Das Märchen von der deutschen Souveränität. Liegen die „Reichsbürger“ so falsch ?

Zusammenschnitt von einigen Aussagen zur deutschen Souveränität. Kann man mal drüber nachdenken.

Veröffentlicht am 22.02.2017

auch interessant: Prof. Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk

Veröffentlicht am 24.02.2017

Wenn eine überschaubare Gruppe von Menschen dauerhaft über die große Masse Macht ausüben will, ist die Stabilität des Systems nur dann zu erreichen, wenn man die wichtigste Ressource kontrolliert. Wissen.

Was das Volk nicht weiß, noch nicht einmal erahnt, kann es auch nicht auf die Barrikaden bringen.

Nach diesem simplen Prinzip herrschen die sogenannten Eliten nun schon seit Tausenden von Jahren über ihre jeweiligen Untertanen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein System sich „Demokratie“ nennt oder nicht.

Immer sind es nur sehr wenige, die bestimmen, was offiziell überhaupt gewusst wird. Umso allergischer reagiert jeder Machtapparat auf sogenannte Whistleblower, die man früher abwertend als Verräter bezeichnete. Verräter wie Snowden destabilisieren die Machtpyramide, indem sie dem Volk, den Massen, die Möglichkeit geben zu erkennen, wie man sie beherrscht. Herrschaft kann aber nur effektiv agieren, wenn sie unsichtbar bleibt.

Vor allem auf dem Feld der Sozialforschung hat die Elite gegenüber dem Bürger einen enormen Wissensvorsprung. Die Machthaber kennen das Wesen „Mensch“ heute derart genau, dass sie ihn bis in die kleinsten Teile zerlegen und manipulieren können und das auch tun. Dass wir alle kaum etwas davon mitbekommen, stützt diese Aussage.

Wie kann es sein, dass wir z. B. in der BRD den größten Niedriglohnsektor der Welt haben und sich diese Massen nicht zusammenschließen, um den Verteilerschlüssel des Kapitals zu korrigieren? Wie kann es sein, dass 2016 nur acht Personen so vermögend sind wie 3,7 Milliarden, sprich die ärmste Hälfte des Planeten, und dennoch alles so läuft, als gäbe es diese Information nicht.

Das Machtsystem „Neoliberalismus“ hat es geschafft, nahezu unsichtbar zu werden und zu herrschen. Es ist auf allen Feldern aktiv, während es gleichzeitig so fassbar ist, wie eine grüne Schlange im schlammigen Wasser. War da was?

Mit der Informationsrevolution werden die Karten neu gemischt. Der Staat bzw. die, die ihn zusammenstellen, haben das Monopol auf veröffentlichtes Wissen verloren.

Prof. Rainer Mausfeld ist eine Koryphäe, wenn es um das Enttarnen von Eliten-Macht geht. Sein aktueller Vortrag „Die Angst der Machteliten vor dem Volk“ hilft dem einzelnen, die Ohnmacht zu überwinden, die jeden beschleicht, wenn er versucht, im Alleingang das System zu durchschauen. Die Chance auf Veränderung beginnt im Kopf. Wissen ist der Schlüssel. Mehr Wissen bei den Massen.

Herr Prof. Mausfeld hat noch eine Ausarbeitung des Vortrags mit einigen zusätzlichen Ergänzungen und ausführlichen Quellenhinweisen erstellt.

Inhaltsübersicht:

00:01:20 Die Metapher von den Schafen und dem Hirten: Die Beziehung zur Demokratie von unten und von oben betrachtet

00:14:25 Eliten und ihre Herrschaftstechniken: Psychische und physische Machtausübung – Basisideologie von Soft-power als Rechtfertigungsideologie

00:29:33 Volk und Elite: Warum das Volk zum eigenen Wohle belogen werden soll

00:36:54 Affektive und kognitive Mentalvergiftung, um Kritik am Zentrum der Macht zu verunmöglichen – Falschwörter und Denuziationsbegriffe

00:45:50 Die amerikanische Ideologie des Exzeptionalismus

00:55:12 Meinungsmanipulation: Aktualindoktrination – Propaganda in den Medien. Tiefenindoktrination – Schulsysteme im Sinne der Herrschaftsideologie

01:00:44 Tiefenindoktrination: Benevolenz – die Idee vom selbstlosen Imperium zur Durchsetzung des hegemonialen Anspruchs

01:18:13 Tiefenindoktrination: Repräsentative Demokratie zur Abwehr von Demokratie und Unsichtbarmachung alternativer Demokratiekonzeptionen

01:28:01 Aufklärung vs Gegenaufklärung: Humanitärer Universalismus und die Gemeinsamkeiten zwischen Neoliberalismus und Faschismus

Prof. Mausfeld hat noch eine Ausarbeitung des Vortrags mit einigen zusätzlichen Ergänzungen und ausführlichen Quellenhinweisen erstellt.

Die Ausarbeitung ist unter diesem Link verfügbar:
http://www.uni-kiel.de/psychologie/ma…

Entzaubert: Das Märchen von der deutschen Souveränität

Wer heutzutage die Wahrheit jagt, der sollte viel Zeit mitbringen. Die Suche in Archiven bundesdeutscher Medien erfordert nicht selten Tage oder Wochen und bleibt dennoch oft erfolglos. Entgegen der Erwartungen war die Recherche zum Thema Souveränität und Rechtsstaatlichkeit der Bundesrepublik relativ ertragreich. Das Ergebnis ist knapp neunzehn Minuten lang und zitiert relevante Medienberichte von 1989 bis heute. Warnung: Dieses Video wird mehr Fragen aufwerfen als es beantwortet und ist zweifellos dazu geeignet das bisherige Weltbild der allermeisten Deutschen vollständig auf den Kopf zu stellen.

Veröffentlicht am 11.11.2016

LOGENTANGO TEIL 1: Urlogen

Veröffentlicht am 25.03.2016

Ich hatte im Februar Besuch von Guido und wir haben dieses Video ganz spontan, ohne Vorbereitungen gemacht. Danach wurde es mit diversem Material ergänzt. Darum die späte Veröffentlichung. Es folgen noch 2 Teile in den nächsten Wochen.
Quelle des Buches:
http://www.verlag-anton-schmid.de/mai…

Souverän Heinz Christian Tobler erhält Drohung

Veröffentlicht am 25.03.2016

Der Mai 1955 entschied über Freiheit oder Versklavung

friede-48-21

SKANDAL!!! Amtsgericht bestätigt: BRD = KEIN STAAT!!

Published on Mar 15, 2016

In diesem Video erklärt Egon Bahr, dass 1955 die Deutsche Souveränität erklärt wurde, was allerdings eine Farce war, da ja die fremden Streitkräfte im Land blieben und mit dem Beitritt zur NATO auch die Westeuropäischen Union gegründet worden war. Ein Bündnis ähnlich wie mit der PRIVATEN EU.

Der Österreichische Staatsvertrag wurde ebenfalls 1955 schlagend.

Wieso geschah beides im selben Jahr, ist das ein Zufall oder hängt der österreichische Staatsvertrag auch mit dem Deutschlandvertrag zusammen?

In Österreich meint man allgemein, dass der Staatsvertrag gleichzeitig auch ein Friedensvertrag wäre, weil danach ja auch die Besatzer abgezogen waren. Es gab also keine fremden Soldaten in Österreich nach 1955. Inzwischen wissen wir jedoch, dass dies mit dem „Trick“ einer verbal zugesicherten immerwährenden Neutralität erreicht wurde, daher waren auch die fremde Soldaten in Österreich nach dem Staatsvertrag fehl am Platz gewesen.

Die immerwährende Neutralität, ähnlich der Schweiz oder Schweden, ist etwas woran das österreichische Volk UNBEDINGT festhält, daher AUCH gültig, nicht aber, weil es vertraglich so vereinbart worden war.

Die Bundesrepublik Deutschland, welche nach dem Fall der Mauer 1990 ebenfalls aufgelöst worden war, war der NATO beigetreten, daher blieben bis zuletzt die Amerikaner IN der Deutschen Bundeswehr anwesend und führen über eine „Interimsregierung“ das Land mit militärischer Vormacht weiterhin.

Die Briten und Franzosen waren abgerückt, Russland machte sogar einen Friedensvertrag, mit wem eigentlich, und ist ebenfalls abgezogen, wieso aber nicht die AMIS, welche bis heute dieses große Land völkerrechtswidrig beherrschen und wer ist stiller Herrscher über Österreich, ebenfalls die USA?

Der Deutschlandvertrag (Vertrag über die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Drei Mächten, auch Bonner Vertrag oder Bonner Konvention[1] genannt), mit dem Generalvertrag als Kernstück (in der Sprachregelung der SED als „Generalkriegsvertrag“ bezeichnet[2]), ist ein völkerrechtlicher Vertrag, der am 26. Mai 1952 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den drei westlichen Besatzungsmächten Frankreich, Großbritannien und USA geschlossen, aber von Frankreich nicht ratifiziert wurde. Er wurde in Teilen neu ausgehandelt und trat 1955 in leicht abgeänderter Version gleichzeitig mit dem Beitritt der Bundesrepublik Deutschland zur NATO in Kraft.

//Durch den Deutschlandvertrag, der als „Überbrückungsvertrag“ das entstandene Vakuum zwischen Kapitulation nach dem Zweiten Weltkrieg und Friedensvertrag füllen sollte,[3] wurde das Besatzungsstatut abgelöst. Die Bundesrepublik erhielt „die volle Macht eines souveränen Staates über ihre inneren und äußeren Angelegenheiten“ zugesprochen, einige wenige besatzungsrechtliche Vorbehalte verblieben bei den drei Schutzmächten. Die Vertragspartner vereinbarten das Ziel der Wiedervereinigung Deutschlands in Freiheit und eines frei vereinbarten Friedensvertrags für ganz Deutschland.//

Das //// war jedoch nicht wirklich gemacht worden und sogar nach 1990 blieben die Amerikaner in Deutschland mit dem Zugewinn der ehemaligen DDR. Wie konnte das geschehen, sicherlich nicht mit ehrlicher Absicht und der Bereitschaft einen Friedensvertrag mit den Germanischen Völkern zu unterzeichnen.


//Die erste Fassung des Deutschlandvertrags wurde am 26. Mai 1952 im Bundesratssaal des Bonner Bundeshauses unterzeichnet.[4] Die endgültige Fassung vom 23. Oktober 1954 trat am 5. Mai 1955 in Kraft. Zu diesem Datum wurden auch das Besatzungsstatut aufgehoben, die Alliierte Hohe Kommission aufgelöst und die Ratifikationsurkunden für die Pariser Verträge in Bonn hinterlegt.//

Der Pariser Vertrag vom 23.10.1954 war jedoch vorwiegend ein Abkommen über den Verbleib ausländischer Streitkräfte in Deutschland, womit diese angebliche volle Macht eines souveränen Staates gleichzeitig unterbunden wurde, was Schäuble im obigen Video bestätigt.


//Nach dem Scheitern musste das Vertragswerk neu verhandelt werden, woraufhin die Teilnehmer der Londoner Neunmächtekonferenz sich für einen Beitritt der Bundesrepublik zur NATO und die Bildung einer Westeuropäischen Union (WEU) entschlossen, was sich dann mit den Pariser Verträgen vom 23. Oktober 1954 vollzog.//

http://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&jumpTo=bgbl255s0253.pdf#__bgbl__%2F%2F*[%40attr_id%3D%27bgbl255s0253.pdf%27]__1456692635884

http://www.buero-fuer-voelkerrecht.com/wcms/ftp//b/buero-fuer-voelkerrecht.com/uploads/ueberleitungsvertrag.pdf

10 Tage nach dem 5. Mai 1955, am 15. Mai 1955 hieß es in allen Radiostationen von Österreich – „Österreich ist frei“ – doch auch das war eine Lüge gewesen, denn wie der Langtitel des Staatsvertrags lautet, war dieser, ähnlich dem GG, nur die Grundlage ZUR Wiederherstellung eines unabhängigen Österreichs, welches ebenfalls niemals unabhängig wurde. Dieser Vertrag wurde uns „gnadenhalber“ GEGEBEN, er war also nicht in FREIEM beiderseitigem Übereinkommen abgeschlossen worden!!!!!

In Kraft getreten war dieser außerdem erst am 27.Juli 1955.

Der Österreichische Staatsvertrag, im Langtitel Staatsvertrag betreffend die Wiederherstellung eines unabhängigen und demokratischen Österreich, gegeben zu Wien am 15. Mai 1955, juristisch kurz Staatsvertrag von Wien, wurde am 15. Mai 1955 in Wien im Schloss Belvedere von Vertretern der alliierten Besatzungsmächte USA, Sowjetunion, Frankreich und Großbritannien sowie der österreichischen Bundesregierung unterzeichnet und trat am 27. Juli 1955 offiziell in Kraft.[1]

Gegenstand des Vertrages ist die Wiederherstellung der souveränen und demokratischen Republik Österreich nach der nationalsozialistischen Herrschaft in Österreich (1938–1945), dem Ende des Zweiten Weltkrieges (VE-Day) und der darauf folgenden Besatzungszeit (1945–1955), in der Österreich zwar formal wiederhergestellt, aber noch kein selbständiger Staat war. Der Staatsvertrag gilt auch als ein wesentlicher Kernindikationsfaktor für die Entwicklung eines eigenständigen Österreichbewusstseins.[2]

Inzwischen hatte sich herausgestellt gehabt, dass alle Institutionen schon damals als Firmen angelegt worden waren und es weder in Deutschland noch in Österreich darum ging völkerrechtlich souveräne Staaten entstehen zu lassen.

Mit der Macht fremder Kräfte wurden diese Länder beherrscht und die inzwischen versklavte Bevölkerung ausgesaugt, welche sich diese Zustände nicht länger gefallen ließ und nun seine Macht nutzte, um die Befreiung, ohne die Vasallenpolitiker der Hintergrundmächte zu erreichen.

Die Macht der Germanischen Völker liegt auch in deren Streitkräften und Polizei, welche sich zunehmend zu entscheiden haben welcher Macht sie wirklich dienen wollen.

AnNijaTbé am 28.2.2016

Nichts und Niemand wird die Germanischen Völker daran hindern können, Souverän im eigenen Land zu sein!

~~~~

400 Anzeigen wegen Hochverrats gegen Merkel ~ alles für die Würste…

Nachgespräch Einsatzleitung Polizei in Baden

Viele Menschen sehen sich zur Zeit mit der Tatsache konfrontiert, dass sie einerseits zwar ihrerseits als ‚Mensch’ wahrgenommen werden wollen und dies auch in allen Facetten kommunizieren, das ‚System‘ aber immer nur die juristische Fiktion der ‚Person’ sieht, und andererseits der ‚Systembedienstete‘ meistens kaum bis gar nicht versteht, was der Mensch vor ihm nun eigentlich damit meint und ihn vielleicht sogar in die fatale Mühle der Zwangspsychiatrie, bzw. Sachwalterschaft oder sonstiger ‚Zwangsmassnahmen’ zu zwingen versucht.

Immerhin „leben wir ja hier in einem Rechtsstaat und es gibt Gesetze und überhaupt man kann ja eh auswandern und man braucht ja nur bei der nächsten Wahl was ändern, und da kann man leider auch nichts machen, das ist halt so, entweder Sie bezahlen das oder ich muss Sie leider, und … usw.“

Veröffentlicht am 25.01.2016

%d Bloggern gefällt das: