Umstritten: Schweizer Firma stellt Kosmetikprodukt aus Babyhaut her

Der Traum von ewiger Jugend ist wohl so alt wie die Menschheit selbst. In allen Zeiten und Ländern haben sich Menschen danach gesehnt, ihr ganzes Leben lang jung und faltenfrei zu bleiben. Die Kosmetikindustrie verspricht dabei immer wieder Wunder und verkauft Cremes und Pillen, die zu gut scheinen, um wahr zu sein.

Immer wieder waren auch merkwürdige Anwendungen darunter, wie zum Beispiel Urin als Gesichtswasser zu verwenden. Ein schweizerisches Unternehmen verspricht allerdings wirklich Unglaubliches: Falten ohne chirurgischen Eingriff verschwinden zu lassen. Was dahintersteckt, ist allerdings gruselig: Die Firma verarbeitet die Haut toter Föten.
Die Firma nennt sich Neocutis (griech./lat. für „neue Haut“) und hat ihren Hauptsitz in Lausanne. Von dort aus vertreibt sie eine Hautcreme, die Zellen von abgetriebenen Babys enthält. Als Forscher herausfanden, dass Zellen von Babys dabei helfen können, Wunden ohne Narbenbildung heilen zu lassen, begannen die Kosmetiker fieberhaft damit, sich diesen Effekt zunutze zu machen.
Die Prozedur ist höchst umstritten. Während die Firma damit wirbt, Falten effizient verschwinden lassen zu können, befürchten Kritiker, dass damit dem Organhandel Tür und Tor geöffnet wird. Auch ethische Bedenken werden laut: Ob man abgetriebene Babys so „weiterverwenden“ darf, ist ein großes Streitthema.

Neocutis besänftigt Kritiker damit, dass das Unternehmen nur Hautzellen einer einzigen „abgebrochenen Schwangerschaft“, die explizit für die Forschung freigegeben worden sei, benötigt habe, um daraus ihre Stammzellen-Linie zu entwickeln. Damit wehrt sich das Unternehmen gegen den Vorwurf, aus Tragödien Geld zu machen. Dennoch ist die Lotion mit der Zusatzbezeichnung „PSP“ („processed skin cell proteins“) nicht für jeden Menschen das Richtige.

In Europa ist die Creme verboten, doch in den USA macht Neocutis glänzende Geschäfte: Täglich werden rund 20.000 Cremes zu einem Preis von umgerechnet über 100 € pro Stück verkauft.
Es klingt wirklich gruselig. Würdest du solche Cremes benutzen? NEIN !!! Und wie verwerflich ist es, Zellen von Föten weiterzuverwenden? Diese Fragen werden sich in Zukunft mit dem Voranschreiten der medizinischen Forschung und Entwicklung wohl immer öfter stellen. Wobei Produkte wie die von Neocutis besonders umstritten sind, weil es sich um Kosmetika und nicht um Medikamente handelt. Die Ethikkommissionen werden auf jeden Fall weiterhin viel zu tun haben.
Photos und Quelle

Zähne putzen mit Kernseife – warum du es probieren solltest

Zahnpflege ist ein breites Thema. Allein im Supermarkt gibt es hunderte Sorten von Zahncreme. Dabei geht es auch einfacher. Zähne putzen mit Seife!

Zähne putzen mit Kernseife? Es gibt viele gute Gründe, auf handelsübliche Zahncreme zu verzichten. Die enthaltenen Substanzen sollen uns eigentlich helfen und gesünder machen, doch vielleicht ist genau das Gegenteil der Fall: Fluoride und Titandioxid (der Stoff, der die Zahnpasta weiß macht) stehen im Verdacht, krebserregend zu sein. Weitere Substanzen, die für den Schaum sorgen oder Zähne härten sollen, besitzen ebenfalls fragwürdige Nebenwirkungen.

Wir von smarticular.net haben uns schon mit diversen, natürlichen Alternativen zum Selbermachen aus einfachen Hausmitteln beschäftigt, darunter Zahnpasta und Zahnputzpulver.

Doch es geht noch viel simpler und preiswerter: Der einfachste und zugleich sehr effektive Ersatz für Zahncreme besteht aus nur einer einzigen Zutat und kostet fast nichts: Kernseife!

Kernseife ersetzt die Zahnpasta

Richtig gelesen, mit ganz normaler Kernseife kann man sich ganz wunderbar die Zähne putzen. Der Gedanke mag zunächst abschrecken, denn viele erinnern sich vielleicht an die Schauermärchen von Müttern, die ihren Kindern den Mund zur Strafe mit Seife auswaschen.

Tatsächlich ist Kernseife aber ganz wunderbar zur Zahnpflege geeignet:

  • sie ist mild im Geschmack (und brennt auch nicht)
  • ihr leicht alkalischer pH-Wert gleicht überschüssige Säure im Mund aus
  • sie reinigt gut und löst anhaftende Beläge
  • sie schäumt gut, ein wesentlicher Vorteil gegenüber Zahnputzpulver oder Zahncreme aus Heilerde und Kokosöl
  • sie ist unschlagbar preiswert, mit einem Stück Kernseife kann man sich locker ein Jahr lang die Zähne putzen

Entdeckt habe ich diesen „smarticularen“ Trick, als Samstag abends mal wieder die DIY-Zahnpasta alle war. Auf der Suche nach Alternativen im Badschrank stieß ich auf die Kernseife und dachte: Warum eigentlich nicht? Es ist so einfach wie es klingt und funktioniert so:

  1. Zahnbürste anfeuchten
  2. Mit kreisenden Bewegungen Seife in die Bürste reiben
  3. Normal putzen

Für besonders viel Schaum kannst du zuerst die Seife anfeuchten und mit den Händen aufschäumen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, sogar für Kinder ist diese besonders milde Methode geeignet. Auch wenn Kernseife ungiftig und ein versehentliches Verschlucken unbedenklich ist, sollte man den Putzschaum nicht unbedingt herunter schlucken.

Anders als viele Zahncremes besitzt Kernseife naturgemäß keine Schleifpartikel. Diese sind meiner Meinung nach aber auch nicht notwendig, wenn man eine nicht zu weiche Zahnbürste verwendet und vor allem die Zähne regelmäßig, also mindestens morgens und abends, und gründlich putzt.

Probiere es doch einfach mal aus, du wirst erstaunt sein, wie gut das Zähneputzen mit Kernseife funktioniert!

Quelle: http://www.smarticular.net/zaehne-putzen-mit-kernseife-warum-du-es-probieren-solltest/
Copyright © smarticular.net

Eindrucksvoll ! Spanischer Obdachloser wird „umgestylt“ WOW

Lange Zeit war José Antonio, der auch als Josete bekannt ist, ein Mann wie jeder andere auch. Er lebte zufrieden in Palma de Mallorca und hatte als Elektriker ein bescheidenes, aber glückliches Auskommen. Leider erlitt er eines Tages einen Unfall, so dass er nicht mehr arbeiten konnte, und stürzte in eine tiefe Depression. Von da an meinte es das Leben nicht gut mit ihm. Er verlor seinen Job, sein Haus und landete am Ende obdachlos auf der Straße. So lebte er lange Jahre. Vergessen, ohne Familie, ohne Freunde, ohne Hoffnung. Mittlerweile ist er 55 Jahre alt und lebt davon, Autos zu parken. Die Nachbarschaft hat sich an seinen Anblick gewöhnt, doch seine Geschichte kennt kaum einer. Das alles wird sich allerdings bald ändern. Eines Tages lädt ihn ein Friseur zu einer Typveränderung ein. Die Verwandlung ist unglaublich, wie das Video beweist:

Veröffentlicht am 15.03.2017

Was für ein Unterschied! Wenn man es nicht wüsste, würde man nie denken, dass es sich hier um dieselbe Person handelt! Selbst die Menschen, die ihn jeden Tag auf der Straße gesehen haben, erkennen ihn nicht wieder. Er bekommt sogar Komplimente. Und nicht nur sein Aussehen hat sich dramatisch verändert. Sein ganzes Leben hat sich gewandelt. Kurz nachdem das Video gedreht wurde, konnte er sich eine Wohnung mieten. Und auch wenn das Video schon 2015 aufgenommen wurde und er immer noch Autos parkt, hat José seine Wohnung immer noch und zudem den neuen Stil beibehalten, d.h., er sieht immer noch todschick aus. Nachdem nun das Video veröffentlicht wurde, hofft José, dass er bald eine Festanstellung bekommen kann und sein Leben endgültig zurückerlangen wird. Die Chancen stehen auf jeden Fall gut.

Das Haar des Menschen seelische Antennen

Sehr schönes Video!
Kein Schamane würde sich sein Haar abschneiden.
Ich habe sogar eine Frau kennen gelernt, die sich niemals im Leben ihr Haar auch nur ein wenig abgeschnitten hatte und es auch niemals mit Chemie wusch oder behandelte. In diesem Video wird das alles deutlich angesprochen und auch gute Gründe dafür genannt.

Karin Albergatti: Haare, die Antennen unseres Körpers – mit Naturfriseuren zum Seelenhaar

Veröffentlicht am 20.11.2016

Karin Albergatti im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Schluß mit Chemie auf dem Kopf, die Zukunft ist der Ganzheitliche Naturfriseur. Karin Albergatti führte über Jahre ein gut gehendes Friseurgeschäft, bis zum Zeitpunkt als sie erkannte, daß die klassische Haararbeit mit Färben, Dauerwelle und aggressiven Produkten, negative Auswirkungen auf die Gesundheit ihrer Kunden und auch auf sie selbst hatte. Sie hatte die Nase voll von diesen Chemiecocktails und nahm sich eine ausgedehnte Auszeit, bildete sich im Bereich Naturfriseur weiter und erlernte unter anderem das Hairbalancing. Nach 4 Jahren war der Drang für Karin immer größer, wieder zurück in den geliebten Beruf zurück zu kehren und so eröffnete sie den Ganzheitlichen Naturfriseur – ihr Seelenhaar.

alles lesen unter: http://quer-denken.tv/

~~~~~~~~~~~~

Haarbalgmilben verraten die Herkunft ihrer menschlichen Wirte

Die Wahrheit über Haare und warum Indianer ihr Haar lang tragen

Die längsten Haare der Welt

Herzinfarktrisiko lässt sich an den Haaren ablesen!

Aktivkohle neu entdeckt – für jede Hausapotheke wichtig!

Aktivkohle:
Das schwarze Pulver sorgt für neue Energie, reine Haut und weiße Zähne

Aktivkohle gilt als neuester Beauty-Booster und sorgt für strahlend weiße Zähne, reine Haut und vieles mehr. (Quelle: Courtesy of Sort of Coal)

Sie fragen sich, wie ein simples, schwarzes Pulver für erstaunliche Beauty-Ergebnisse sorgen soll?

So viel sei verraten: Dies hat nichts mit schwarzer Magie zu tun. Und dennoch erobert Aktivkohle derzeit die Kosmetik-Branche und wird als Zutat für Zahnpasta, Gesichtsmasken, Reiniger, Peelings und Co. verwendet. Erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie alles über den Trend rund um das Mittel und was es wirklich kann.

Schwarzmaler mögen jetzt mit den Augen rollen und sich zurecht fragen: Das soll neu sein? Zugegeben, Aktivkohle wird bereits seit Jahrzehnten für Wehwehchen jeglicher Art eingesetzt, wie Magenprobleme, um den Körper zu entgiften oder um Trinkwasser von Keimen zu reinigen und zu filtern sowie die Luft von Schadstoffen zu befreien.

Diese Effekte sollen nun auch auf Beauty-Produkte übertragbar sein und sorgen dort für einen Trend.

Quelle: Aktivkohle: Das schwarze Pulver sorgt für neue Energie, reine Haut und weiße Zähne

~~~

Kohle wird nicht erst seit Jahrzehnten, nein, bereits seit Jahrhunderten oder gar Jahrtausenden verwendet – auch Tiere – wie Affen z.B. stehlen Grillkohle und essen die, weil sie die Kohle für die Verdauung brauchen. Vermutlich ist die Kohle vor allem für Pflanzenfresser sehr wichtig, da diese ja häufiger mit Blähungen zu tun haben.

Auch zur Behandlung von Morgellons wurde reine schwarze Kohle empfohlen. Natürlich geht es dabei immer nur um schwarze Holzkohle und nicht etwa um Steinkohle, die vielleicht auch noch untersucht werden sollte. Siehe ganz unten es wird bereits auch Steinkohle für Aktivkohle verwendet…

Nicht zu vergessen, dass so manches schöne Kunstwerk mit Kohle gezeichnet wurde 🙂

AnNijaTbé am 13.9.2016

~~~

Der folgende Artikel ist sehr umfassend und wirklich hoch aufklärend!

smilie (86)

Aktivkohle zur Giftbindung

Synonyme: Carbo activatus, Medizinische Kohle, Carbo medicinalis, Carbo adsorbens, Absorbierende Kohle
Sollte in jeder Hausapotheke vorhanden sein!

aktivkohle

Inhaltsübersicht:

Artikel lesen unter: http://www.j-lorber.de/gesund/ernaehrung/aktivkohle.htm

~~~

Aber nicht nur für die Gesundheit oder in der Kosmetik wird Holzkohle verwendet – auch in der Technik / Adsorptionstechnik beschäftigt man sich damit intensiv. Dabei geht es um Lösungen von Umweltproblemen, den Umweltschutz.

Hier ein ausführlicher Bericht dazu:

~~~

Aktivkohle und ihre Anwendung

http://www.donau-carbon.com/Downloads/aktivkohle.aspx

Aktivkohle – Herstellung
und Produktformen
Als Ausgangsmaterial zur Herstellung von Aktivkohlen dienen kohlenstoffhaltige Rohstoffe wie Holz, Torf, Braunkohle, Steinkohle, Fruchtkerne wie Olivenkerne, Kokosnußschalen u. a. Die Aktivierung dieser Stoffe kann nach zwei verschiedenen Verfahren erfolgen.
Bei der Gasaktivierung geht man von bereits verkoktem Material
aus und setzt dieses dem oxidierenden Einfluß eines Gasstromes, wie
z.B. Wasserdampf, Kohlendioxid, Luft oder deren Gemische aus. Die
Aktivierungstemperatur liegt bei etwa 700 – 1 000 °C, wobei der
Kohlenstoff nach der Wassergasreaktion
C + H2O→CO + H2C + 2 H2O→CO2+ 2 H2
partiell verbrannt wird und somit ein poröses hochaktives
Kohlenstoffgerüst entsteht.
%d Bloggern gefällt das: