Klare Absage an eine Impfpflicht!

Ergebnisse der Volksbegehren „Notstandshilfe“, „Impfpflicht: Notfalls JA“, „Impfpflicht: Striktes NEIN“ und „Kauf Regional“

Eintragungszeitraum endete am 27. September 2021, 20 Uhr – Volksbegehren „Impfpflicht: Striktes NEIN“ und „Kauf Regional“ schafften die Hürde von 100.000 Unterschriften

Wien (OTS) – Bis 27. September 2021, 20 Uhr, konnten stimmberechtigte Personen in einer beliebigen Gemeinde im Bundesgebiet oder auch online Eintragungen für die vier Volksbegehren „Notstandshilfe“, „Impfpflicht: Notfalls JA“, „Impfpflicht: Striktes NEIN“ und „Kauf Regional“ vornehmen.

Die Ergebnisermittlung zu den genannten Volksbegehren erfolgt im Rahmen der mit 1. Jänner 2018 in Betrieb genommenen Datenverarbeitung „Zentrales Wählerregister“ auf elektronischem Weg. Die Unterschriften für das jeweilige Volksbegehren sowie die im Einleitungsverfahren getätigten Unterstützungserklärungen wurden jeweils in einer eigenen Datenverarbeitung erfasst und automatisch hochgezählt.

Gemäß § 13 Abs. 1 des Volksbegehrensgesetzes 2018 gibt das Bundesministerium für Inneres folgende vorläufige Ergebnisse bekannt (die Ergebnisse wurden am 27. September 2021, um 20:15 Uhr, auf der Homepage des Bundesministeriums für Inneres veröffentlicht):

Die Zahl der stimmberechtigt gewesenen Personen bei allen erwähnten Volksbegehren betrug 6.374.081.

Zwtl.: Volksbegehren „Notstandshilfe“:

  • Zahl der Unterstützungserklärungen: 41.879

  • Zahl der Eintragungen: 37.255

  • Gesamtergebnis (Unterstützungserklärungen + Eintragungen): 79.134

Zwtl.: Volksbegehren „Impfpflicht: Notfalls JA“:

  • Zahl der Unterstützungserklärungen: 10.930

  • Zahl der Eintragungen: 54.799

  • Gesamtergebnis (Unterstützungserklärungen + Eintragungen): 65.729

Zwtl.: Volksbegehren „Impfpflicht: Striktes NEIN“:

  • Zahl der Unterstützungserklärungen: 65.418

  • Zahl der Eintragungen: 203.973

  • Gesamtergebnis (Unterstützungserklärungen + Eintragungen): 269.391

Zwtl.: Volksbegehren „Kauf Regional“:

  • Zahl der Unterstützungserklärungen: 79.340

  • Zahl der Eintragungen: 66.955

  • Gesamtergebnis (Unterstützungserklärungen + Eintragungen): 146.295

Damit ein Volksbegehren im Nationalrat in Behandlung genommen werden muss, ist eine Anzahl von mindestens 100.000 Unterschriften erforderlich. Es ist aufgrund der vorliegenden Ergebnisse augenscheinlich, dass dieser Schwellenwert bei den Volksbegehren „Impfpflicht: Striktes NEIN“ und „Kauf Regional“ jeweils überschritten worden ist.

Die Bundeswahlbehörde wird die endgültigen Ergebnisse für die vier genannten Volksbegehren nach Vornahme allfälliger Berichtigungen in ihrer Sitzung Mitte Oktober 2021 bekannt geben.

Detailergebnisse sowie Präsentationsgrafiken sind für alle vier Volksbegehren auf der BMI-Homepage unter https://www.bmi.gv.at/Volksbegehren abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Abteilung I/5 – Öffentlichkeitsarbeit
Pressestelle
+43 (0) 1-531 26 – 90 1510
pressestelle@bmi.gv.at
bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0004

Live Pathologen enthüllen Obduktionsergebnisse von verstorbenen Corona Geimpften

AT SCHOCK! 3 Pathologen legen grauenhafte Beweise auf den Tisch!!! Das Ende des „Im*P..“C“ Wahnsinns??

Hier der Link zum angekündigten Video: https://t.me/gva_linz Diese unglaublichen Inhalte sollten nur starke Menschen ansehen. Hier könnten ab nun Welten zusammenbrechen. Artikel zu Burkhardts Präsentation bei der Epoch Times: https://bit.ly/Lymphozyten-Amok Kompletter Livestream der Pressekonferenz: https://bit.ly/Obduktionsergebnisse-Live Pathologen präsentieren erste Obduktionsergebnisse…: Epoch Times auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=ZtBce… GVA auf LBRY – Odysee: https://odysee.com/@gva:d?&sunset=lbrytv

73 Fälle von Herzmuskelentzündung nach Impfung in Österreich

Das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) hat einen neuen Nebenwirkungsbericht zur Corona-Schutzimpfung veröffentlicht.

Ausgewertet wurde der Zeitraum bis 13. August, rund zehn Millionen Impfungen wurden bis dahin im e-Impfpass eingetragen. In zeitlicher Nähe zur Impfung wurden bisher österreichweit 73 Fälle einer Herzmuskelentzündung gemeldet. Der Großteil entfiel mit 52 auf das Vakzine von Biontech/Pfizer.

weiterlesen: https://kurier.at/wissen/gesundheit/73-faelle-von-herzmuskelentzuendung-nach-impfung-in-oesterreich/401478514

~~~~~

interessante Artikel zu Impfung allgemein – Adjuvantien:

 

%d Bloggern gefällt das: