Enthüllt: Wie ein Künstler den Völkermord an den Weissen prophezeit

Veröffentlicht am 12.06.2020

Sebastian Kurz und Corona: Beratungen, wie man der Bevölkerung möglichst viel Angst einjagt

Liebe Freunde von w3000,

Wir wussten das, aber wenn man es dann bestätigt, so zu lesen bekommt, kommt man nicht umhin zu sagen, dass diese ganze Angelegenheit eine riesige Schweinerei, mehr noch ein echtes Verbrechen ist. Es wäre weiters nicht verwunderlich, wenn wir auch noch zu hören bekämen, dass diese Aktion von Soros direkt bezahlt worden war, schließlich ist er ja Teilhaber des Labors im Wuhan und den beabsichtigten künftigen Zwangsimpfungen die Bill Gates haben möchte. Basti Kurz, der Schüler von Soros steht in vorderster Linie genau dafür ebenfalls. Was denkt sich denn der Bürger, wenn er das liest? Viele Bürger werden sich höchstwahrscheinlich gar nichts denken, sondern einfach nur zornig werden.

Beabsichtige Zwangsimpfung: Die bereits existierenden Impfungen können schon heute wieder eingestampft werden, denn wer will heute schon wissen, wie ein mutiertes Grippevirus in der kommenden Grippesaison aussehen wird – und wieso gibt es überhaupt eine Grippesaison. Denke ich einige Jahrzehnte zurück, meine ich, dass es zum Jahreszeitenwechsel nur Verkühlungen gab, selten aber wirklich eine harte gefährliche Grippe. Wer hat denn überhaupt die Grippe in die Welt gesetzt – die Natur machte das ganz sicher nicht!

Unabhängig von dem generellen Viren- und Ansteckungs-Zweifel worüber auch schon viele Bücher geschrieben wurden, sollte jeder einfach nur logisch denken. Die direkte Übertragung eines „Virus“ ist in der heutigen Zeit ist, ähnlich selten wie ein 6er im Lotto. Sogar die ganz bewusste Ausbringung des im Labor erzeugten COVID-19 konnte nicht zu einer echten Pandemie führen. Man muss sich nur die Zahlen für die ganze Welt dafür ansehen. Was sagte Vladimir Kvachkov – täglich sterben 300 Menschen von 7 Milliarden an Corona, das ist eine geradezu lächerliche Anzahl. Nach der inzwischen abgelaufenen Grippesaison gibt es keine COVID-19 Tote mehr.

Vergleicht man die Coronatoten mit jenen, die an einem Autounfall täglich weltweit sterben – erübrigt sich jede Diskussion zur Pandemie/bzw. Plandemie 2019/2020. Noch nie wurden der Tod durch Autos, also zunehmende Unfalltote zu einer Pandemie erklärt!

Stellt man solche Überlegungen an, muss jeder klar sehen können was auf dieser Welt vor sich geht!

Was uns jedoch auch freuen darf und noch mehr dran gearbeitet werden soll, ist die Aufdeckung solcher verbrecherischen Vorhaben gegen die Menschheit, sodass diese schon im Keime erstickt werden können. Hätte einer sofort nach der „Taskforce Corona“-Sitzung den Mund aufgemacht, würde es eine ganze Menge Toter weniger geben. Wer zählt eigentlich die alten Leute die in diesen letzten Wochen an Verzweiflung und Einsamkeit gestorben sind? Basti Kurz und seine Mitverschwörer, ist euch eigentlich klar, dass ihr alle Mörder dadurch seid auch wenn es nur ein einziger Mensch wäre, der durch eure Maßnahmen gestorben ist?

Nun kommen aber auch noch alle Wirtschaftsgeschädigten dazu – haftet ihr jetzt persönlich dafür – ihr Leute von GRÜN und TÜRKIS????
Welches Gericht ist für eure Verbrechen zuständig???

Wer bewusst Angst und Schrecken, um beabsichtigte Pläne zum eignen Vorteil und gleichzeitig zum Schaden anderer in die Welt setzt, hat in einer Regierung nichts zu suchen. Jetzt wäre ein Regierungssturz angesagt – wo ist nun das erneut ausgesprochene Misstrauen gegen diese Plandemie-Leute, die besser heute als morgen abgesetzt gehören????

AnNijaTbé zornig am 1.5.2020 – des zeitmanipulierenden gre.Kal.
KIN 250 KAN ETZNAB – Im Bewusstsein geerdet decke ich die Wahrheit hinter dem vordergründig Erkennbaren auf – 19-Mai-2020 im Natürlichen Jahreskalender

  1. April 2020

(David Berger) Nach Presseberichten des ORF und des „Standard“ soll Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in einer Sitzung der „Taskforce Corona“ am 12. März darüber beraten haben, wie man die Angst der Bevölkerung vor Corona möglichst stark befeuern kann.

Dabei ging es darum, durch die Angst die Bereitschaft der Bevölkerung für einschneidende „Sicherheitsvorkehrungen“ zu stärken.

An der Sitzung nahmen neben ÖVP- auch Grünenpolitiker und „Fachleute“ teil. So das Ö1-„Morgenjournal“ heute morgen.

weitere Headlines aus dem Bericht:

Problem: Zu wenig Angst bei der Bevölkerung

Angst vor dem Tod der Eltern und Großeltern als Instrument

weiterlesen: Sebastian Kurz und Corona: Beratungen, wie man der Bevölkerung möglichst viel Angst einjagt

~~~~~

Tolle Rede von Dagmar Belakowitsch: „ÖVP betreibt Maskenball zu Lasten der Bevölkerung!“

Herbert Kickl zieht Bilanz "  Kanzler Kurz hat Menschen bewusst in Angst und Schrecken versetzt !&

KenFM Der Tiefe Staat – Mythos oder Wirklichkeit? – umfangreiche kompetente Darlegungen zu diesem Thema

Wer gehört aktuell zu welcher Gruppe, laut Qanon: https://www.qmap.pub/players?pg=1

Positionen 15: Der Tiefe Staat – Mythos oder Wirklichkeit?

25.08.2018

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde | Der Tiefe Staat. Eine Begrifflichkeit, die im öffentlichen Diskurs nur selten Verwendung findet. Man könnte fast meinen, dass es sich hierbei bloß um einen Mythos handelt. Die 15. Ausgabe von „Positionen – Politik verstehen“ möchte Licht ins Dunkel des Tiefen Staates bringen und fragt: „Der Tiefe Staat: Mythos oder Wirklichkeit?“.
Ist der Tiefe Staat real? Und wenn ja, wie konnte es ihm gelingen, so lange nicht von den Menschen wahrgenommen zu werden, obwohl sie von seinem Handeln direkt betroffen sind? Die Öffentlichkeit, die Gesellschaft, wir alle?
Uwe Soukup, Patrik Baab, Ullrich Mies und Dr. Daniele Ganser haben sich in ihrer beruflichen Laufbahn eingehend mit staatlichen Strukturen beschäftigt, die außerhalb des Rampenlichts manifest sind. Anhand zahlreicher Beispiele versuchen die Gäste, dem Tiefen Staat seinen Tarnumhang vom Leibe zu reissen.
Sie sind sich einig: Wer das Versteckspiel zwischen offiziellem und „inoffiziellem“ Staat beenden möchte, muss zu allererst für Transparenz sorgen. Dem Zuschauer wird schnell klar, dass der Tiefe Staat weit mehr als eine geheime Untergrundorganisation ist, die im Verborgenen die Fäden zieht. Ganz im Gegenteil: So spielen etwa der Tiefe Staat und repräsentative Demokratie in derselben Mannschaft. Ihre neoliberalen Mitspieler – u.a. die Geheimdienste oder Corporate Media – passen sich gekonnt die Bälle zu und bilden zusammen ein „Erfolgsteam“, neben dem selbst der FC Bayern nur wie ein Kreisliga-Team daher kommt.
Geschickt hat diese Mannschaft des Tiefen Staates, unter dem Einsatz von positiv klingenden Parolen wie „Liberalisierung der Arbeitswelt“ dafür gesorgt, die Lohnabhängigen so sehr mit sich selbst zu beschäftigen, dass den meisten die Zeit und die Kraft fehlt, das falsche Spiel dieser Mannschaft zu durchschauen, obwohl es sich tagtäglich vor ihren Augen abspielt. Es ist – um mit einer Metapher von Daniele Ganser zu sprechen – wie beim Fußball: als ob FC-Bayern-Spieler Thomas Müller in das Trikot von Borussia Dortmund schlüpfen würde, um sich dann in deren Strafraum zu schleichen, Eigentore zu schießen und so der eigenen Mannschaft zum Sieg zu verhelfen.
Doch genau hier liegt auch die Hoffnung versteckt: Denn wir als Zuschauer am Spielfeldrand haben die Chance, dieses Tarnmanöver zu durchschauen, indem wir uns die Spieler auf dem Feld ganz genau anschauen, sie und ihre Trikots unter die Lupe nehmen und prüfen, für welche Mannschaft welcher Spieler auf dem Feld tatsächlich spielt.
Diese Ausgabe von „Positionen – Politik verstehen“ soll diesen „Ent-tarnungs-Prozess“ ein Stück weit anschieben. Freilich, ohne zu vergessen, dass das Spiel erst gewonnen ist, wenn man aus dem neu erworbenen Wissen auch ins Handeln kommt. Erst wenn sich die gesellschaftlichen Kräfte der tatsächlichen Umstände bewusst werden, stehen die Zeichen auf Veränderung und der Tiefe Staat wird als das erkannt, was er ist: Kein Mythos, sondern Wirklichkeit. Unmöglich? Wohl kaum. Wir sind in der Überzahl!
Die Gäste sind:
Ullrich Mies – Publizist,
Fassadendemokratie Patrik Baab – Journalist,
Im Spinnennetz der Geheimdienste Dr. Daniele Ganser – Historiker und Friedensforscher,
Nato-Geheimarmeen Uwe Soukup – Historiker,
Der 2. Juni 1967 Inhaltsübersicht:
0:00:36 Personenvorstellungen
0:03:04 Barschel, Ohnesorg, Gladio – Tiefer Staat, was ist das?
0:33:44 Fassadendemokratie und selektive mediale Informationspolitik
0:49:09 Die weltumspannenden Verstrickungen nationaler Geheimdienste
1:13:57 Der October Surprise Deal im Wahlkampf Jimmy Carter/Ronald Reagan 1980
1:20:19 Wahrnehmungen und Reaktionen des Normalbürgers auf den Tiefen Staat
1:34:32 Warum hält der deutsche Wähler an Angela Merkel fest?
1:41:02 Lösungsmodelle: Menschheitsfamilie und tiefer denken
1:48:18 Gegen den Tiefen Staat hilft nur Transparenz
1:54:51 Den Tiefen Staat überwinden, aber wie?
2:18:49 Wie funktioniert Mut zur Gelassenheit?
2:35:49 Fünf Schlussworte
+++ KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar!
Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/
+++ Dir gefällt unser Programm?
Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier:

70 Säcke Kartoffeln für Weißrussland: Präsident Lukaschenko erntet eigenhändig ~ wen wundert es wenn die EU solch einen Präsidenten nicht mag ;-/

Der Diktator, den die EU gar nicht mag, erntet eigenhändig aus seinem eigenen Garten Kartoffel für Weisenhäuser.

So einen Diktator kann doch keiner mögen, dem muss man doch in weitem Boden ausweichen, der muss doch jeden Augenblick von Wachen umgeben sein, weil er einen Mordanschlag zu befürchten hat… oder?????

Seht selber und lernt hinter die Kulissen des Mainstreams zu sehen.

Dass Lukaschenko auch nicht einen einzigen Tag sein Land wegen Corona dicht machte – hat das jemand in den Medien gehört????

Wie gerne würde ich solch ein Bild mit unseren Van der Bellen – oder dem Kurzen – vielleicht in einer Stahlfabrik am werken sehen –  nein es gibt solche Bilder natürlich in unserem zivilisieren Österreich nicht – aber über diese Leute haben die Medien wirklich nur gute Worte zu sagen…

Weißrussland ist nur um 1/3 kleiner als Deutschland – aber man hört nichts von diesem Land!

%d Bloggern gefällt das: