Postkarten 1960er Jahre – Früher und Heute – der Unterschied ist unglaublich

Am 03.09.2017 veröffentlicht

20. Jänner 2017 => 1. des Monats zwei des Jahreskalenders mit 13 Monaten => Angelobung von Donald Trump

Helene Bertha Amalie „Leni“ Riefenstahl ein faszinierendes Multitalent – DOKU zum 100. Lebensjahr | Leni Riefenstahls Filme | wahrheits- u. schönheitsliebend

Helene Bertha Amalie „Leni“ Riefenstahl (* 22. August 1902 in Berlin; † 8. September 2003 in Pöcking) war eine deutsche Filmregisseurin, -produzentin und -schauspielerin sowie Drehbuchautorin, Cutterin, Fotografin und Tänzerin. Sie gilt als eine der umstrittensten Persönlichkeiten der Filmgeschichte – einerseits für ihre Werke von vielen Filmschaffenden und -kritikern als „innovative Filmemacherin und kreative Ästhetin“[1] verehrt und geachtet, andererseits wegen ihrer Beteiligung an der Propaganda für die Diktatur des Nationalsozialismus kritisiert und moralisch verurteilt.

~~~

Leni Riefenstahl – The Immoderation of Me (2002)

Published on Aug 5, 2014

La giornalista Sandra Maischberger incontra Leni Riefenstahl in questo documentario sulla controversa regista ed attrice tedesca. Nel 1926 Leni Riefenstahl inizia a recitare e diventa rapidamente una star del cinema muto. Affascinata dalla potenza oratoria di Hitler, aderì al nazismo fino a divenire la documentarista ufficiale dei film propagandistici del terzo Reich. Dopo la seconda guerra mondiale la Riefensthal riprende a girare documentari, che sono autentici capolavori, sulle culture africane e sulla biologia marina. Nel 2002 esce il suo ultimo film: „Meraviglie sott’acqua“. (Biografia a cura di RaiStoria)

Sottotitoli disponibili: inglese.

~~~~

„Impressionen unter Wasser“ („Underwater Impressions“) – Regia di Leni Riefenstahl (Ger, 2002)

Published on Sep 19, 2014

„Impressionen unter Wasser“ („Underwater Impressions“) – Regia di Leni Riefenstahl (Germany, 2002 – Deu/Sub Eng).

 ~~~~

Leni Riefenstahl: Triumph des Willens (1935)

Published on Apr 10, 2014

~~~~

Leni Riefenstahl: Olympia – Festival of Nations (1936)

Published on Nov 27, 2013

Olympia is a 1938 German documentary film written, directed and produced by Leni Riefenstahl, documenting the 1936 Summer Olympics, held in the Olympic Stadium in Berlin, Germany. The film was released in two parts: Olympia 1. Teil — Fest der Völker (Festival of Nations) and Olympia 2. Teil — Fest der Schönheit (Festival of Beauty). It was the first documentary feature film of the Olympic Games ever made. Many advanced motion picture techniques, which later became industry standards but which were groundbreaking at the time, were employed —including unusual camera angles, smash cuts, extreme close-ups, placing tracking shot rails within the bleachers, and the like. The techniques employed are almost universally admired, but the film is controversial due to its political context. Nevertheless, the film appears on many lists of the greatest films of all-time, including Time magazine’s „All-Time 100 Movies.“
Olympia set the precedent for future films documenting and glorifying the Olympic Games, particularly the Summer Games. The 1936 Summer Olympics torch relay was devised by the German sports official Dr. Carl Diem for these Olympic Games in Berlin. Riefenstahl later staged the torch relay for this film, with competitive events of the Games.
https://en.wikipedia.org/wiki/Olympia…)
Breve Storia del Cinema – Il cinema e lo stato:
http://brevestoriadelcinema.altervist…

~~~~

Leni Riefenstahl: Olympia – Fest der Schönheit (1936)

Published on Nov 27, 2013

Olympia ist der Titel eines inszenierten zweiteiligen Propagandafilms der deutschen Regisseurin Leni Riefenstahl aus dem Jahr 1938. Der Film dokumentiert propagandistisch die während der Zeit des Nationalsozialismus in Berlin ausgetragenen Olympischen Spiele 1936.
https://de.wikipedia.org/wiki/Olympia…)

~~~~

Leni Riefenstahl. Ein Traum fon Afrika (The dream of Africa) Vol. 1 u 2

Uploaded on Mar 17, 2011

From documentary films Ray Müller.

G.A. Sidorov – Wie vernichtet man die Menschheit ?

Georgij Sidorov entlarvt den Plan der Elite und der Freimauererei zur Vernichtung der Menschheit. Kurz erwähnt er alle Bereiche, die heute angewendet werden. Ein Mittel der Kontrolle und der endgültigen Ausrottung der Menschen ist entweder die Verheimlichung der geschichtlichen Fakten oder deren bewusste Verleumdung und Verdrehung. Am Beispiel der Forschung von Michael Cremo (Drutakarmā dāsa) erklärt Sidorov, wie solche Mittel angewendet werden. Ein weiteres Mittel zur Kontrolle der Menschheit durch die Beeinflussung der tatsächlichen Geschichtsschreibung und den natürlichen (geistigen) Evolutionsprozess des Menschen ist die Evolutionstheorie von Darwin, die laut Sidorov nichts anderes sei als eine Phantasie, die von Freimauerern niedergeschrieben wurde. Aus einigen Quellen bekommen wir heute noch mit, dass Charles Darwin noch zu seiner Lebenszeit seine eigene Evolutionstheorie abgestritten hat.

Veröffentlicht am 31.07.2016

G.A. Sidorov – Was verbirgt der Vatikan ?!

Die Geschichte benennt viele Namen von riesigen Bibliotheken aus der Vergangenheit, die wegen Kriegen, Umweltkatastrophen, Bränden oder einfach so unter rätselhaften Umständen verschwunden sind. Georgiy Sidorov, Schriftsteller und Historiker, meint, dass in Wirklichkeit das sakrale Wissen, das die Information über die vergangenen Zivilisationen birgt und über die wirkliche Geschichte unserer Erde, geheim, unter unterschiedlichen Vorwänden in die unterirdischen Geheimkammern des Vatikans gebracht wurde, der das Monopol auf das gesamte Wissen der Menschheit und dessen Ursprung für sich behauptet.

Veröffentlicht am 31.07.2016

Glocke: Zeitreisemaschine des III. Reichs ?

Die geheimnisvolle Glocke. War es eine Zeitreisemaschine der Nationalsozialisten ?
Einiges scheint darauf hinzuweisen….

Veröffentlicht am 15.04.2016

%d Bloggern gefällt das: