Mondbeobachtungen Beitrag 3 – Der Mond ist keine Kugel – Videos von AstroToni – Flache Erde Beitrag 107

Liebe Freunde von w3000,

Die Frage der wir nachgehen ist neben der, wie es zu den Mondphasen kommt, ob sich der Mond dreht, wie in den Überlieferungen gesagt wird. Die Überlieferung sagt auch, dass der Mond eine Scheibe ist. Was ich mich insbesondere immer wieder fragte war, wie es zum schüsseligen Mond kommt.

Ich meinte, dass Azimut und Elevation, also der Punkt der Beobachtung eine Rolle spielt, AstroToni sagt aber, dass es für die Beobachtung der Himmelskörper keine Parallaxe gibt, somit also der Ort der Beobachtung nicht weiter wichtig ist. Dass sich der Mond dreht ist meines Erachtens bereits teilweise bewiesen, ich kann viele Mondbilder finden, wo der Mond sein Gesicht in einem anderen Winkel zeigt. Auch im folgenden erneut hervorragenden Video von AstoToni, gibt es klare Erklärungen, die jeder nachvollziehen kann, der in der Lage ist logisch zu denken!

Was bisher noch nicht genau beachtet wurde ist eben gerade der Winkel des Mondgesichtes – dem wir jetzt weiter nachgehen und hoffen Fotos machen zu können, die zeigen dass sich die Mondscheibe dreht. Demnach müsste es zu bestimmten Zeiten immer auch einen bestimmten Winkel des Mondgesichtes geben.

Wie es zu den Mondphasen kommt ist damit aber noch nicht beantwortet.

Bei Minute 14:48h sagt AstroToni auch ganz klar, dass sich der Mond und die Sonne drehen, möglicherweise hat also AstroToni das schon genau beobachtet und auch gezeigt. Ich habe noch nicht alle Videos von ihm gesehen.

Eine Vermutung, die ich hatte, hat sich im zweiten Video bei Minute 2:50h unten aufgelöst, denn AstroToni ist es zum 2. Mal gelungen solch ein Foto zu machen, wo der fehlende Teil des Mondes als dunkel Stelle zu sehen ist. Was aber, wenn das gar nicht der fehlende Teil des Mondes ist, sondern eine Scheibe, die hinter dem Mond ist. Ich dachte, dass der Mond eventuell ein Gefäß ist, das sich unterschiedlich füllt und dadurch die Mondphasen zustande kämen. Alle Überlegungen müssen derzeit jedoch verworfen werden, bis auf die Scheibe hinter der Scheibe, das wäre schon möglich, doch wie geht es dann weiter????

Sicher ist, dass wir wieder einmal nichts wirklich wissen und gleichzeitig Mühe damit haben den Schrott der uns in den Schulen in den Kopf gepresst wurde wieder los zu werden, um das was wirklich und wahr ist erkennen zu können.

AnNijaTbé am 14.2.2020 greg Kal. = Freitag der 26.2.2020 – DNA BOLON CHICCHAN = Schlange 9 – mit Ausdauer und Geduld den Rhythmus des Lebens beobachten!

~~~~

c

Mondbeobachtung Beitrag 2 – Der Beweis: Der Mond dreht sich – Leute seht mal!!!

~~~~

Der Himmel der flachen Erde [ENTLARVT DEN GLOBUS] | AstroToni TV

28.07.2018

Der Mond ist keine Kugel AstroToni TV

16.06.2017

~~~~

Mondbeobachtung Beitrag 2 – Der Beweis: Der Mond dreht sich – Leute seht mal!!!

Mondbeobachtung Beitrag 1: Wie entsteht die Mondsichel wenn sie wie eine Schüssel aussieht?????

Terra Firma – Die Erde kein Planet – Teil 1 (Geschichte der Astronomie) – Flache Erde Beitrag 105

27.07.2016

RaumZeit – Provokation der Schöpfung – Johannes von Buttlar – faszinierender Vortrag!

Am 20.04.2017 veröffentlicht
Raum, Zeit und Gravitation sind nach wie vor die größten Rätsel und zugleich die gewaltigsten Herausforderungen des Wissenschaft auf der Suche nach dem Ursprung und Urgrund unseres Seins. Gab es eine Zeit vor der Zeit? „Wir müssen uns mit einem völlig neuen Universum auseinandersetzen“, stellt der amerikanische Kosmologe Saul Perlmutter fest. „Wir müssen völlig neue Theorien entwickeln.“ Mit seiner revolutionären Theorie der RaumZeit – eine wahre Provokation der Schöpfung – dringt Bestsellerautor J. v. Buttlar zum möglichen Urgrund des Alls und erklärt dabei spannend und verständlich Hintergründe und Zusammenhänge von Raum, Zeit und Gravitation. Ausgehend von seinen neuen Denkansatz stellt er gängige Modellvorstellungen infrage und nimmt de Zuhörer mit auf eine fantastische Zeitreise der Wahrnehmung, die vor allem eines offen legt: RaumZeit und Gravitation bilden eine Einheit. Als dunkle Materie ist sie der „Stoff“, aus dem das Universum besteht. Johannes Freiherr von Buttlar, geboren 1940, studierte Philosophie, Astronomie, Physik und Mathematik und ist Fellow der oyal Astronomical Society. Er gehört zu den erfolgreichsten und meistgelesenen Sachbuchautoren der Gegenwart. Von seinen mittlerweile 30 Büchern wurden weltweit mehr als 28 Millionen Exemplare in 30 Sprache verkauft.
~~~~~~~

Johannes von Buttlar

Johannes von Buttlar, eigentlich Johannes Treusch von Buttlar-Brandenfels[1] (* 20. April 1940 als Johannes Busacker in Berlin) ist ein Autor, der Bücher zu Themen wie Esoterik oder UFOs sowie Anti-Aging und Astrophysik veröffentlicht. Die Wissenschaftlichkeit von Buttlars Büchern wurde von mehreren Rezensenten und Wissenschaftlern in Frage gestellt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_von_Buttlar

(GERMANY OUT) Johannes von Buttlar – Writer, Germany (Photo by Galuschka/ullstein bild via Getty Images)

Dieser Mann wäre nach den Angaben in Wikipedia jetzt 79 Jahre alt – der sieht doch wie höchstens 50 aus, wenn überhaupt – gibt es das?

%d Bloggern gefällt das: