100 Bilder: Die dir die Hoffnung auf die Menschheit zurückgibt

Veröffentlicht am 22.02.2017

Zwangsvollstrecker macht Rentnerpaar ein Wahnsinns-Geschenk

Normalerweise bedeutet es nichts Gutes, wenn der Zwangsvollstrecker vor der Tür steht. So auch bei Pat und Stan Kipping, einem älteren Ehepaar aus der Kleinstadt Red Bud im US-Bundesstaat Illinois. Das Rentnerehepaar – Pat ist 69, ihr Mann Stan 83 Jahre alt – hat nicht viel Geld und ist deshalb mit den Ratenzahlungen für das Auto hinterher. Die Bank ist erbarmungslos, will keinen Aufschub gewähren und das Auto per Gericht zurückholen. Pat und Stan sind verzweifelt, denn ohne Auto werden sie nicht mehr viel unternehmen können. Pat erinnert sich: „Es war furchtbar. Wir waren drei Raten im Rückstand und die Bank war ohne Gnade.“

Youtube/US & Canadian News

Die Bank beauftragt den Zwangsvollstrecker Jim Ford. Er arbeitet bei einer Firma, die sich darauf spezialisiert hat, Schulden einzutreiben. Die Arbeit macht Jim oft keinen Spaß, denn viele Leute sind ohne eigene Schuld ins Hintertreffen geraten. Doch er braucht die Arbeit und ist bei der Ausübung seines Jobs sehr gewissenhaft. Doch in seiner breiten Brust schlägt ein großes Herz.

Youtube/Terrie Burson

Als sein Chef ihn damit beauftragt, das Auto der Kippings abzuholen, ist es eigentlich schon spät, und er möchte nur nach Hause. Da die Wohnung des Ehepaars auf seinem Heimweg liegt, macht er dennoch einen Schlenker bei ihnen vorbei. Jedoch stellt er fest, dass das Ehepaar schon schläft, und beschließt, am nächsten Morgen wiederzukommen. Doch als er am nächsten Tag aufsteht, verspürt er Mitleid mit dem alten Ehepaar und will ihm noch eine Chance geben: Bevor er sie aufsucht und ihr Auto mitnimmt, ruft er sie an. Als Pat ans Telefon geht, hört sie eine Stimme, die diesen Satz ausspricht: „Hallo, mein Name ist Jim. Ich soll Ihr Auto abholen. Warum rufen Sie nicht einfach bei der Bank an und fragen, ob Sie noch eine Chance bekommen oder ob sich irgendetwas machen lässt?“

Youtube/Terrie Burson

Das tut Pat und versucht, mit der Bank zu verhandeln, doch ohne Erfolg. Als Jim diese Info bekommen hat, macht er sich schweren Herzens auf den Weg. Noch schwereren Herzens geht er die Einfahrt hinauf und drückt auf die Klingel. Pat und Stan öffnen die Tür. Vorstellungen sind nicht nötig; sie wissen, warum er hier ist. Dennoch laden sie den verdutzten Jim auf einen Kaffee ein, denn sie wissen ja, dass er nur seine Arbeit tut. Das verblüfft Jim so sehr, dass er mit hineinkommt. Auf ihn wurde schon geschossen und ihm wurden Prügel angedroht. Doch auf einen Kaffee wurde er noch nie von Schuldnern eingeladen. Bei einer heißen Tasse kommen die drei dann ins Gespräch. Pat und Stan erzählen ihm, wie die Medikamente sie in Geldnöte getrieben haben und dass sie sich zwischen Auto und Medizin entscheiden mussten.

Youtube/Terrie Burson

Als Jim hört, wie hoch die Restsumme auf das Auto noch ist, kann er es kaum glauben. Wegen 2.000 Dollar (ca. 1.900 €) soll dem netten Ehepaar die Möglichkeit genommen werden, einkaufen zu fahren, sich in der Kleinstadt fortzubewegen? Denn nicht nur ihre Medikamente sind lebensnotwendig, sie sollen doch auch ihr Leben genießen können. Doch er tut seine Pflicht und nimmt den Wagen mit. Dennoch lassen die beiden ihn nicht los. Er überlegt, wie er ihnen helfen kann. Drei Tage später ist die Überraschung perfekt .

Youtube/Terrie Burson

Stan holt gerade die Zeitung herein, als er sieht, dass sein Auto wieder in der Einfahrt steht. Er traut seinen Augen kaum und ruft Pat. Beide schauen ungläubig, wie Jim lachend aus dem Auto steigt und ihnen erzählt, was in den letzten Tagen geschah: Zusammen mit ein paar Freunden hat Jim im Internet eine Spendenaktion gestartet, um die letzten 2.000 Dollar zusammenzubekommen.

Youtube/US & Canadian News

In nur einer Nacht war viel mehr Geld eingegangen, als sie brauchten, und so hat Jim dem Ehepaar nicht nur das Auto gekauft, sondern auch das Öl gewechselt, den Wagen zur Inspektion gebracht und neue Scheinwerfer spendiert. Und am Ende war noch genug für ein Festmahl übrig, das sie natürlich zusammen genießen werden. Stan und Pat sind völlig aus dem Häuschen. Mit Freudentränen in den Augen sagt Stan: „Jim ist so ein toller Mensch. Er hat uns nicht nur das Auto zurückgebracht. Er hat uns Hoffnung geschenkt.“

Youtube/US & Canadian News

Das Video zeigt den bewegenden Moment, in dem Jim dem Ehepaar das Auto zurück bringt (auf Englisch)

Was für ein großes Herz! Jim zeigt, wie man sich seine Menschlichkeit bewahrt. Mit einer Geste und der Hilfe fremder Menschen kann dieses Ehepaar wieder Hoffnung schöpfen. Ohne die monatlichen Autoraten können die beiden sich ihre Medikamente leisten, und Jim hat nicht nur ein gutes Gewissen, sondern zwei richtig gute Freunde gewonnen.

Die Zitronen-Entgiftungsdiät – ein Rezept, das wirklich funktioniert

titel-zitron

Diese Entgiftungsdiät, die auch unter dem Namen »Master Cleanse« bekannt ist, gibt es schon seit fast 50 Jahren. Allerdings sind Rezept und Anwendung immer wieder verändert worden.

Es ist schon etwas Besonderes: Die Limonade-Entgiftungsdiät wurde dadurch bekannt, dass ihr Erfinder Stanley Burroughs sie zur Therapie von Magengeschwüren empfahl.

In seinem Buch The Master Cleanser berichtet er, wie er die Master-Cleanse-Diät erstmals an einem Patienten ausprobierte, der seit drei Jahren an einem Magengeschwür litt. Da kein anderes Mittel anschlug, wandte sich der Patient an Stanley, der ihm die Entgiftung empfahl.

Sehr zur Verwunderung seiner Ärzte war der Patient nach elf Tagen vollständig geheilt. Viele andere Fälle folgten, alle mit demselben erstaunlichen Ergebnis einer Heilung im Laufe von zehn Tagen. Besonders bemerkenswert dabei war, dass die Patienten während der Master-Cleanse-Kur gleichzeitig abnahmen.

Sollten Zweifel an der von Stanley Burroughs behaupteten Wirkung der Zitronen-Entgiftungsdiät bestehen, so gibt es seit vielen Jahren Berichte über ihren positiven Effekt. Zu den neueren Beiträgen zählt Tom Woloshyns Buch The Master Cleanse Experience, das 2009 bei Ulysses Press erschienen ist.

In diesem Buch wird beschrieben, welche Erfahrungen Woloshyn bei der Beratung von Patienten gesammelt hat, die die Master-Cleanse-Diät gemacht haben und dabei eine wesentliche Besserung bei gesundheitlichen Beschwerden registrierten, wie erholsameren Schlaf, eine optimistischere Einstellung, geistige Klarheit und Entwöhnung von einer Sucht.

Woloshyn empfiehlt, ein Tagebuch zu führen, nicht nur, um die Entwicklungen verfolgen zu können, sondern auch, um darauf zurückzugreifen, wenn die Diät zum zweiten oder wiederholten Male durchgeführt wird.

Master Cleanse geht davon aus, dass bei der Heilung von einer Krankheit zunächst eine Entgiftung erfolgen muss. Das Prinzip, dadurch Erkrankungen zu lindern und zu heilen, gilt tatsächlich für alle Krankheiten. Neue Erkenntnisse in der Ernährungs- und Naturwissenschaft haben schlechte Ernährung, eine negative Einstellung und unzureichende körperliche Bewegung als Faktoren ausgemacht, warum sich mit der Zeit Giftstoffe im Körper ansammeln.

Deshalb ist die Master-Cleanse-Diät auch kein Zweck an sich, sondern nur das Ende einer langen Kette von Entscheidungen zur Stärkung der Gesundheit. Gesunde Ernährung, regelmäßige sportliche Betätigung und das Vermeiden von Stress tragen wesentlich dazu bei, dass die Master-Cleanse-Entgiftungskur optimal wirken kann (Reinigung: Entschlacken und entgiften Sie Ihren Körper !). Eine Entgiftungsdiät gleicht der Vorbereitung auf einen Marathon. Es ist notwendig, das Ziel im Auge zu behalten, wenn man nicht durch eigene Zweifel entmutigt werden will. Mit dieser erfrischenden Einsicht macht Woloshyn Neulingen Mut, die sich der Master-Cleanse-Diät unterziehen wollen, die er aus eigener Erfahrung kennt.

Nachdem man sich zunächst darüber klargeworden ist, wer man ist und was man erreichen will, besteht der nächste Schritt darin, die gesetzten Ziele auch wirklich zu erreichen.

Laut Woloshyn bereiten sich einige mit einer vegetarischen Diät auf die Entgiftung vor. Es bedeutet weniger Stress für den Körper und erleichtert den Übergang zur Master-Cleanse-Diät. Wer regelmäßig Kaffee oder Cola trinkt, sollte den Konsum einschränken und gleichzeitig Panthothensäure (Vitamin B5) einnehmen, um die Kopfschmerzen zu verhindern, die nach einem Koffeinentzug auftreten können.

Für Menschen, die eine Organtransplantation hinter sich haben oder Immunsuppressiva einnehmen, ist die Diät verboten. Wie Woloshyn warnt, stimuliert die Reinigung das Immunsystem und durchkreuzt dadurch die Wirkung der Medikamente; diese Kombination führt mit hoher Wahrscheinlichkeit zur Abstoßung des transplantierten Organs.

Die Zitronensaftdiät ist ein Entgiftungsprogramm, bei dem man mindestens zehn Tage lang nur eine Limonade zu sich nehmen darf, die aus folgenden Zutaten hergestellt wird: Zitronen, reinem Ahornsirup, Cayennepfeffer und Wasser.

Zur Herstellung mischen Sie die Zutaten in der von Burroughs vorgeschriebenen Menge und trinken über den Tag verteilt mindestens sechs, besser zwölf Gläser davon. Trinken Sie die Limonade, sobald sich der Hunger meldet.

Morgens und abends muss ein Abführmittel eingenommen werden. Alternativ kann morgens auch eine Salzwasserspülung durchgeführt werden. Achten Sie aber darauf, dass Sie mindestens dreimal am Tag Stuhlgang haben. Dadurch werden die Schadstoffe, die sich in den Darmwänden angesammelt haben, vollständig entfernt.

Genießen Sie die Master-Cleanse-Limonade immer frisch und stellen sie sie nicht in die Mikrowelle, da ihre Wirkung dadurch beeinträchtigt würde. Mit jedem neuen Tag wird der Drang zu essen schwächer, es wachsen Zuversicht und das Gefühl, sich unter Kontrolle zu haben – beides motiviert bei der Diät.

Die Master-Cleanse-Diät zu beenden, erfordert ein genauso umsichtiges Vorgehen wie am Anfang. Am ersten Tag nach dem Fasten fügen Sie ein wenig Orangensaft hinzu. Am zweiten Tag gibt es Gemüsesuppe und Brühe, am dritten Obst und Gemüse. Seien Sie vorsichtig und essen Sie nicht zu viel oder zu früh und trinken Sie sehr viel Wasser. Kehren Sie allmählich zur normalen Ernährung zurück und meiden Sie Fleisch, Fisch, Milch und Eier.

Es empfiehlt sich, nach einer Master-Cleanse-Diät weise zu essen. Die positive Wirkung wird sicher dazu beitragen, alte Gewohnheiten zu verändern und ein Leben ohne Krankheiten zu beginnen.

Das Originalrezept von Stanley Burroughs hat fast 50 Jahre lang fantastische Ergebnisse gebracht. Es ist aber auch für Änderungen geworben worden. Das Problem dabei ist, dass nicht verstanden wird, warum die ursprünglichen Zutaten wirken. Da es sich bei Master Cleanse im Wesentlichen um eine Saft-Fastenkur handelt, ist der Zusatz von Shakes, Cayennepfefferkapseln oder Eiweißpulver, durch den die Wirkung gesteigert werden soll, in Wirklichkeit kontraproduktiv, weil die Diät dadurch beeinträchtigt wird.

Der Zweck der Diät besteht darin, dem Verdauungstrakt einen zehntägigen Urlaub zu gewähren, wer also Dinge hinzufügt, die verdaut werden müssen, trägt nichts zum Diätziel bei. Stanley Burroughs rät von der Einnahme von Ergänzungsmitteln und Vitaminen während der Diät sogar ab, weil sie die Entgiftung des Körpers beeinträchtigen können. Außerdem decken bereits die natürlichen Vitamine und Mineralstoffe in Zitrone und Ahornsirup den Bedarf des Körpers während der Kur.

Andere Änderungen betrafen Fehler beim Wasseranteil, wenn das ursprüngliche Rezept geändert und verdünnt wurde. Dadurch wird der Zweck von mindestens sechs Drinks pro Tag gefährdet, weil mehr Wasser aufgenommen wird. Man sollte nicht vergessen, dass Änderungen beim Ablauf und besonders bei der Rezeptur nicht zu den Ergebnissen führen, die ursprünglich von der original Master-Cleanse-Kur so deutlich profitiert haben.

Hier ist das klassische Rezept für eine Portion aus Stanley Burroughs Buch:

2 Esslöffel Zitronen- oder Limonensaft,

2 Esslöffel echter Ahornsirup,

1/10 Teelöffel Cayennepfeffer,

300 ml Wasser (heiß oder kalt nach Belieben).

Wer die Limonade nicht gleich genießen kann, dem empfiehlt Tom folgende Alternative:

1. Zitronensaft und Ahornsirup zu gleichen Teilen mischen und das Konzentrat in ein dunkles Gefäß geben. Die Mischung kühl halten.

2. So viel Konzentrat herstellen wie in der Zeit, wo keine frische Limonade zubereitet werden kann, gebraucht wird.

3. Bei Bedarf vier Esslöffel der Mischung in ein Wasserglas geben.

4. Wasser und Cayennepfeffer hinzufügen, umrühren und trinken. Der Ahornsirup konserviert den Zitronensaft und verhindert die Oxidation von Vitamin C und Enzymen.

http://www.pravda-tv.com/2016/12/die-zitronen-entgiftungsdiaet-ein-rezept-das-wirklich-funktioniert/

Überraschender Sieg für Ureinwohner und Umweltschützer: US-Behörden stoppen Bau von Öl-Pipeline in North Dakota

Ein kleiner Junge wird durch eine Krankheit langsam zu Stein

Als Ramesh Darij vor 11 Jahren in einem entlegenen Dorf in Nepal geboren wird, sind seine Eltern außer sich vor Freude. Damals ahnt noch niemand, was ihm und seiner Familie bevorsteht. Doch schon bald wird klar, dass er anders ist als die anderen Kinder. Denn Ramesh leidet an einer furchtbaren Krankheit, die ihn langsam zu Stein verwandelt!

15 Tage nach seiner Geburt bemerkt seine Mutter Nat Kumari die ersten Symptome. Rameshs Haut beginnt, sich großflächig abzuschälen und dicke Narben zu bilden: zuerst an den Armen, dann an den Beinen und schließlich am ganzen Körper. Seine Eltern gehen von Arzt zu Arzt, doch niemand kann ihnen helfen. So etwas hat noch niemand gesehen.

Youtube/JossStoneOfficial

Erst nach Monaten finden die verzweifelten Eltern einen Arzt, der eine Diagnose stellen kann. Ramesh leidet an der seltenen Ichthyose. Diese Krankheit wird meist durch Gendefekte verursacht und äußert sich dadurch, dass die Haut sich ständig erneuert – bis zu siebenmal öfter als normal. In leichten Fällen ist die Haut nur sehr trocken und schuppig. In schweren Fällen wie bei Ramesh allerdings verdickt sich die Haut zunehmend, bildet krustige Hornschuppen und vernarbt so stark, dass sie sich immer mehr wie Stein anfühlt. Es gibt kein Heilmittel für die Krankheit, nur Methoden, die Symptome zu lindern. Das kostet allerdings Geld. Geld, das Rameshs Familie mit einem Monatseinkommen von 7.000 nepalesischen Rupien (ca. 60 €) nicht hat.

So schreitet die Krankheit immer weiter voran, und Rameshs Zustand verschlechtert sich täglich. Als er fünf Jahre alt ist, sind seine Beine so stark „versteinert“, dass er nicht mehr gehen kann. Jeder Tag bedeutet für ihn unerträgliche Schmerzen. Wegen seines Aussehens wird er von den anderen Kindern gemieden und von der Gemeinschaft verstoßen. Auch seine Eltern wissen nicht, wie sie mit ihm umgehen sollen. Seine Mutter gesteht: „Es war schwierig für uns, ihn auch nur anzusehen.“ So lebt Ramesh ein einsames Leben und spricht nur mit seinen Eltern, und das auch nur, wenn er Hunger hat oder auf die Toilette muss.

Youtube/JossStoneOfficial

Eines Tages hält sich eine Reporterin aus der Hauptstadt Kathmandu in einem ganz anderen Zusammenhang für eine Reportage in seinem Dorf auf. Als die junge Frau und ihr Team sich gerade auf den Rückweg machen wollen, sieht sie den kleinen Ramesh vor seinem Haus sitzen. Einem Instinkt folgend, filmt sie ein kurzes Video und lädt es im Internet hoch. Schnell macht der kurze Clip die Runde, und Ramesh wird im ganzen Land bekannt. Auch der in Nepal berühmte Sänger Sanjay Shrestha wird so auf den kleinen Ramesh aufmerksam. Er spricht mit der englischen Sängerin Joss Stone (mit der er gerade zusammenarbeitet) über Ramesh, und sie ist so gerührt, dass sie dem kleinen Jungen und seiner Familie unbedingt helfen möchte.

Youtube/JossStoneOfficial

Durch ihre Initiative und ihren Einfluss bekommt Ramesh nun die beste Behandlung, die es gibt. Er wird regelmäßig im Universitätsklinikum Kathmandu behandelt. Zudem sind im Rahmen einer Spendenkampagne über 20.000 € für ihn zusammengekommen. Dank des Einsatzes der beiden Popstars sieht Rameshs Zukunft jetzt viel besser aus als noch vor ein paar Monaten. Immer wieder besucht ihn die Sängerin im Krankenhaus, um sich nach seinem Befinden zu erkundigen. Erfreut stellt sie fest, dass er große Fortschritte macht.

In folgendem Video kannst du mehr über Ramesh und seine Geschichte erfahren (auf Englisch):

Ramesh und seine Familie haben wirklich schwere Zeiten hinter sich. Doch sein Mut und seine Stärke sind wirklich inspirierend. Er wird sein ganzes Leben lang mit Herausforderungen kämpfen müssen, doch jetzt hat er eine Chance, sein Leben auch wirklich zu leben.

http://www.heftig.de/ramesh-darji/

%d Bloggern gefällt das: