Umerziehung funktioniert auch bei Deutschen – Christoph Hörstel in Bautzen – teutoburgswaelder

Die Deutsche Mitte offenbar nur ein Blendwerk?

Merkel alternativlos (und Hörstel unwählbar)? – Gespräch mit Martin Hylla 13.12.16

Quelle: Umerziehung funktioniert auch bei Deutschen – Christoph Hörstel in Bautzen – teutoburgswaelder

Die parlamentarische Parteiendiktatur ist dennoch nicht die Lösung – vielleicht geht es ja deshalb nicht rascher weiter, weil das der falsche Weg ist. Ich war für Hörstel, aber wenn das so zähe geht – hm….

Wieso arbeitet ihr nicht an VgV?

Der zweite Fragesteller gefällt mir – und ja wir sind FREI und können darüber reden!!! Ich gehe darin mit Hörstel nicht konform, wenn er meint, dass wir jetzt darüber nicht reden können!

Wir wissen doch alle was wir wollen, was nciht der Weg ist und der eine oder andere hat wahrscheinlich sogar schon formuliert, wie es anders gehen könnte!

Hörstel gefällt mir in diesem Video nicht besonders :-/
Er sagt nicht ein Wort zu bereits wirklich gut funktionierenden anderen lebensnahem Systemen…

Solange Hörstel von „meine Partei“ redet gibt es keine Gemeinschaft.

AnNijaTbé am 3.10.2016

Hier sind viele Lösungen aufgezeigt – bitte nachlesen!

Wer stoppt Merkel Europa brennt was sagt Russland 14.7.16

Danke Konstantin!

Published on Jul 15, 2016

Heftige Proteste gegen die Bundeskanzlerin stehen im krassen Gegensatz zur Vormittags-TV Rentner-Umfrage Unruhen erschüttern ganz Europa, die EU zerfällt. Alternative fragen sie wieso: Die Antwort ist Merkels US Politik auf EU Boden und was sagt Russland dazu. Aktueller Kommentar zum Nato Gipfel und Nato Russland Rat. Spannend gemacht!

die-herzfamilie-frieden-2016

Ich habe mich bisher geweigert nochmals die Wanga-Prophezeiungen zu bringen – denn diese Prophezeiung kann ich so, wie sie klingt, wirklich nicht glauben.

Wenn sie allerdings im Zusammenhang mit BREXIT, einer Austrittswelle aller EU-Mitgliedsstaaten gesehen werden würde, dann wäre Europa quasi auch leer….

Wie gesagt, es liegt an uns Menschen, wie die Zukunft Europas, die Zukunft der ganzen Erde aussehen wird. Dass die Situation sehr kritisch ist, kann auch nicht von der Hand gewiesen werden und vieles was Wanga zu dieser JETZT-Zeit gesagt hat, ist durchaus denkbar und möglich.

ALLERDINGS…
…ist ERSTENS nicht gesagt, dass die Überlieferung der Prophezeiung wirklich authentisch ist und

…ZWEITENS gibt es in den Palmblattbibliotheken eine Aussage für diese Zeit, dass nichts fix dazu gesagt werden kann, weil es ständige Änderung gäbe und letztlich ja der Wille des Menschen auf der Erde verwirklicht wird…

…der Wille des Menschen für den Weltfrieden, sage ich dazu, FÜR die Beendigung der Jahrtausende der Kriege, DAFÜR ist nun höchste ZEIT!

AnNijaTbé am 9-8-2016

PS: Man bedenke, dass schon xxxx-mal ein Weltbrand verhindert wurde, nicht zuletzt hat Russland/Putin eine Ausuferung der Weltsituation bereits mehrmals verhindert!

Russland wird ganz bestimmt KEINEN Weltkrieg eröffnen, Russland wird sich aber verteidigen und das könnte für den benutzten Aggressor USA und Israel diesmal ganz böse aussehen!

Wir Menschen auf dieser Welt täten wirklich sehr gut daran WELTWEIT für den Frieden zu arbeiten und die Vasallen des Bösen –  das sind fast alle derzeitigen Politiker im Westen – abzusetzen und zu ersetzen durch Übergangsregierungsformen, welche einzig dazu da wären, um neue Strukturen eines MITeinanders aufzubauen.

Wird Europa 2016 ausgelöscht?! Die Prophezeiungen der Baba Wanga | MythenAkte

Published on Jul 23, 2016

Wird Europa 2016 ausgelöscht?! Die Prophezeiungen der Baba Wanga | MythenAkte

Bruecke-der-Verzeihung-2016

GOR Timofei Rassadin über Meisterschaft und die aktuelle Lage 2016

Veröffentlicht am 25.06.2016

GOR Timofei Rassadin über Meisterschaft und die aktuelle Lage 2016
Botschaften an die Menschen

~~~~

Liebe Freunde,
bitte berichtet über eure Erfahrungen mit Gor – im Kommentar!
Ich kann leider nichts berichten, da ich ihm niemals direkt begegnet bin.

Gefühlsmäßig fehlt mir was, wenn ich seine Videos höre, was könnte das sein?

Rein intellektuell bin ich mit ganz viel d’accord, was er sagt!

AnNijaTbé am 20.6.2016

Putin räumt in Russland auf: Nach Scientology jetzt auch George Soros rausgeschmissen

WOW – Das ist echt der Hammer – die Scientology war speziell in Russland in kurzer Zeit extrem stark geworden – jetzt ist Schluss mit lustig – und ja natürlich missbraucht Scientology die Kirche für andere Zwecke – letztlich sitzen sie ja ebenfalls in den meisten Regierungen und unterwandern.

Auch die Studenten der Scientology bekommen nur noch abgespecktes Wissen und nichts mehr von dem was Hubbard wirklich herausgefunden hat und zu einer echten Bewusstseins-Weiter-Entwicklung führen würde.

Immerhin sagt uns das aber, dass das Bedürfnis nach mehr Wissen und spiritueller Entwicklung wirklich groß ist, dafür liefert Scientology einige wenige Ansätze, die allerdings täuschen, denn letztlich erreichte bereits seit den 60er Jahren keiner der normalen Studenten, was versprochen wurde – jedenfalls wurde mir das so mitgeteilt! Vermögen und Privatbesitz sollen alle verloren haben, die dabei geblieben waren…

AnNijaTbé am 27.6.2016

Die Mehrgenerationensiedlung: Zukunftsmodell für Autarkie

Danke Marlene, ich habe einiges auf der Webseite gelesen und entdeckte einige gute Ideen. Was ich da höre, ist für mich erneut Gedankengut aus dem Ende des vergangenen Jahrtausends. Viele Versuche gab es bereits, leider waren die alle gescheitert mache waren schon in der Planungsphase zunichte gemacht worden…

Inzwischen darf man hoffen, dass das Bewusstsein so weit herangewachsen ist, dass kapiert wird, dass weder mit EGO noch mit BETRUG irgendetwas verbessert oder wirklich Gutes für Alle realisiert werden kann.

Es ist wunderschön zu entdecken, dass die Ideen, die offenbar die richtigen sind, nicht in Vergessenheit geraten und immer wieder neu aufgegriffen werden, bis die Energie die richtige zur Realisierung geworden ist.

AnNijaTbé am 12.4.2016

Veröffentlicht am 06.04.2016

«Die Mehrgenerationensiedlung: Zukunftsmodell für Autarkie & Freiheit»

Inge Moser & Reinhold Groß im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt

In einer Zeit, in der viele Menschen in den immer weiter wachsenden Ballungszentren unter zunehmender Vereinsamung, Entfremdung, Fremdbestimmung und Naturferne leben, braucht es Alternativen und mutige Initiativen, die dieses Problem aufhalten und umkehren. Genau dieser Verantwortung nehmen sich Inge Moser und Reinhold Groß an, indem sie das Pilotprojekt der autarken Mehrgenerationensiedlung MGS ins Leben gerufen haben.

Inspirationen für ihre Initiative waren ihr vielschichtiges Wissen um Alternativen, die es längst für die industrielle Landwirtschaft, das vereinsamte Single-Leben, zentrale Wasserversorgung und andere moderne Erscheinungen gibt. Darüber hinaus arbeiten sie mit Ingenieuren zusammen, die durch die Freiheit & Unabhängigkeit, also Autarkie, die ihnen dieses Projekt bieten, zu einer unglaublichen Kreativität finden und geniale Lösungen entwickeln.

Geplant ist keine Gemeinschaft im klassischen Sinne der Kleinfamilie, sondern ein Pilotprojekt in Form einer Anlage mit vielen Einzelgärten, die miteinander verbunden sind und aus sich selbst heraus ein Leben ermöglichen. Jeder soll dabei sowohl die Gemeinschaft genießen können, als auch die Möglichkeit zu einer völligen Rückzugsmöglichkeit in die Privatsphäre haben. Alle Generationen dürfen (und werden) vertreten sein. Zusammenhalt und Nachbarschaftshilfe sollen so wieder als ganz natürlich empfunden werden.

Der Charakter des Pilotprojekts spiegelt sich auch in der hohen Affinität zu Forschung und Entwicklung wider. Inge Moser und Reinhold Groß wollen die Kreativität und den Erfindergeist der Teilnehmer und von Sympathisanten entfesseln, um nachhaltige Technologien zu befördern, die die Erde nicht vergewaltigen, sondern mit ihr in Harmonie leben. Optimalerweise könnten diese Mehrgenerationensiedlungen um Ballungszentren herum entstehen und so die Stadtmenschen inspirieren, ausbilden und sogar teilweise mitversorgen. Natürlich steht das Projekt mit seinem regionalen, autarken und die Unabhängigkeit betonenden Ansatz damit in krassen Gegensatz zur Machtpolitik der EU, die eine immer stärkere Zentralisierung von grundlegenden Lebensbereichen und vor allem eine Entmündigung der Menschen vorantreibt.

Innerhalb des Projekts sind bereits einige visionäre Ansätze geplant: Das Wassermanagement soll in natürlicher Weise ohne Kanalisation auskommen. Es wird eine Pilotschule für 600 Kinder geben, welche sich nach den vielen guten Schulansätzen richten soll, die es bereits gibt. Praktika und ganz konkrete, nützliche, praktische Fähigkeiten sollen im Mittelpunkt stehen. Die Straßen werden selbst instand gehalten und es gibt ein basisdemokratisches Mitbestimmungsmodell.

Möglich gemacht werden diese Besonderheiten durch die findige Suche von Inge Moser und Reinhold Groß nach juristischen Tricks und rechtlichen Schlupflöchern. Sie nutzen das Modell der Genossenschaft, um bürokratische Pflichten und Bestimmungen zu umgehen. So werden die Höfe innerhalb der Anlage als Gärtnereien deklariert. Außerdem wird eine Stiftung als Dachmodell genutzt.

Die Gemeinde, die zur Kooperation bereit ist und über die entsprechend Fläche für die gesamte Siedlung verfügt, steht bereit. Was jetzt nur noch fehlt, ist eine kritische Masse von Unterstützern, Teilnehmern und Mentoren, die einen Dominoeffekt auslösen, damit das Projekt sehr bald realisiert werden kann.

Websites:
http://www.mehrgenerationensiedlung.org

Kontakt:
Pilotprojekt Mehrgenerationensiedlung
Inge Moser & Reinhold Groß
Freiburger Straße 75
D-77749 Hohberg-Hofweier
Tel. +49 (0)7808 – 9436808
Fax +49 (0)7808-9438156
info@mehrgenerationensiedlung.org

~~~

Raus aus Merkels Irrenhaus: Selbst-Befreiung durch freie Gemeinden – Wolfgang Eggert im NuoViso Talk

%d Bloggern gefällt das: