Schokokuchen und 59 „Tommerhack“ zum Nachtisch !

In einem Interview mit dem US-Sender Fox Business, legt Donald Trump recht offenherzig die Masken beiseite und zeigt überheblich sein arrogantes, geschmackloses und skrupelloses, wahres Gesicht. Dass Gesicht eines Mannes, dem offensichtlich ,der Überschuss an „Macht“ zu Kopf gestiegen ist und der ganz anders, als er in seinem Wahlkampf behauptet hat, exakt die Art des Psychopathen repräsentiert, den sich das US-Terrorregime als Handpuppe im Weißen Haus gewünscht hat.

Veröffentlicht am 17.04.2017

Erneut ein Korea-Krieg ? Kreml muss auf Millionen Flüchtlinge gefasst sein – Medien

Überwachungskamera

Wenn auf der Koreahalbinsel ein militärischer Konflikt beginnen sollte, werden Millionen Flüchtlinge in Nordkorea versuchen, über die Nordgrenze – das heißt nach Russland – zu fliehen, schreibt „Contra Magazin“.

Die Zeitung verweist darauf, dass sich im Raum der Korea-Halbinsel der Raketenkreuzer „Warjag“ und der Marinetanker “Petschenga“ der russischen Pazifikflotte befinden, die bereits im südkoreanischen Hafen Pusan einen Freundschaftsbesuch abgestattet haben. Angesichts der angespannten Situation um Nordkorea sei die russische Pazifikflotte offensichtlich in Gefechtsbereitschaft versetzt worden, so das Magazin.

In Russland seien die Landstreitkräfte mobilgemacht und die in Wladiwostok stationierten Militäreinheiten verstärkt worden, mindestens ein mit S-400-Raketensystem ausgerüsteter militärischer Konvoi sei in Richtung Wladiwostok unterwegs, mutmaßt die Zeitung. Der Kreml bereite sich auf diese Weise auf eine mögliche Verschärfung des nordkoreanischen Konfliktes wegen Provokationen der USA oder Chinas vor, heißt es.

„In einem solchen Fall könnten Hunderttausende, wenn nicht Millionen Nordkoreaner, darunter Soldaten der nordkoreanischen Armee, versuchen, die Nordgrenze zu durchbrechen“, schreibt „Contra Magazin“.

Der Kreml hatte am Montag dazu aufgerufen, Provokationen auf der Korea-Halbinsel zu vermeiden.

Zuvor hatten die USA und Südkorea eine effektive Antwort auf eventuelle militärische Provokationen Nordkoreas versprochen. Wie US-Vizepräsident Mike Pence erklärte, ist „die strategische Geduld der USA nun am Ende“.

https://de.sputniknews.com/politik/20170417315381029-korea-krieg-fluechtlinge-russland/

US-Bomben auf Syrien: Russland klärt auf ☛ was westliche Medien nicht zeigen

April 2017: Verteidigungsministerium der Russischen Föderation erklärt den Vorgang der US-Bomardierung in Syrien.

Veröffentlicht am 10.04.2017

Oliver Stone über den US-Militärischen-Finanz und Medien-Komplex

Oliver Stone – Speech at Writers Guild Awards 2017.

Veröffentlicht am 15.03.2017

Roboter für militärische Zwecke – Google-Boston Dynamics veröffentlicht Video seines albtraum-auslösenden Roboters

Wenn Sie an das Thema „Künstliche Intelligenz“ denken, was kommt Ihnen dann als erstes in den Sinn? Auf dem Weg, den Menschen angeblich das Leben zu erleichtern, entwickeln die Spezialisten passende Roboter und auch im Bereich Künstliche Intelligenz werden Fortschritte gemacht.  Der Roboter-Hersteller Boston Dynamics hat ein offizielles Video von „Handle“ am Montag freigegeben, das dessen bemerkenswerte Fähigkeit zeigt, durch seine Umgebung zu navigieren.

Stephen Hawking, Elon Musk und Bill Gates warnen vor der „Künstlichen Intelligenz“. Ausschlaggebend für diese Warnung war ebenfalls ein Video der Googles-Firma Boston Dynamics. In dem Video wurde ein humanoider Roboter namens Atlas gezeigt, der frei im Wald läuft. Google-Mutter Alphabet hat das Unternehmen 2013 gekauft und erhielt aus dem Department of Defense (Verteidigungsministerium) Geld, um eine noch agilere Version von Atlas zu bauen. Siehe: Ist das der erste Schritt zum künstlichen Menschen für militärische Zwecke? Wissenschaftler stellen Pläne für ein künstliches Genom bis 2036 vor – Scientists lay out plans to build an artificial genome by 2036

Einige der beliebtesten Science-Fiction-Filme – 2001: A Space Odyssey, The Terminator, The Matrix, Transcendence, Ex Machina  und viele andere liegen der Vorstellung zugrunde, dass sich künstliche Intelligenz zu einem Punkt weiterentwickeln wird, an dem die Menschheit nicht mehr in der Lage sei, ihre eigenen Kreationen zu kontrollieren. Es kann zum Niedergang unserer gesamten Zivilisation führen. Diese Angst vor schnellem Wachstum in der Technologie und unsere zunehmende Abhängigkeit von ihr ist sicherlich gerechtfertigt, da die Fähigkeiten der aktuellen Maschinen für militärische Zwecke gebaut wurden, so die Kritik von  Stephen Hawking, Elon Musk, und Bill Gates .

Laut einer Berechnung der Volkswirte der Bank ING-Diba bedroht die sich zunehmend beschleunigende Technologisierung mittel- und langfristig sogar mehr als die Hälfte aller Arbeitsplätze in Deutschland. Von den 30,9 Millionen sozialversicherungspflichtig und geringfügig Beschäftigten, die in der Untersuchung berücksichtigt wurden, würden demnach 18 Millionen in den kommenden Jahren und Jahrzehnten durch Maschinen und Software ersetzt. Darunter auch Journalisten!

Jetzt sorgen die Ingenieure der Alphabet-Tochter Boston Dynamics mit einem neuen Video für weitere Spekulationen.

Boston Dynamics veröffentlicht Video seines albtraum-auslösenden Roboters

Dyani Sabin inverse.com 27. Februar 2017

„Handle“ steht auf zwei Rädern und bewegt sich ein wendiger Kellner auf Skates in einem Burger-Restaurant – und er kann auch erfolgreich treppab springen, einen Schneeabhang hinunterfahren und dabei 45 kg transportieren.

Der Roboter-Hersteller Boston Dynamics, der Alphabet gehört, hat ein offizielles Video von „Handle“ am Montag freigegeben, das dessen bemerkenswerte Fähigkeit zeigt, durch seine Umgebung zu navigieren.

„Handle“ ist circa 2 Meter groß und kann mit einer Geschwindigkeit von etwa 15 km pro Stunde bei hochakrobatischen Bewegungen herumrennen. Die Ladung seines Akkus erlaubt es ihm, etwa 24 km zurückzulegen. Er kann 1,20 hoch springen. In dem Video vermittelt „Handles“ Sprung über ein Hindernis den Eindruck, dass er ein wahrer Skater-Punk ist. Der rollende Roboter verwendet „viele der Verfahren zur Beeinflussung von Schnelligkeit, Balance und Beweglichkeit“, die Boston Dynamics auch in humanoid Atlas und in den hundeähnlichen Spot Robots gebraucht.

Bereits vor vier Wochen war Filmmaterial über „Handle“ durch undichte Kanäle auf Youtube gepostet worden, wo Mark Raibert, der Gründer von Boston Dynamics „Handle“ zum ersten Mal vorstellte. Das geschah während der Konferenz Abundance360, die am 31. Januar in Los Angeles stattfand. Raibert beschrieb „Handle“ damals so:

„Jeder denkt, dass wir nur Roboter mit Beinen bauen, darum ist das hier für alle neu. Ihr seid die ersten, die das sehen. Das ist die erste Vorstellung eines Roboters, der das Zeug hat, Albträume zu verursachen, wenn es Ihnen so geht wie mir. Dies ist ein Experiment, bei dem Räder mit Beinen kombiniert werden und bei dem inwendig eine ständige Balance geleistet wird. Außerdem weiß „Handle“ stets, wie er sein Gewicht bei seinen Bewegungen einsetzt, das er zur eigenen Stabilisierung verwendet.

Dieser hier ist viel effizienter als ein Roboter auf Beinen: Er kann eine schwere Last auf einem nur sehr kleinen „Fußabdruck“ transportieren. Wir wollen mit ihm ausprobieren, ob wir einen Roboter produzieren können, der sich weniger frei bewegen kann und der weniger kosten könnte. Wir nennen ihn „Handle“, weil er irgendwann einmal Gegenstände handhaben soll“.

Wundern Sie sich nicht, wenn eines Tages lauter „Handles“ in Lagerhallen herumfahren. Boston Dynamics hat unter Hochdruck diese Technologie entwickelt, die profitabel sein kann. Wir stellen uns vor, dass diese Roboter für gewinnorientierte Geschäftsinhaber sehr attraktiv sein werden.

https://netzfrauen.org/2017/03/01/roboter-fuer-militaerische-zwecke/

%d Bloggern gefällt das: