Sergej Lawrows Rede vor den Vereinten Nationen am 24.9.2022

In der UNO-Vollversammlung hat der russische Außenminister Lawrow eine Rede gehalten, die man mit Fug und Recht als historisch bezeichnen muss.

UkraineKrieg: Frieden wird in Frage gestellt ~ Bericht von Adrien Bocquet nach 3 Wochen Ukraine Vorort!!!

Warum niemand für Frieden in der Ukraine einsteht

Nicht nur die russische Seite, sondern vor allem auch die USA heizen den Ukrainekrieg an. Von Guy Mettan
Veröffentlicht am 17. Mai 2022 von RL.

Man hat es seit Beginn des Konflikts geahnt, aber nun ist es erwiesen, dass es in der Ukraine für lange Zeit keinen Frieden geben wird. Am Tag nach ihrer vertraulichen Reise nach Kiew am 24. April haben der US-Verteidigungsminister Lloyd J. Austin und der US-Aussenminister Antony Blinken bei ihrer Rückkehr nach Polen Farbe bekannt: Sie wollen «Russland so geschwächt sehen, dass es Dinge wie eine Invasion der Ukraine nicht mehr tun kann».

Ein Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats der USA fügte hinzu: Wir wollen «diese Invasion in eine strategische Niederlage für Russland» und einen «Sieg für die Ukraine» verwandeln.

Beispiellose Eskalation der US-Militärinvestitionen

Sie liessen ihren Worten Taten folgen und kündigten umgehend zusätzliche Waffenlieferungen an die Ukraine im Wert von 700 Millionen US-Dollar an, womit sich die US-Kriegsanstrengungen seit dem 24. Februar auf 3,7 Milliarden US-Dollar belaufen, zu denen noch die 4,6 Milliarden US-Dollar für 2021 und die von den Europäern gelieferten oder zugesagten Waffen im Wert von mehreren Milliarden Euro hinzukommen.

Vier Tage später leitete Joe Biden eine beispiellose Eskalation in der Geschichte der US-Militärinvestitionen ein, indem er im Kongress einen Antrag auf 33 Milliarden Dollar Hilfe für die Ukraine stellte (…)

Kommentar w3000: der folgende Absatz impliziert Putins Verteidigungskrieg als einen Kriegswahn – das kann aber nicht hingenommen werden. Sei es die Verteidigung der Donbass-Republiken welche Putin um Hilfe gebeten haben, oder sei es die Verteidigung des eigenen Landes das durch die Erweiterung der Nato zu einer direkten Bedrohung Russlands geworden war. Diese Handlungen von russischer Seite sind in jedweder Hinsicht nachvollziehbar und notwendig geworden. Der USA muss man hingegen einen Kriegswahn sehr wohl vorwerfen – seit 1945 hat die USA über 100 Angriffskriege oder Kriege unter falscher Flagge geführt  – klicken Sie auf den Link, um die Liste der US-Kriege zu sehen.

Der Kriegswahn, den man Wladimir Putin im Februar vorgeworfen hatte, scheint nun auch den Westen erfasst zu haben, was jede Aussicht auf Frieden oder auch nur einen Waffenstillstand höchst unwahrscheinlich macht und diesen Konflikt zum mit Abstand gefährlichsten seit 1945 werden lässt. Der Westen und die Nato scheinen entschlossen zu sein, bis zum letzten Ukrainer und, wenn möglich, bis zum letzten Russen zu kämpfen.

Kommentar w3000: Auch in dem nächsten Absatz wurde ein wesentliches „Detail“ unterlassen – durch direkte Interventionen und die Bestechung ukrainischer Volkshelden war der so genannte Nachbarschaftskonflikt in der Ukraine von der USA angezettelt worden.

Beide Seiten sind nun in ihren bis zum Äussersten gehenden Gewissheiten gefangen: Als Russland zuerst zuschlug, gab dies indirekt den USA Recht, die Putins Kriegstreiberei anprangerten. Aber indem die USA aus einem Nachbarschaftskonflikt und einem regionalen Sicherheitsproblem einen globalen Krieg zur Vernichtung des russischen Feindes machten, gaben sie Putin Recht, der in der feindseligen Haltung der Nato und der USA seit den 2000er-Jahren eine tödliche Bedrohung für die Existenz seines Landes sah.

Von da aus gesehen ist nicht klar, wie selbst ein heikler Frieden entstehen könnte. Somit wird die Affäre um die mutmasslichen Kriegsverbrechen in Butcha ein entscheidender Wendepunkt gewesen sein, da sie eine Versöhnung zwischen der Ukraine und Russland unmöglich und Verhandlungen zwischen den beiden Parteien sinnlos gemacht hat.

Es ist daher kein Zufall, dass sich die militärischen Operationen seit einem Monat von einem Bewegungskrieg (in der Sprache von 1914–18), zu einem Abnutzungskrieg und kleinen territorialen Gewinnen gewandelt haben, da Russland nunmehr die «Befreiung» der Ost- und Südukraine fordert.

w3000-Interpretation: Der Bericht, der uns sagen will, dass wir mit einem mehrjährigen Krieg und allenfalls daraus hervorgehenden 3. Weltkrieg rechnen müssen – geht hier weiter: https://transition-news.org/warum-niemand-fur-frieden-in-der-ukraine-einsteht

~~~~~

Die Frage ist einerseits wie wir zu einem Weltfrieden kommen können und andererseits wer einen Weltfrieden haben will? Es scheint ja durchaus gar nicht so zu sein, dass der POLITISCHE Westen Frieden will – liefert man ja aktuell weiterhin Unfrieden erzeugende Waffen in ein Kriegsgebiet.

Wir wissen inzwischen was der Tiefe Staat (deep state) ist, wir wissen dass es mindestens eine oder mehrere Gruppen der Welt-Geld-Macht gibt – das sind jene, die sich das Recht angeeignet haben privates Geld zu drucken und jene welche die Weltherrschaft anstreben. Wir wissen außerdem dass die Menschen ALLER Völker dieser Welt KEINEN Krieg haben wollen und einen echten WELT-FRIEDEN wünschen.

Einen ECHTEN Weltfrieden und nicht nur einen behaupteten Frieden, der wie gesagt, nur eine Behauptung war, während es gleichzeitig ständig Kriege gab – weil man in den letzten 20 Jahren ein Argument für die Berechtigung der aus privaten Gruppierungen bestehenden EU brauchte – welche behaupteter Weise Frieden schuf – der niemals einer war und aktuell auch keiner ist.

Nun geht es darum was getan werden muss um zu diesem gewünschten Frieden zu kommen – mit Gottes-Segen wird ein Weg gefunden werden – DANKE!
AnNijaTbé am 18.5.2022

Jahreskin 2022 OX MULUC
18.5.2022: KIN 178 – OXLAHUN MULUC – Durch MULUC ist eine unerwartete Veränderung möglich – das Wasser nimmt seinen Lauf. Die heutige Zahl 13 OXCLAHUN untersteht dem höchsten Aztekengott OMETEOTL-OMECINATI – es wirkt der Gott der Kreation – der Neuschöpfung durch die weibliche Urkraft MULUC.

19.5.2022: Ist der Beginn der Welle 14 HUN OC – die Kraft der bedingungslosen und durch die EINS bestimmenden Liebe – halten wir sie hoch – sie ist die allnährende Kraft, die einzig wahre Liebe

~~~~~

Ukraine: Ein Zeuge unvorstellbarer Kriegsverbrechen berichtet

Der ganze Bericht dazu ist hier zu lesen: https://philosophia-perennis.com/2022/05/13/ukraine-ein-zeuge-unvorstellbarer-kriegsverbrechen-berichtet/

Die Aussagen von Adrien Bocque:

Europa liefert Waffen an extrem gewalttätige Neonazis

In verschiedenen Telegram-Kanälen (ja, genau das soziale Netzwerk, dass Innenministerin Faeser unbedingt verbieten lassen möchte) findet sich diese Zusammenfassung seiner Aussagen:

  • „Ich übernehme die volle Verantwortung für das, was ich sage. In der Ukraine war ich Zeuge von Kriegsverbrechen. Sie wurden alle von der ukrainischen Armee begangen. Aber in Frankreich spricht man nicht darüber!“
  • Als ich nach Frankreich zurückkehrte, war ich schockiert: Die TV-Sender laden Leute als Experten ein, die nicht in der Ukraine waren und keine Ahnung haben, was dort gerade passiert. Dennoch wagen sie es, über diese Ereignisse zu sprechen. Es klafft eine Lücke zwischen dem, was ich im TV höre, und dem, was ich mit meinen eigenen Augen gesehen habe.
  • Die Asow-Kämpfer sind überall. Mit Neonazi-Streifen. Es schockiert mich, dass Europa Waffen an Neonazis liefert. Auf ihren Uniformen sind überall die Symbole der SS aufgestickt. Sie machen nicht nur keinen Hehl aus ihren Ansichten. Sie stellen sie zur Schau. Ich habe mit diesen Menschen gearbeitet und sie behandelt. Sie sagen ganz offen, dass sie bereit sind, Schwarze und Juden auszurotten.
  • Als ich dort war, konnte ich nichts tun. Nur beobachten und filmen. Ich habe dieses Filmmaterial und werde es als Beweis für die Verbrechen der Ukraine verwenden.
  • Ich war Zeuge, wie das ukrainische Militär gefangene russische Soldaten in die Knie und Offiziere oberhalb des Offiziersrangs in den Kopf geschossen hat.
  • Ich habe selbst gesehen, wie amerikanische Kameraleute vor Ort gefälschte Filmaufnahmen machten und Scheinhinrichtungen inszenierten.
  • All die zerstörten zivilen Gebäude, die die Ukraine als Bombardierung von Zivilisten ausgibt, sind nichts anderes als das Ergebnis eines ungenauen Beschusses militärischer Ziele durch die Ukrainer.
  • Die ukrainischen Streitkräfte verstecken nachts Munition in Wohngebäuden, ohne die Bewohner zu informieren. Das nennt man, Menschen als Schutzschilde zu benutzen.
  • Bucha wurde inszeniert. Die Leichen der Toten wurden von anderen Orten weggebracht und absichtlich so platziert, dass sie ein schockierendes Bild abgeben.

„Bucha wurde inszeniert“

Hier die wichtigsten Aussagen Bocquets im franzöischen Radio Sud (mit englischen Untertiteln).

~~~~~~

Berichte zum Krieg in der Ukraine

1. Geständnis: USA haben Ukraine 8 Jahre lang auf Krieg gegen Russland vorbereitet (Politik) Geständnis: USA haben Ukraine 8 Jahre lang auf Krieg gegen Russland vorbereitet Katze aus dem Sack – Ja Ukraine ist eine USA Kolonie geworden Pentagon: USA haben die Ukraine acht Jahre lang auf Krieg …Erstellt am 11. Mai 2022

 

Putin führt KEINEN Angriffskrieg er verteidigt die Völker die ihm um Hilfe gebeten hatten – daher führt er einen ethisch und menschenrechtlich sauberen VERTEIDIGUNGSKRIEG

Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen außer, dass die Völker von LUHANSKDONEZK und der KRIM sich per Plebiszit/Volksabstimmung von der Ukraine absetzten und sich militärisch öffentlich zu Russland gehörig entschieden. Interessant sind folgende Headlines und die Berichte dazu:

Russland-Krise: Separatisten bitten Putin um militärische Unterstützung  23.02.2022, 22:23 – 24.02.2022, 06:35

Kommentar: die westliche Welt nennt die neuen Volksrepubliken „Separatisten“ – weil die westliche Welt diese neuen Republiken nicht anerkennt obwohl diese völkerrechtlich korrekt gebildet wurden. Dieser Beitrag ist insofern besonders interessant weil minuziös aufgezeigt wird, was wann passiert ist – auch das wäre allerdings noch ganz genau zu prüfen, denn es ist nicht wirklich klar ob die deutsche Seite „Watson“ reine neutrale Berichterstattung betreibt.

Wichtig ist der Beleg dass Putin um Hilfe gebeten wurde!

Die Donbass-Republiken bitten Putin um militärische Hilfe24. Februar 2022 00:21 Uhr

Die Chefs der beiden Donbass-Republiken haben den russischen Präsidenten Putin um militärische Hilfe bei der Abwehr ukrainischer Angriffe gebeten.

Eine Chronologie: Das Krim-Referendum   15. März 2022

Brutaler Akt der militärischen Eroberung oder friedlicher (und vom Volk gewollter) Machtwechsel? Hier sind die Fakten, die Ihnen die Entscheidung erleichtern.

Das russische Fernsehen über die politische Woche in den USA: „Biden hat Probleme mit dem Kopf“ 24. Januar 2022 Wie immer unterscheiden sich Korrespondentenberichte des russischen Fernsehens aus den USA sehr von dem, was man im deutschen Fernsehen zu hören und zu sehen bekommt. So auch an diesem Sonntag… Weiterlesen

Die USA weisen ohne Angabe von Gründen 27 russische Diplomaten aus 31. Januar 2022 Schon Ende November habe ich berichtet, dass die USA angekündigt haben, insgesamt 54 russische Diplomaten auszuweisen, ohne dafür offizielle Gründe anzugeben. Diese Drohung haben sie nun wahr gemacht und wie… Weiterlesen

Das erste Opfer der Krieges ist die Wahrheit 24. Februar 2022 Ich habe heute – wie man der Uhrzeit der letzten von mir veröffentlichten Artikel sehen kann – bis in die Morgenstunden gearbeitet. Als ich nun aufgewacht bin, ist Krieg. Wobei:… Weiterlesen

Putins komplette Rede an das russische Volk zum Beginn der Militäroperation 24. Februar 2022 Bei Streit – und erst recht im Krieg – ist es wichtig, beide Seiten zu hören. Die Medienmacht des Westen verbreitet die westliche mit aller Macht. Dem stelle ich hier… Weiterlesen

Droht der Dritte Weltkrieg? 1. März 2022 Es gibt bekanntermaßen gerade in Washington durchaus Falken, die einen Dritten Weltkrieg riskieren würden, aber die sind (zumindest derzeit) wohl nicht an der Macht. Auch Russland will keinen Dritten Weltkrieg,… Weiterlesen

Verheerende Waldbrände in Russland

%d Bloggern gefällt das: