Vertrag von Lausanne 1923 – 2023

Der Vertrag von Lausanne wurde am 24. Juli 1923 zwischen der Türkei sowie Großbritannien, Frankreich, Italien, Japan, Griechenland, Rumänien und dem Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen im Palais de Rumine geschlossen. Tagungsort der Verhandlungen war das Schloss Ouchy.

Mit diesem Vertrag konnte die Türkei, nachdem sie 1922 den Griechisch-Türkischen Krieg gewonnen hatte, die Bestimmungen des nach dem Ersten Weltkrieg abgeschlossenen Vertrags von Sèvres teilweise nach ihren Vorstellungen revidieren.

Das Abkommen legalisierte die bereits vollzogene Vertreibung von Griechen bzw. Türken nachträglich. Die aktuellen Grenzen der Türkei und Griechenlands haben ihren Ursprung in diesem Vertrag.  weiterlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_Lausanne

Danke Lorinata!
Ein weiterer Versuch des Vormarsches in Richtung Weltherrschaft des Islam????

Erdogan provoziert: Der Vertrag von Lausanne 1923 steht zur Diskussion!

Erdogan provoziert: Der Vertrag von Lausanne 1923 steht zur Diskussion!

Erdogan rüttelt am Vertrag von Lausanne 1923

Christian Müller / 05. Okt 2016 – Wer aus «historischen Gründen» Gebietsansprüche stellt, provoziert nicht selten kriegerische Auseinandersetzungen. Erdogan tut’s.

Im Ersten Weltkrieg gehörte das Osmanische Reich zu den Verlierer-Staaten. Erst 1923 wurde in Lausanne ein «Frieden» ausgehandelt – kein Ereignis, auf das Europa stolz sein kann. Gut an dem Vertrag war, dass endlich die Grenzen zwischen den sich bekriegenden Staaten Griechenland und Türkei festgesetzt wurden. Ohne dies wäre ein einigermassen dauerhafter Friede nicht möglich gewesen. Nicht gut war: Man glaubte, mit der Umsiedlung von beinahe zwei Millionen Menschen Ruhe in diese Region zu bringen. Aber die Geschichte zeigt: Massen-Umsiedlungen haben kaum je zum Frieden beigetragen.

Nun hat der türkische Staatspräsident auch die damaligen Grenzziehungen öffentlich in Frage gestellt. Die NZZ hat in einem sehr informativen Artikel darüber informiert.

Infosperber hat schon am 15. Februar 2015 in einem speziellen Beitrag an diesen Vertrag von Lausanne erinnert. Aus Anlass von Erdogans rhetorischer Drohung sei er hier nochmals hervorgeholt:

Eine Chance für Lausanne und die Schweiz

Bald sind es 100 Jahre seit dem «Vertrag von Lausanne» zur Umsiedlung von zwei Millionen Menschen: ein Anlass zum Denkanstoss.

weiterlesen: http://www.infosperber.ch/Politik/Vertrag-von-Lausanne-1923

Erdogan legt sich mit der Geschichte an

von Marco Kauffmann Bossart, Istanbul 3.10.2016, 08:00 Uhr
Im Vertrag von Lausanne wurden 1923 unter anderem die Grenzen zwischen Griechenland und der Türkei verankert. Nicht nur in Athen fragt man sich, weshalb Erdogan daran rüttelt.
In einer Rede vor Dorfvorstehern setzte Recep Tayyip Erdogan unlängst zu einer historischen Tour d’Horizon an, die vom blutigen Putschversuch im Juli bis zur Gründungszeit der Republik in die 1920er Jahre führte. Wie damals trage die Türkei heute einen Unabhängigkeitskrieg aus, rief Erdogan den applaudierenden Lokalfunktionären in seinem Palast zu.

Rockerkrieg Osmanen Germania – Rocker oder Boxclub ● HD Doku

Veröffentlicht am 01.09.2016

Abonnieren für weitere Videos:)

Kommentar: Harmlos sind die sicher nicht und ihr Deutsch ist gelinde gesagt zum Kotzen 😦
Nun ja, wenn man keinen besseren Grund um zu sterben kennt – hm

Man könnte das auch als eine Antwort auf divide et impera ansehen – je mehr Brüder desto höher das Selbstbewusstsein und auch die kriminelle Macht.

Warum wachsen solche Gruppierungen nicht fürs GUTE Allgemeine?

Turkish govt supports bill that sets child rapists free if they marry victim — RT News

 

Danke Marianne!

Turkey’s ruling government has brought a motion to Parliament that would allow rapists to go free if they marry their victims, as a way to alleviate the legal complications associated with child marriage.

Die türkische herrschende Regierung hat einen Antrag an das Parlament gestellt, dass die Vergewaltiger frei zu gehen haben, wenn sie ihre Opfer heiraten, als eine Möglichkeit zur Umgehung der rechtlichen Komplikationen im Zusammenhang mit der Kinderheirat.

Quelle: Turkish govt supports bill that sets child rapists free if they marry victim — RT News

smilie-burka-emoticon

Pulverfass Türkei: Der Putsch | wieso holt man jetzt den Militärputsch vom Sommer aus der Medienmottenkiste?

Konflikt in der Türkei >> Gewalttaten in Deutschland >> Türken und Deutsche = mangelndes Verständnis – fragt man sich – was sonst???

Unser Staatspräsident ist Erdogan, so sehen das die Türken in Deutschland, die in Deutschland geboren wurden und kaum jedes Jahr auch nur ihren Urlaub in der Türkei verbrachten. Woran liegt das? Geben Sie sich selbst die Antwort.

Die Schulkinder wurden in der Türkei als NAZIS erzogen, mit Spruch-Chören werden sie bereits in der Volksschule darauf getrimmt Türken bis ins letzte Glied zu sein – da geht es AUCH um Programmierung, vor der aber keiner redet. Ich weiß das nur deshalb, weil es mir einer sagte der solch ein Schulkind war und die tägliche Sprüche lagen ihm noch 40 Jahre später perfekt wiederholbar im Munde. Ich staunte nicht schlecht!!!

Aber noch etwas ist seltsam, ich sprach bereits davon, dass ja sehr viele Türken bereits seit hunderten Jahren in Bulgarien leben und heute noch türkisch reden, sich niemals angepasst haben – jetzt kommt aber der Witz – das Türkisch, das man in Bulgarien spricht ist ebenso alt wie deren Einwanderung dort und wird von den heutigen Türken in der Türkei gar nicht mehr verstanden – ist das nicht zum wiehern?

Der Bericht im ZDF zeigt einiges auf, was aber die wahre Ursache all dieser türkischen Konflikte ist, wird mit keinem Wort wirklich angesprochen, es bleibt also diffus, es soll offenbar nicht durchschaut werden, was die Wahrheit hinter den Kulissen ist. Oder weiß man es wirklich nicht????

Eine Wahrheit scheint tatsächlich jene zu sein, dass Erdogan sich als Kalif der Türkei sieht und das passt natürlich den Aufgeklärten in diesem Land gar nicht, sie wollen eine Demokratie westlicher Art, ohne zu kapieren, dass es hier bisher auch nur um Versklavung ging, allerdings führt man hier die feinere Klinge, die noch besser schneidet, aber nicht so leicht erkannt wird.

AnNijaTbé am 17.11.2016

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/pulverfass-tuerkei-der-putsch-102.html

Text vom ZDF:
Ein gescheiterter Militärputsch, schwindende Pressefreiheit, Eskalation im Kurdenkonflikt. Die Türkei durchlebt unruhige Zeiten. Deutschland und die EU betrachten die Entwicklung mit Sorge.

  • Beitragslänge: 43 min
  • Datum: 16.11.2016
  • Verfügbarkeit: Video verfügbar bis 30.09.2017, 19:30
  • Produktionsland und -jahr: Deutschland 2016

In der Bewältigung der Flüchtlingskrise hat man sich von der Türkei abhängig gemacht. Eine günstige Position für Präsident Erdogan. Die Rechtsverstöße seiner Regierung bleiben ohne Folgen. Wie viele Zugeständnisse dürfen Deutschland und die EU machen?

Die Dokumentation blickt auf das Verhältnis Deutschlands und der EU zur Türkei und hinterfragt den Einfluss Erdogans auf die deutsche Gesellschaft. Wie blicken die in Deutschland lebenden Türken auf die politische Entwicklung in ihrem Land?

Militärputsch in der Türkei: Geplantes Chaos?

Wer könnte hinter dem Putsch in der Türkei stecken? Die Gülen-Bewegung und die säkularen Kräfte im Militär spielten keine große Rolle mehr in der türkischen Politik.

Aussagen von Erdogan

Sehr harte Worte an Martin Schulz !

Veröffentlicht am 14.11.2016

George und Hans ?! Ist mir egal !

Veröffentlicht am 13.11.2016

 

%d Bloggern gefällt das: