Michelangelo Buonarrotis Geheimnis gelüftet

Michelangelos dunkles Geheimnis [Doku] [Deutsch]

Ich würde es nicht als ein dunkles Geheimnis bezeichnen, sondern als ein lichtes, denn nur edle lichte Haltungen wurden in den letzten tausenden Jahren verheimlicht.

Heather Braud
Published on Oct 6, 2016

!Welch ein Künstler! – unfassbares Können zeichnet Michelangelo Buonarroti aus – in seinen Händen schmolz der Marmor zu lebendigen Gestalten die ihres gleichen suchen.

~~~~~

Franziskus in motu-proprio: Papst Erlass vom 11.7.2013 ändert das Strafrecht

Schon vor dem Papsterlass aus 2013, hat im Jahr 2006 Papst Benedikt XVI die rechtliche Befreiung aus der RK ermöglicht:

Pressemitteilung bezüglich: ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA

~~~~~

Da immer wieder die Meinung auftaucht, dass doch Päpste nichts tun würden womit sie die eigene Position schwächen. Aufgrund dieser Meinung deren Schriften wie die eben angeführten so interpretiert werden, als ginge es nur intern die Kirchenmitglieder an, oder nichteinmal das.

Wenn der Mensch etwas nicht wahr haben will, weil er an etwas anderes glaubt, ist er unglaublich einfallsreich und erfindet daher Argumentationen, welche seinem Glauben oder Dafürhalten entsprechen aber nicht der Realität und nicht der Wahrheit.

Daher liebe Mitmenschen prüft selber genau und lest nicht nur einmal, sondern öfter vor allem das, was euch gar nicht passt… denn ganz leicht können „EINE“ mit „KEINE“ oder ähnliche Begriffe verwechselt werden, die einander widersprechen!

~~~~~

Jede Gesellschaft ist nur ein Spiegel ihres Glaubens ihrer Religion – die Basis unserer Gesellschaften ist in Rom zu finden! Die Sprache unserer Gesellschaften wurde durch Rom entweiht und zum Missverständnis geführt, denn die Kinder verstehen ihre Eltern nicht mehr und die Eltern verstehen ihre Kinder nicht. Die Kunstsprache Latein maßt sich an unsere Sprache regulieren und bestimmen zu wollen, ebenso maßten sich die Päpste der katholischen Weltkirche an sich über Gott zu stellen und die Seelen sowie die Leiber der Gotteskindern, sowie deren Hab und Gut für sich zu beanspruchen und selber Herrscher der Welt zu sein. Siehe Päpstliche Bullen

Rom hat nicht nur das Strafrecht erfunden, auch das Handelsrecht ist auf Rom zurückzuführen – in den päpstlichen Bullen ist nachzulesen welche Verträge die Päpste für ihre Weltherrschaft zeichneten und wie sie über Könige und Völker sich anmaßten zu verfügen!

~~~~~

Das nicht verstoßene Volk und der erwählte Rest
1 Ich frage also: Hat Gott sein Volk verstoßen? Keineswegs! Denn auch ich bin ein Israelit, ein Nachkomme Abrahams, aus dem Stamm Benjamin.
2 Gott hat sein Volk nicht verstoßen, das er im Voraus erwählt hat. Oder wisst ihr nicht, was die Schrift von Elija sagt, wie er vor Gott gegen Israel Klage führt?
3 Herr, sie haben deine Propheten getötet und deine Altäre zerstört. Ich allein bin übrig geblieben und nun trachten sie auch mir nach dem Leben.
4 Aber was sagt ihm der Gottesspruch? Ich habe siebentausend Männer für mich übrig gelassen, die ihr Knie nicht vor Baal gebeugt haben.
Ebenso gibt es auch in der gegenwärtigen Zeit einen Rest, der aus Gnade erwählt ist
6 wenn aber aus Gnade, dann nicht mehr aufgrund von Werken, weil sonst die Gnade nicht mehr Gnade wäre.
7 Was bedeutet das nun? Was Israel erstrebt, das hat es nicht erlangt, aber der erwählte Rest hat es erlangt; die Übrigen aber wurden verstockt,
8 wie geschrieben steht: Gott gab ihnen einen Geist der Betäubung, Augen, die nicht sehen, und Ohren, die nicht hören, bis zum heutigen Tag.
9 Und David sagt: Ihr Opfertisch werde für sie zur Schlinge und zur Falle, zur Ursache des Sturzes und der Bestrafung.
10 Ihre Augen sollen erblinden, sodass sie nicht sehen; ihren Rücken beuge ständig!

https://www.bibleserver.com/text/EU/R%C3%B6mer11

34 Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen! Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert.
35 Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter;
36 und die Hausgenossen eines Menschen werden seine Feinde sein.
37 Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist meiner nicht wert, und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht wert.
38 Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und mir nachfolgt, ist meiner nicht wert.
39 Wer das Leben findet, wird es verlieren; wer aber das Leben um meinetwillen verliert, wird es finden.

https://www.bibleserver.com/text/EU/Matth%C3%A4us10

Die Quelle allen Seins und ein liebender Gott würde keines seiner Kinder verstoßen, sondern diese in ihrem Werden (Würde) unterstützen wollen.
Welcher Gott ist es also, der mit dem Schwert und Heimtücke durchsetzt was letztlich nur ihm alleine gefällt?

*

Der Vatikan hat die Macht an sich gerissen und die Menschheit versklavt gehabt *Päpstliche Bullen

*

Pressemitteilung bezüglich: ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA

Liebe Freunde von Wissenschaft3000 – die folgende Meldung an die Presse habe ich mit meinen Taufnamen gezeichnet, es ist eine meiner Personen und natürlich bestehe ich auf den Eintrag im Taufbuch, auch wenn mir bewusst ist, dass mein Seelenheil davon nicht abhängt.

Alles was wir auf dieser irdischen Ebene tun gilt dieser Ebene, die eine Gottgeschaffene ist und nicht von so genannten „Vertretern Gottes“ beherrscht und kaputt gemacht werden darf!!!

Weite Verbreitung dieses Schreibens ohne Veränderung ist erlaubt und erwünscht – ich hoffe, dass auch die Presse davon reichlich Gebrauch machen wird – DANKE!

In Liebe für Alle
AnNijaTbé

Pressemitteilung – ACTUS FORMALIS-pdf

~~~~~~~~

Pressemitteilung betreffend:

PÄPSTLICHER RAT FÜR DIE GESETZESTEXTE
ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA
Vatikanstadt, 13. März 2006 – Prot. N. 10279/2006

http://www.vatican.va/roman_curia/pontifical_councils/intrptxt/documents/rc_pc_intrptxt_doc_20060313_actus-formalis_ge.html

Vorgeschichte:
Die Menschheit wurde unwissentlich und heimtückisch in die Verschwörung gegen die Menschheit selbst getrieben. Dafür wurde das menschliche Gewissen, das Bedürfnis nach Glauben, Liebe und Gottfindung oder deren Suche nach dem Schöpferwesen benutzt.

Diesem Bedürfnis wurde die Findung all des Gesuchten, der Menschheit und der ganzen Welt geschickt vorgegaukelt.

Jene, die sich in Klöstern vorbehalten hatten Schreiben und Lesen zu lernen, erhoben sich machtgierig und anmaßend über jene, denen sie dies zu erlernen aus eben besagten Gründen untersagten, nämlich der eigenen Machtgier wegen.

Nur denjenigen, welche an irdischen Gütern reich geworden waren oder Grund und Boden mit Reichtümern besaßen war ein Handelsvertrag von kirchlichen Handelsvertretern angeboten worden, welcher Sicherheit, große Macht und Ansehen versprach.

Die Heimtücke mit ihren teuflischen Führern ging sogar so weit, sich die Welt vertraglich aufzuteilen und über Erdteile herrschen zu wollen, die noch gar nicht richtig entdeckt geworden waren. Man sehe sich die historischen Pläne des Vatikans mit der Aufteilung der Welt an, so man sich diesbezüglich wissend machen will…

…Ich möchte diese meine Pressemitteilung so kurz wie möglich halten und nicht durch die unzähligen Details dazu vom Wesentlichen ablenken.

Das Wesentliche ist der:
ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA
und der geforderte Eintrag dazu im Taufbuch mit
„defectio ab Ecclesia catholica actu formali“

Das Gewissen der Menschen war mit Drohungen und Versprechungen verschmutzt und verdorben geworden. So war es dazu gekommen, dass sie begannen an eine erfundene Hölle und einen ebenso erfundenen Himmel zu glauben, welche ihnen wort- und trickreich vorgespielt worden waren, um sie, die Menschheit nicht nur irdisch materiell beherrschen zu können.

Einzig die römisch-katholische Kirche „Gottes“ würde Ablass und Erlösung bringen können, war den Menschen eingeredet worden.

Es kam sogar so weit, dass die römisch-katholische Kirche, mit ihrem Kanonischen Recht, Strafgerichte und Handelsgerichte, von Richtern und Anklägern geführt, in allen Staaten dieser Welt eingerichtet hatte. In diesen Einrichtungen werden bis heute irdische Entscheidung über „Gut und Böse“ gefällt. Nur eine einzige irdische Macht, nämlich der Vatikan sollte diese Einrichtungen samt deren Betreibern besitzen und beherrschen und letztendlich nicht nur über diese, sondern durch diese auch über die ganze Menschheit entscheiden und herrschen können. So war es geplant und so war es gemacht worden und genau so ist es, auch wenn es der eine oder andere nicht glauben will.

Was so mancher ursprüngliche Herrscher in Europa von Juristen hielt, ist im Spitzbubenerlass nachzulesen. Nichts desto trotz, sind diese auch Gefangene des Kanonischen Rechts, durch den geleisteten Schwur und Eid auf die Bibel und die ECCLESIA CATHOLICA. Richter, Ankläger und Anwälte sind dieser irdischen Macht solange verpflichtet, bis deren Vertrag einst durch Schwur und Eid geschlossen, wieder aufgelöst wird.

Genau so, wie es den Richtern und Anwälten und all jenen die freiwillig ihre Schwüre taten ergeht, sieht es bis heute mit jedem Erdenbürger aus, der freiwillig oder unfreiwillig getauft und dieser Einrichtung durch Eintrag untergeordnet worden war, vor allem aber so er an die römisch-katholische Kirche auch glaubt/te.

Eine andere Wahrheit die jeder kennt, ist die vermeintlich allumfassende Macht durch Gesetze und Gerichte, denen schier jeder zum Opfer fallen könnte. Ob schuldig oder unschuldig ist da nicht die Frage, einzig welche Macht direkt durch den Gerichtsentscheid gestärkt werden würde ist ausschlaggebend. Dass dahinter die ECCLESIA CATHOLICA steckt, wird längst nicht mehr vordergründig sichtbar.

Die meisten Menschen glauben zwar, dass sie durch den simplen Austritt aus der römisch-katholischen Kirche am Magistrat, auch ihre Verträge mit dieser los geworden sind, was aber nicht ganz der Wahrheit entspricht. Das Gesetz betrifft dieser Austritt jedenfalls noch nicht!

Die Kirche sagte ja immer schon, dass es keinerlei Austritt aus der Kirche gibt, jedenfalls haben sie das nach eigenem Recht so bestimmt. Allerdings betrifft diese Bestimmung nicht den Abfall von der Kirche, durch Apostasie, Häresie oder Schisma.

Weil ein Eintrag am Magistrat also noch kein gänzlicher Austritt aus der ECCLESIA CATHOLICA ist, war dies auch im Vatikan angesprochen worden und man höre und staune, der oberste Inquisitor (Richter) der römisch-katholischen Kirche und letzte Papst Benedikt XVI, Josef Ratzinger also, war dadurch veranlasst worden eine Lösung zu finden. Durch die Forderung einiger entstand daraus der päpstlich, gesetzliche Rat genannt „ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA“.

Ein formaler Akt war geschaffen worden, wodurch der Mensch, der sich von den Banden/Verträgen mit der römisch-katholischen Kirche und deren Einrichtungen ganz lossagen will, auch freigelassen wird. Lediglich das ontologische, das Wesen betreffende Band durch die Sakramente der Kirche, sollte dadurch noch immer nicht gelöst werden können, jedenfalls nicht freiwillig und nicht durch die Kirche.

Die Argumentation aller Kirchen-Betreiber, der Bischöfe und Priester dazu lautet; „hast du einmal Sakramente der römisch-katholischen Kirche erhalten, kannst du das nicht ungeschehen machen!“ Es wird damit unterstellt, dass dein Wesen (Seele-Geist) weiterhin durch diese Sakramente an die römisch-katholische Kirche gebunden ist!!! So kann das aber nicht sein, schon gar nicht für jene, die als Neugeborenes unfreiwillig und ungefragt, getauft wurden, was ja auf die Mehrheit der Katholiken zutrifft.

So war war es gewesen, ist es aber nicht mehr, nicht mehr wirksam, sobald sich der Mensch selber aus dieser Bindung löst, vor allem dann, wenn er ursprünglich unfreiwillig in die Einrichtung der römisch-katholischen Kirche durch den „Erziehungsberechtigten“ eingetragen und getauft worden war.

Auch jener, der freiwillig dem Verein der römisch-katholischen Kirche beigetreten ist, hat die Möglichkeit seinen Vertrag mit diesem Verein wieder zu lösen. Jeder Vertrag kann nichtig gemacht werden und nicht nur deshalb, weil er als Irrtum erkannt wurde.

Man erkenne also hiermit, wo die Macht der römisch-katholischen Kirche aufhört…
Die Macht der Kirche reicht nicht über das irdische Leben hinaus, wenn der Mensch es nicht will. Die Satzungen des Vereins sind allerdings so ausgelegt, dass sie dem Menschen vorgaukeln, über das Leben hinaus wirksam zu sein, glaubt einer daran, dann ist es für diesen auch so. Sie, die römisch-katholische Kirche ist so erbärmlich und kann selber nichteinmal lösen, was sie im Unsichtbaren verursacht hat, man lasse sich das auf der Zunge zergehen und hinterfrage die Konsequenzen. Doch auch das war mit Heimtücke und Absicht, für eine vermeintlich unendliche Macht, genau so geschaffen worden.

Was bleibt also? Der sich Befreiende muss es selber machen, denn nur das Wesen selbst besitzt auch die Macht über seine Seele und Geist. UNCHURCH NOW ist für diesen Befreiungsakt empfehlenswert.

Der freie Mensch braucht weder die römisch-katholische Kirche noch Richter noch Gerichte, vor allem aber keine Zwänge, die sein Leben in eine Richtung drängen, welche seine Würde mit Füßen tritt, statt sie zu hüten und zu pflegen wie ein keimendes Pflänzchen.

Warum die Betreiber der römisch-katholische Kirche sogar den Rat des obersten Inquisitors mit dem „ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA“ dennoch nicht nachkommen wollen, ihn nicht ohne weiteres ins Taufbuch eintragen wollen, ist höchstwahrscheinlich darin begründet, dass die Betreiber der Kirche darauf hoffen, auch nach dem Übergang eines ehemals katholisch gutgläubigen Erdenbürgers, Seele und Geist abkassieren zu können, neben den erzwungenen permanenten irdischen Gaben an sie. Schließlich haben ja Päpste, als die selbsternannten vermeintlichen Vertreter Gottes auf Erden, durch deren päpstliche Bullen bereits irdisch Anspruch auf Leib, Seele und Geist, als deren Eigentum erhoben.

Für alle Menschenwesen die Freiheit erlangen wollen, ist es also ratsam alle Verträge, die nicht nur ihren Leib betreffen, sondern auch ihren Glauben, ihr inneres Bekenntnis und ihre Seele und Geist einschließen, zu lösen, allenfalls einseitig.

Allein der Glaube ist entscheidend!

Das Wesen Mensch wird also durch den eigenen Glauben auch nach dem Übergang (Tod) genau in der angesagten Hölle, dem Fegefeuer oder dem angedachten Himmel landen, wie die Kirchenvertreter ihm versprochen haben, doch weder das eine noch das andere hat etwas mit der wahren Schöpfung zu tun, welche viele wunderbare Wesen hervorgebracht hat und nicht verlangt an die Worte der ECCLESIA CATHOLICA zu glauben!

Wer sagte doch gleich „Gott würfelt nicht“ ?  😉

Es ist die Zeit jetzt, dass das Spiel der Verderbnis auf der Erde ein Ende findet.

Nicht erst durch zahlreiche Wiedergeburt kann das menschliche Wesen seine Freiheit erlangen, sondern sofort jetzt, durch die richtigen Schritte, die jeder machen kann.

Einer der ersten Schritte zur Befreiung aus den Klauen der selbsternannten Gottesvertreter ist der „ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA“. Trifft Apostasie, Häresie oder Schisma auf die innere und äußere Einstellung, als Abfall von der Kirche, zur Kirchenlehre und dem geforderten Glaubensbekenntnis zu, muss der „ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA“, wenn er gefordert und begründet wurde auch vorgenommen werden. Alle Details des formalen Aktes sind in diesem ausführlich dargelegt, bitte genau lesen und verstehen! Es geht jedenfalls um den Abfall von der Kirche und um den gültigen gesetzlichen Austritt aus dieser.

Man bestehe auf den folgenden Eintrag

defectio ab Ecclesia catholica actu formali“.

ins Taufbuch und eine Abschrift/Copy als Bestätigung davon.

Die römisch-katholische Kirche von Wien verweigert mir jedenfalls seit mehreren Wochen diesen Eintrag für mich vorzunehmen, was wirklich vielsagend ist. Freunden war es zwar bereits gelungen diesen Eintrag zu bekommen, allerdings war dies meist auch nur durch hartnäckige Forderung und einem zornigen letztlich geschlagenen „Gottesvertreter“ erreicht worden.

Weil meine Forderung den Eintrag „defectio ab Ecclesia catholica actu formali“, im Taufbuch vorzunehmen, zwar von unten nach oben weiter gereicht worden war, aber noch nicht gemacht wurde, ich dazu auch keine Mitteilung erhielt, sah ich mich veranlasst, diese Pressemitteilung zu machen, welche sicherlich für viele augenöffnend sein kann.

by: hermine: margarete: Knoll

Wien, am 22.10.2018

~~~~~~~

»Die Wahrheit erkennen und nicht befolgen können, wird Krankheit genannt«
Laotse

~~~~~~~

Hier noch ein wunderbarer Film, der zu diesem Thema passend ist:

Ein Hauch von Himmel 108 Ort der Verdammnis

TOP-Film – Der Katholizismus – Christentum oder Heidentum? Interview mit Prof. Dr. Hubertus Mynarek

Published on Sep 8, 2017

„Die Sakramente sind alle heidnischen Ursprungs… Der Katholizismus ist die absolute Verfälschung der Religion, die Jesus gemeint hat, ist die totale Verfremdung, ja Pervertierung, das heißt Umdrehung, Umschaltung um 180 Grad, dessen was Jesus mit seiner Religion, die ja eine Vertiefung der Moral sein sollte, gemeint hat. Es ist ein Hohn, eine Maskerade, ein durch zwei Jahrtausende hindurchwandernder Karnevalszug, und man wundert sich, dass so wenige Menschen das bisher durchschaut haben, das hier mit dem Christentum der letzte Humbug getrieben worden ist und auch von dem jetzigen Papst getrieben wird.“ Prof. Dr. Hubertus Mynarek, ehemaliger Dekan an der Universität Wien „Für mich ist es immer wichtig, dass das Christentum die vorausgegangenen Kulturen nicht zerstört hat, sondern in gewisser Weise kann man sagen ‘getauft’ hat, teilweise übernommen hat.“ Bischof Dr. Walter Mixa, Mitglied des Päpstlichen Rats DVD über: info@kosmo-data-group.com

Münster: Wozu ein arabischer Spruch über dem Eingangsportal des Doms ?

Seit Monaten befindet sich direkt über dem Portal des Sankt-Paulus-Doms von Münster ein arabischer Schriftzug in weißer und blauer Leuchtschrift zwischen zwei Glasplatten: „As-salamu ’alaikum“ – also der bekannte islamische Gruß: Friede sei mit euch.

Diese Aktion (siehe Foto) wird als originelle Idee zum Thema Frieden präsentiert; sie steht im Kontext einer Ausstellung unter dem Motto „Biete Frieden“, an der sich 14 Künstler beteiligt haben. Diese Installation soll bis 2. September dieses Jahres andauern.

weiterlesen:

https://philosophia-perennis.com/2018/08/19/muenster-wozu-ein-arabischer-spruch-ueber-dem-eingangsportal-des-doms/

Unfassbare Szene !!!! Dieser Pfarrer schlägt ein Baby während der Taufe (!!!)

Am 22.06.2018 veröffentlicht
%d Bloggern gefällt das: