Befreiung aus der kirchlichen Matrix

Veröffentlicht am 19.12.2016

Kurt Meier erläutert in einem umfassenden Vortrag den Sinn jeder kirchlichen Manipulation. Eine Lebensgeschichte, die auch deine sein kann!

Der wahre GOTT ist das Licht, die Liebe, die Gnade und die Wahrheit

Danke Reiner!

Vor allem die Artikel von Erhard Landmann sollte jeder mal gelesen haben. Landmann sagt ja, dass das weit verbreitete Zahlensystem der Maya gar nicht existiert, auch ein Missverständnis ist. Um hier alle Ungereimtheiten auszuräumen müsste man sich explizit damit beschäftigen und dem was noch vorhanden ist folgen. Immer wieder denke ich an die beiden Maya-Knaben XIXLI und YUM, die inzwischen erwachsene Männer geworden sein müssten, diese persönlich zu treffen wäre wirklich ein Highlight.

//Erhard Landmann – Die Götter sprechen deutsch

Sogenannte Götter sind Außerir – dische. Die Sprache dieser Besucher ist nach Landmann das „Elidiutische“, die Sprache des Gottes Eli. Die hat sich am besten in der Altdeutschen, in der alten Maya- und Aztekensprache, der Sprache der Osterinsel und Maori erhalten.//

http://www.efodon.de/html/archiv/vorgeschichte/landmann/SY9114%20Landmann%20-%20Maya.indd.pdf

http://www.efodon.de/html/archiv/vorgeschichte/landmann/SY10938%20Landmann%20-%20Der%20Aztekengott%20Tecutli.pdf

Von den Mayas zu Jehova – tut fast weh – und doch ist es unvermeidbar  🙂

Zu den Namen YHWH / Jehowa… müsste man genau genommen auch noch die 72 Namen „Gottes“ dazu nehmen! Und dann muss man sich schon fragen, wer es denn ist, der sich hinter so vielen Namen versteckt oder diese alle braucht?

Außerdem braucht es eine eigene Entscheidung, reden wir von Göttern, von denen möglicherweise XHWH/ELI ein bestimmter ist oder reden wir vom ALLGRUND, dem SEIN AN SICH – was ich immer als Gott verstand aber als Kind nicht begriff, dass mit Gott ein Herr oder ein ER auch gemeint sein könnte, was schließlich ein Trauma verursachte. Wenn der Mensch keine Antworten auf seine Fragen bekommt und die inneren Welten zerstört werden, fällt der er in einen Abgrund, aus dem er sich nur sehr schwer herausziehen kann. Nicht alle schaffen das!

AnNijaTbé am 27.11.2016

http://www.christen-online.at/dokumente/132WiehiessGottimATpdf.pdf

http://www.zeno.org/Zeno/0/Suche?q=jehova&k=Bibliothek

Diese Seite scheint mir sehr lesenswert – DANKE Reiner!

http://www.karlo-vegelahn.de/jehova.html

EL SCHADDAJ Schaddaj bedeutet wahrscheinlich »Berg«, eine symbolische Umschreibung der Unwandelbarkeit und unerschöpflichen Kraft. Vgl. 1. Mose 17,1 f.: 28,3 f.; 35,11; 43, 14; 48, 3; 49, 25.
EL ELJON »Gott der Höchste«. 1. Mose 14, 18.
EL ROI »Gott des Schauens«, 1. Mose 16, 13. EL OLAM »Der ewige Gott., 1. Mose 21. 33.
EL BETHEL  »Gott von Bethel«, 1. Mose 31, 13.
EL ELOHE JISRAEL »Gott. der Gott Israels«, 1. Mose 33, 20. Wenn also Jahwe in 2. Mose 3 (Verse 6, 13, 15, 16) »der Gott eurer Väter« genannt wird, werden der Offenbarung als heiliger Erlöser all diese Bedeutungen zugefügt.

BildDung für deine Meinung

Ellen Michels: Baaltore und die moderne Hure Babylon – geht’s zurück ins Mittelalter? (Teil 3)

Quer-denken.tv

Veröffentlicht am 17.10.2016

Ellen Michels im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Heute, im dritten Teil der Sendung geht es um die Lüge. Die Diskrepanz zwischen den Bemühungen vieler Menschen nach Licht und dem Aufstieg und der Befreiung der Seele einerseits und all den dunklen und zerstörerischen Dingen um uns herum andererseits die täglich an Macht zu gewinnen scheinen, macht viele Menschen unsicher und traurig. Doch es ist ganz klar, was dahinter steckt. Was wir in den ersten zwei Sendungen herausgearbeitet haben ist, daß die wahrhaft Mächtigen dieser Welt der dunklen Seite zugetan sind, der Verlockung Baals, Belzebubs, des Teufels, der der Herr dieser dreidimensionalen Welt. Sie haben Gott, das Licht und die Wahrheit verlassen und sich Baal/Satan zugewandt, der sie mit Macht und Reichtum belohnt.

Die größte Macht der dunklen Seite ist die…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.394 weitere Wörter

Die Germanen ~ Der letzte Kampf einer Kultur die bis heute nicht wirklich untergegangen ist…

Rom muss tatsächlich von kriegerischen Nichtmenschen geführt worden sein, da sie militärisch so unglaublich überlegen waren, so uns die Geschichtsschreiber nicht auch diesbezüglich belügen!

Mut, Tapferkeit und Gerechtigkeitsgefühl kann den Römern aber nicht zugeschrieben werden, schon gar nicht Ethik oder Handeln zum Wohle aller, denn alle Kriege die sie führten, dienten nur der Macht, der Ausdehnung des eigenen Machtbereichs durch die Unterjochung aller Menschen. Bis heute hat sich daran gar nichts geändert, lediglich die Waffen sind andere.

In unseren Tagen wird sich entscheiden welche Kraft, welche tatsächliche Macht dem mörderischen Treiben auf dieser Welt ein Ende bereiten wird. Sind es nicht die Weltunterdrücker (Globalisierer), sondern jene, die noch Edelmut und Güte haben, wird die Menschheit durch die Geschichte gelernt haben und wissen, dass Notwehr schon in jedem Gespräch beginnt, indem sich keiner sagen lässt, was eine Bedrohung darstellt. Mehr noch werden die Gefühle trainiert, um Absicht bereits erkennen zu können, noch bevor sie durch eine Tat offenkundig wurde. Es wird also bereits der unseligen Absicht mit Wehrhaftigkeit geantwortet, sodass diese keinen Nährboden für Wachstum finden kann.

Gewinnen die Globalisierer wird diese Welt untergehen, denn diesen ist kein Leben heilig, nein es geht um das Einsammeln von gefallenen Seelen, um die eigene himmlische Macht zu stärken und den Kampf gegen Gott gestärkt weiterhin zu kämpfen. Der wahre Kampf findet im Himmel statt, die Erde ist nur der Spiegel – „wie oben so unten“!

Was ich erhoffe, wissen alle, die regelmäßig w3000 besuchen.
Ich bete dafür, dass täglich viele mehr dafür da sind, um die irdische Unterjochung endgültig abzulegen zu können und sich ebenfalls das Wohl aller wünschen, sodass es ein Überleben der Menschheit gebe werde. Dafür, dass das Überleben der Menschheit gesichert ist, hat sich das Ewige, Unendliche Leben eine so große Anzahl von menschlichen Hüllen erschaffen, die mit der allmächtigen Flamme des Lebens gefüllt werden können. Sobald in diesen leeren Hüllen Bewusstsein ums eigene Sein zu keimen anfängt, füllt sie sich mit dem Lebenslicht und ist keine leere Hülle mehr, sondern ein göttliches Wesen auf der Erde.

AnNijaTbé am 17.10.2016

Veröffentlicht am 14.11.2014

Ein geheimnisvolles Volk im Dunkel der Vergangenheit: Die Germanen. Barbaren nannten sie die Römer. Kannten sie nichts außer Kampf und Krieg? Woran haben sie geglaubt, wovor sich gefürchtet? Wie standen sie zur Weltmacht Rom? Was haben sie uns hinterlassen? Was wissen wir von ihnen? Wer waren die Germanen? Die 4-teilige Dokumentationsreihe „Die Germanen“ zeigt den Aufstieg der Stämme des Nordens zu den Erben des römischen Reichs. Sie erweckt die versunkene Welt der Germanen wieder zum Leben und zeigt, wie die Germanen wirklich lebten, welche Götter sie verehrten, wie sie mit Rom kämpften und kooperierten, was sie in Runen schrieben und wie sie zum Christentum fanden.

Episode 1: Barbaren gegen Rom

Episode 2: Die Varusschlacht

Episode 3: Entscheidung am Limes

Episode 4: Im Zeichen des Kreuzes

Die Smaragdtafeln von Thoth, dem Atlanter

Veröffentlicht am 16.05.2015

Die Historie der Tafeln die auf den folgenden Seiten übersetzt sind ist seltsam und jenseits der Überzeugung von modernen Wissenschaftlern. Ihr großes Alter ist erstaunlich, und lässt sich auf etwa 36.000 Jahre vor Christus zurückdatieren. Der Verfasser ist Thoth, ein Atlantischer Priesterkönig, der nach dem Untergang des Mutterlandes im antiken Ägypten eine Kolonie gründete. Er war der Erbauer der Großen Pyramide von Gizeh, die fälschlicherweise Cheops zugeschrieben wird. (Siehe „Great Pyramid“, von Doreal.) In sie baute er sein Wissen über die alten Weisheiten ein, und sicher verborgen auch Aufzeichnungen und Gerätschaften vom antiken Atlantis.

Etwa 16.000 Jahre lang regierte er die alte Rasse von Ägypten, von ungefähr 52.000 bis 36.000 vor Christus. Zu jener Zeit wurde die alte barbarisch Rasse unter der er sich mit seinen Gefolgsleuten angesiedelt hatte auf einen höheren Zivilisationsgrad angehoben. Thoth war ein Unsterblicher, das heißt, er hatte den Tod besiegt, und schied nur dahin wenn er wollte, und selbst dann, nicht durch Tod. Seine große Weisheit machte ihn zum Regenten über die verschiedenen Atlantischen Kolonien, einschließlich derer in Süd- und Zentralamerika.

http://phantho.de

https://terraherz.wordpress.com/2015/…

Geschützt: „Römer: Christentum = mobilisiertes Judentum“ – unbedingt anhören! – Von Matthias Köpke und Erich Ludendorff

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

%d Bloggern gefällt das: