegründet ist. Auch in jede Oberflächlichkeit und Trägheit wird dieses Wasser neue Kraft für ein entschiedenes Handeln bringen. Alles „Eingetrocknete“ und „Feste“ wird aufgeweicht. Neue Wege und Möglichkeiten, welche bisher undenkbar waren, sind sich schon überall am öffnen.

So schwierig und gefährlich, wie dieses Wetter für uns Waldbewohner ist, so wird es auch für alle sein, welche an der veralteten Mikrowellentechnologie und dem mobilen 666-Netz festhalten.
Bitte setzt hier konsequente Schritte in Eurem eigenen Leben um!
Meldet Eure Smartphones und Handys ab, verkabelt alles bei Euch zu Hause und setzt auf kabelgebundene Alternativen, siehe https://ul-we.de/empfehlungen/. Dieses persönliche Zeugnis ist das Wichtigste und Entscheidendste für das Jahr 2020, denn „Wer die Welt verbessern, will, der fange bei sich selbst an“. Darauf liegt der größte Segen 🙂

Darüber hinaus wird dieser große Sturm auch in unsere Mobilfunkinitiativen wehen und helfen, dass wir unsere Herzen neu auf eine strahlungsfreie Zukunft ausrichten. Jegliche Ablenkung und Vermischungen unserer Ziele, mit denen der Industrie, kommen weiter ans Licht und verlieren in unserer Mitte jeden Platz.

Hier kurz ein paar „Erkennungszeichen“ wie die Industrie im Moment versucht vorzugehen und wie Ihr Euch entschieden dagegen stellen könnt:

  1. Verleumden von „Frontleuten“:
    Wenn der Industrie/Politik die Argumente ausgehen und sie eine offene Diskussion vermeiden möchte, dann bleiben ihr nur noch Argumente unter der Gürtellinie übrig. So soll versucht werden die bekanntesten Mobilfunkgegner, sowie Ärzte, Forscher und Wissenschaftler etc. unglaubwürdig zu machen. Hier werden alle Schubladen bedient, welche es schon gibt, oder ganz neue entwickelt. Besonders Menschen, die gerade erst neu dazu kommen und beginnen zu sehen, was hinter dem Mobilfunkthema alles steckt, sollen verunsichert werden. Unterstützt diese neuen Mitstreiter, zeigt ihnen wer die wirklichen Wegbereiter und Frontleute der Mobilfunkbewegung sind. Gebt Ihnen die Links zu den online stehenden Vorträgen/Medien- und Fernsehbeiträge (z.B. auf www.youtube.de/funkwissen), damit sie sich ein eigenes Bild machen können und verstehen um was es wirklich geht. Stützt gemeinsam diese wichtigen Mitstreiter bei all ihrer Arbeit. Sie sind es, welche sich letztendlich für Euren eigenen Erfolg und eine strahlungsfreie Zukunft für Eure Kinder und Enkel einsetzen.
  1. Spaltung von Initiativen:
    Bekannt unter dem Motto: „Teile bzw. spalte und herrsche.“ Das ist die bekannteste Art wie ein gesunder und ständig wachsender Widerstand gebremst werden soll. Und wir wachsen schnell und unaufhörlich 🙂 Das beobachtet auch die Industrie mit ihrer Politik und versucht den ein oder anderen „Verleumder“ in unsere Bewegung zu platzieren. Solange es geht, natürlich unauffällig, mit vermeintlich „guten Werken“ und als „mobilfunkkritisch“ getarnt, damit er nicht gleich auffällt. Denkt also immer daran: „Gemeinsam sind wir stark“. Bleibt zusammen, weist die Spalter auf deren eigenes Tun hin und gebt ihnen somit die Möglichkeit damit aufzuhören. Erst wenn diese es ablehnen, dann lasst sie ihre eigenen Wege außerhalb unserer Bewegung gehen. So werdet Ihr wachsen und immer stärker werden 🙂
  1. Verhinderung von Vorträgen:
    Ein neues Vorgehen, was wir das erste Mal 2019 erlebt haben, war, dass Hallenbetreiber im Vorfeld einer Veranstaltung angerufen wurden. Ziel war es, sie mit fragwürdigen Geschichten über 5G-Gegner dazu zu bringen, die zugesprochene Halle kurzfristig zu annulieren. Auch diese Aktivitäten konnten entdeckt und vereitelt werden. Interessant war, dass hier wieder zwei Personen beteiligt waren, welche sich auf den ersten Blick einen „mobilfunkkritischen“ Anstrich geben, aber wohl andere Ziele haben? Seid hier weitsichtig und weist die Hallenbesitzer von Anfang an immer genau darauf hin, um was es bei der Veranstaltung geht. Sagt ihnen dass das Thema 5G und Mobilfunk sehr umkämpft ist, da eine milliardenschwere Industrie dahinter steht. So sind sie dann weniger überrascht, wenn sie evtl. den ein oder anderen „negativen“ Anruf erhalten.
  2. Implementieren von Industrieinteressen in unsere Bürgerinitiativen;
    Dies ist eine sehr beliebte Methode und vom technischen/wirtschaftlichen Hintergrund erst bei genauerem Hinsehen zu erkennen. Bitte seid hier vorsichtig, auch ein vermeintlich „zukunftsweisender Anstrich“ kann in die falsche Richtung führen:Hier die wichtigsten Punkte:
    Das “St. Gallener Modell“ beschreibt das Aufstellen von Sendern mit „geringer Leistung“ in direkter Nähe zu den Verbrauchern. Beispielsweise in Gullideckeln, an Straßenlaternen, auf Ampeln, in Verkehrsschildern etc. Hier liegt aber wieder die Verdrehung von Biologie und Physik zu Grunde. Physikalisch strahlen diese Sender in der Tat weniger, als eine große Basisstation. Entscheidend ist aber, was bei Mensch, Tier und Pflanze (biologische Systeme) ankommt. Das ist in diesem Fall aber sehr viel, da die Abstände so gering sind. (So ist es ja heute schon, dass W-LAN Router und DECT-Schnurlostelefone die höchste Strahlenbelastung in den meisten Haushalten darstellen.) Mit dem Argument: „Kleine Sender“ sind weniger gefährlich als „große“, wird versucht, die geplanten 800.000 neuen Sendeanlagen „salonfähig“ zu machen, siehe https://ul-we.de/5g-benoetigt-800-000-sendeanlagen/Nationales Roaming – „Ein Mobilfunknetz für alle“
    Hier wird der Gedanke in die Diskussion gebracht, dass ein einziges Mobilfunknetz doch weniger Strahlung verursacht, als mehrere parallel. Auf den ersten Blick erscheint das für den Laien logisch, bei genauerem Hinsehen ist es aber ganz anders. Die höchste Strahlenbelastung stellt im Moment die Nutzung der Datendienste in den Mobilfunknetzen dar, vor allem die Videos, welche heruntergeladen werden, siehe https://ul-we.de/wp-content/uploads/2020/02/Datenverbrauch-in-den-Mobilfunknetzen.pdf. Auf den Punkt gebraucht:
    Mehr Daten mehr Strahlung!
    Selbst wenn in einem Ort nur ein Funkturm stehen würde, müssten alle Telefonate und Daten über diese eine Sendeanlage abgewickelt werden. Sie benötigt dann die gleiche Übertragungskapazität wie z.B. drei oder vier getrennte und erzeugt entsprechend die gleiche Strahlungsmenge. Einen Vorteil für die Anwohner gibt es nicht, nur für die Industrie. Sie kann mit dieser Variante sehr viel Geld sparen, da sie deutlich weniger Funktürrme braucht. Mit den frei werdenden Millionen sollen die letzten Funklöcher geschlossen werden, was für die bereits durch Mobilfunk geschädigten Menschen (https://ul-we.de/category/faq/berichte-von-betroffenen/) einem Todesurteil gleich kommt. Dieser kurze Videobeitrag zeigt die Zusammenhänge: https://youtu.be/JDvx7nahN3g

    „W-LAN über Licht“ (VLC/LiFi)
    Diese Technik wirkt auf den ersten Blick sehr zukunftsweisend, da sie anstelle digitaler Mikrowellenstrahlung Licht zur Übertragung von Daten verwendet. Das größte Problem dabei: Es gibt bisher keine Gesundheitsprüfung und die Industrie wirft uns das bereits in den Diskussionen vor. Zudem wird diese Technik bereits von der Mobilfunkindustrie als „Nachfolgetechnologie“ zur Mikrowellentechnik bereitgehalten, siehe https://www.signify.com/de-de/our-company/news/press-releases/2019/20191001-lifi-und-5g-zusammen-noch-besser Aber selbst, wenn wir die Übertragungstechniken hinbekommen und ein „Bio-Smartphone“ entwickeln, bleibt die Gefahr der Totalüberwachung, der Bargeldabschaffung, der Smartphonesucht, der Ressourcenkriege, des zunehmenden Stromverbrauchs etc. bestehen. Auch die für die ganze Gesellschaft negativen Veränderungen durch die Smartphonenutzung würden so weiter gehen, siehe https://ul-we.de/keine-smartphones-und-tablets-in-kinderhand-interview-mit-prof-dr-med-dr-phil-manfred-spitzer/ Ich bin hier ein gebranntes Kind und empfehle abzuwarten bis hier gesundheitliche Testergebnisse vorliegen bzw. diese zu vorsieren. Besonders an Schulen und in Privathaushalten, rate ich dazu die Internetverbindungen zu verkabeln. Das ist aus gesundheitlicher Sicht im Moment das Bewährteste, siehe https://ul-we.de/schnelles-internet-ohne-w-lan/

Wie gehen wir gemeinsam gegen die Spaltung vor?
Neben all der wichtigen Mobilfunkarbeit habe ich zusammen mit meinem Rechtsanwaltsteam entschieden, hier ein Zeichen zu setzen und Euch auch juristisch in dieser Sache besser zu schützen. Bitte meldet bei Auffäligkeiten Eure Beobachtungen direkt bei unserer Rechtsemailadresse: juristenteam@unverstrahltes-land.de oder per Fax unter +49/7000/6200054. So können diese Einzelpersonen, enttarnt und an ihrem weiteren Wirken gehindert werden. Dokumentiert deren Aussagen mit Gesprächsprotokollen und fragt immer nach, wessen Meinung er vertritt oder auf wen er sich bezieht.

Eine Abmahnung ist bereits erfolgt und weitere sind in Vorbereitung. Wir sind hier auch fair und bieten jedem zunächst die Möglichkeit an, in einem persönlichen Gespräch alles zu klären. Erst wenn die Falschaussagen, zum Schaden aller, nicht aufhören, wird das Juristenteam aktiv.

Zusammenfassend gesagt, wenn „komische“ und auf den ersten Blick „unverständliche“ Dinge passieren, so hinterfragt dies mit dem einfachen Satz: „Wem nützt es?“ Ihr werdet sehen, da kommen sehr schnell die richtigen Antworten 🙂

In diesem Sinne, geht immer weiter nach draußen und klärt die unwissenden Mitmenschen auf. Macht auch bei den bevorstehenden Stadtrats- und Gemeinderatswahlen treu weiter. Vertraut aber nicht auf Kandidaten, welche sich von „jetzt auf gleich“ als „5G-Gegner“ darstellen, nur weil im Moment hier einiges an Stimmen geholt werden kann. Ein einfaches Erkennungsmerkmal: Haben diese ihr eigenes Smartphone abgemeldet? Hieran erkennt Ihr wie entschieden dieser Kandidat zu diesem Thema steht.

Das waren neben erfreulichen, heute auch ein paar ernste Worte. Denke aber für das noch junge, aber so entscheidente Jahr ist dies einfach wichtig. Aktuelle Meldungen findet Ihr wie immer auf www.ulrichweiner.de und www.stoppt-5g.de

In diesem Sinne,
ganz herzliche Grüße

Euer

Uli Weiner
www.ulrichweiner.de

%d Bloggern gefällt das: