Schock: Fisch ist das giftigste Lebensmittel / das müsste aber nicht so sein!

Fisch ist das giftigste Lebensmittel – Die große Gesundheitslüge, ORF Weltjournal vom 26 11 2014

Skandalös sind diese Zustände!

Published on Apr 25, 2015

Im Gegensatz zu dem was die Meisten glauben ist Fisch inzwischen das ungesündeste was es gibt.
Fisch ist Radioaktiv verstrahlt und voll von Giftstoffen.
Außerdem ist es viel mehr Qual im Gewinn Nutzen Verhältnis so ein kleines Lebewesen für so wenig Ausbeute an Fleisch zu töten.

~~~~~~~

Genetische Veränderungen und 3x so viel Fett sind im diesem Zuchtlachs enthalten, zeigt uns das obige Video. Das alles verursacht Dioxin!!!!

Aus eigener Erfahrung und wissenschaftlicher Bestätigung weiß ich, dass Dioxin im Körper, den Aufbau von Fett verursacht. Dioxine zerstören den Körper, erzeugen Krebs und viele andere Krankheiten, dass dies nicht sofort passiert, verteidigt sich der Körper indem er zusätzliches Fett aufbaut, denn nur im Fett können die Dioxine den Körper nicht sofort zerstören. Ich nahm trotz Dauerdurchfall in nur 3 Wochen 15 kg zu. Man fragt sich wie das der Körper schaffen kann – es ist aber Realität und ich konnte die Gewichtszunahme von letztlich 25 kg nur geringfügig wieder abbauen. Dioxine können nur sehr schwer abgebaut werden, in der Natur dauert das noch viel länger als im menschlichen Körper. Krass ist vor allem jene Gruppe der Dioxine welche beim Seveso-Vorfall ausgetreten sind, das man seither Seveso-Gift nennt.

Es gibt insgesamt 210 Dioxine und dioxinartige, deren Giftigkeit mit einer so genannten Toxizitätsäquivalente bestimmt wird, da alle unterschiedliche Giftigkeit aufweisen.

Diese Gifte wurden mit dem Stockholmer Abkommen im dem so genannten schmutzigen Dutzend zu 100% verboten…  aber keiner schert sich darum… es wird kaum überhaupt thematisiert!!!!

Vor Gericht wurden diese Gifte sogar rechtskräftig als gesundheitsUNSCHÄDLICH betrachtet – das alleine ist schon ein Skandal!

Die massenhaft übergewichtige Leute in den USA sagt man kämen von McDonald’s junk food – das kann sehr wohl so sein, denn in den USA werden vermutlich alle krassen Gifte und Dioxin auch in diesem Junkfood vorkommen. Offenbar am häufigsten Dioxine, welche vor allem eine Fettbildung zum Selbstschutz im Körper verursachen. Was noch dazu kommt, der Körper ist dennoch unterernährt und das Hungergefühl nimmt daher ebenfalls zu. Die Leute möchten also am liebsten ständig irgendetwas in sich hineinstopfen, nur um das Hungergefühl los zu werden, was aber nicht möglich ist, wenn der Körper nicht das bekommt was er wirklich braucht, gute Vitamine, Spurenelemente und Aminosäuren alles in sich ausgewogen und aus natürlichem Vorkommen.

Anmerkung: Dioxine werden auch über die Haut aufgenommen – die giftigen Fischhäute, werden in der Kosmetikindustrie verwertet !!!!

Giftige Dioxine und PCB in LebensmittelnUltragifte PAKs und Dioxine verursachen Krebs – Ursache wissenschaftlich nachgewiesen.

Die 10 irrsinnigsten Lebensmittel-Gesetze
Stockholmer Abkommen vom 22.5.2001 – ratifiziert Mai 2004
Dioxin – Seveso Gift = 2,3,7,8-Tetrachlordibenzodioxin
Ethoxyquin

~~~~~~~

Dieses Video zeigt wohl jenen Zustand auf, das am häufigsten vorkommt und einem schon beim zuschauen Übelkeit verursacht, nach Genuss solcher Fische ist eine verdorbene Gesundheit beinahe ebenfalls garantiert. Doch das müsste nicht so sein!!!!

Ich kenne einen Züchter, der den so genannten Alpenlachs züchtet, alles vom Feinsten, reines Wasser und eigene gezüchtete Nahrung für die Fische.

Dass mit dieser Züchtung nur ein kleiner Teil der Bevölkerung befriedigt werden kann liegt auf der Hand, denn einerseits gibt es nicht so viele Gewässer, wo dieser Lachs gezüchtet werden könnte und andererseits kostet er daher auch gourmetmäßig – aber das Untersuchungsergebnis – Null Gifte – Null Dioxine…

Ich habe solch ein Untersuchungsergebnis mit eigenen Augen gesehen und war platt, denn knapp davor hatte ich das Untersuchungsergebnis des Staubs bekommen, der meine Wohnung kontaminiert hatte und mich ein wenig schlau gemacht über die Gifte, welche überall vorkommen, dabei hatte ich auf feststellen müssen, dass wir in einer vergifteten Welt leben.

Null Dioxine im Alpenlachs ließ mich wirklich staunen und freuen, dass es das auch noch gibt.

Wahrscheinlich ist dieser Lachs sogar reiner als jener, der heute noch in wilden Gewässern lebt. Durch den Alpenlachs wird ein richtiger natürlicher Weg der Züchtung aufgezeigt und daher wahrer Genuss und Gesundheit garantiert.

Hier ein kurzes Video mit dem „Erfinder“ des Alpenlachs, der sogar Lizenzen dafür auch für Züchter in Grönland vergibt.

AnNijaTbé am 5-4-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

Interview mit Peter Brauchl – Alpenlachs

Uploaded on Nov 6, 2008

http://www.alpenlachs.at/
Im Rahmen des wunderbaren Burgundermacherfest haben wir ein Interview mit Peter Brauchl gemacht. Ein Projektpartner des Festes und einer der Verantwortlichen bei Alpenlachs (R). Am Fest war es zu diesem Zeitpunkt sehr laut. Deswegen ist das Interview leider etwas schwerer zu verstehen.

Alpenlachs

Published on Dec 16, 2012

EU-Kommission hält Pflanzen und Tiere aus konventioneller Züchtung für nicht patentierbar

Agnihotra-Naturreis-k

Generell ist
»Kein Patent auf Leben«
nach wie vor gefordert!

.

Bravo für diesen Teil-Erfolg:

Aktuelle Meldungen zu Patenten auf Pflanzen

European Union 2013 – Source EP

Klare Entscheidung: EU gegen Patente auf Leben

20.2.2017: Tag der Entscheidung im Wettbewerbsfähigkeitsrat der EU: In einem gemeinsamen Beschluss der EU-Mitgliedsstaaten wurden Patente auf Pflanzen und Tiere aus konventioneller Zucht für nicht patentierbar erklärt – ein richtungsweisender Erfolg im Einsatz gegen Patente auf Leben!
Der Rat unterstützt damit die Position des EU-Parlamentes und der EU-Kommission. In der Mitteilung fordert der Rat die Mitgliedsstaaten dazu auf diese offizielle Richtlinie auch innerhalb der Europäischen Patentorganisation (EPOrg) zu vertreten. Die EU macht also offiziell, was wir schon lange sagen: Die Patenterteilungspraxis des Europäischen Patentamts (EPA) muss dringend geändert werden! Nun gilt es diese Entscheidung auf EU-Ebene auch in die Ausführungsordnung des Patentamts aufzunehmen, welche im Verwaltungsrat der EPOrg ausgearbeitet wird. Noch heuer werden hier richtungsweisende Entscheidungen erwartet. Zur Pressemitteilung

EU-Kommission hält Pflanzen und Tiere aus konventioneller Züchtung für nicht patentierbar

Regierungen müssen neue Regeln rechtlich bindend machen

3. November 2016 / In einer lang erwarteten Stellungnahme erklärt die EU-Kommission, dass sie Pflanzen und Tiere aus „im Wesentlichen biologischen Verfahren“ zur Züchtung für nicht patentierbar hält. Diese Aussage steht in starkem Gegensatz zu der bisherigen Praxis des Europäischen Patentamts (EPA), das bereits über 100 Patente erteilt hat, welche die konventionelle Züchtung betreffen, darunter sogar Patente auf Tomaten und Brokkoli.

Die internationale Koalition „Keine Patente auf Saatgut!“ fordert seit Jahren, dass diese Patente gestoppt werden, und hat zusammen mit Hunderttausenden UnterstützerInnen Petitionen und Einsprüche eingereicht. Die Organisationen sind vor allem wegen der Gefahr einer zunehmenden Monopolisierung von Saatgut und Lebensmitteln besorgt. Sie appellieren jetzt an die Regierungen in Europa, dafür zu sorgen, dass die Stellungnahme der EU-Kommission nun auch in rechtlich bindende Regeln für die Auslegung des Patentgesetzes umgesetzt wird.

„Dies ist ein großer Erfolg für die Zivilgesellschaft, die seit vielen Jahren gegen Patente auf Pflanzen und Tiere kämpft. Doch die Stellungnahme der EU-Kommission ist rechtlich noch nicht bindend. Zudem sind weitere Definitionen notwendig, um die Verbote rechtlich wirksam zu machen. Daher ist es jetzt die Aufgabe der europäischen Regierungen, das EPA einer wirksamen politischen Kontrolle zu unterwerfen“, sagt Christoph Then, Koordinator des Bündnisses „Keine Patente auf Saatgut!“.

Nichtregierungsorganisationen haben bereits im Juni 2016 dem Verwaltungsrat des EPA über 800.000 Unterschriften übergeben. Dieses Gremium besteht aus den Repräsentanten der 38 Mitgliedsländer und soll über die korrekte Auslegung der Patentgesetze wachen. Die europäischen Patentgesetze verbieten Patente auf „Pflanzensorten und Tierarten“ sowie auf die „im Wesentlichen biologische“ Züchtung von Pflanzen und Tieren. Doch diese Verbote wurden durch die Praxis des EPA weitgehend wirkungslos gemacht. Die Erklärung der EU-Kommission folgt der Forderung des Europäischen Parlaments und der Position mehrerer europäischer Regierungen. Unter anderem lehnen Deutschland, die Niederlande, Frankreich und Österreich derartige Patente ab. In diesen Ländern wurden sogar schon die nationalen Patentgesetze geändert.

„Das EPA hat ein eigenes wirtschaftliches Interesse daran, diese Patente zu erteilen. Jetzt müssen die entsprechenden Verbote in Kraft gesetzt werden. Dies kann durch politische Entscheidungen auf der Ebene des Verwaltungsrats des EPA durchgesetzt werden. Die Erklärung der EU-Kommission ist ein wichtiger Meilenstein, um diesem Missbrauch des Patentrechts endlich ein Ende zu setzen“, sagt Iga Niznik von Arche Noah aus Österreich, einer der Trägerorganisationen von „Keine Patente auf Saatgut!“.

Die Koalition „Keine Patente auf Saatgut!“ verlangt weitere rechtliche Klarstellungen, um sicherzustellen, dass die Verbote auch wirksam sind: Die Definition von „im Wesentlichen biologischer“ Züchtung müsse alle Methoden und alles biologische Material umfassen, das in der konventionellen Züchtung genutzt wird. Zudem müsse gewährleistet werden, dass die Verbote nicht durch eine gezielte Formulierung der Ansprüche umgangen werden können. So müsse erreicht werden, dass beispielsweise züchterische Merkmale, die aus konventioneller Züchtung stammen, sowie Pflanzensorten tatsächlich außerhalb der Reichweite von Patenten bleiben, die sich auf gentechnische Verfahren beziehen.

Kontakte:
Christoph Then, Tel: 0049 151 54638040, info@no-patents-on-seeds.org
Iga Niznik, Tel: 0043 6509991305, iga.niznik@arche-noah.at
Fabio Leippert, Tel: 0041 31 350 53 52, f.leippert@swissaid.ch

Die Erklärung der EU-Kommission: http://ec.europa.eu/DocsRoom/documents/19622

Bericht von „Keine Patente auf Saatgut!“ mit Patent-Beispielen und politischen Forderungen:
http://no-patents-on-seeds.org/sites/default/files/news/bericht_patente_…

Dateien

Will Superweeds Choke GMO to a Timely Death in USA? | New Eastern Outlook

Danke Martha!

When we human beings become too self-destructive for our own well-bring and that of our Earth, sometimes nature takes control and does what we in our greed and stupidity refuse to do.

The refusal of Governments around the world–with notable exceptions such as the GMO-free Russian Federation–to order an immediate global ban on planting of Genetically Manipulated Organisms, GMO, including for corn, for soybeans, for cotton to name just a few, along with an immediate ban on paired weed-killers such as Monsanto’s Roundup, is stupidity pure.

The response of nature, however, may sound the death knell for American farmers’ use of GMO seeds more effectively than any labelling or WHO carcinogen warning.

Superweeds are literally choking GMO plants to death across the US Midwest farm belt and that should send a very real signal that nature abhors GMOs and their toxic weed-killing chemicals.Since President George Herbert Walker Bush met with the directors of Monsanto in the White House in a closed-door 1992 meeting, American agriculture and the American people have been the experimental guinea pig for testing the effects of planting of GMO crops paired to specific toxic weed-killers.

http://journal-neo.org/2017/02/13/will-superweeds-choke-gmo-to-a-timely-death-in-usa/

read more: Will Superweeds Choke GMO to a Timely Death in USA? | New Eastern Outlook

~~~~

Superunkräuter: Monsantos Erbe resistente Pflanzen gegen die kein Kraut gewachsen ist auch nicht die Gifte von Monsanto

Insekten als Heilmittel und Nahrung – igitt – aber wenns hilft… | Skurriles rund ums Essen

Mit Kakerlaken Millionen verdienen? Insekten als Heilmittel | Galileo | ProSieben

Veröffentlicht am 13.08.2015

Mit Kakerlaken Millionen verdienen! In China werden den Schaben-Präparaten wundersame Heilkräfte nachgesagt. Deswegen ist die Nachfrage auch stetig am Wachsen.
►Galileo auf YouTube abonnieren: http://www.youtube.com/subscription_c…
►FUNDA HAT EINEN KANAL: https://www.youtube.com/user/FundaVanroy
►Hintergrundberichte auf Galileo: http://www.galileo.tv/

~~~~~

Ameisen zum Frühstück – Der Amazonas-Koch | Galileo | ProSieben

Veröffentlicht am 27.04.2015

► Brasilianische Gerichte zum selber kochen*: http://amzn.to/1QANG3r
—————————————-¬—————————————-¬—-
Laut Times Magazine gehört Alex Atala zu den 100 einflussreichsten Menschen der Welt. Er ist DJ, Abenteurer, Punkrocker und gleichzeitig der beste Sternekoch Brasiliens. Auf seiner Speisekarte stehen Dinge wie Wurzeln, Ameisen und schwarzer Reis. Um diese zu finden begibt er sich in den Brasilianischen Dschungel, auf kulinarische Erkundungstour.
—————————————-¬—————————————-¬—

~~~~~

Skurrilitäten in chinesischen Supermärkten | Galileo | ProSieben

Veröffentlicht am 14.07.2015

Enteneier im Salzmantel, schwarze Hühner oder doch lieber gebratene Schweine-Rüssel – Diese Spezialitäten findet man in chinesischen Supermärkten.

gewusst? Luffa, der Schwamm kann auch gegessen werden ;-)

smilie-huuuu

Duschschwamm selbstgemacht

Hochgeladen am 29.07.2008

In diesem Video zeigt Euch die reizende Gianny wie man aus einer Luffa-Frucht einen Bio-Pflegeschwamm zum Duschen macht. Die Schritt-für-Schritt Anleitung findet Ihr unter http://www.wawerko.de

Luffa Harvest!

Veröffentlicht am 11.07.2012

Harvesting the first Luffa of the season!

Making Cold Process Loofah Soap {with homegrown luffa} S2W14

Veröffentlicht am 13.05.2013

Season 2 Week 14 of Soaping101 and we are making cold process soap using homegrown loofah.

Loofah came from:
http://www.gaianaturalsskincare.com/

last but not least

Loofah as food, Loofah as facial

Veröffentlicht am 19.11.2012

Highly nutritious and delicious! Find out how this can make a good soup and a soothing face scrub! My face felt so clean and fresh afterwards.

If you would like some seeds visit my site: http://wendiland.com/products/luffa-g…

♥Please visit my blog & shop!♥
http://wendiland.com/

~~~~~

Der Schwammkürbis (Luffa aegyptiaca, häufig auch L. cylindrica) ist eine Nutzpflanze der Alten Welt, die zu den Kürbisgewächsen (Cucurbitaceae) gehört.

Der Schwammkürbis ist wie alle Vertreter der Gattung Luffa eine bis zu 15 Meter lang werdende, niederliegende oder aufsteigende Kletterpflanze. Die Sprossachse ist fünfkantig und leicht behaart. Die 1–15 Zentimeter lang gestielten Blätter sind groß (bis 18 cm × 23 cm), leicht bis tief gelappt und besitzen weiße bis silbrige Flecken in den Nervenverzweigungen. Die Ranken sind drei- bis fünffach geteilt.

Die männlichen Blüten stehen in Trauben mit 7 bis 32 langen, fein behaarten Blütenstandsstielen. Die Blütenstiele sind drei bis zwölf Millimeter lang, ebenfalls fein behaart. Die Tragblätter sind mit den Blütenstielen verwachsen, spatelförmig, drüsig und zwei bis sechs Millimeter lang. Die Blütenröhre ist fein behaart und drei bis sieben Millimeter lang. Die Kelchzipfel sind 9–14 Millimeter lang, dreieckig, zugespitzt und manchmal drüsig. Die Blütenkrone ist kräftig gelb, die Kronblätter 2–4,5 Zentimeter lang und 1–3,5 Zentimeter breit. Meist sind fünf Staubblätter vorhanden, selten drei.

Die weiblichen Blüten stehen einzeln an einem 2,5–14,5 Zentimeter langen Blütenstiel. Der Fruchtknoten ist 20–40 Millimeter lang und zwei bis sieben Millimeter breit, zylindrisch und dicht behaart. Die Krone entspricht jener der männlichen Blüten.

Die Frucht ist (6–35) cm × (2,5–6) cm groß. Kultivierte Exemplare haben eine durchschnittliche Länge von 60 bis 80 Zentimetern. Größere Exemplare sind je nach Anbaugebiet, bei Vorhandensein von mineralisch reichhaltigen Böden, möglich. Die Form ist ellipsoidisch bis zylindrisch. Die Samen sind (10–15) mm × (6–11) mm × (2–3) mm groß, breit elliptisch, an den Enden abgerundet, flach, und mit schmalem, geflügeltem Rand. Die Oberfläche ist mattschwarz und glatt.

Wilde Formen kommen vom südlichen Zentralasien bis nach Nordost-Australien und in den Südpazifikraum vor. Die domestizierten Formen sind darüber hinaus im gesamten tropischen Asien, Afrika, Amerika und Lateinamerika verbreitet. Natürlicherweise wächst die Art an Flussufern bis in 1.000 Meter Seehöhe.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwammk%C3%BCrbis

%d Bloggern gefällt das: