US-Drohnen-Pilot öffnet der Allgemeinheit die Augen – unbedingt ansehen!

Danke Batou!
Dieses Video sollte jeder gesehen haben!

!!!Danke Brandon Bryant aus ganzem Herzen für deinen Mut und dein Opfer – du bist das richtige Vorbild, das den Irrsinn zu ändern begann!!!

Brandon Bryant, a former US-drone pilot, speaks at ECCHR in Berlin

Veröffentlicht am 29.10.2014

Brandon Bryant: ein ehemaliger US-Drohnenpilot berichtet

Deadly detachment | Brandon Bryant | TEDxTrondheim

Veröffentlicht am 16.12.2015

With the use of drone technology, his unit was involved in the deaths of more than 1,600 people. Brandon began to feel uneasy about his work and in 2011, he decided to make a career change.

Brandon Bryant worked in America’s secret drone program as a sensor operator for five years, bombing targets in Afghanistan and elsewhere. With the use of drone technology, his unit was involved in the deaths of more than 1,600 people. Brandon began to feel uneasy about his work and in 2011, he decided to make a career change.

Since then, Brandon has decided to speak out about his experience to show that the role of operators in war is „more than just a videogame”. Often, they involved innocent victims.

Amidst the current international debates on drone warfare, Brandon has been awarded the „Whistleblower Award“ by the Federation of German Scientists and the International Association of Lawyers Against Nuclear Arms. He has also discussed Drones at the Nobel Peace Center in Oslo, Norway.

This talk was given at a TEDx event using the TED conference format but independently organized by a local community. Learn more at http://ted.com/tedx

Taxi der Zukunft: Mit einer Drohne abheben

Taxi der Zukunft: Mit einer Drohne abheben (Bild: ehang.com)

Während Google oder Amazon Roboterdrohnen für die Paketzustellung entwickeln, hat die chinesische Firma EHang am Mittwoch auf der Technik- Messe CES in Las Vegas eine riesige Drohne vorgestellt, mit der sogar Personen transportiert werden können. Das fliegende Vehikel soll zum Taxi der Zukunft werden, damit zu reisen ist laut George Yan, Co- Gründer von EHang, „zehn Mal besser“ als in einem Ferrari zu sitzen.

weiterlesen:  http://www.krone.at/digital/taxi-der-zukunft-mit-einer-drohne-abheben-fuer-einen-passagier-story-489957

Willy Wimmer: Die Bundesregierung darf Ramstein innerhalb von zwei Jahren auflösen

friede-48-21

Danke Martha!

Warum gibt es 25 Jahre nach Ende des Kalten Krieges noch immer amerikanische Militärbasen in Europa?

Laut Willy Wimmer, ehemaliger Staatssekretär im Verteidigungsministerium und Ex-Vizepräsident der OSZE, dienen Ramstein & Co schon lange nicht mehr dem Schutz Europas, sondern als Drehscheibe für Aggressionskriege der Nato.

Herr Wimmer, ist nicht mit dem Ende des Kalten Krieges die Berechtigung für amerikanische Militärbasen in Europa weggefallen?

US-Militärbasis Ramstein© Foto: U.S. Air Force / Michael StuartNato-Offizier a. D.: Drohnenangriffe von Ramstein aus sind klarer Völkerrechtsbruch

Im Zusammenhang mit der deutschen Wiedervereinigung wurden entsprechende Verträge geschlossen beziehungsweise verlängert.

Damals wurde für 2020 der vollständige Abzug der britischen Streitkräfte festgelegt. Das ist unabhängig von der Frage, dass sich eine Präsenz britischer Streitkräfte in Deutschland mit dem beabsichtigten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union sowieso ad absurdum geführt hat.

Die Rechtsgrundlage für die Präsenz amerikanischer Truppen auf deutschem Staatsgebiet ist wiederum die Nato.
Die Nato wurde jedoch nach der Wende mangels Bedrohung aus dem Osten vor existenzielle Fragen gestellt. Außerdem war die Nato damals, als diese Verträge unterzeichnet wurden, ja noch tausend Kilometer von der russischen Grenze entfernt.
Seitdem hat die Nato ihren Charakter als Verteidigungsorganisation willentlich und ohne Zustimmung der Parlamente der Mitgliedsstaaten so verändert, dass sich die Nato mit ihrer neuen militärischen Doktrin aus dem Jahre 1999 in eine Aggressionsmaschine verwandelt hat.
Und jetzt steht die Nato mit diesem veränderten Charakter an der russischen Grenze.

Unter diesen veränderten Voraussetzungen entbehren die amerikanischen Stützpunkte in Deutschland völkerrechtlich und staatsrechtlich einer Grundlage.

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20160920/312623508/willy-wimmer-bundesregierung-ramstein-aufloesen.html

Quelle: Willy Wimmer: Die Bundesregierung darf Ramstein innerhalb von zwei Jahren auflösen

US-Übung in der PhilippinenUS-Übung in der Philippinen
© REUTERS/ Romeo Ranoco Neue US-Militärbasen: Im Stillen Ozean geht das Gespenst des Dritten Weltkriegs um

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20160920/312623508/willy-wimmer-bundesregierung-ramstein-aufloesen.html

Die Ramstein Air Base der USA in Deutschland
© AFP 2016/ Jean-Christophe Verhaegen
USA will Weltmacht: US-Militär forciert Osteuropa und Zentralasien – Studie

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20160920/312623508/willy-wimmer-bundesregierung-ramstein-aufloesen.html

US-Fliegerhorst Ramstein
US-Fliegerhorst Ramstein
© AFP 2016/ Daniel Roland Demo gegen Ramstein: „Wo Waffen stationiert sind, kommen Gegenschläge hin“

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20160920/312623508/willy-wimmer-bundesregierung-ramstein-aufloesen.html

~~~~

Darauf gibt es nur eine SofortAntwort:

Patent belegt: Nikola Tesla könnte der erste Entwickler von Drohnen gewesen sein

 

Ein über 100 Jahre altes Patent des weltberühmten Erfinders, Physikers und Elektroingenieurs Nikola Tesla (1856 – 1943) ist jetzt in den USA aufgetaucht, dass ihn möglicherweise zum allerersten Entwickler von Drohnen auszeichnen könnte, denn darin werden tatsächlich unbemannte, ferngesteuerte Objekte beschrieben.

Aus dem Patent vom 8. November 1898 geht hervor, dass man seine Maschinen für viele unterschiedliche Einsatzbereiche wie den Transport von Briefen, Verpflegung oder jedes andere beliebige Material nutzen könnte. Aber auch zur Erkundung von in für den Menschen nur schwer bzw. gar nicht zugänglichen Gebieten oder um mit schwer erreichbaren Regionen Kontakt zu halten, wäre es ein geeignetes Instrument. Für die Forschung wäre es ebenfalls eine große Hilfe, da es beispielsweise die Lebewesen in den Tiefen der Meere erforschen und gegebenenfalls einfangen könnte.

Auch dem Militär hätte Teslas Patent großen Nutzen gebracht

Gemäß Tesla dürfte das größte Interesse aber auf Militärebene zu finden sein, denn

„Der größte Nutzeffekt wird aber bei der Kriegsführung und Rüstung liegen. Wegen seiner sicheren und unbegrenzten Zerstörungskraft könnte er höchstwahrscheinlich einen permanenten Frieden unter den Nationen bringen und aufrechterhalten“,

erklärte der serbischstämmige Ausnahmewissenschaftler. Dass seine Erfindung tatsächlich als Drohne bezeichnet werden darf, wird in seiner Patentbeschreibung deutlich, da er darin den entscheidenden Unterschied zu anderen ähnlichen Entwicklungen erklärt. So benötige seine Maschine keinerlei Kabel für irgendeine mechanische oder elektrische Verbindung, um sie zu steuern. Zur Steuerung und Kontrolle nutze er Wellen, Impulse sowie Strahlung, die er über spezielle Vorrichtungen innerhalb bestimmter Reichweiten durch die Erde, das Wasser oder die Atmosphäre senden und empfangen kann.

Bisher gilt der von 1917 bis 1920 in den USA von Charles Kettering entwickelte unbemannter Flugkörper namens »Kettering Bug« offiziell als die weltweit erste Drohne. Sie war zwar ein in der Tat ein unbemanntes Flugzeug, das für den Einsatz im Ersten Weltkrieg konstruiert wurde, doch war es eigentlich eher ein Marschflugkörper, da er nicht ferngesteuert wurde, sondern seine Route vorprogrammiert war.

https://de.sott.net/article/25763-Patent-belegt-Nikola-Tesla-konnte-der-erste-Entwickler-von-Drohnen-gewesen-sein

Kornkreis – Alarm in Bayern – mal wieder ! | ExoJournal

Am Morgen des 26. Juli 2016 entdeckten Anwohner eine seltsame Formation niedergelegten Getreides in einem Feld südlich der bayerischen Ortschaft Mammendorf bei Fürstenfeldbruck. Die ersten Bilder einer Flugdrohne offenbarten Erstaunliches: So weist das Gebilde nicht nur einen 3D-Effekt auf, sondern auch seine Größe erstaunt Beobachter. Bis zu 180 Meter soll sein Durchmesser betragen.

Veröffentlicht am 27.07.2016

%d Bloggern gefällt das: