The government is STILL shut down – CNNPolitics

About a quarter of the federal government has been shut down for nearly three weeks, and negotiations to reopen it have stalled. Follow here for the latest news.

Quelle – Siehe CNN-Video in diesem Beitrag: The government is STILL shut down – CNNPolitics

Unzweifelhaft hat Trump viele Feinde und Gegner im eigenen Land – wir sollten jedoch verstehen warum er das macht und wie sonst sollte es gelingen den deep state wirklich auszuräumen.

 

Massenmord nach der „Befreiung“ | Alfred Schäfer – BEFREIUNG VON DER BE-FREIUNGSLÜGE | Verbrechen der „Befreier“ | Die Reinwiesenlager | Gerard Menuhin heute – about real refugees

Ich erzähle an dieser Stelle eine Geschichte, die mir ein Bekannter immer und immer wieder erzählte, weil er dieser Geschichte sein ganzes Leben verdankte!

Ähnliche wie die Reinwiesenlager, gab es in allen Deutschen Landen echte Vernichtungslager nach dem 8.Mai 1945, also auch in Österreich.

In dieser Erzählung handelt es sich um ein Lager, das in Oberösterreich gewesen war. Nach dem Tod seiner Mutter, fand dieser Bekannte in den handgeschriebenen Unterlagen seiner Mutter eine erschütternde Geschichte über die zu Lebzeiten seiner Eltern niemals gesprochen worden war.

Sein Vater war in diesem Lager in Oberösterreich gefangen gewesen. Es war ein offenes Lager ohne jegliche Unterkunft wie Baracken oder dergleichen, die Gefangenen waren also jedem Wetter und ohne Nahrung oder Betreuung im Freien, ohne schützende Kleidung, zum Tode verurteilt. Dabei handelte es sich auch nicht um Kriegsverbrecher, sondern einfach um die überlebende männliche Zivilbevölkerung.

Die Frauen der Männer, welche ihre Männer retten wollten, brachten diesen hinter einem hohen Stacheldraht zum Tode Verurteilten durch Kälte, Unterernährung und Schutzlosigkeit auf offenem Terrain eingepferchten Männern Nahrung, welche sie über den hohen Zaun warfen oder durch Gitter hindurch steckten. Diese Frauen wurden jedoch von den Besatzern erschossen, so sie bei dieser Handlung ertappt worden waren.

Auch die Mutter dieses Bekannten brachte seinem künftigen Vater täglich Nahrung, die sie ja von den Besatzern nicht bekamen, weil sie ja gefangen waren, um zu verrecken. Man erinnere sich an die massenhaften Fotos von ausgehungerten, kachetischen Kadavern, welche angeblich die in den Konzentrationslagern verhungernden Juden gewesen waren, was jedoch angesichts der inzwischen bekannt gewordenen Tatsachen von Deutschen OPFERN nach der „Befreiung“ höchst zweifelhaft anmutet.

Dieser Bekannte hatte später unabhängig von den durch die Handschrift seiner Mutter entdeckten Erfahrungen von solchen Lagern in Österreich, auch von solchen Lagen an anderen Orten erfahren gehabt, auch vom Reinwiesenlager.

Was war es, was diesem Bekannten über diese von ihm niemals angezweifelte unmenschliche Erzählung seiner Mutter hinaus so tief erschüttert, dass er davon immer und immer wieder reden musste. Folgendes war geschehen, so war es in den Handschriften seiner Mutter zu lesen… eines Tages als seine Mutter wieder Essen zu dem Lager für seinen künftigen Vater brachte, war sie von einem Besatzer entdeckt geworden und dieser wollte die Frau auf der Stelle erschießen, da warf sich ein junger Mann dazwischen und opferte sein Leben für diese Frau.

Er rettete damit nicht nur das Leben einer beliebigen Frau, sondern auch einer künftigen Mutter!!!

„Wäre dieser junge Mann nicht dazwischen gesprungen, gäbe es mich heute gar nicht“, musste ich wiederholt aus dem Munde des Bekannten hören, dem diese Tatsache nicht loslassen wollte. Von ihm hörte ich erstmals von der groß angelegten Vernichtung der Deutschen NACH der SO GENANNTEN Befreiung, die so wie es aussieht alles andere als eine Befreiung gewesen war.

Vor kurzem fragte mich ein Freund, wo in Oberösterreich dieses Lager gewesen war, leider weiß ich das nicht, der Kontakt zu diesem Bekannten, der mir seine erschütternde Geschichte erzählte ist inzwischen auch nicht mehr aufrecht, sodass ich ihn danach fragen könnte. Wenn es jemand genau weiß, bitte im Kommentar vermerken!

Für die Wahrheitsfindung festgehalten…

©AnNijaTbé: am 26.2.2018 des Natürlichen Jahreskalenders

Alliierte Kriegsverbrechen und Umerziehung

Published on Apr 12, 2015

Was seit 1945 viele Europäer und viele Landsleute mit Deutschland assoziieren, ist nicht mehr das Land der Dichter und Denker und die Heimstatt einer großartigen Kultur, sondern das auf Kriegspropaganda beruhende Siegerzerrbild vom Hort verbrecherischer Bösewichte. In der veröffentlichten Meinung gelten im Gegensatz zu den historischen Tatsachen nur die Deutschen als Täter. Opfer sind die anderen. Dieses geschichtliche Zerrbild dient (vor allem) heute als Umerziehungsmaßnahme. Der Schuldkult wird ständig weiter ausgebaut… Dieses Kurzvideo macht den Versuch stellvertretend für die gewaltige Anzahl alliierter Kriegs- und Nachkriegsverbrechen, wenige Beispiele anzuführen, die aber doch das ganze Ausmaß erahnen lassen. Zu Beginn wird extra lange der Bombenterror auf Dresden im Februar 1945 erwähnt, weil dieses britische Kriegsverbrechen noch heute oft in Medien Anklang findet, aber dennoch relativiert wird („Es war ja Krieg“). Zu empfehlen sei an dieser Stelle noch das Buch „Deutsche Opfer, alliierte Täter 1945“ von Franz W. Seidler, dem ich viele Textstellen und Quellen entnommen habe.

Rheinwiesenlager – eine verschwiegene Schuld

Published on Oct 27, 2016

!!Weder die einen noch die anderen können auf Dauer mit den Geschichtslügen und Kriegsverbrechen leben!!

Nachsatz: Wir können tun was wir wollen, aber es lässt uns nicht los, weil es da Dinge gibt, die nicht so sind wie sie allgemein erzählt und in den Schulen gelehrt werden. Nachdem ich wegen §3h angezeigt worden war und man meine Wohnung mittels Sonderkommando gestürmt hatte, wollte ich dieses unerfreuliche Thema einfach links liegen lassen. Als Künstlerin habe ich außerdem wahrlich ganz andere Interessen, die mir Freude und Befriedigung verschaffen, ich brauche also nicht unbedingt das Lieblingsthema gewisser Kreise in meinem Leben, damit sich da was tut 😉

Aber… immer schon mochte ich Verlogenheit nicht leiden… Heuchelei erst recht nicht… und Scheinheiligkeit schon gar nicht… auch Hinterlist und Tücke sind mir ein Gräuel!!!

Für die Wahrheit zu kämpfen, ist das eine…
…diesen Kampf trotz massiv agierender Staatsgewalt immer noch weiter zu führen… oder sich diesem Thema total zu verweigern, ist mir angesichts der massiven Geschichtslügen, von denen ich immer mehr und mehr erfahre unmöglich geworden…

…und dies… trotz dem beschissenen Gefühl ständig eine nunmehr bekannte Gefahr im Nacken zu spüren, von der ich noch vor zwei Jahren behauptet hätte, dass es diese gar nicht gibt…

Scheibchenweise werden wir jeglicher Illusion, dass Wahrheit und Redlichkeit, kurz dass es die Tugenden sind, die vor allem herrschen beraubt und es scheint so zu sein, dass kaum etwas übrig bleibt, für das es sich lohnt sich einzusetzen, jedenfalls erscheint es einem ab und an so… wer aber an seine Kinder denkt, denkt nicht mehr weiter, sondern tut, was er tun muss…

Österreicher, Deutsche, Schweizer, Südtiroler… Menschen auf dieser Welt, welch ein Leben ist das denn, das wir hier führen, wer kann dieses denn haben wollen,

  • wenn die eigenen Regierungen sich gegen die eigenen Bürger richten…
  • wenn die Köpfe und Seelen unserer Kinder bereits verdorben werden, noch bevor sie sich selber richtig artikulieren können…
  • wenn es angesichts der herrschenden Zustände gar kein lebenswertes Leben geben kann
    ????????????

Was bleibt uns anderes als zu kämpfen und uns einzugestehen, dass wir nicht Frieden sondern Krieg haben – einen neuen Krieg, mit neuen Waffen…
????????????

Wer eine andere Antwort hat, bitte im Kommentar, ich würde mich mächtig darüber freuen, so müde wie ich bereits von den Lügen und dem Kampf für die Wahrheit und die Befreiung geworden bin…

~~~~

BEFREIUNG VON DER BEFREIUNGSLÜGE – Gerhard Ittner

Am 08.06.2017 veröffentlicht

Alfred Schäfer – BEFREIUNG VON DER BE-FREIUNGSLÜGE – wurde gelöscht

Published on Dec 7, 2017

The case of Horst Mahler – Gerard Menuhin about real refugees

Published on Jul 10, 2017

http://www.gerard-menuhin.de/Kolumne/Mein_Todeswunsch_haelt_sich_in_Grenzen.html

Die Verbrechen der Befreier

Kriegsverbrechen gegen die Deutschen // Doku 2015

Published on May 8, 2015

Amerikas dunkle Geheimnisse im Zweiten Weltkrieg Beim Vormarsch 1945 verteilten US-Soldaten nicht nur Kaugummis, sie vergewaltigten auch Tausende Frauen und erschossen Kriegsgefangene. Erschütternde Berichte und Dokumente über ein Nachkriegstabu: „Amerikas dunkle Geheimnisse im Zweiten Weltkrieg“. Quelle:https://www.youtube.com/watch?v=Wa-0s… Doku 2015 – Krieg in Europa!!! Bald auch bei uns? – Ukraine/Donbass 18+ https://youtu.be/KUsfbLKE2AM Big American Show – Warum Du nichts Wert bist! // Doku 2015 // deutsch https://youtu.be/juAi9PejXTY DEUTSCHLAND BEREITET SICH Z
Erst wenn nach solch einer Situation keine mehr tot umfällt, weil alle Soldaten daneben geschossen haben, weil keiner ein Mörder sein wollte, alle der Anweisen des Vorgesetzten NICHT MEHR Folge leisteten, für Verbrechen welcher Art auch immer, erst dann kann von einem echten Erwachen gesprochen werden und einer inneren Einkehr, von Menschen, die wahrlich Menschen und keine Sklaven oder ….. sind!

Achtung! „Verhandlung“ über Antrag auf Unterhaltszahlung nach HLKO

Was war heute beim Sozialgericht Neubrandenburg passiert?

Donnerstag, 23. November 2017

 
Achtung! „Verhandlung“ über Antrag auf Unterhaltszahlung nach HLKO 

Auszug:

Werner May kämpft für Gerechtigkeit und stellte einen Antrag auf Unterhaltszahlung nach der Haager Landkriegsordnung (HLKO). Darüber soll nun verhandelt werden.
Am Dienstag, dem 28. November 2017, findet um 12 Uhr im Saal 204 eine „Verhandlung“ vor dem sogenannten „Sozialgericht Neubrandenburg“ (Gerichtsstraße 10) statt.
Es geht um Werner Mays Antrag auf Unterhaltszahlung nach der HLKO.
Beklagte ist die Landrätin des Landkreises Vorpommern-Greifswald.
Wer dabei sei möchte, ist von Werner May herzlich eingeladen.
Wir werden bis dahin am Ball bleiben, ob es tatsächlich zu dem Termin kommt, da es sein kann, dass der „Richter“/die „Richterin“ wieder „plötzlich erkrankt“ und der Termin abgesagt/verlegt wird.
Zur Sache selbst
Bis zum heutigen Tag gilt hierzulande das Besatzungsrecht: Der Vertrag zur Regelung aus Krieg und Besatzung entstandener Fragen bleibt unverändert in Kraft.
In diesem Vertrag heißt es in Artikel 2, Absatz 1:
Alle Rechte und Verpflichtungen, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen der Besatzungsbehörden oder auf Grund solcher Maßnahmen begründet oder festgestellt worden sind, sind und bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht in Kraft, ohne Rücksicht darauf, ob sie in Übereinstimmung mit anderen Rechtsvorschriften begründet oder festgestellt worden sind.
Somit greift, da bis heute kein Friedensvertrag geschlossen wurde, hierzulande die Haager Landkriegsordnung. Dass dem so ist, wurde von der Firma „Bundespräsidialamt“ bestätigt:

Besonders interessant ist Artikel 7 der Haager Landkriegsordnung, in Verbindung mit Artikel 3 der Genfer Konvention.
Die Haager Landkriegsordnung schreibt im Artikel 7 folgendes vor:
Die Regierung, in deren Gewalt sich die Kriegsgefangenen befinden, hat für ihren Unterhalt zu sorgen.
In Ermangelung einer besonderen Verständigung zwischen den Kriegführenden sind die Kriegsgefangenen in Beziehung auf Nahrung, Unterkunft und Kleidung auf demselben Fuße zu behandeln wie die Truppen der Regierung, die sie gefangen genommen hat.
Da die Alliierten eine Verwaltung geschaffen haben, um den Boden und die Menschen des hiesigen Landes weiter verwalten zu lassen, hat der eingesetzte Verwaltungsusupator für den Unterhalt der Menschen zu sorgen.
Das heißt, dass die Firma „Bundestag“ (mit all ihren Unterfirmen) die Menschen im Kriegsgefangenenlager Deutschland so zu unterhalten hat, wie die eigenen Truppen.
Nach der niedrigsten Besoldungsstufe der „Bundeswehr“ sind das seit ersten März 2014:

1932,21 Euro pro Monat.

Das ist aber noch nicht alles.
Neben dem Grundgehalt erhalten Soldaten einen Familienzuschlag in Abhängigkeit ihrer Familienverhältnisse.
Dieser beträgt in der Stufe 1 für verheiratete Soldaten, zum Unterhalt verpflichtete geschiedenen Soldaten oder Soldaten mit zu berücksichtigenden Kindern gemäß § 40 Absatz 1 Bundesbesoldungsgesetz in der Besoldungsgruppe A 2 bis A 8

123,96 Euro

Für jedes weitere berücksichtigungsfähige Kind wird einheitlich für alle Besoldungsgruppen ein Betrag von 111,29 Euro, ab dem dritten Kind jeweils in Höhe von 346,75 Euro gewährt.
Sozialversicherungsbeiträge müssen Sie keine leisten. Soldatinnen und Soldaten auf Zeit sind während ihrer Dienstzeit bei der Bundeswehr nicht krankenversicherungspflichtig.
Sie erhalten durch den Dienstherrn unentgeltliche truppenärztliche Versorgung. Diese schließt alle Leistungen ein, die zur Erhaltung oder zur Wiederherstellung der Gesundheit erforderlich sind.
All das steht auch den Kriegsgefangenen zu, denn nichts anderes sind die Menschen des hiesigen Landes nach wie vor, da bis zum heutigen Tage kein Friedensvertrag geschlossen wurde.
Wäre dem so, würde wohl kaum die Haager Landkriegsordnung noch in Kraft sein.
Das Beste zum Schluss:
Kriegsgefangene sind hierzulande nicht nur Arbeitslose!
Mit anderen Worten:
Was für Arbeitslose und sogenannte „Hartz IV-Empfänger“ gilt, gilt auch für alle anderen, ob nun arbeitslos oder nicht, denn wie heißt es noch gleich in der Haager Landkriegsordnung im Artikel 7:
Die Regierung, in deren Gewalt sich die Kriegsgefangenen befinden, hat für ihren Unterhalt zu sorgen.
Wir sind gespannt, was am 28. November 2017 passieren wird, denn das sind die zentralen Kernpunkte, um welche es im Saal 204 des sogenannten „Sozialgericht Neubrandenburg“ gehen wird.

%d Bloggern gefällt das: