ÖSTERREICH: Zurück zur Eigenständigkeit & Neutralität

banner EU-Austritt

Danke Karl!

ÖSTERREICH: Zurück zur Eigenständigkeit & Neutralität

NA so etwas – diese gemütlichen Österreicher kommen als erste mit ihrem Hintern hoch und schaffen es, eine Volksbefragung durchzusetzen. Hoffentlich lassen sie sich nicht wie die Schotten allzu sehr einschüchtern, sondern gehen massenhaft auf die Ämter, um ihre Unterschrift auf das Dokument zu setzen. Und das hat es in sich. Hört nur den 1. Absatz: 

„So gut wie alle Versprechungen vor dem EU-Beitritt vor 20 Jahren, die damals zum mehrheitlichen „Ja zum EU-Beitritt“ geführt haben, wurden gebrochen.  Anstatt eines Aufschwungs ist es zu einer enormen Abwärtsentwicklung Österreichs auf fast allen Gebieten gekommen: von der steigenden Arbeitslosigkeit, der steigenden Staatsverschuldung, dem Verlust an Kaufkraft der breiten Masse, der steigenden Kriminalität bis hin zum zunehmenden „Bauernsterben“ und den massiven Verschlechterungen im Umweltbereich. Die EU-Entscheidungsebenen  werden  nach Meinung vieler von Atom-, Gentechnik- und Pharmakonzernen diktiert und von international ausgerichteten Handelsketten, die einer mittelständisch geprägten, krisensicheren und naturverträglichen Nahversorgung keine Chance lassen.“

Weiter unten findet ihr den vollständigen Text der Begründung des Begehrens – und da gibt es eine Menge Gründe. Auf ein gutes Gelingen! Und vielleicht wird es ja ein Signal für alle anderen Europäer auch!

Diese Sensation überrascht Bürger der EU:

Vom 24. Juni bis 1. Juli findet die Eintragungswoche zum EU-Austritts-Volksbegehren in allen Gemeindeämtern und Magistraten Österreichs statt. Dort liegen die Eintragungslisten auf, in die sich die Bürger durchgehend, auch Samstag und Sonntag, eintragen können.

NEIN zur EU-DiktaturDamit haben es die Österreicher geschafft, als 1. Mitgliedsland die Möglichkeit zu schaffen, aus der EU auszutreten.

In jahrelanger Arbeit konnte die Initiatorin und Obfrau Inge Rauscher von der „Initiative Heimat & Umwelt“ und deren überparteiliches Personenkomitee dieses Volksbegehren ohne Unterstützung von öffentlichen Geldgebern, ausschließlich mit Eigenmitteln und unabhängigen Bürgern, zustande bringen.

Obwohl vor 3 Jahren über 10.000 Unterstützungserklärungen vom Innenministerium wegen eines Formfehlers abgelehnt wurden, ließ man sich nicht abbringen, zum 2. mal notwendige Unterstützungserklärungen zu mobilisieren, die nun am 17. Dezember 2014 anerkannt werden mussten.

Von den Systemmedien werden trotz umfangreichen Informationen und Pressekonferenzen keine Veröffentlichungen durchgeführt, was eindeutig aufzeigt, wie mit Demokratie und Toleranz in einem Staat innerhalb der EU umgegangen wird. Man kann das ohne weiteres als Unterdrückung von Bürgerwünschen bezeichnen.

Hier findet man Informationen auf alle Fragen:

EU-Austritts-Volksbegehen >

Rechtliche, politische und wirtschaftliche Argumente für einen Austritt Österreichs aus der EU >

Verein Friede unserem Planet >

Der Videokanal zum EU Austritt >

So einfach kann man das EU Austrittsbegehren unterstützen >

EU Gegenargumente kurzgefasst >

Österreich kann ohne EU Diktat frei und eigenständig sein >

Die 12. Direktinformation an Medien >

Danke Einar Schereth für die Unterstützung Österreich!
24.6.2015

http://einarschlereth.blogspot.de/2015/06/osterreich-zuruck-zur-eigenstandigkeit.html

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Guantanamo nahe Donetsk – unfassbar!

Danke Karl, nun baut man auch KZs, ähnlich FEMA in der Ukraine – an welche Zukunft denken die dabei?

Seht nur mal, wie besorgt die EU ist, dass ihren faschistischen Freunden in der Ukraine nichts passiert. Sie – natürlich ist Deutschland ganz vorne mit dabei – bezahlt den Bau von 20 KZs (bisher), um Abweichler, demokratische ‚Terroristen‘, vor allem solche, die sich mit der Waffe in der Hand gegen den Kiewer Terror wehren, sicher wegzustecken und allmählich verschwinden zu lassen. Drahtzieher ist natürlich die USA mit ihrer langjährigen Erfahrung seit dem 2. Weltkrieg.

Dazu passt ein Artikel von Paul Craig Roberts, der über den erbitterten Kampf gegen die Meinungsfreiheit berichtet und den Bau von KZ’s überall in den USA. Und ratet, wer dort an vorderster Front in dem Kampf steht? Roberts nennt ein paar namentlich:
Clinton-Bush-Cheney-Obama-Hillary-Lack-Royce

Regionalisierung ist das Schlagwort für die Zukunft

Danke Karl, es ist vollkommen klar, dass die Zukunft nur bei der Region liegen kann.

Jede Region tauscht das was sie im Überfluss hat gegen Produkte anderer Regionen, auf diese Weise wird Wohlstand vermehrt und zwar überall und gerecht verteilt.

In diesem Beitrag bei Einar Schlereth geht es zwar in der Überschrift hauptsächlich um die Landwirtschaft, doch dieses Prinzip ist generell für alle Produkte dieser Welt zu verstehen, denn manche Länder haben keinen Ackerbau, sondern Rohstoffe die gebraucht werden…

Ich habe ein Bild gefunden, dass sich zwar auf regionale Klimamodellierung bezieht, was eher abzulehnen ist, als Bild für Regionalisierung aber gut andeutet wie das Kleine aus dem Großen-Ganzen hervorgehoben werden muss!

Der Ausbeutung durch Schmarotzerländer, wie den USA, England etc. die sich an den Ärmsten der Armen bereichern, muss ein endgültiges AUS bereitet werden!

Leute, Länder gebt euren Reichtum nicht her, ohne dafür etwas zu bekommen, was ihr selber nicht habt und denkt dabei nicht an Gold oder Geld, denn beides kann nicht gegessen werden, noch kann man damit Häuser bauen, es sei denn ihr bekommt dafür sofort das Baumaterial. Mit Gold kann man noch Luxus-Gegenstände anfertigen mit Geld kann man sich aber nicht einmal auf der Toilette sinnvoll bedienen.

Man muss verstehen, dass Geld als Manipulations- und Machtmittel ebenfalls ausgedient haben muss!!!

Der folgende Bericht gibt auch über Schmarotzerländer statistisch Auskunft!!!

AnNijaTbé am 3.1.2015

Die Zukunft ist LOKAL, die Zukunft ist nicht MONSANTO

Als Start ins neue Jahr 2015 lege ich euch wieder einmal einen positiven Bericht von Colin Todhunter vor, den viele von euch schon kennen und der unermüdlich für örtliche Landwirtschaft, für Selbtversorgung, Nahrungssicherheit und gegen MONSANTO kämpft. Ich möchte besonders auf die Fußnote 7 hinweisen, wo ihr euch die kleine Broschüre von Navdanya als PDF über die von VANDANA SHIVA gegründete Musterkooperative, herunterladen könnt. Sie ist eine Inspiration für Millionen Menschen gewesen und kann es für weitere Millionen werden.

Colin Todhunter – 30. Dezember 2014

Die USA als Land verbraucht mehr als sonst jemand, praktisch auf Kosten von allen anderen. Das Petrodollar-System hat sichergestellt, dass Importe in die USA billig und immer zur Hand gewesen sind. Nach 1945 ist Washington in der Lage gewesen, den größtmöglichen Vorteil aus der Arbeit und den materiellen Ressourcen der armen Länder zu ziehen.

Führt euch vor Augen, dass ‚Entwicklungs’Länder mehr als 80 % der Weltbevölkerung stellen, aber nur ein Drittel der Weltenergie verbrauchen. Und bedenkt, dass die US-Bürger nur 5 % der Weltbevölkerung stellen, aber 24 % der Weltenergie verbrauche. Im Schnitt verbraucht ein Amerikaner so viel Energie wie zwei Japaner, sechs Mexikaner, 13 Chinesen, 128 Bangladeshis, 307 Tansanier und 370 Äthiopier [1].

Die USA sind für einen derartigen Konsum nur daher fähig, weil es große Nachfrage nach dem Dollar gibt: er ist die Welt-Reservewährung. Die Nachfrage nach dem Dollar wird garantiert, da der größte Teil des internationalen Handels durch seine Verwendung stattfindet. Das internationale Geld-System, das durch das Bretton Woods Abkommen am Ende des 2. Weltkrieges geschaffen wurde, basierte darauf, dass die USA die führende ökonomische Macht war, mit Institutionen wie der Weltbank und der IWF, die letztlich geschaffen wurden, um den amerikanischen Interessen zu dienen.

Seither waren die USA in der Lage, das Handels- und Finanzsystem zu ihrem Vorteil zu nutzen. Zum Beispiel erlaubte der Preisanstieg für Öl in den 70-er Jahren einem riesigen Strom von Ölprofiten Saudiarabiens nach Washington zu fließen, wo er gegen US-Staatsanleihen getauscht wurde. Gleichzeitig wurden alle Länder, die versuchten, dem Joch des europäischen Kapitalismus zu entkommen, schwer von den hohen Ölpreisen getroffen. Es war eine win-win-Situation für Washington. Die USA konnten die saudischen Öl-Profite an die Länder, die ohne Bargeld waren, leihen und dadurch ihre fortlaufende Knechtschaft (besonders, wenn die Zinsraten stiegen), diesmal unter Washington, sichern [2].
weiterlesen bei: http://einarschlereth.blogspot.de/2015/01/td-p-margin-bottom-0cm-p-margin-bottom-0.html

US-Politik des Kalten Krieges ging nach hinten los und schuf den schlimmsten Alptraum

Danke Karl, du meinst dieser Bericht wäre beruhigend, das kann ich aber leider nicht erkennen, im Gegenteil es sieht nach Erfüllung des Planes von NWO aus: https://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/06/22/ein-himmel-fur-alle-ist-bereits-geplant-konstruiert-am-reissbrett-entworfen/

Dass die US ihre Pläne nicht durchkriegen ist das eine, doch das andere sind jene, die über der US stehen, wie sieht das mit deren Pläne aus, werden die nicht gerade sehr gut bedient?

Wenn sich zwei streiten freut sich der Dritte – doch die Weltbevölkerung bleibt dabei auf der Strecke. Ich war noch nie so lustlos wie jetzt, es macht keinerlei Spaß diesem Treiben zuzusehen und ständig zu erkennen wie blauäugig und dumm und letztlich auch unfair die meisten sind. Sie rennen überall mit, egal was es grad ist, Hauptsache man rennt mit und ist undifferenziert irgendwo dabei.

Das russische Gas, woher kommt denn das??? Ist Fracking plötzlich OK, da es in Russland passiert??? Diese ganze Gasgeschichte ist mir absolut suspekt! Da regt sich keiner darüber auf, Russlandbashing bis zu Abwinken, aber wenn es um Fracking geht… ist ja nur Mutter Erde die damit angestochen wird… oder was?

Wo bleibt das Vorantreiben von freier Energieumwandlung für ALLE???

Wo bleiben die fortschrittlichen Ideen für diese Welt insgesamt???

Weder auf der einen Seite US noch auf der anderen RUSSLAND, ist da was zu erkennen, das man gutheißen kann!

Das Bündnis mit Russland schaut bildlich so aus – klick auf das Bild es ist ein interessanter Kanal:

buendnis mit russland

Danke Gerhard, diesees Bild sagt alles aus!!!

AnNijaTbé am 15.12.2014

~~~~

Kurz noch zum Fracking in Russland, was mir schon lange am Herzen liegt!!!

Öl-Weltkongress: Ist Fracking Russlands Rettung?

~~~~~~~~~~~~~~~

Hier nun der Bericht, der wirklich gut die letzten Ereignisse analysiert und zusammenfast:

US-Politik des Kalten Krieges ging nach hinten los und schuf den schlimmsten Alptraum

Michael Hudson  11. Dezember 2014  Übersetzung: Einar Schlereth

1. Die Geopolitik der Welt, die großen Handelsmuster und die Militär-Allianzen haben sich im vergangenen Monat radikal verändert. Russland hat seinen Öl- und Gashandel neu orientiert, ebenso seinen Handel mit militärischer Technologie weg von Europa in Richtung Eurasia.

Das Ergebnis ist das Gegenteil von dem, was Amerika im vergangenen halben Jahrhundert des Spaltens und Eroberns Eurasiens gehofft hat: Russland gegen China aufbringen, den Iran zu isolieren und Indien, den Nahen Osten und andere Asien-Länder daran hindern, sich zu vereinen und eine Alternative zur US-Dollarzone zu schaffen. Amerikas Sanktionen und die Politik des Neuen Kalten Krieges haben diese asiatischen Länder zusammen in die Shanghai Cooperation Organization getrieben als einer Alternative zur NATO und näher zu den BRICS-Bemühungen, die Dollarzone, den IWF und die Weltbank-Sparprogramme zu meiden.

Was Europa angeht, hat Amerikas Forderung, dass es sich dem Neuen Kalten Krieg anschließt, indem man Russland Sanktionen auferlegt und die russischen Gas- und Ölexporte blockiert, es noch mehr zu einer Toten Zone gemacht.
In dieser Woche hat eine Gruppe von Deutschlands führenden Politikern, Diplomaten und Kulturberühmheiten einen offenen Brief an Angela Merkel geschrieben und gegen ihre anti-russische Politik protestiert. Indem die USA ihre Hand überspielt hat, ist sie in Gefahr, Europa aus dem US-ökonomischen Bereich zu treiben.

..

Die Russen sind doch keine Idioten, allen voran keinesfalls Putin, um auf solch einen linken Plan reinzufallen, da drehten die den Gashahn einfach ganz zu – jetzt hat zunächst keiner was davon…. und das Gas wandert in andere Kanäle…

Wenn es um FrackingGas geht möchte ich das der Gashahn geschlossen bleibt und zwar WELTWEIT!!!!

Hier ein Beispiel, wie man am besten versteht, was geschah. Stellt euch vor, die USA hat ein Gesetz, das den Gebäude-Eignern verbietet, die Aufzüge zu besitzen. Das würde bedeuten, dass der Eigner des Empire State Building nicht seine eigenen Aufzüge besitzen darf. Ein anderer Investor könnte diese kaufen, um dann von den Bewohnern oder Nutzern des Gebäudes eine Gebühr für jede Auf-und Abfahrt zu verlangen.

weiterlesen: http://einarschlereth.blogspot.co.at/2014/12/us-politik-des-kalten-krieges-ging-nach.html

US hat nichts anderes im Sinn als Terror-Gruppen auszubilden – jetzt für russisch-sprachige Gebiete:-(

Danke Karl!

!! US-Militär bildet geheime Terror-Gruppen für russisch-sprachige Gebiete aus !!

Auf gut deutsch nennt man solche Gruppen einfach Todes-Schwadronen, wie sie von den Amis in der School of the Americas seit Jahrzehnten ausgebildet worden sind. Die übelsten Typen aus den Knästen, der Abschaum der Menschheit wird eingesammelt, um sie in die reinsten Killer-Maschinen zu verwandeln.  Diese Killer haben in Guatemala, Nicaragua, Kolumbien, Honduras, Chile und danach im Irak, Afghanistan, Tschetschenien, Libyen und jetzt in Syrien bereits hunderttausende Menschen umgebracht oder bestialisch zu Tode gefoltert. Und jetzt sollen solche Typen nicht nur in den Donbas sondern auch direkt nach Russland eingeschleust werden. Und da gibt es immer noch Menschen, die die USA verteidigen und noch von Demokratie schwafeln. Das ist einfach ekelhaft.
Zensur
Dieses Bild von der School of the Americas wird immer wieder gelöscht. Es ist aber auf der Wikipediaseite (siehe oben) zu finden.
Diese Dependance der School of the Americas in Panama wurde nach vielen Protesten geschlossen.

US-Militär bildet geheime Terror-Gruppen für russisch-sprachige Gebiete aus

Antifashist.com
2. November 2014

Friede (29)

CIA-Mann Ray McGovern nennt die Schuldigen am Ukraine-Krieg – Henry Kissinger

Danke Karl, Henry Kissinger, der Busenfreund von Helmut Schmidt, ist ein Massenmörder, ohne Zweifel smilie-boese-klein Ob er wohl noch bevor er für immer in die Hölle Satans fährt auch vor einem irdischen Gericht zur Verantwortung gezogen wird?

Kissinger lässt die Puppen tanzen & ehem. CIA-Mann Ray McGovern nennt die Schuldigen am Ukraine-Krieg

Heute sah ich mir 2 Videos an, die sich sehr schön ergänzen. Als erstes präsentiert die fabelhafte Abby Martin von Russia Today in den USA einen sauberen Herrn, der es jetzt vorzieht, insgeheim aufzutreten. Es handelt sich um Henry Kissinger, der an der Yale Universität eine Rede hielt, die geheim bleiben sollte, es jedoch nicht lange blieb, weil da irgendjemand zum Glück wieder einmal nicht dicht halten konnte. Abby listet zuerst seine “Verdienste” unter Nixon und Ford auf und bei der Gelegenheit internationales Recht ohne Ende gebrochen zu haben, u. a. in Chile, Zypern, Indonesien, wofür er in Den Haag vor Gericht gestellt werden sollte. Ferner nennt sie die ungeheuren Bombardierungen von Vietnam, Kambodscha und Laos, für die Kissinger unter Nixon der Hauptverantwortliche war.

Aber statt ein Gerichtsurteil zu erhalten bekam er den Nobel-Friedenspreis. Man muss heute also ein richtig großer Kriegsverbrecher sein, um den Nobel-Friedenspreis zu erhalten. Auch nach seiner offiziellen Karriere blieb Kissinger sehr aktiv. Er gründete eine Consulting-Firma, die einige der größten Unternehmen der Welt berät. Und zu diesen “Firmen” gehört auch das US-Außenministerium und das Präsidentenbüro, die nach wie vor seine irren Ratschläge erhalten – for cash, versteht sich. Sein Hauptanliegen ist nach wie vor das Einhämmern in Studenten- und Politikerschädel: die US-Außergewöhnlichkeit, die ein Anrecht auf die Weltherrschaft hat.

Am Ende fragt Abby, wieso sein Auftritt so geheim gehalten wurde. Die Antwort ist, dass bei Ankündigung von Kissingers Auftritt, die Studenten ihn aus der Stadt gejagt hätten. Er sollte den Rest seines Lebens hinter Gittern verbringen, meint Abby, denn er verdient nichts weniger.

weiterlesen: http://www.vineyardsaker.de/uncategorized/2-videos-kissinger-laesst-die-puppen-tanzen-ehem-cia-mann-ray-mcgovern-nennt-die-schuldigen-am-ukraine-krieg/

Henry Kissinger’s Legacy of War Crimes Exposed by Secret Yale Visit | Brainwash Update

Veröffentlicht am 26.03.2014

Abby Martin speaks about how Yale University’s secret invite to Henry Kissinger has shined a new light into the former Secretary of State’s long list of criminality, by helping facilitate US war crimes in South East Asia, South America and the Middle East, which resulted in the deaths of millions of civilians.

LIKE Breaking the Set @ http://fb.me/JournalistAbbyMartin
FOLLOW Abby Martin @ http://twitter.com/AbbyMartin

Ex CIA Offizier: Das sind die wahren Schuldigen am Ukraine Krieg (21.9.14)

Veröffentlicht am 21.09.2014

Ex CIA Offizier Ray McGovern, der über 30 Jahre beim US-Geheimdienst gearbeitet hat, legt klare Fakten auf den Tisch! Zwei Interviews mit ihm, die in Deutschland aufgezeichnet wurden, sagen in aller Deutlichkeit, wer den Putsch in Kiew ausgelöst hat und warum es deshalb zum Ukraine-Krieg kam.

Ein absolutes „Must see it“ für alle, die an den wahren Hintergründen interessiert sind und eine Ohrfeige für unsere
gleichgeschalteten Medien, Politiker und NATO-Versteher!

Quellen:
https://www.youtube.com/watch?feature…
https://www.youtube.com/watch?feature…

Übrige Bilder und Videos etc. von Privat oder im YT-Video gekennzeichnet.
Musik von YT: Cataclysmic Molten Core, Pucker Up
Achtung: Im Internet findet bereits, wie in den Mainstream Medien, eine Zensur statt! Mit obskurer Hilfe von  vermeintlichem Jugendschutz, Video-, Bild- und Ton-Urheberschutz wird versucht Seiten, Kanäle und Videos zu sperren, die sich mit der Ukraine-Krise befassen.

Daher ist es notwendig, dieses Video herunter zu laden, auf die eigene Festplatte, um es gegebenenfalls wieder hoch laden zu können. Oder es gleich zu kopieren und anderweitig hoch zu laden. Habe das Recht dazu, im Anhang des Videos, freigegeben.

Friede (65)

 

KÖNNEN CHINA UND RUSSLAND WASHINGTON AUS EURASIEN HINAUSDRÜCKEN?

Einar SchlerethSehr interessante Analyse, was keineswegs heißt, dass ich mit allem einverstanden bin. Dass auch Pepe so große Hoffnungen auf Deutschland setzt, wie Craig Roberts auch, finde ich sehr merkwürdig. Bin gespannt auf eure Kommentare. PepeEscobar6. Oktober 2014

Ein Gespenst sucht das schnell alternde „Neue Amerikanische Jahrhundert“ heim: die Möglichkeit einer künftigen Beijing-Moskau-Berlin strategischen Handels- und Wirtschafts-Allianz. Nennen wir sie BMB.

Deren Wahrscheinlichkeit wird ernsthaft auf höchster Ebene in Beijing und Moskau diskutiert und wird mit Interesse in Berlin, Neu Delhi und Teheran beobachtet. Aber sprecht nicht davon in Washingtons Umgebung oder im NATO-Hauptquartier in Brüssel.

Dort ist der Star der Show heute und morgen der neue Osama bin Laden: Kalif Ibrahim, alias Abu Bakr al-Baghdadi, der schwer fassbare, selbsternannte Enthauptungs -Prophet eines neuen Mini-Staates und einer Bewegung, die den Hysterikern in Washington und sonstwo ein Akronym-Fest bescherte – ISIS – ISIL – IS.

Egal, wie oft Washington ein Remix vom Globalen Krieg gegen den Terror macht, so verschieben sich die tektonischen Platten der eurasischen Geopolitik fortlaufend, und sie werden damit nicht aufhören, nur weil amerikanische Eliten sich weigern zu akzeptieren, dass ihr historisch kurzer „unipolarer Moment“ am Schwinden ist. Für sie ist das Ende der Ära der „full spectrum dominance“ (allumfassende Vorherrschaft – wie das Pentagon es zu nennen beliebt) unvorstellbar. Schließlich ist die Notwendigkeit für die unentbehrliche Nation, alle Räume zu kontrollieren – militärisch, ökonomisch, kulturell, Cyber und das Weltall – nahezu eine religiöse Doktrin. Im besten Fall bringt man es zu „Koalitionen der Willigen“ wie jene, die mit „über 40 Ländern“ vollgepackt wurde, um ISIS/ISIL/IS zu bekämpfen, die entweder applaudieren oder im Hintergrund Ränke schmieden oder die ein oder zwei überflüssige Flugzeuge nach Irak oder Syrien schicken.

weiterlesen: http://einarschlereth.blogspot.de/2014/10/konnen-china-und-russland-washington.html#more
Danke Karl!

Einar Schlereth zum Wahlbetrug in Schottland :-)

ALBION PERFIDA – massive Wahlfälschung in Schottland

Einar Schlereth – 21. September 204
Na so was, die vornehme Queen war sich nicht zu schade, wie ein ganz ordinärer Rosstäuscher die schottischen Wahlen zu fälschen und ihre „lieben Untertanen“ zu betrügen. Der Edelstein Schottland durfte wirklich nicht aus ihrer Krone fallen. Das lügnerische, betrügerische Albion ist noch lange nicht tot und begraben.
Schaut euch diese Videos an.

Man glaubt es nicht – da legt diese Tante ganze Packen mit JA-Stimmen völlig ungeniert ständig rüber auf die NEIN-Haufen. Die Engländer – die Erfinder des ‚fairplay‘ nicht wahr? – die großmäulig immer die anderen des Betrugs zeihen.

Und was passiert jetzt? Die Tante und alle anderen Wahlbetrüger erhalten wohl einen Orden von der Queen. Und dann haben die Engländer sicher den Anstand zuzugeben, dass die Wahlen gefälscht wurden und sie ab jetzt die Unabhängigkeit Schottlands anerkennen. Will jemand darauf wetten? Na ich nicht. Aber dass sie vielleicht die Neuwahlen wenigstens bezahlen? Würde ich auch nicht drauf wetten.

Ich glaube eher, dass sie wie alle großen Gangster erst einmal alles leugnen werden und von den berühmten ‚bad apples‘ zu quatschen anfangen.
Als erste hatten ja die Russen moniert, dass die Wahlen nicht den internationalen Standards entsprächen. Aber dann begann es im Netz zu hageln mit Artikeln und Videos über die Betrügereien beim Referendum. Hier und  hier  (ein vor den Wahlen geschriebener ausführlicher Artikel über Schottland und das perfide Albion), hier ein weiteres Video und hier, noch mehr Videos hier und hier und hier usw.
Dies waren nur deutsche Stimmen zur Wahlfälschung, aber auf den englischen Seiten geht es erst richtig los. Ihr braucht nur mal ‚Scottish elections rigged‘ googeln. Z. B. dies hier , wo berichtet wird, wie in einer riesigen Halle gleich mehrmals Feueralarm ausgelöst wurde und alle Leute rausgescheucht wurden, was dann einen großen Aufschwung bei den NEIN-Stimmen erzeugte. Wie eigenartig!
Danke Karl!

Fazit – die Schotten dürfen das nicht durchgehen lassen!!!

Bandherd Nr1 dieser Welt: Israel tut, was es am besten kann: Morden und Klauen

Danke Karl!

Israel tut, was es am besten kann: Morden und Klauen

Nicht genug damit, dass die Israelis schon hunderttausende Palästinenser ermordet haben, ihnen ihr Land, ihre Felder, ihr Wasser, ihre Häuser, ihre Bibliotheken und Kunstschätze – also so gut wie alles geraubt haben, jetzt machen sie sich daran, ihnen auch die Schätze unter der Erde zu klauen. Und die westliche Marionette, die sich jordanischer König nennt, schämt sich nicht im mindesten, an diesem dreckigen Geschäft teilzunehmen.
Man lese nur das Zitat weiter unten von dem sogenannten Verteidigungsminister Moshe Ya’alon, dass „die Einkünfte aus dem Gas nicht … dem verarmten palästinenschen Volk zugute kämen“. Da hat ganz plötzlich dieser Kriegsverbrecher Sorgen um das arme palästinensche Volk! Die erste Frage hier wäre ja, wer denn das Volk Palästinas „verarmt“ hat. Und da das so ist, wie die Israelis sagen, steckt man sich das Geld lieber selbst in die Tasche. Außerdem sagt das ein Mann, der auf einem Kriegsbudget von Dutzenden Milliarden Dollar sitzt (von den USA geschenkt!), modernste U-Boote, mit Atomwaffen ausgerüstet, von Deutschland geschenkt, und hunderte Atomwaffen im Arsenal (mit aus den USA und Frankreich geklauter Technologie gebaut) besitzt mit einer der größten Armeen der Welt, und der nicht einmal im Traum daran denkt, den eigenen Armen in Israel ein anständiges Leben zu sichern. Ein Mann eines der beiden Länder (Israel und USA), die ununterbrochen die Nachbarn und andere angreifen, gleichzeitig ewig heulen, dass sie selbst bedroht und angegriffen werden. Die Chutzpah der Regierungs-Mafia in Tel Aviv ist wahrlich grenzenlos.
Gaza-Elektrizität: ‚Feind des (jüdischen) Staates‘

Israel tut, was es am besten kann: Morden und Klauen

Julie Lévesque
6. September 2014
Artikel hier lesen: http://einarschlereth.blogspot.de/2014/09/israel-tut-was-es-am-besten-kann-morden.html

Tel Aviv 1930

Erste Siedlungen in Palästina (Foto um 1870)Palästina: erste jüdische Siedlungen der Neuzeit um 1870
1920_demontration_Palestine
1920 Demonstarion in Palästina

Decolonizing Israel


Sehr ausführlicher Bericht, interessant für Vertiefung der Kenntnisse zu Israel Palästina…  aber eigentlich geht es mir grad darum aufzuzeigen, dass Palästina, lange vor der Gründung Israels, bereits ein prosperierendes grünes Land war – schauen wir mal weiter…


Hintergrundinformationen,

Dokumente und Links zur

Geschichte Palästinas und Israels

800px-Soreg[1]Inschrift in griechischer Sprache auf einem Stein aus dem Tempelkomplex. Warnung an Nicht-Juden den Tempel zu betreten. Wikimedia Commons

Cartina_gerusaleme_periodo_crociate_1170[1]Schematischer Plan Jerusalems zur Kreuzfahrerzeit, ca. 1170. Wikimedia Commons



Auf der Suche nach Photos fand ich diese Seite – darauf sind einige Videos zusehen, die nur für starke Nerven zuträglich sind 😦

http://www.palaestina-portal.eu/Archiv/a180.htm

Ein schönes Video, das viele Fotos aus den Jahren 1896-1910 zeigen – Palästina hatte eine Kulur und auch ein Land – aber eine verderbliche Religion – wie alle Muslime, ebenso die Juden – damit lasse ich es gut sein mit der Fotosuche!

Palestinian wedding – Ramallah 1896-1910

رنة سويرة عرس فلسطيني رام الله


 

Wat is denn dütt? Auf einmal will Obama Sanktionen aufheben, Merkel will Ukraine nicht mehr …

Danke Karl, offenbar wendet man sich einem anderen Schauplatz zu. Nichts desto trotz ist es höchst an der Zeit, dass Deutschland handelt, also die Deutschen endlich souverän werden und die Dinge selber in die Hand nehmen!

Wat is denn dütt? Auf einmal will Obama Sanktionen aufheben, Merkel will Ukraine nicht mehr …

Einar Schlereth

6. September 2014
Aleksandr Sachartschenko
Da hört sich doch alles auf! Das ist ja kein Rückzieher, sondern ein salto mortale rückwärts. War alles nur ein kleiner Scherz? Die Sanktionen, die anti-Terror-Operationen in der Ostukraine? Tausende tote Zivilisten – Frauen, Kinder und Alte? Tausende tote Kämpfer der Volksrepubliken Donetsk und Lugansk? 40 000 tote ukrainische Soldaten? 1 Million Zivilisten, die in der Ostukraine ihre Häuser und Wohnungen verloren? War alles nicht so gemeint, wir wollten nur einen kleinen Test machen, wie? In dem Fall ist der Test wohl nicht so ausgegangen, wie ihr euch das vorgestellt habt, wie? Die Armee der Staatsstreich-Banditen in Kiew mitsamt ihrem Faschistenanhang ist von entschlossenen Frauen und Männern in Grund und Boden gehauen worden, diese Milizen haben eine moderne Armee geschlagen und haben so große Beute gemacht, dass sie jetzt eine reguläre Selbstschutzarmee bilden konnten, die ohne weiteres die Bande in Kiew auseinanderjagen könnte.Sicher gab es einige Hitzköpfe in Novorossija, die gern nach Kiew durchmarschieren wollten. Aber die politische und militärische Führung hat mit Unterstützung von Putin den Weg der Mäßigung und des Friedens eingeschlagen, den Weg, den Putin von Anfang an als den einzig richtigen genannt hat. Aber nein, das wurde wieder und wieder arrogant in den Wind geschlagen. Wurde von dem ohrenbetäubenden Gebrülle in Kiew übertönt: Wir wollen die Colorados (Kartoffelkäfer) in Nowrossija ausrotten, diese Untermenschen mitsamt ihrer Sprache und allem, was russisch ist.
Nun, der Schuss ging nach hinten los. Und zwar mit ungeheurer Vehemenz. Was man zuvor absolut ausgeschlossen hat – mit den “Terroristen” überhaupt nur zu reden – jetzt konnten sie auf einmal nicht schnell genug an den Verhandlungstisch in Minsk kommen, um eine Feuereinstellung zu unterschreiben.
 
Die Waffenruhe ist gestern um 17.00 Uhr in Kraft getreten und wird seither von allen Seiten eingehalten, nachdem Poroschenko den Befehl zur Feuereinstellung gegeben habe. Womit die Neue Zürcher Zeitung quasi unterstellt, dass der Schokolade-Kasper in Kiew der Friedensfürst gewesen sei. Es wurde auch ein Gefangenen-Austausch, der schon heute durchgeführt werden soll, vereinbart, der eindeutig zugunsten von Kiew ausfällt, da Novorossija etwa 10 mal so viele Gefangene hat als Kiew. Aber man will die natürlich schnell los werden, um die Nahrungsmittel für die eigene Bevölkerung verwenden zu können. 
 
Obama, Merkel & Co faseln natürlich wie gewöhnlich viel dummes Zeug – Man müsse sehen, ob der Waffenstillstand von Dauer ist, ob die russischen Phantom-Einheiten wirklich abgezogen werden etc. – um zu kaschieren, dass man mit seinem Abenteuer eine kollossale Niederlage erlitten hat. Selbstverständlich gilt es, eine Menge Hürden zu nehmen. Wobei der Schwarze Peter in Kiew liegt und nicht, wie die westlichen Medien insinuieren, bei den Volksrepubliken Donetsk und Lugansk. Die Bevölkerung dort hat genug gelitten und sehnt sich am meisten nach Frieden. Wie genau solch ein Friedensvertrag aussehen wird, ist schwer vorauszusagen. Aber dass er eher dem 7-Punkte-Friedensplan von Putin, den dieser von Donetsk/Lugansk nur weitergegeben hat, ähneln wird als dem Poroschenko-Plan, dürfte klar sein, auch wenn die Faschos in Kiew schon jetzt Zeter und Mordio schreien. Da wird der Westen noch etliche Schwierigkeiten haben, diese bösen Geister, die er rief, unter Kontrolle zu kriegen.

Gestern, 21:38

Obama stellt Aufhebung von Russland-Sanktionen in Aussicht

Obama stellt Aufhebung von Russland-Sanktionen in Aussicht

STIMME RUSSLANDS US-Präsident Barack Obama hat die Aufhebung der gegen Russland verhängten Sanktionen in Aussicht gestellt. „Voraussetzung dafür ist die Erlangung einer dauerhaften Feuerpause im Osten der Ukraine“, erklärte der US-Staatschef am Freitag auf einer Pressekonferenz in Newport (Wales) nach Abschluss eines NATO-Gipfels.

Zuvor hatten auch mehrere andere westliche führende Repräsentanten, darunter Frankreichs Staatspräsident Francois Hollande, die Abschaffung der Sanktionen nicht ausgeschlossen.
Am Freitag hatten die Ukraine-Kontaktgruppe (Moskau, Kiew und OSZE) sowie Vertreter der abtrünnigen ukrainischen Gebiete Donezk und Lugansk in der weißrussischen Hauptstadt Minsk eine Feuerpause vereinbart, die am 17.00 Uhr MESZ in Kraft trat. Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko erteilte den Truppen den Befehl, die Kampfhandlungen einzustellen. Auch die Volkswehr in den nicht anerkannten Republiken Lugansk und Donezk erklärte sich bereit, ihren Teil der Verpflichtungen zur Wiederherstellung des Friedens zu erfüllen.

Minsk 5. September: Das ukrainische Chasawjurt

Übersetzung von Минск 5 сентября. Украинский Хасавюрт von yurasumy.


Ich weiß nicht wie man die “Vereinbarungen” die heute in Minsk unterschrieben wurden nennen wird. Vermutlich überhaupt nicht. Wenn dann “das ukrainische Chasawjurt”. Und das aus folgendem Grund:

Vereinbarungen, die man einhalten will, und die vor allem die “Herde” im Land akzeptieren muss, werden niemals geheimgehalten. Im Gegenteil, solche Abmachungen werden schon vorher veröffentlicht, diskutiert und unter Beifall und Champagner durch die Ersten Personen unterzeichnet. Was wir hier heute sahen erinnert eher an die Chasawjurt-Vereinbarung von 1996. [Wikipedia hat Einträge dazu in russisch und englisch; Anm.d.Ü.]

Zur vollständigen Übereinstimmung fehlt der Text des Dokuments. Stop. Äh, wie ist das mit dem Text? Schon einige Stunden ist er unterschrieben aber nicht veröffentlicht. Versuchen wir den Text auszurechnen aus der vorhandenen Information. Wie ich schon schrieb: http://yurasumy.livejournal.com/164570.html, die Eile um die “Einigung” am 3. September zeigt, dass es Poroschenko ist, der am meisten an der Einigung interessiert ist. Umgekehrt zeigen die Erklärungen Russlands und der Vertreter des Donbass, dass die Bedingungen der zukünftigen Einigung gerade durch sie als “siegreicher” Seite diktiert werden. Genauer durch Putin. Was der auch am selben Tag getan hat. http://yurasumy.livejournal.com/164774.html.

weiterlesen: http://www.vineyardsaker.de/ukraine/minsk-5-september-das-ukrainische-chasawjurt/

%d Bloggern gefällt das: