Haarbalgmilben verraten Herkunft ihrer menschlichen Wirte

Haarbalgmilben verraten Herkunft ihrer menschlichen Wirte – Natur – derStandard.at › Wissenschaft

An der spezifischen DNA der Tiere lässt sich erkennen, aus welcher Gegend eine von ihr befallene Person stammt Brunswick – Sie gehören zu jenen Lebewesen, die fast jeder von uns mit sich herumträgt: Die durchsichtigen Haarbalgmilben leben, wie der Name schon sagt, in den Haarbälgen oder Haarfollikeln. Meist drei der knapp 300 Mikrometer (also 0,3 Millimeter) kleinen Spinnentierchen teilen sich dabei einen Follikel. Der Mensch ist dabei keine Ausnahme: So gut wie jede Säugetierart hat ihre eigene Spezies von Haarbalgmilben.

weiterlesen: http://derstandard.at/2000027512866/Haarbalgmilben-verraten-Herkunft-ihrer-menschlichen-Wirte

Milben verraten den Menschen auch fern der Heimat

Von Anja Garms | Veröffentlicht am 18.12.2015 | Lesedauer: 3 Minuten
Die Haarbalgmilbe Demodex folliculorum ist ganz schön anhänglich: Noch Jahrzehnte, nachdem ein Mensch von irgendwo ausgewandert ist, finden sich bei ihm die Milben aus der alten Heimat
Die Haarbalgmilbe Demodex folliculorum ist ganz schön anhänglich: Noch Jahrzehnte, nachdem ein Mensch von irgendwo ausgewandert ist, finden sich bei ihm die Milben aus der alten Heimat

Quelle: picture alliance / Mary Evans Pi

Milben sind für die meisten Menschen auf den ersten Blick ein Ihhhh-Thema. Doch wir werden sie einfach nicht los – nicht einmal, wenn wir schon jahrzehntelang woanders leben.

weiterlesen:  https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article150121947/Milben-verraten-den-Menschen-auch-fern-der-Heimat.html

Ergänzung:

Gefunden habe ich diese Information übrigens in der Quizsendung
„wer weiß denn sowas?“

http://www.ardmediathek.de/tv/Wer-wei%C3%9F-denn-sowas/G%C3%A4ste-Magdalena-Neuner-und-Laura-Dahlme/Das-Erste/Video?bcastId=29322328&documentId=39271596 – unter diesem Link zu sehen!

die Frage hieß: Woran lässt sich über mehrere Generationen noch ablesen, von welchem Jontinent die Vorfahren eines Menschen stammen?

die Antwort:  an der Art der Haarbalgmilben

Erklärt wird dazu, dass die Schwarzen alle bekannten 4 Arten haben und die Europäer haben nur eine Art!

haarbalgmilben

 

Priore-Maschine und Phasenkonjugation

einheitliche_feldtheorie

In den 60er und 70er Jahren testete und baute France Antoine Priore elektromagnetische Maschinen zur Heilung von Krankheiten; diese Maschinen waren erstaunlich wirkungsvoll. In tausenden von streng kontrollierten Versuchen mit Labortieren war die Priore-Maschine in der Lage, eine Vielzahl unterschiedlicher tödlicher Krankheiten zu heilen, mit denen wir immer mehr konfrontiert werden.

Unterstützt von der französischen Regierung (in Höhe von schon damals mehreren Millionen Dollar) konnte das Priore-Konzept die fast 100%ige Heilung aller Arten tödlichen Krebserkrankung und Leukämieerkrankungen nachweisen. Die Resultate wurden den Wissenschaftlern schon in den frühen 60er Jahren vorgestellt.

 

weiterlesen:

Priore-Maschine und Phasenkonjugation

Andreas Popp Griechenland als Ablenkungsmanöver 2015

Danke Saheike!
Ich gespannt, wann der Tag der ÖFFENTLICHEN EINSICHT gekommen ist 🙂

Veröffentlicht am 27.07.2015
Published on Jul 5, 2015

Seit mehr als 25 Jahren steht der ehemalige Vorstandsvorsitzende einer sehr erfolgreichen
Unternehmensgruppe mit seiner konstruktiven Ordnungskritik im Licht der versierten Öffentlichkeit. Die sogenannte Finanzkrise prognostizierte der unabhängige Forscher lange Jahre vor der „Lehmann-Brother-Pleite“.

Andreas Popp, Jahrgang 1961, Dozent für Makroökonomie, begann seine Laufbahn 1983 im Bereich Risk-Management bei einer Unternehmenstochter der Londoner Guardian Royal Exchange Ltd. in Hamburg.

Ab 1984 war er verantwortlich für die Unternehmensorganisation der Popp GmbH und wurde im Jahr 2000 Vorstandsvorsitzender der Popp AG. Das im Jahr 1959 von seinem Vater gegründete Unternehmen verwandelte er zu einer prosperierenden Unternehmensgruppe.

Im Januar 2007 zog er sich als Vorstandsvorsitzender zurück, um sich der wissenschaftlichen Arbeit innerhalb der Wissensmanufaktur zu widmen. Das dort gesammelte Wissen vermittelt er in seinen spannenden Vorträgen. Dabei wird er nicht müde, die Gesellschaft zum Positiven zu verändern.

Der international bekannte Autor und „Klardenker“ hinterfragt und erklärt seit Jahren die Politik- und Wirtschaftswelt.
Die frappierenden Ergebnisse jenseits des Mainstreams kommuniziert er in allgemeinverständlicher, heiterer Form. Seine Bücher und sonstigen Publikationen sprechen für sich, selbst bei TV-Auftritten redet er Klartext.

Sein Credo: Um dem Kern der Wahrheit näher zu kommen, müssen auch noch so selbstverständliche „Tatsachen“ auf den Prüfstand

Wissenschaft und moralische Verantwortung – Innovationshemmende Dogmen – Ekkehard Friebe

Es ist höchst an der Zeit mit den, in die Irre leitenden, wissenschaftlichen Dogmen aufzuräumen!

!

Innovationshemmende Dogmen
Die mathematische Methode

http://www.ekkehard-friebe.de/home.html

Als ich mich vor vielen Jahren anschickte, in den heiligen Stand der Ehe einzutreten, gab mir mein Vater – mit einem unübersehbaren Augenzwinkern – sinngemäß etwa folgenden Rat:

„Es ist unvermeidlich, dass zwischen Deiner zukünftigen Ehefrau und Dir hin und wieder Meinungsverschiedenheiten auftreten werden. Vereinbare deshalb mit Ihr vor der Eheschließung folgenden Vertrag:

1. Sind bei einer kontroversen Diskussion Mann und Frau GLEICHER Meinung, so erhält die FRAU Recht.

2. Sind bei einer kontroversen Diskussion Mann und Frau VERSCHIEDENER Meinung, so erhält der MANN Recht.

3. Beide Partner erkennen an, dass hierdurch das Prinzip der Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau als gewährleistet gilt.“

Der aufmerksame Zuhörer (Leser) wird sofort erkannt haben, dass durch diesen Vertrag der MANN stets – unabhängig von der Meinung der Frau – Recht behält!

Die MODERNE THEORETISCHE PHYSIK, die sich eine „exakte“ Wissenschaft nennt, arbeitet nach dem gleichen Prinzip. Die MATHEMATIK steht stellvertretend für den MANN, das EXPERIMENT stellvertretend für die EHEFRAU:

   MATHEMATIK ======> MANN

   EXPERIMENT ======> EHEFRAU

Sie werden nun einwenden wollen, dass dies sicher eine überspitze Formulierung sei, die nur in Ausnahmefällen Geltung haben könne. NEIN! Das Gegenteil ist der Fall: In der Lehrbuch-Physik kommt dieses Prinzip nur in Ausnahmefällen NICHT zur Anwendung!

Nachweislich sind folgende physikalische Theorien in sich widersprüchlich und daher nahezu wertlos:

NEWTON-sche Gravitations-Theorie

Thermodynamik

MAXWELL-sche Elektrodynamik

Elektronen-Theorie

Relativitätstheorie

Quantentheorie

Die Ursache dieser höchst unerfreulichen Situation liegt darin, daß die allgemein als exakt anerkannte „mathematische Methode“ verlangt, dass alles in logischer Weise aus dem vorhergehenden folgt. Wenn also ganz am Anfang einer wissenschaftlichen Entwicklung ein IRRTUM als „bewiesenes Faktum“, als sogenanntes „NATURGESETZ“ eingeführt wird, pflanzt sich der Irrtum bis in alle Ewigkeit fort. Denn infolge des vorstehend genannten PRINZIPS ist die experimentelle Überprüfung praktisch ausgeschaltet.

Sie werden nun sagen: ,,Was soll’s? Wenn die Theorien nützlich sind und sich in der Praxis bewährt haben, sollte es doch gleichgültig sein, ob sie beim genauen Hinsehen Widersprüche zeigen“.

Dies ist eine sehr gefährliche Überlegung! Das soll an einem ganz einfachen Beispiel klargemacht werden:

Sie kennen alle die ,,Bauernregel“: ,,Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist“. Es ist hier eine Aussage mit ihrem kontradiktorischen Gegenteil durch eine ODER-Verknüpfung verbunden mit der Folge, dass die ,,Regel“ immer stimmt, obwohl kein kausaler Zusammenhang mit dem Hahnenschrei und/oder dem Mist gegeben ist. Eine weitere Folge ist, dass keinerlei Voraussage möglich ist, da alle Eventualitäten in der ,,Regel“ enthalten sind. Lediglich im Nachhinein stimmt immer alles.

Zwar werden immer wieder sogenannte „experimentelle Überprüfungen“ durchgeführt, aber immer dann, wenn das Experiment den mathematisch „prophezeiten“ Aussagen widerspricht, erklärt der Theoretiker mit mühsam unterdrückter Arroganz: „Ja, wenn das so ist, dann müssten Sie als Experimentator doch einen Fehler in meinem mathematischen Konzept nachweisen können.“ Da der Experimentator aber im allgemeinen nicht so vertraut ist mit mathematischen Methoden und TRICKS, muss er in der Regel klein beigeben. Sollte er dennoch einmal aufbegehren, so wird er einfach lächerlich gemacht. Eine fast regelmäßig mit großem Erfolg praktizierte Methode.

Es erhebt sich nun die FRAGE:

„Wo wurde zu Beginn der MODERNEN PHYSIK ein IRRTUM als bewiesenes Faktum, als sogenanntes Naturgesetz eingeführt?“

Die ANTWORT lautet:

„Schon zu GALILEIs Zeiten wurde das sogenannte FALLGESETZ, das lediglich eine idealisierte mathematische Zuordnung beschreibt, von unkritischen Schülern Galileis fälschlich zu einem NATURGESETZ erklärt, welches von GALILEI experimentell BEWIESEN sei.“

GALILEI nämlich setzte – entgegen der natürlichen Erfahrung – als AXIOM fest: „Alle Körper fallen (im luftleeren Raum) gleich schnell.“ Experimentell konnte er das natürlich nicht beweisen, da ihm die Mittel zur Herstellung eines geeigneten VAKUUMS fehlten. Also beschränkte er seine Experimente auf spezifisch SCHWERE Körper, bei denen der Luftwiderstand weitgehend vernachlässigt werden konnte.

 Die fünf grundlegenden Dogmen

  1. „Der Glaube an die Unfehlbarkeit der Mathematik“
  2. „Der Glaube an die Unfehlbarkeit des Experiments“
  3. „Der Glaube an die Unfehlbarkeit der Autorität“
  4. „Der Glaube an die Aufrichtigkeit des Wissenschaftlers“
  5. „Der Glaube an die Entbehrlichkeit der Philosophie“

Dieses fünfte DOGMA scheint uns die größte Bedeutung zu haben. Denn neuere Erkenntnisse der Philosophie, die teilweise schon vorstehend kurz angesprochen wurden, besagen (vgl. insb. THÜRING 1967a;

THÜRING 1967b; KUHN 1983, KUHN 1984, FRIEBE 1988, FRIEBE 1989, SCHMIDT 1988)

den ganzen Beitrag lesen bei: http://www.ekkehard-friebe.de/dogmen.html

+

Irrlehre Relativitätstheorie

Die Krim wurde nicht annektiert – Prof. Schachtschneider – Putin handelte völkerrechtlich pflichtgemäß!!!

Ich wünsche, dass diese völkerrechtliche Pflicht für die Sezession in Lugansk und Donezk weltweit wahrgenommen wird!

~~~

„Putin hat die Krim nicht annektiert.“ Prof. Dr. jur. Karl Albrecht Schachtschneider

Published on Apr 16, 2015

Prof. Dr. jur. Karl Albrecht Schachtschneider: „Putin hat die Krim nicht annektiert. Er war völkerrechtlich dazu verpflichtet, die Sezession zu unterstützen. Und das hat er gemacht.“
Erster Alternativer Wissenskongress 2015. Kompletter Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=wDY6r…
Mehr zum Thema Krim: http://www.wissensmanufaktur.net/krim…

~~~

1. AWK 2015 – Prof. Schachtschneider – Regieren uns EZB und ESM? Das Eurounrecht

Published on Apr 16, 2015

Der Alternative Wissenskongress ist eine Veranstaltungsreihe für Freidenker. Das Ziel des AWK finden Sie hier: http://www.alternativer-wissens-kongr…

Die DVD vom kompletten Kongress ist erhältlich unter: http://www.alternativer-wissens-kongr…

Mit dabei:
Jürgen Elsässer, Karl Albrecht Schachtschneider, Eberhard Hamer und Andreas Popp
inkl. Podiumsdiskussion

~~~

EU-Austritt

%d Bloggern gefällt das: