Wem gehören die Medien? – Sommers Sonntag 14

Veröffentlicht am 02.09.2012

Wem gehören die Medien? Viele sagen immer, daß gewisse Dinge ja gar nicht wahr sein könnten, weil ansonsten „die Medien“ ja schon längst darüber berichtet hätten! Tja, wissen die alle „von nix“ oder könnte es Gründe geben, warum sie davon „nix“ wissen; oder besser: „Nix“ darüber berichten? Wer sitzt eigentlich an den Hebeln im Informationskarussell? Tobias Sommer hat ein wenig recherchiert….

Buchtipps:
– Drahtzieher der Macht: Die Bilderberger – Verschwörung der Spitzen von Wirtschaft, Politik und Medien (Amazon: http://goo.gl/B5F5S )
– Die wahre Geschichte der Bilderberger (Amazon: http://goo.gl/nt9CA )
– Was Sie nicht wissen sollen! (Amazon: http://goo.gl/jtnLa )
– Und die Wahrheit wird Euch frei machen (Amazon: http://goo.gl/YitDR )

Offenes Ultimatum an das Landgericht in Mühlhausen und den Justizminister Holger Poppenhäger

Danke Robert, dass du dich um diesen Unrechtsfall annimmst! Hier noch die weiteren Videos dazu:

Sommer & Gäste Spezial: Der Fall der Geschwister May in Erfurt, Teil 2

Sommer & Gäste Spezial: Der Fall der Geschwister May in Erfurt, Teil 3

Sommer & Gäste Spezial: Der Fall der Geschwister May, Teil 4

Freiheit, Familie und Recht

Wo Unrecht zu Recht gekehrt wird, wird Widerstand zur Pflicht! Das Rechtssystem, welches nicht das Recht hat, sich als solches zu bezeichnen, besteht schon längst fast nur aus korrupten und kriminellen Richtern und Staatsanwälten. Diesen geht es nur um ihren Profit, das Recht wird von ihnen belächelt und mit Füßen getreten. Wir haben zwar in den einzelnen Ländern die Justizminister, welche sich mit dem Argument herausreden, die Unabhängigkeit der Richter nicht in Frage stellen zu können. Sie wollen sich aus der Verantwortung stehlen und sind dabei nur ein Teil des korrupten Systems. Dabei sind Justizminister weisungsberechtigt und befugt!

Der folgende Videobeitrag zeigt unter anderem, wie die Geschwister May, wie diese um ihr Eigentum von dem Oberbürgermeister Andreas Bausewein betrogen werden sollen. Tatkräftige Unterstützung erhält dieser Oberbürgermeister durch den Justizminister Holger Poppenhäger, welcher noch in viele andere korrupte Geschäfte verwickelt ist.

Wie ich schon in anderen Artikeln mitteilte, haben wir jetzt…

Ursprünglichen Post anzeigen 404 weitere Wörter

Der Staatsangehörigkeitsausweis

Sommers Sonntag 37 – Der Staatsangehörigkeitsausweis

Sommers Sonntag 37 – Der Staatsangehörigkeitsausweis – YouTube. Es gibt viele Meinungen zur Bedeutung und Notwendigkeit des Staatsangehörigkeitsausweises. Der Nachweis im Zusammenhang mit Artikeln eines ungültigen Besatzergrundgesetzes und der damit verbundenen, von einer Verwaltungsfirma ausgestellten, Bescheinigung über eine Abstammung, die … Weiterlesen

Amtsanmaßung und Missbrauch von Titeln – Gesetzestext

BRD – Vereinigtes Wirtschaftsgebiet

StGB §§ 132, 132a

Publiziert am 25. Dezember 2013 von Tobias

Strafgesetzbuch

§ 132
Amtsanmaßung

Wer unbefugt sich mit der Ausübung eines öffentlichen Amtes befaßt oder eine Handlung vornimmt, welche nur kraft eines öffentlichen Amtes vorgenommen werden darf, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

§ 132a
Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen

(1) Wer unbefugt

1. inländische oder ausländische Amts- oder Dienstbezeichnungen, akademische Grade, Titel oder öffentliche Würden führt,
2. die Berufsbezeichnung Arzt, Zahnarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Psychotherapeut, Tierarzt, Apotheker, Rechtsanwalt, Patentanwalt, Wirtschaftsprüfer, vereidigter Buchprüfer, Steuerberater oder Steuerbevollmächtigter führt,
3. die Bezeichnung öffentlich bestellter Sachverständiger führt oder
4. inländische oder ausländische Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen trägt,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Den in Absatz 1 genannten Bezeichnungen, akademischen Graden, Titeln, Würden, Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen stehen solche gleich, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind.

(3) Die Absätze 1 und 2 gelten auch für Amtsbezeichnungen, Titel, Würden, Amtskleidungen und Amtsabzeichen der Kirchen und anderen Religionsgesellschaften des öffentlichen Rechts.

(4) Gegenstände, auf die sich eine Straftat nach Absatz 1 Nr. 4, allein oder in Verbindung mit Absatz 2 oder 3, bezieht, können eingezogen werden.

http://sommers-sonntag.de/?p=1967

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Österreich

§ 314 StGB Amtsanmaßung

Wer sich die Ausübung eines öffentlichen Amtes anmaßt oder, ohne dazu befugt zu sein, eine Handlung vornimmt, die nur kraft eines öffentlichen Amtes vorgenommen werden darf, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

*

Suchbegriff:  Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen

Antwort: http://www.ris.bka.gv.at/Ergebnis.wxe?Suchworte=Mi%C3%9Fbrauch+von+Titeln%2C+Berufsbezeichnungen+und+Abzeichen&x=16&y=4&Abfrage=Gesamtabfrage

bundeskanzleramt

???Gibt es in Österreich kein Gesetz für derartigen Missbrauch???

😕

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

buergerbuero-fulda-1

buergerbuero-fulda-2

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Sommer & Gäste: Silvia M. – Zum Wohle des Kindes

Veröffentlicht am 01.09.2013

Schier unfaßbare Zustände von Behördenwillkür werden uns aus dem „Frei“staate Bayern geschildert. Einer Mutter wird ihre Tochter von kriminellen Polizisten und Scheingerichtsvollzieherinnen ohne rechtskräftige Richterunterschrift entführt. Nur, weil sich Mutter und Tochter nicht einfach fügen wollen, um im „Behörden-Borg-Kollektiv“ zu funktionieren. Gustl Mollaths Richter hat auch hier ganze Arbeit geleistet…..

Kommentar sind möglich in meinem Blog unter: http://sommers-sonntag.de/?p=8386

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

%d Bloggern gefällt das: