Gaslighting, eine Manipulationsstrategie von Psychopathen

Wir verlassen uns auf unsere Wahrnehmung – jeden Tag. Können wir auf sie nicht mehr vertrauen, dann fürchten wir, unseren Verstand zu verlieren. Wenn andere unsere Wahrnehmung bewusst manipulieren, können sie uns in den Wahnsinn treiben.

Berlin – Das Bild ist weg. Es hängt nicht an der Wand an seinem Platz. «Bella, wo ist das Bild?», will Paul wissen. Bella ist den Tränen nahe. «Ich schwöre, ich hab es nicht genommen, ich schwöre», beteuert sie. Paul weiß das. Statt sie zu beruhigen, sagt er: «Du verlierst deinen Verstand.»

Bella und Paul gibt es nicht wirklich. Na ja, das stimmt nicht ganz. Bella und Paul sind die Protagonisten eines alten britischen Films aus dem Jahr 1940. «Gaslight» nennt er sich. Und das, was Paul macht – seine Frau Bella in den Wahnsinn treiben -, nennt sich «Gaslighting», benannt nach dem Film.

Gaslighting – das ist, wenn jemand die Realität so manipuliert, dass man selbst den Bezug zu ihr verliert, wie die Autorin Christine M. Merzeder erklärt. Sie hat ein Buch über narzisstischen Missbrauch geschrieben. Gaslighter sind Meister der Manipulation. Und sie gehen ähnlich vor wie Paul, Bellas hinterhältiger Ehemann. Sie sagen: «Das war nicht so, das musst du dir eingebildet haben.» Oder: «Wie kannst du das nur vergessen haben, das habe ich dir doch gesagt.»

Die Opfer des Gaslightings nehmen das oft anfangs noch nicht ernst – denken: Das stimmt doch nicht. «Dann kommt es zu einer Erosion des Glaubens an sich selbst», sagt Merzeder. Schließlich verlieren sie den Bezug zur Realität, der Gaslighter hat sein Ziel erreicht. Er hat die vollständige Kontrolle über sein Opfer.

Gaslighting – dieses Wort haben in diesem Zusammenhang wohl nur wenige schon mal gehört. «Es ist ein Orchideenbegriff für ein sehr verbreitetes Phänomen», sagt Christa Roth-Sackenheim, die Vorsitzende des Berufsverbands Deutscher Psychiater. Gaslighting ist eine Form des psychischen Missbrauchs, bei der die Opfer herabgewürdigt werden, ihre Wahrnehmung nicht respektiert wird.

«Es ist ein völlig normales menschliches Bedürfnis, die eigene Wahrnehmung mit der von Bezugspersonen abzugleichen», erklärt Roth-Sackenheim. Entspricht diese Wahrnehmung nicht mehr der eigenen, verändern sich die eigene Wahrnehmung sowie das persönliche Koordinaten- und Wertesystem völlig.

weiterlesen:

Gesundheitslounge Berlin – Die 5 Ebenen des Heilens nach Dr. Klinghardt

Veröffentlicht am 28.03.2014

Zu Gast in der Gesundheitslounge Berlin ist Dr. med. Dietrich Klinghardt. Im Gespräch mit unserer Moderatorin Silke Samel spricht er u.a. über die 5 Ebenen des Heilens und seine Arbeit in dem von ihm gegründeten INK-Institut für Neurobiologie nach Dr. Klinghardt.

Gesundheitslounge Berlin – Talkshow „Elektrosmog“

Veröffentlicht am 09.10.2014

Was ist Elektrosmog? Was macht Elektrosmog mit unserem Körper? Wie können wir uns gegen Elektrosmog schützen? Diese und andere Fragen stehen heute im Mittelpunkt unserer Sendung der Gesundheitslounge Berlin. Im Studio zu Gast sind Dr. Dietrich Klinghardt und der Heilpraktiker Matthias Cebula.

Mehr Informationen zum Thema auf http://www.gesundheitslounge.de/.

Gesundheitslounge Berlin – Vertiefendes Gespräch zwischen Dr. Dietrich Klinghardt u. Dr. Magda Havas

Veröffentlicht am 15.10.2014

Im Anschluss an die Talkshow der Gesundheitslounge Berlin zum Thema „Elektrosmog“ produzierten wir ein vertiefendes Gespräch zwischen Dr. Dietrich Klinghardt und Dr. Magda Havas, Professorin an der Trent University Toronto und eine der führenden Wissenschaftlerinnen im Bereich der Strahlenbelastung z.B. durch Handys.

Dr Klinghardt zum Thema Elektrosmog

Veröffentlicht am 30.08.2016

Schwierigkeiten in Funklöchern leben zu müssen

.

CCC – Appelbaum Angriffsarten des US-Geheimdienstes NSA // NEU: staatlich geschütze Freizone = Funklöcher // Abschirmmaßnahmen

Geschützt: Eine kleine aber wahre Sinngeschichte

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Test: Trypophobia => Angst vor Löchern – schon mal gehört :-?

lotusbluete-2 lotusbluete-1

Diese wunderschöne Lotusblüte hat in ihrem Stempel die Samen in kleinen Öffnungen.

Dieser Stempel wird als Beispiel dafür genommen, um eine Phobie zu beschreiben, welche eine Angst vor Löchern zur Folge hat.

Nelumbo Nucifera fruit - botanic garden Adelaide.jpgThe holes in lotus seed heads have been claimed to cause anxiety in some people.[1]

Trypophobia is a proposed phobia (intense, irrational fear or anxiety) of irregular patterns or clusters of small holes or bumps.[2][3] The term is believed to have been coined by a participant in an online forum in 2005.[4] The word is from the Greek: τρύπα, trýpa, meaning „hole“ and φόβος, phóbos, meaning “fear”.[4]

read mor: https://en.wikipedia.org/wiki/Trypophobia

lotusbluete-3

Offenbar gibt es aber eine Krankheit, die Löcher im Körper hinterlässt, wo dann Würmer aus den Löchern herauskommen. Also wer sich davor nicht ekelt, dem graust wirklich vor gar nichts, in diesem Fall würde er allerdings keine diesbezügliche Phobie haben. In den Videos wird immer gefragt, fühlst du was… kommt es dir eigenartig hoch, juckt es dich, wenn du das siehst? etc.  ja, dann hast du Trypophobia…. ich weiß nicht was ich davon halten soll und was man damit eventuell auch ins Leben setzt?

Hier nun ein Video, das auch amüsant ist…

Kratze dich nicht….   LOL

Hilfe, mich juckt es jetzt am ganzen Körper – leide ich unter Trypophobia 😕

Trypophobia Test – The Phobia You Never Knew You Had!

Veröffentlicht am 24.11.2016

Trypophobia Test – The Phobia You Never Knew You Had!

smilie-kratzen

Geschützt: Das Auge sieht nur was der Geist bereit ist zu verstehen ~ Thema Wahrnehmung und Bewusstsein

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

%d Bloggern gefällt das: