Mainstream überführt: Lügenpresse gesteht kleinlaut die Manipulation von Bildern

Danke Karl!

Es ist ein riesiger Erfolg alternativer Medien und engagierter Blogger und Kommentatoren: Mainstream-Medien gestehen ein, dass falsche Bilder in Umlauf gebracht wurden, um „emotionalen Druck“ aufzubauen.

selber lesen: https://www.anonymousnews.ru/2020/03/08/luegenpresse-gesteht-manipulation/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=luegenpresse_gesteht_manipulation_von_bildern&utm_term=2020-03-08

PSIRAM Falle entschlüsselt – Gespräch mit Dirk Pohlmann: Satanismus, Sekten und mehr – bitte teilen – diese Video hatte schon lange gefehlt…

Danke Karl,

im Umkehrschluss kann man sagen, dass all jene die in PSIRAM verunglimpft, verleugnet, verspottet, denunziert, angezeigt wurden, jene sind, die zwar durch die Gruppe, die hinter diesem Übel steckt gefährdet sind, aber in Wahrheit zu den Guten zählen, zu den Wahrheitssuchern zu den Aufklärern, also jene sind, die sich FÜR DAS LEBEN einbringen und nicht FÜR SATAN.

Es genügt ein einzige Übel aufzuzeigen, um in PSIRAM zu landen!!!

Was in dem Video zu den üblen Erfahrungen gesagt wird, bis hin zum Kindesraub direkt nach der Geburt, kann ich alles bestätigen, kenne auch solche Fällen mit denen ich persönlich gearbeitet habe. Was den Kindesraub direkt nach der Geburt anlangt, könnte jeder Arzt dem einen Riegel vorschieben, denn der Arzt im Krankenhaus, Spital, Sanatorium, hat dort die Position des Kapitäns, und ist somit auch oberster Richter in diesen Analgen. Jeder Arzt in diesen Anlagen kann also verhindern, dass Kindsraub aus den Spitälern heraus passiert.

Ich möchte nun nicht tiefer in dieses Übel einsteigen, da das Video hervorragend ohnehin besagt was Sache ist. Höchst an der Zeit ist natürlich, das PSIRAM ersatzlos gelöscht wird. Wer seine Freunde aufgrund von Psirameinträgen ablehnt, ist nicht nur feige, sondern auch in Unkenntnis dieses Übels, was hier tatsächlich stattfindet. Es müsste doch bereits zahlreiche Anzeigen wegen PSIRAM geben, wird diesen denn nicht nachgegangen?

Alles Liebe
AnNijaTbé

14.02.2020

 

Verheimlicht, vertuscht, vergessen – Gerhard Wisnewski im Gespräch mit Robert Stein

29.12.2019

~~~~~
%d Bloggern gefällt das: