Mary Bauermeister: Gold–Rot–Schwarz ~ die deutsche Flagge vom Kopf auf die Füße gestellt

Danke Reiner 🙂
Köstliches Video – wunderschönes Haus – spirituelle Kunst…

Dazu fällt mir eine kleine Geschichte ein 🙂

Die Alte, die nicht daran dachte bald sterben zu wollen!

Dort wo ich aufgewachsen bin bezog im Nachbarhaus eine 80jährige Frau eine Wohnung, sie renovierte die alte Wohnung ganz neu, von Grund auf.

Die Leute zerrissen sich das Maul; „wozu soll das gut sein – die Alte lebt doch sicher nicht mehr lange – solch ein Aufwand und das schöööne Geld – alles unnütz. Die spinnt doch die Alte – also so was…“

Die Alte, ganz unbeirrt, ging 20 Jahre später noch mit den eigenen Beinen einkaufen, dafür musste sie auch 6 Stockwerke überwinden, das Haus hatte noch keinen Aufzug.

Beim Greißler, wo sie einkaufen ging, wurde sie auch manchmal gefragt, wie alt sie denn schon sei; „na ja ein Bisserl überwuzelt bin ich halt schon“ war ihre Antwort.

Dann wurde sogar in dem Haus noch ein Aufzug eingebaut und der Bürgermeister gratulierte persönlich bei der Fertigstellung des Aufzugs gleichzeitig zu ihrem 105. Geburtstag 🙂

©AnNijaTbé 22.12.2015

Mary Bauermeister: Gold–Rot–Schwarz ~ die deutsche Flagge vom Kopf auf die Füße gestellt

Veröffentlicht am 02.09.2014

Mary Bauermeister im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Die deutsche Künstlerin Mary Bauermeister war Mitbegründerin der neuen deutschen Kunstrichtung „Fluxus“. Schon als 19-jährige hatte Mary den Mut, als freie Künstlerin eigene Wege zu gehen. In ihrem Atelier trafe sich alles, was in der Avantgarde (später) Rang und Namen hatte. Sie hielt nicht nur eine ganz eigenwilligen „Salon“, sondern war selber eine später hochangesehene und geschätzte Künstlerin. Der Durchbruch kam für sie allerdings erst, nachdem sie in New York Erfolg hatte.

~~~

Mary Bauermeister – „Ich hänge im Triolengitter “ – Edition Elke Heidenreich

Hochgeladen am 27.05.2011

Die Biografie eines Jahrhundertgenies: Karlheinz Stockhausen ist einer der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Er experimentierte bereits in den 50er Jahren mit elektronischer Musik und beeinflusste neben der E-Musik auch Popgruppen wie Pink Floyd. In Mary Bauermeisters Kölner Atelier versammelte sich 1960-1962 die Avantgarde der internationalen Kunst- und Musikszene, neben Stockhausen etwa John Cage, Nam June Paik und Christo. Spektakuläre Happenings leiteten die Fluxus-Bewegung ein. Die Künstlerin, die ihren eigenen Durchbruch in New York errang, lebte mit ihm und seiner ersten Frau Doris mehrere Jahre in einer „ménage à trois“. In ihrem Buch erzählt sie, wie sie und Stockhausen sich künstlerisch beeinflussten und bei ihren Reisen durch die ganze Welt berühmten Künstlern wie Chagall, Miro oder Max Ernst begegneten. Sie schildert aber auch ganz ungeschminkt ihr unkonventionelles Lebens- und Liebesexperiment.

Zur Buch-Info mit Bestellmöglichkeit: http://www.randomhouse.de/book/editio…

~~~

Ihre Unterstützung für w3000 bitte auf dieses Konto – DANKE!

Auch viele kleine Beträge können viel bewirken 🙂

Franz Bilik einer der Urväter der kritischen Liedermacher in Österreich

Bilik, Franz & seine Brogressivschrammeln

keine Beschreibunginfo“Wer war Franz Bilik?
… einer der Urväter der kritischen Liedermacher (Dieter Schmutzer)
… der eigentliche „Erfinder“ der Dialektwelle im Austro-Pop (Axel Melhardt)
… der „Großvater“ aller Wiener Liedermacher,
… ein legendäres Original (Philipp Maurer)
… der weintrinkende Jazzer,
… der kabarettistische Unterhalter,
… der sprachkritische Spötter (Franz Berger)“ (bilik.at)

——————————————–

Hommage an Franz Bilik

Franz Bilik – Pfui Teufel, Mir Graust

Franz Bilik – Was Is A Mensch

 

 

nach Esspapier kommen die essbaren Steine :-)

Essbare Steine

16.05.2012 ·  Andoni Luis Aduriz gilt als einer der besten Köche der Avantgarde. Sein neues Buch zeigt, wie er sich die Errungenschaften der modernen Technik für seine Küche zunutze macht.

Von Jürgen Dollase

Basque chef Aduriz poses for a photograph in Toronto © REUTERSForscher, Künstler, Avantgardist: Andoni Luis Aduriz

Andoni Luis Aduriz (Jahrgang 1971) ist ein spanischer Avantgardist von großem internationalem Einfluss. Als einer der ganz wenigen Köche spielt er auf einer Klaviatur zwischen extremer Naturnähe und neuesten technologischen Entwicklungen. Mit großer Genauigkeit und einer enormen Kreativität befasste er sich zum Beispiel schon im Jahre 2004 in seinem Buch „Clorofilia“ intensiv mit einer Vielzahl – auch ungewöhnlicher – Kräuter.

Andererseits ist er für allerlei spielerische Irritationen und Dekonstruktionen bekannt geworden, wie etwa der jahrelangen Arbeit an einem perfekt nachgeahmten (Dessert-)Ei. In diesem lange erwarteten Buch ist nun erstmals seine Arbeit in komplexer Form und vor allem auch englischer Übersetzung zusammengefasst. Im ersten Teil geht es um seine Geschichte und die des abgelegen in der Nähe des baskischen San Sebastian gelegenen Restaurants „Mugaritz“. Aduriz war ein wichtiger Vorläufer der Ideen von René Redzepi und beschränkte sich teilweise konsequent auf die Pflanzen, die rund um sein Restaurant wachsen. Dass dabei Geschmacksbilder entstanden, die viele eher klassisch orientierte Köche ratlos werden ließen, hat ihn nie wirklich gestört. In ausführlichen Erläuterungen erklärt er seinen Ansatz, der im Grunde eine revolutionäre Sensibilität beim Esser erfordert und immer wieder die Grenzen des Wahrnehmbaren erreicht.

weiterlesen:  http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/esspapier/kochbuchkolumne-esspapier-essbare-steine-11753374.html

Mugaritz – Andoni Luis Aduriz

Kommentar dazu:  Esspapier war schon der Spaß vor ca. 50 Jahren – erinnern Sie sich noch? Esssteine gabs aber noch nicht – gggg

%d Bloggern gefällt das: