ZDF Rechtsbruch ein General packt aus Ostwind

Published on Jul 16, 2016

Mit einer juristischen Einleitung, einem Deutschen General und einer revolutionären Gegenströmung soll das sinkende Schiff Europa in eine echte Demokratie umgelenkt werden. Das große Rätsel, weshalb das sinkende Schiff selbst untergehen will wird einer Globalstrategie unterstellt, dessen Tentakel gigantische Macht besitzt und nur an der Wirkung erkennbar wird.

 

Stadt erpresst Bauherr: „Du darfst nur bauen, wenn du Flüchtlinge unterbringst“

Dominik Deppe lebt im Haus seiner Eltern in Leopoldshöhe. „Ich will ausziehen und wollte die ehemals landwirtschaftlich genutzte Scheune auf dem Grundstück meiner Eltern als Wohnung umbauen“, sagt der 26-Jährige. Doch daraus wird nichts, der Kreis Lippe legt Veto ein. Er könne die Scheune zwar für 80.000 Euro umbauen, aber nur wenn er die Unterkunft in den kommenden drei Jahren für Flüchtlinge zur Verfügung stellt.

Und nach dieser Zeit ist nicht gesichert, dass Dominik Deppe darin wohnen kann. Denn dann gelten nicht mehr die Sonderregelungen für eine Flüchtlingsunterkunft, sondern die strengeren „allgemeinen Bauregeln“. „Dann kommt es auf jeden Zentimeter an und im schlimmsten Fall müssen die Umbauarbeiten, die für eine Flüchtlingsunterkunft toleriert werden, wieder rückgängig gemacht werden“, sagt Deppe. Er finde dies sehr ungerecht, und fühle sich als Einheimischer benachteiligt.

Als Konsequenz und aus Protest gegen die Entscheidung des Kreises Lippe stellt Dominik Deppe im Frühjahr einen Asylantrag, hilfsweise die Gleichstellung beim Land NRW, um selbst als Flüchtling in die Wohnung einzuziehen. „Die Unterlagen landeten via Kreis Lippe im NRW-Innenministerium“, sagt Deppe. Das hat den Antrag abgelehnt, da er als deutscher Staatsbürger keinen Asylantrag stellen dürfe. „Jetzt bin ich ratlos. Ich habe nichts gegen Flüchtlinge, doch meine Wohnung will ich eher mit meiner Freundin teilen“, sagt Deppe. Derzeit stehe die Scheune leer.

Auf Anfrage der NW bestätigt Dietmar Vehmeier, Fachdienst Bauen beim Kreis Lippe, die Existenz dieser unterschiedlichen Regelungen. „Der Eigentümer verpflichtet sich, das Gebäude nach Ablauf der Nutzung als Unterkunft für Flüchtlinge und Asylsuchende ersatzlos und entschädigungsfrei auf den zulässigen Stand zurückzubauen“, sagt Vehmeier.

Bürgermeister Gerhard Schemmel hätte die Aufregung gern vermieden: „Wir waren auf einem konstruktivem Weg und hätten eine Lösung gefunden.“ Die Lösung muss sich an der Gesetzeslage orientieren, betont Vehmeier. „Ich bin echt sauer, ich möchte hier bleiben, investieren und werde ausgebremst“, schimpft Dominik Deppe.

http://www.anonymousnews.ru/2016/09/03/stadt-erpresst-bauherr-du-darfst-nur-bauen-wenn-du-fluechtlinge-unterbringst/

POLIZEI-Schulung | Es gibt keine Strassen – nur Asphalt oder Wege und Plätze

Auf dem Asphalt zu fahren bedeutet noch lange nicht auf einer „öffentlichen Strasse“ zu fahren.

Veröffentlicht am 11.02.2016

 

Straßengesetz der jeweiligen Länder

§ 1
Geltungsbereich
Dieses Gesetz regelt die Rechtsverhältnisse der öffentlichen Straßen. Für Bundesfernstraßen gilt es nur, soweit dies ausdrücklich bestimmt ist.

§ 2
Öffentliche Straßen
(1) Öffentliche Straßen im Sinne dieses Gesetzes sind Straßen, Wege und Plätze, die dem öffentlichen Verkehr gewidmet sind.
(2) Zu den öffentlichen Straßen gehören:
1. der Straßenkörper; das sind insbesondere a) der Straßenuntergrund, der Straßenunterbau, die Straßendecke, Dämme, Gräben, Entwässerungsanlagen, Böschungen, Stützmauern, Durchlässe, Lärmschutzanlagen, Brücken und Tunnel; b) die Fahrbahnen, Haltestellenbuchten, Gehwege, Radwege, Parkplätze, Trenn-, Seiten-, Rand- und Sicherheitsstreifen sowie Materialbuchten;

2. der Luftraum über dem Straßenkörper;
3. das Zubehör; das sind die Verkehrszeichen und -einrichtungen sowie Verkehrsanlagen aller Art, die der Sicherheit oder Leichtigkeit des Straßenverkehrs oder dem Schutz der Straßenanlieger dienen, und die Bepflanzung auf dem Straßenkörper;
4. die Nebenanlagen; das sind Einrichtungen, die vorwiegend den Aufgaben der Straßenbauverwaltung dienen, wie Straßenmeistereien, Gerätehöfe, Straßenwärterhütten, Lagerplätze und Entnahmestellen.

PflVG
§ 1
Der Halter eines Kraftfahrzeugs oder Anhängers mit egelmäßigem Standort im Inland ist verpflichtet, für sich, den Eigentümer und den Fahrer eine Haftpflichtversicherung zur Deckung der durch den Gebrauch des Fahrzeugs verursachten Personenschäden, Sachschäden und sonstigen Vermögensschäden nach den folgenden Vorschriften abzuschließen und aufrechtzuerhalten, wenn das Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen (§ 1 des Straßenverkehrsgesetzes) verwendet wird.

§ 2
(1) § 1 gilt nicht für
1. die Bundesrepublik Deutschland,

§ 12
(1) Wird durch den Gebrauch eines Kraftfahrzeugs oder eines Anhängers im Geltungsbereich dieses Gesetzes ein Personen- oder Sachschaden verursacht, so kann derjenige, dem wegen dieser Schäden Ersatzansprüche gegen den Halter, den Eigentümer oder den Fahrer des Fahrzeugs zustehen, diese Ersatzansprüche auch gegen den „Entschädigungsfonds für Schäden aus Kraftfahrzeugunfällen“ (Entschädigungsfonds) geltend machen,
2. wenn die auf Grund eines Gesetzes erforderliche Haftpflichtversicherung zugunsten des Halters, des Eigentümers und des Fahrers des Fahrzeugs nicht besteht, Das gilt nur, soweit der Ersatzberechtigte in den Fällen der Nummern 1 bis 3 glaubhaft macht, dass er weder von dem Halter, dem Eigentümer oder dem Fahrer des Fahrzeugs noch in allen Fällen nach Satz 1 von einem Schadensversicherer oder einem Verband von im Inland zum Geschäftsbetrieb befugten Haftpflichtversicherern Ersatz seines Schadens zu erlangen vermag.

BFH-Urteil vom 7.3.1984 (II R 40/80) BStBl. 1984 II S. 459

Zitat: Es ist sonach richtig, wenn das FG ausgeführt hat: „Soll ein Kraftfahrzeug … nicht zum Verkehr auf öffentlichen Straßen benutzt werden, so braucht es nicht zugelassen zu werden und unterliegt dann auch nicht der Kraftfahrzeugsteuer (§ 1 Abs. 1 Nr. 1 und § 2 Nr. 1 KraftStG).

Beispiel: Allianz KFZ-AGB: § 2b Einschränkung des Versicherungsschutzes
http://www.versicherungsbuero-ernst-m…

(1) Obliegenheiten vor Eintritt des Versicherungsfalls
c) wenn der Fahrer des Fahrzeugs bei Eintritt des Versicherungsfalls auf öffentlichen Wegen oder Plätzen nicht die vorgeschriebene Fahrerlaubnis hat.

 

Mobilfunk Umts , Wlan , Scalarwellen !!! und die verschwiegene Gefahr , Dokumentation – sehr wichtiges Aufklärungs-Video – bitte weiterleiten!

Danke Susanne Verena!

Veröffentlicht am 02.03.2014

Justiz im rechtlosen Raum – nicht Gesetze bilden das Ordnungssystem – sondern nur noch Handelsverträge auf allen Ebenen!!!

Analyse zu der aktuellen Diskussion in der Justiz

Auf das durchsichtige Schlagwort „Malta Masche“ und was man damit unter der Gürtellinie vermitteln will, gehe ich nicht näher ein – es ist zu billig und einer echten Justiz mehr als unwürdig – aber es gibt ja derzeit in den deutschsprachigen Gebieten keine ECHTE Justiz 😦

Mit dem Schlagwort „Malta-Masche“ versucht man also ein System das weder Fisch noch Fleisch ist, am Leben zu erhalten und die gleichzeitig völkerrechtlich, rechtskräftig gültigen Systeme unter den Tisch zu kehren, obwohl Oberste Gerichte sie bestätigten. Der Bürger versucht sich gleichzeitig im praktizierten reinen UCC/Handelsrecht zu behaupten und zu wehren, er fordert daher die Eigenverantwortung, die in diesem System verlangt wird.

Diese notwendige Eigenverantwortung zu tragen, versuchen jedoch die verantwortlich aber unrechtmäßig Herrschenden abzuschütteln, was jedoch dennoch gelebte Rechtslage ist. Scheinheilig und doppelzüngig versucht man die nötige Verantwortung an WILLKÜR und UNBEKANNT abzugeben.

In Wahrheit wird von den unrechtmäßig Herrschenden jegliche Verantwortung an die Allgemeinheit abgegeben, unbescholtene Menschen werden damit malträtiert, Fremde zu Millionen ins Land gelassen, Kultur und Sitte zerstört.

Die aufgewachten Bürger haben daher begonnen für sich einzufordern, was das herrschende System im UCC vorsieht. Bislang wurde der UCC hauptsächlich nur von den Machthabern benutzt. Die ehemals staatlichen Einrichtungen der Machthaber wurden jedoch allesamt zwangsvollstreckt da sie insolvent waren und aus diesen Einrichtungen wurden Firmen, die nun Profit machen müssen.

Dieser wichtige Akt der Zwangsvollstreckung wurde vom OPPT und dessen Rechtskundigen vollzogen, bereits 2012 abgeschlossen und der OPPT selbst wurde am 18.3.2013 wieder aufgelöst – er war nur Mittel zum Zweck.

Sollte das alles der Allgemeinheit nicht passen, besteht Handlungsbedarf anderer ganz Art.

Entweder werden unsere Staaten wieder Rechtssysteme, welche vom Volk per Abstimmung in ALLEM akzeptiert wurden und unabhängig von Besatzern sind, oder aber ALLES unterliegt dem UCC/Handelsgesetz, das man auch mittels VOR-stattlichen Abkommen wie TTIP etc. den Bürger vorsetzt, jedoch ohne dass es allgemeine Zustimmung dafür gibt.

Ohne einen Einzel-Vertrag zwischen den Parteien, Bürger und jeglicher Firma, Gericht, Finanzamt, Polizei etc. haben diese Institutionen im angewendeten UCC kein Recht irgendetwas von den Bürgern zu verlangen.

Nicht die Bürger haben ehemals hoheitlich staatliche Einrichtungen zu Firmen gemacht, sondern die, von niemandem eingesetzten „Regierenden“, die sich hinter angeblichen Wahlergebnissen im Recht darstellen, was sie aber nicht sind.

Auch das solle man immer vor Augen haben.

BRD-Finanzagentur-GMBHNun ist diese Situation jedoch so wie sie ist und ein großes Land wird von einer NGO = NichtRegierungsOrganisation geführt, sie nennt sich Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH, deren Geschäftsführerin Angela Merkel ist.

Wenn die Leute, welche auf diesem Land leben, dies akzeptieren, müssen auch alle Firmen das akzeptieren und danach handeln, denn der UCC ist der dafür geschaffene Code, um auf allen Ebenen Geschäfte machen zu können.

Wenn dieses „Ordnungssystem“, das sich ausschließlich am Profit orientiert, daher mit allem Handel betreibt, auch mit Menschen als Sklaven, allgemein auf Ablehnung stößt, daher kulturell nicht passt, muss die Situation komplett geändert werden, es muss Freiheit und Frieden für eine natürliche Ordnung in bestimmten Landesgrenzen geschaffen werden, diesmal in allem NUR mit Zustimmung aller Bürger, also jenem Volk, dem das Land in Wirklichkeit gehört.

Ein gültiger Staatsbürgerschaftsnachweis ist das Dokument jener Bürger, die dadurch den Nachweis ihres Geburtsrechts auf das Land, in dem sie geboren wurde, beurkunden. Diese sind es, welche die Länder zu neuem Leben erwecken können.

Im UCC gibt es nur Einzelverantwortung für Geschäftemacherei, jeder wird für das, was er tut zur Verantwortung gezogen und muss für alles bezahlen, was de facto der Alltag der Bürger schon lange ist, doch diese haben nun durch den UCC das Recht bekommen die gleichen Forderungen zu stellen wie die Machthaber.

Tatsache ist, dass laut gültigem Alliierten-Gesetz, es keinen Staat Deutschland als Rechtsgebiet gibt, Wahlen sind daher verboten, da es natürlich auch keine Regierung gibt. Nur eine Verwaltung kann vom Besatzer eingesetzt werden, was aber bisher nicht der Fall ist.

Da Bürger immer noch wählen gehen, sich aber in Unkenntnis der tatsächlichen Situation befinden, weil von allen Medien die wahre völkerrechtliche Situation verschleiert wird, benutzt die aktuelle NichtRegierungsOrganisation BRD-Finanzagentur GmbH die Wahlergebnisse, als Alibi für ihr gesetzloses Treiben.

Analyse der aktuellen Situation, die man im BundesJustitzPortal diskutiert.
©AnNijaTbé am 5.11.2015 – vorbehaltlich höherer Kenntnis der Rechtslage

~~~

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!

Auch viele kleine Beträge können viel bewirken 🙂

~~~

Deutschland – Alliierte gültige Gesetze – BRD – A B S O L U T E S  MUSS – Jeder muss das wissen!!!

~~~

BundesJustizPortal

http://bundesjustizportal.de/sachsen-anhalt/item/4169-justiz-diskutiert-%E2%80%9Emalta-masche%E2%80%9C.html

Justiz diskutiert „Malta-Masche“

Ein Diskussionsergebnis ist bislang nicht zu finden!

(BJP) Sachsen-Anhalt bereitet zum Europäischen Tag der Justiz eine Info-Veranstaltung für Justiz-Bedienstete vor, die sich mit Reichsbürgern oder Selbstverwaltern konfrontiert sehen, die die Bundesrepublik und ihre Justiz nicht anerkennen und deren Mitarbeitern darum mit finanziellen Repressalien drohen. Im Fokus: die „Malta-Masche“.

Aus anderen Bundesländern sind Fälle bekannt, dass Reichsbürger oder Selbstverwalter erfundene Schadenersatzforderungen gegen Richter und Justizbedienstete in ein Schuldnerregister in den USA eintragen lassen und diese Forderungen dann an ein Inkasso-Unternehmen in Malta abtreten. Diese Firma könnte ein dem vereinfachten Mahnverfahren vergleichbares Verfahren anstrengen, mit dem ein Versäumnisurteil erwirkt werden könne. Von einem maltesischen Gericht könnte in der Folge ein Mahnbescheid über zum Teil horrende Summen erlassen werden. Reagiere der Betroffene nicht, könnte ein stattgebendes Urteil ergehen, das in Deutschland vollstreckt werden solle, so die Idee der Reichsbürger oder Selbstverwalter.

Sachsen-Anhalts Justizministerin Prof. Dr. Angela Kolb hält Sorgen für unbegründet, dass sich Justizbedienstete in Sachsen-Anhalt Forderungen aus Malta gegenüber sehen. Bescheide würden nicht zugestellt, sondern an die maltesische Zentralstelle zurückgesendet. Damit müsse auch kein Betroffener individuell nachweisen, dass es sich um unbegründete Phantasie-Forderungen handele.

Wo dennoch Handlungsbedarf besteht, soll bei einer gemeinsamen Veranstaltung des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung und des Bundes der Richter und Staatsanwälte in Sachsen-Anhalt am 29. Oktober, 17.15 Uhr, im Magdeburger Justizzentrum diskutiert werden.

Ein Experte aus dem Bereich Verfassungsschutz führt zum Thema „Reichsbürger in Sachsen-Anhalt“ ein, Kolleginnen und Kollegen vom Auswärtigen Amt, aus dem Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz und von Sachsen-Anhalts Ministerium für Justiz und Gleichstellung, informieren im Anschluss über die „Malta-Masche“:

Bild: Angela Kolb / bdb.sachsen-anhalt.de / Fotoatelier Schröder

Ministerium für Justiz und Gleichstellung
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Domplatz 2 – 4
39104 Magdeburg
Tel:   0391 567-6235
Fax:  0391 567-6187
Mail:  presse@mj.sachsen-anhalt.de
Web: http://www.mj.sachsen-anhalt.de

Artikel dazu:

„Reichsbürger“ versuchen Justizangestellte in Magdeburg einzuschüchtern

*

Gesetze, Verordnungen, Klassifikationen, Handelsvereinbarungen – die man kennen sollte

Die behördliche Bevölkerung beginnt zu erwachen

Danke Susanne!

Published on May 21, 2015

Milgram Experiment (Kurzbeschreibung):

Das Milgram-Experiment ist ein erstmals 1961 in New Haven durchgeführtes psychologisches Experiment, das von dem Psychologen Stanley Milgram entwickelt wurde, um die Bereitschaft durchschnittlicher Personen zu testen, autoritären Anweisungen auch dann Folge zu leisten, wenn sie in direktem Widerspruch zu ihrem Gewissen stehen.

~~~~~~~~~~~

:Nürnberger Kodex: ALLE Experimente am Menschen – erfordern freiwillige Zustimmung desselben, ohne List oder Vortäuschung – sondern aufgrund von ausreichender Kenntnis. Der Kodex ist für alle Experimentalbereiche anwendbar!!! BITTE unbedingt überall verteilen!

~~~~~~~~~~~

Gehorsam kann tödlich sein! Das Milgram Experiment

Published on Apr 8, 2013

Das Milgram-Experiment sollte ursprünglich dazu dienen, Verbrechen aus der Zeit des Nationalsozialismus sozialpsychologisch zu erklären. Dazu sollte die „Germans-are-different“-These geprüft werden, die davon ausging, dass die Deutschen einen besonders obrigkeitshörigen Charakter haben. Nach den ersten Ergebnissen der Untersuchung in New Haven schien dies jedoch nicht mehr notwendig, auch weil die Untersuchung in ihrem Aufbau wesentlich grundsätzlicher angelegt war.[1] Milgram erhielt für diese Arbeit 1964 den jährlich vergebenen Preis der American Association for the Advancement of Science in der Kategorie Sozialpsychologie. Die American Psychological Association hingegen schloss Milgram wegen des Experimentes für ein Jahr aus, nachdem ein Kritiker ihm in der Zeitschrift American Psychologist vorgeworfen hatte, ein „traumatisierendes“ Experiment vorgenommen zu haben, das „potenziell schädlich“ für die Versuchspersonen sei.[2] Vor allem wegen dieser Kritik, die auch von zahlreichen anderen Fachleuten geäußert wurde, verweigerte die Harvard University Milgram später eine Anstellung.

Der Widerstand der Bevölkerung wächst! Immer mehr angebliche Amtshandlungen platzen

Danke Gerhard!

Der Widerstand der Bevölkerung wächst! Immer mehr angebliche Amtshandlungen platzen

Der Widerstand der Bevölkerung wächst! Immer mehr angebliche Amtshandlungen platzen – Teil 2

Published on Mar 4, 2015

~~~

Gesetze, Verordnungen, Klassifikationen, Handelsvereinbarungen – die man kennen sollte

Liste von Produkten, welche menschliche Föten beinhalten sollen :-( – absolutes no go

Änderungsforderung: weltweites Totalverbot für die Anwendung von menschlichen Leichenteilen in jedwedem Produkt!aktuelle Aktionen weltweit

Danke Ingels, für die Übermittlung dieser Liste, zu der ich noch folgenden Kommentar abgeben möchte:

Was aus dieser Produktliste und der angenommenen Tatsache, dass menschliche Föten in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie verwendet werden, für mich vorbehaltlich der Tatsache offenkundig wird, ist das Faktum, dass die satanischen Menschenfresser (Reptos und die Grauen, vermutlich auch andere) versuchen menschliches Fleisch in welcher Art auch immer in Nahrungsmittel einzubauen, womit sie die Menschen, welche noch die göttliche DNA in sich tragen, verseuchen und zu Ihresgleichen machen wollen.

Freunde, Götter auf der Erde, seid gewarnt, vor diesen heimtückischen Machenschaften und prüft lieber mehrmals, als nur einmal oberflächlich, denn es geht leichter etwas verloren, als dass man es zurück gewinnt!

Nachtrag: Grad kam mir der Gedanke, dass der eine oder andere es vermessen finden könnte, dass ich hier Götter anspreche 😕 Da doch alles von Gott kommt, muss auch Gott drinnen sein, so ähnlich sagt es auch Dr Wayne Dyer in dem Film Das Geheimnis der Inspiration“. Wer noch weit weg davon ist, erkennen zu wollen, dass er mehr als NUR eine leere Hülle (ein Bio-Roboter) sein KANN, der findet ganz bestimmt auch nicht den Weg zu w3000 🙂

In Achtung und Liebe für das Leben!

AnNijaTbé am 26.11.2014

Der Gral ~ Gott auf der Erde

Liste von Produkten, welche menschliche Föten (Babys) als Geschmacksverstärker etc. beinhalten sollen.

Es wird gleichzeitig ein großer Vorbehalt für diese Liste angemeldet!

Da nicht zu erwarten ist, dass jemals offizielle Untersuchungsergebnisse dafür zur Verfügung stehen werden und im Vertrauen zum Sender, sowie der inhaltlichen Wichtigkeit, veröffentlichen wir diese Liste.

Wir erwarten uns allerdings, dass die Ernährungsindustrie, sowie die Pharmaindustrie GANZ genaue Angaben der Inhaltsstoffe auf ihren Produkten macht und unethische Handlungen, wie die Verwendung von Föten für Nahrungs- und Genussmittel ebenso für Medizinprodukte oder Kosmetika, sich freiwillig untersagt!

Laboranten, welche darüber Kenntnis haben und den Mut aufbringen die Beweise zu liefen, bitten wir, diese als Kommentar zu setzen! Vielen Dank!

foetus

PS: Die Liste wurde aus dem Englisch per Programm übersetzt – es können also noch Rechtschreib-Fehler beinhaltet sein.

Die Auflistung der Produkte, welche angeblich Föten beinhalten:

ALLE SOFTDRINKS VON PEPSI

ALLE GETRÄNKE VON SIERRA MIST

ALLE GETRÄNKE VON MOUNTAIN DEW

DIE GANZE LINIE VON BIERGETRÄNKEN MUG BEER (VON PEPSI)

GETRÄNKE „NO FEAR“

GETRÄNKE „OCEAN SPRAY“

SEATTLE´S BEST COFFEE

ALLE GETRÄNKE VON „TAZO“

ALLER MARKEN VON „ENERGY DRINK“

WASSER AQUAFINA

AROMATISIERTES WASSER VON AQUAFINA

DOUBLE SHOT

FRAPPUCCINO

LIPTON Tea UND ANDERE MIXTUREN

PROPEL

SOBE (SoBe)

GATORADE

FIESTA MIRANDA

TROPICANA

 

ALLE PRODUKTE VON NESTLE:

EINSCHLIEßLIECH CREMES FÜR KAFFEE, INSTANT-SUPPEN MAGGI, SUPPEN-WÜRFFEL, KETCHUP, SOSSEN, INSTANT NUDELSUPPEN.

 

KRAFT- CADBURY ADAMS LLC PRODUKTE:

KAUGUMMI

BLACK JACK

BUBBALOO

BUBBLICIOUS

CHICLETS

CLORETS

DENTYNE

FRESHEN UP GUM

SOUR APPLE GUM

STRIDE

TRIDENT

 

CADBURY ADAMS LLC CANDIES

SOUR CHERRY BLASTERS

FRUIT MANIA

BASSETT´S LIQUORICE

MAYNARDS WINE GUM

 

SWEDICH FISH

SWEDISH BERRIES

JUICY SQUIRTS

ORIGINAL GUMMIES

FUZZI PEACH

SOUR CHILLERS

SOUR PATCH KIDS

MINI FRUIT GUMS

ANDERE PRODUKTE VON CADBURY ADAMS LLC

CERTS

HALLS

 

NEOCUTIS PRODUKTE:

Diese Firmen erzeugen Antifalten-Cremen, welche Zellen von Föten enthalten, die in der 14 Schwangerschaftswoche abgetrieben wurden.

Dazu möchte ich noch aus eigener Kenntnis anmerken, dass Hautcremen, die Hormone (Placenta Cremen u. ähnliche) enthalten, den Hormonhaushalt von Frauen, speziell von dünnhäutigen Frauen, gewaltig durcheinanderbringen können. Zwischenblutungen bis Dauerblutungen könnten die Ursache in der Verwendung solcher Hautcremen haben!

BIO-GEL PREVEDEM JOURNEE

BIO-SERUM LUMIERE

BIO-RESTORATIVE SKIN CREAM

 

Impfungen, welche Zellen menschlicher FÖTEN beinhalten.
LISTE der HERSTELLER:

MMR II (MERCK)

ProQuad (MMR + Windpocken–Merck)

Windpocken – Merck

Pentacel (Polio + DTaP +HiB – Sanofi Pasteur)

Vaqta (Hepatitis –A – Merck)

Havrix (Hapatitis A-Glaxo SmithKline)

Twinrix (Hepatitis –A y B combo-Glaxo)

Zostavax (gürtelrose- Merck)

Imovax (Tollwut- Sanofi Pasteur)

 

ANDERE PHARMA PRODUKTE:

Pulmozyme (Lunge) fibrosis quistica- Genetech

Enbrel (Rheumatische Arthritis – Amgen)

~~~

Die Tötung von abgetriebenen Babys verhindern – bitte unterstützen und weiterleiten – Danke!

 

 

BEHÖRDE verhängte Todesstrafe durch Fangschuss?

bananenrepublik1x

„Was schießen S’ da?“ 28.03.2011, 00:00

Nach dem Amoklauf mit einem Schwerverletzten am 22. März in der Bezirkshauptmannschaft Wien Umgebung sprach die NÖN mit Behördenleiter Wolfgang Straub.

VON CHRISTOPH HORNSTEIN

NÖN: Herr Bezirkshauptmann, wie geht es Ihnen jetzt?

Straub: Nicht gut. Zum einen, weil in den letzten Tagen die Bilder immer wieder hervorkommen. Vor allem die verzweifelten Schreie des Opfers werde ich nie vergessen. Zum anderen, weil meine Mitarbeiter nervlich zusammenbrechen.

NÖN: Als Erster haben Sie mit dem Täter gesprochen …

– See more at: http://www.noen.at/nachrichten/noe/chronik-gericht/Was-schiessen-S-da;art79520,37164#sthash.zSgIrLuv.dpuf


BEHÖRDE verhängte Todesstrafe durch Fangschuß?

An die
Staatsanwaltschaft Korneuburg
Landesgerichtsplatz 1
2100 Korneuburg

Göllersdorf, am 08. 10. 2014

Anzeige: Alfred FUCHS, Pferdezuchtbetrieb, wurde augenscheinlich vorsätzlich von der BH Wien-Umgebung, Klosterneuburg vernichtet und getötet. ….. BH Straub: Der Einsatz wurde perfekt abgewickelt. Natürlich haben wir auch Glück gehabt. Bis auf einen Schwerverletzten, was zutiefst zu bedauern ist, ist alles so abgewickelt worden, wie man es lehrt. Es waren ja immerhin mehr als hundert Beamte im Einsatz. ….

Erscheinungsbild:
Alfred FUCHS wurde von der Forstbehörde solange mit rechtswidrigen Bescheiden schikaniert, bis er es nicht mehr aushielt. Ziel der Forstbehörde (Jägerschaft) war augenscheinlich, den Pferdezüchter FUCHS zu vernichten.
Nach Angaben von BH Mag. Straub und Förster Abel hatte Alfred Fuchs durch illegale Ablagerungen von Erde (Bautätigkeit) den Wienerwald verunreinigt. Unter diesem vorgetäuschten Vorwand wurde Bescheid um Bescheid erlassen.

Erde ist ein landwirtschaftliches Erzeugnis und kein Abfall! Ablagerungen von Erde zur Bodenverbesserung und zum Ebnen von Futter- und Liegeflächen ist übliche Praxis in der Land- und Forstwirtschaft.
Zuständig für landwirtschaftliche Bautätigkeiten ist das Gemeindeamt und nicht die Forstbehörde.

“Eventreporter 22.03.2011 16:30 So tragisch das auch für alle Beteiligten ist, ich fürchte der kommt nicht lebend da raus. Ich denke nämlich, der ist gegen einen “Sumpf” in der BH nicht angekommen und will ihn jetzt selbst “trockenlegen”. Damit das aber die breite Masse nicht erfährt, muß er eliminiert werden, um ihn danach als geisteskranken hinstellen zu können. Sonst könnte er ja noch was unangenehmes ausplaudern ……..”

Ich, Karl Deninger, glaube auch, dass Alfred FUCHS vorsätzlich mit seiner Waffe getötet wurde, um das gesetzlose Vorgehen der Forstbehörde zu vertuschen!! Die “illegalen Ablagerungen” wurden bis heute nicht abtransportiert!!
LH Dr. Pröll wurde von BH Mag. Straub laufend informiert. Siehe dazu Pröll-Motto: “Wer etwas anstellt, muss mit dem Schlimmsten rechnen”.

Wer gab den Erschießungsbefehl?? Alfred Fuchs zeigte sich am Fenster. Nach Schußabgabe wurde die Geiselnahme “operativ” beendet.

Nur Alfred Fuchs hatte nichts angestellt, sonder augenscheinlich die vernichtende Forstbehörde!
Zitate: „Als dann Beschwerden gekommen sind, dass der Wienerwald verunreinigt wird, sind sie eingeschritten“, berichtet Bezirkshauptmann Mag. Wolfgang Straub. Förster Abel: „Wenn die Erdhaufen im Wienerwald wachsen, kann man nicht einfach wegschauen.“ … „Am Schluss gab es nichts mehr zu pfänden außer die Pferde.“ (Von einer 70.000,– Euro Behörden-Forderung wurde in den Medien berichtet!)

…. Sind Sie der mit den Anschüttungen und den Problemen mit den Pferdekoppeln? ….
….. Straub: Der Einsatz wurde perfekt abgewickelt. Natürlich haben wir auch Glück gehabt. Bis auf einen Schwerverletzten, was zutiefst zu bedauern ist, ist alles so abgewickelt worden, wie man es lehrt. Es waren ja immerhin mehr als hundert Beamte im Einsatz. ….

… Landeshauptmann Erwin Pröll, der übrigens während der gesamten Aktion immer informiert war, hat schon Anweisungen gegeben, Sicherheitsvorkehrungen zu überdenken und Konzepte zu erstellen…

PS: So stellt sich die Geiselnahme in Klosterneuburg des Reitstallbesitzers Alfred Fuchs aus Wolfsgraben dar, wenn man die Berichte in den Medien genauer verfolgt. Es geht angeblich um 5 “araberähnliche “Pferde, mit einem Wert von jeweils rd. 500,00 Euro, also insgesamt rd. 2.500,00 Euro. Zieht man die Kosten dieses Zwangsversteigerungsverfahren ab, bleiben dem Betreiber vielleicht gar nichts, vielleicht 1.000,00 Euro.

Diese Versteigerung war der Auslöser für diese Geiselnahme, man kann wohl auch ohne die näheren Umstände zu kennen, von Unverhältnismässigkeit ausgehen, also ein Verstoss gegen die Grundrechte des Hr. Alfred Fuchs, der diese Massnahmen wahrscheinlich (und höchstwahrscheinlich zu Recht) als Schikane zu seinem Nachteil gewertet hat, und offenbar niemand in der Behörde da war, ihm bei der Durchsetzung seiner Rechte zu helfen.

Es ist jedenfalls für jeden verständigen Bürger davon auszugehen, dass dieses Problem “Aufschüttungen ohne Genehmigung” auch unter Einhaltung der Verfassung und der Menschenrechte zu lösen gewesen wären, ohne die gesamte Existenzgrundlage eines bis dahin unauffälligen und friedlichen Menschen zu zerstören.

http://www.noen.at/nachrichten/noe/chronik-gericht/Was-schiessen-S-da;art79520,37164

Hochachtungsvoll
Karl Deninger

Profil von Erwin Pröll wird auf der Seite der NÖ-Landesregierung als nicht vertrauenswürdig angezeigt // Missachtung der Strassenverkehrsordnung in Österreich

bananenrepublik1x

von Karl Deininger als Kommentar eingestellt!

ÖSTERREICHISCHE Straßenbehörden im Liebesrausch!

Wie viele Liebeskinder (Protektionskinder) sitzen in den Ämtern?
Augenscheinlich viele!

Das führt dazu:
Die Autobahnen und Anschlussstellen entsprechen nicht der StVO!
Die Schnellstraßen-Autostraßen entsprechen nicht dem Bundesstraßengesetz 1971!
Autostraßen sind keine Bundesstraßen nach dem Bundesstraßengesetz und daher nicht mautfähig!

Die Autostraßen haben Gegenverkehr!
Die Landesstraßen bekommen eine zusätzliche Überholspur und Abbiegespur und Beschleunigungs- und Verzögerungsstreifen und manchmal auch einen Pannenstreifen.

Die Straßenmeistereien betreiben Obstbau auf der Flächenwidmung “Verkehrsfläche” zur Lebensverkürzung!
Unendliches USW!

Wann ist dieser todbringende Liebesrausch in den Ämtern zu Ende?!
https://www.noe.gv.at/Politik-Verwaltung/Landesregierung/LH-Erwin-Proell.html

Gute Frage – Erwin Pröll möge darauf eine Antwort geben!

Nun kommt noch was Interessantes – ich habe den obigen Link angeklickt:

der Seite vertrauen

Ich wollte sehen, wen oder was man nicht vertrauen darf – und das ist die Information auf dieser Seite der NÖ-Landesregierung – die offiziell als nicht vertrauenswürdig ausgewiesen wird – hallo das ist wirklich beachtenswert:

der Seite vertrauen - NÖ-Ladesregierung

Dr. Erwin Pröll

Landeshauptmann – ÖVP

Portrait Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll

(c) ZVG

Geb.: 24.12.1946, Radlbrunn
Agrarökonom, Radlbrunn

Erwin Pröll wurde als „Christkindl“ in einer Weinbauernfamilie geboren. Nach der Matura in Tulln und dem Präsenzdienst beim Bundesheer studierte er an der Universität für Bodenkultur. Noch vor seiner Promotion wurde er 1972 in den Österr. Bauernbund geholt und dort bald wirtschaftspolitischer Referent.
Seine politische Karriere begann er im Ortsbauernrat. Bereits mit 33 Jahren wurde er in die NÖ Landesregierung gewählt. Seit 1992 ist er Landeshauptmann und Landesparteiobmann.
Dr. Pröll ist verheiratet und Vater von 4 Kindern.

Politischer Werdegang

Landesrat 27.3.1980 bis 22.1.1981
Landeshauptmann-Stellvertreter 22.1.1981 bis 21.10.1992
Landeshauptmann seit 22.10.1992

Zuständigkeiten laut Geschäftsordnung der NÖ Landesregierung

Büroleiter: Mag. Werner Trock
Tel.: 02742 / 9005 – 12001
Sekretariat, Auskunft: 02742 / 9005 – 12000
Kanzlei: 02742 / 9005 – 12027
Fax: 02742 / 9005 – 13030
Adresse: 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 1a
E-Mail: lh.proell@noel.gv.at

Weiterführende Informationen

Ihre Kontaktstelle des Landes für diese Internetseite

Amt der NÖ Landesregierung
Bürgerbüro Landhaus St. Pölten
E-Mail: buergerbuero.landhaus@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-9005 (NÖ Bürgerservicetelefon), Fax: 02742/9005-13610
3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 4 EG Bürgerbüro Landhausboulevard

%d Bloggern gefällt das: