Matthias Weik und Marc Friedrich – Ökonomen / Folker Hellmeyer – Chefanalyst der Bremer Landesbank – 2014 | Kommentar von AnNijaTbé

Eine wirklich interessante Diskussion!
Bill Gates sagte („Wir werden auch in Zukunft Bankgeschäft brauchen, aber keine Banken mehr„) – also nur noch bargeldlose Buchungen… ist die Konsequenz aus dieser Aussage. Da kommt doch sofort die Frage auf wer besitzt den überdimensionierten Computer auf dem alle Buchungen vorgenommen werden und wer manipuliert oder programmiert diesen Computer???

Die Aussage von Bill Gates kann also nicht die Antwort sein, nach der wir suchen!

„Wie macht es die Natur?“ ist meine Standardfrage.

Braucht die Natur Geld um zu funktionieren?

Man denke daran wie sich die Bäume untereinander verständigen, das ist ein riesiges Netzwerk und es ist nicht vom Menschen gemacht. Auch wir Menschen sind durch ein riesiges Netzwerk miteinander verbunden, das hat Dr. Rupert Sheldrake herausgefunden, es sind die morphischen Felder, die aber vom Menschen bewusst gar nicht genutzt werden, lieber glaubt man an den Handykontakt.

Leute, wir sind derzeit wahrlich am weitesten von einer NATÜRLICHEN ORDNUNG entfernt, aber genau das ist unsere Chance um zu einer menschlichen NATÜRLICHEN ORDNUNG in unseren Gesellschaftsformen zu finden, die ebenfalls geändert gehören. Wir können Systemen die vollkommen verdorben sind und gar nichts göttliches, gar nichts natürliches mehr an sich haben, keine richtige NATÜRLICHE ORDNUNG oben drauf setzen. Es bleibt daher auch kein anderer Weg offen, als grundlegende Systemänderungen.

Der Baum, der in der Wurzel faul geworden war, fällt in der Natur von alleine um, dient danach aber noch vielen Käfern und Gewürm als Nährboden…
Unsere DÄMONkratien und wie die Systeme alle heißen mögen werden wie ein Bäume mit fauler Wurzel umfallen oder sind bereits umgefallen, werden aber weiterhin solange von „Kleinvieh“ besiedelt werden, solange aus dem Stamm noch Nahrung gesaugt werden kann. Neue Besiedlung eines solchen Baumes wird es nicht geben können, auch nicht mit Immigranten!

Das Alte auch Falsche, das für bessere Erkenntnis nötig war, wird also nicht von einem Tag auf den anderen völlig verschwinden, es wird solange erkennbar sein, bis es zu Staub zu Humus umgewandelt wurde. Das braucht seine Zeit, die nicht zu beschleunigen ist. Es dauert solange wie es eben dauert, in diesem Prozess muss darauf geachtet werden, das der Zerfalls (das machen wir ja bereits seit Jahren), der durchaus auch begleitet werden soll, nicht neue Triebe bekommt und damit einen gefährlichen Wildwuchs einleitet, sodass das Falsche wieder aufleben können würde. Das muss kontrolliert und verhindert werden.

In der Natur werden aus gesunden Samen, gesunde Bäume heranwachsen. Beim Menschen heißt das, dass nur solche Kinder auf die Welt gebracht werden sollen, die durch eine natürliche Vereinigung in Liebe, zwischen Mann und Frau zustande gekommen sind.

Wie unsere Zukunft auf der Erde aussehen wird, werden wir weitestgehend in den nächsten Monaten erfahren. Jene, die daran sind richtiges zu tun, haben auch Lösungen gefunden, die für alle gut sind – darauf dürfen wir uns freuen – aber nicht die Hände in den Schoß legen. Jeder bringe in das gemeinsame Feld ein, was er an Ideen gefunden hat, sodass die guten Kräfte sich damit ernähren können und diese zum Wohle alle sich einsetzen.

Jeder arbeite an sich selber, an der eigenen Ethik, dem eigenen Denken, der inneren Wahrheit, den gebrauchten Worten. Man belüge sich nicht länger selber, nur weil die Wahrheit so unerträglich erscheint, weil das EGO (der Verstand) es nicht ertragen kann, NICHT immer RECHT gehabt zu haben. Diese niedere Ebene aller Entwicklungen muss überwunden werden und zwar von jedem Einzelnen selber. Wer nicht zugeben kann mit seinen Behauptungen und Meinungen völlig daneben gelegen zu haben, so dem so wäre, DIESER würde nur einer JENER sein, DER vom nächsten Sturm weggeblasen werden würden, weil er seine Kinderschuhe der eigenen Entwicklung nicht freiwillig, also nicht selber ausziehen will.

Wo ein Wille ist ein Weg!
AnNijaTbé am 17.3.2020 = 2.4.2020 in NATÜRLICHEN JAHRESKALENDER – OXLAHUN MEN

>>Mit dem abgehobenen kollektiven Geist, als ordnende Kraft, wird Vollendung erreicht<<<

***

15. AZK: Vortrag von Dr. Ing. Erwin Thoma „Die geheime Sprache der Bäume“ | 04.09.2018 | www.kla.tv

***

Unsere Wälder ~ Die Sprache der Bäume

***

 

25.07.2014

Artist Talk: Markus Lüpertz im Gespräch mit Martin Meyer ~ sehr amüsant und empfehlenswert!

Liebe Freunde von w3000,
ich kann nicht umhin folgendes Video mit euch zu teilen.

Markus Lüpertz, würde vermutlich lieber Künstler Gespräch gesagt haben, so wie er keine Studenten der Kunst, sondern lieber Meister und Schüler haben wollte 🙂

Das kann ich als ehemalige Kunstschülerin sehr gut verstehen, wir nannten uns früher auch Schüler und nicht Studenten.
Auch die Atmosphäre einer Kunstschule, von der er sprach ist mir sehr vertraut, das Flare von Lebendigkeit und Abenteuerlust ist kaum wo anders, als unter Künstlern zu finden… jedenfalls war es mal so….

Wenn mir im Leben etwas abgeht, dann sind es die Künstlerfreunde, die ich heute leider nicht mehr habe.
Ich habe immer wieder Sehnsucht nach Gesprächen wie diesen, voll Selbstironie und dennoch innerer Wahrhaftigkeit, mit ganz viel Gelächter und Amusement… dem inneren Vergnügen an dem Gespräch, das ich vor allem bei Martin Meyer entdeckt zu haben glaube … Einer schmeißt einen durchaus intelligenten Brocken hin und der andere steigt ein, hat eine Idee, einen Gedanken, eine Erfahrung mit Essenz dazu… herrlich…

Das geht nur mit Künstlern, oder eben Schülern, die das Leben täglich als neue Herausforderung erleben wie es ähnlich auch Markus Lüpertz  zu Beginn sagte…

Seht euch das Video unbedingt an, es ist wirklich ein Hochgenuss!

Viel Vergnügen wünscht
AnNijaTbé

 

 

Maischberger von gestern sehr interessant! „Ich bin befangen ich bin verkrampft ich wage es nicht offen meine Meinung zu sagen“

Wer hält sich die Hand vorm Mund?

https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL21lbnNjaGVuIGJlaSBtYWlzY2hiZXJnZXIvODVlNmUxOWUtMmYwOC00MzRiLTgwZTUtNGE0Y2MxYjM5ZTE3/

Liebe Freunde von w3000,

ich selber stelle mich mit meiner inneren Haltung nahezu automatisch auf die Seite dessen, der gerade angegriffen wird, dass heißt jedoch nicht, dass ich dessen Meinung oder Partei gutheiße, bzw. dass es das ist was ich selber meine. Das war mir mal wichtig gesagt zu haben.

Trotzdem ich gerade an einer massiven Grippe leide, seit Tagen einen trockenen Husten habe, der mir den Brustkorb zu sprengen droht und ich mir nach Tagen der Bettruhe auch mal wieder was ERNSTES angesehen habe, kann ich nicht umhin dazu einige Worte dazu zu sagen.

Nochmals vorweg zu dem vorherige Artikel über die Computertomografie, den ich für sehr wichtig halte, denn das Thema Strahlung sollte in Wahrheit einen ALLGEMEIN vordergründigen Stellenwert  bekommen haben.

Ich glaube, dass auch meine aktuelle „Grippe“ ohne Fieber (glühend heißer Kopf, kalte Hände kalte Füße und kein messbares Fieber) durch die aktuelle Strahlungszunahme zustande gekommen ist. Ich war letzte Woche bei zwei Veranstaltungen, also mit vielen Leuten um mich herum und beide Male schwitze ich extrem stark am ganzen Körper. Das verstärkte Schwitzen ist allgemein ein für mich neuer Zustand, der sich jedoch bereits seit ca. 5 Jahren einstellte. Woher kommt das, ich bin jemand, der früher erst beim 3. Aufguß in der Sauna langsam zu schwitzen begonnen hatte und auch erst nach längerer schwerer körperlicher Betätigung.

Das was ich allerdings letzte Woche bei diesen Veranstaltungen erlebte war nochmals eine Steigerung und tatsächlich hatte ich Angst, dass ich mich verkühlen würde, weil es kalt und mein Körper klitschnass am Heimweg in der Nacht war. Schon am nächsten Tag tat mir der Brustkorb weh, vermutlich habe ich mir also auch eine leichte Rippenfellentzündung eingehandelt, dann kam der Husten dazu, der mich seit vergangenen Samstag quält. Ich trinke literweise verschiedene Tees mit Heilkräutern und seit gestern nehme ich auch KUZU als Getränk mit Meersalz zu mir. Heute ist alles etwas leichter geworden.

Die Ursache für die Grippe ist das starke Schwitzen, dass ich seit einiger Zeit immer dann habe, wenn ich unter vielen Leuten bin. Schon früher ging es mir schlecht, wenn viele Handys um mich herum benutzt wurden, seit 2007 bin ich eindeutig strahlensensitiv geworden. Ohne Abschirmmaßnahmen gehe ich gar nicht aus dem Haus, doch diese sind offensichtlich nicht mehr genug Schutz.

Warum schreibe ich das ganz unpassend – wo es doch um die Maischberger-Diskussion geht?
Ich möchte gerne wissen ob andere, auch das Phänomen des starken Schwitzens kennen, obwohl sie früher, als man sich noch gesund fühlte, nicht viel schwitzen und ob auch andere einen Zusammenhang zwischen starkem Schwitzen und verstärkter Strahlungen vermuten. Deine Erfahrung bitte im Kommentar – Danke 🙂

„maischberger. die woche“ vom 23. Oktober 2019

Dass es in Deutschland Meinungsfreiheit gibt darf sehr wohl bestritten werden, denn es gibt Themen für die man jahrelang hinter Gitter kommen kann, so man diese öffentlich diskutiert, also wo bleibt da die Meinungsfreiheit? Selbst wissenschaftlich bestätigte Ergebnisse zu veröffentlichen, haben dazu geführt, dass angesehene Wissenschaftler ohne Angabe von Gründen von einem Tag auf den anderen brotlos gemacht wurden.

Was soll also die HEUCHELEI um eine angebliche Meinungsäußerungsfreiheit, die es nur für Angepasste oder Ahnungslose gibt, wobei die Ahnungslosen bald mit polizeilicher Verfolgung bedroht werden????

Genau da war der Punkt wo ich was dazu sagen wollte: Bernd Lucke, der Gründer der AfD, längst selber ausgeschieden und zurück als Universitätsprofessor, wird vom Medienjournalisten Georg Restle nicht nur überheblich belächelt, sondern legt dem auch populistisch seine Worte aus, wie es eben die Medien-MACHT bislang immer macht und damit manipuliert. Gleichzeitig aber wirft er Bernd Lucke vor eine unmögliche Sprache zu gebrauchen. Auf den Punkt gebracht „die MEDIEN-MACHT“, die es Georg Restle möglich macht sich machtbewusst und überheblich zu gebärden verzeiht nicht ein einziges „UN-Wort“ deren sich laut Georg Restle, Bernd Lucke sogar ZWEI STÜCK in seiner politischen Vergangenheit geleistet haben soll. Dann spricht man aber von einer hoch löblichen Meinungsfreiheit, in der jedoch bestimmte Begriffe gar nicht frei gebraucht werden dürfen, ohne verunglimpft, beschimpft und verteufelt zu werden, wie man unschwer erkennen kann, jetzt auch bei den Studentenangriffen auf Bernd Lucke. Bravo Meinungsmache-Medien, das habt ihr im Sinne von Gedankenpolizei gut hinbekommen 😦

Jetzt frage ich mal ganz naiv „was wenn einer aber gar nichts davon weiß, von der Gedankenpolizei noch nicht instruiert/verfolgt worden war, einem nicht bekannt war was man sagen darf oder nichtdie LISTE der UN-Worte nicht kennt???“

Wo bitte gibt es da Meinungsäußerungsfreiheit laut den Grundrechten wirklich, wenn die Voraussetzung dafür ist, dass man WISSEN MUSS, was man sagen darf und was nicht, worüber man reden darf und worüber nicht?

Wir befinden uns doch geradewegs auf dem Kurs in Richtung Aldous Huxleys schöne neue Welt. Orwells 1984 haben wir längst erreicht, und um das zu verschleiern dreht sich das gesamte Gedöns ( :-/ war das jetzt ein UN-Wort) um Politik, Demokratie und Meinungsäußerungsfreiheit.

Sobald einer Klartext redet bekommt er auf die Schnauze in alle Ewigkeit und sei es nur EIN einziges „verfängliches“ Wort gewesen.

Leute ich frage euch: „Wer will denn NOCH in dieser Welt der überheblich manipulierenden Journalisten leben“ – „das Schlagwort Lügenpresse hat man der Presse anscheinend ganz leicht verzeihen können“…?… wie… ja… das scheint so zu sein… hat sie es doch selber in der Hand das eigen Image zu lenken – Ja genau, dass muss ich jetzt gleich, denn mehr konnte ich mit Grippe nicht mehr aushalten…

„Ich bin befangen ich bin verkrampft ich wage es nicht offen meine Meinung zu sagen“ – ja genau – SO IST ES –

tschüss bis bald
Eure
AnNijaTbé

Schöne Neue Welt to go (Huxley in 10,5 Minuten)

%d Bloggern gefällt das: