Schokokuchen und 59 „Tommerhack“ zum Nachtisch !

In einem Interview mit dem US-Sender Fox Business, legt Donald Trump recht offenherzig die Masken beiseite und zeigt überheblich sein arrogantes, geschmackloses und skrupelloses, wahres Gesicht. Dass Gesicht eines Mannes, dem offensichtlich ,der Überschuss an „Macht“ zu Kopf gestiegen ist und der ganz anders, als er in seinem Wahlkampf behauptet hat, exakt die Art des Psychopathen repräsentiert, den sich das US-Terrorregime als Handpuppe im Weißen Haus gewünscht hat.

Veröffentlicht am 17.04.2017

Syrischer Präsident Assad im Interview: Giftgasangriff in Idlib war False-Flag und USA wissen es

Veröffentlicht am 22.04.2017

Erneut ein Korea-Krieg ? Kreml muss auf Millionen Flüchtlinge gefasst sein – Medien

Überwachungskamera

Wenn auf der Koreahalbinsel ein militärischer Konflikt beginnen sollte, werden Millionen Flüchtlinge in Nordkorea versuchen, über die Nordgrenze – das heißt nach Russland – zu fliehen, schreibt „Contra Magazin“.

Die Zeitung verweist darauf, dass sich im Raum der Korea-Halbinsel der Raketenkreuzer „Warjag“ und der Marinetanker “Petschenga“ der russischen Pazifikflotte befinden, die bereits im südkoreanischen Hafen Pusan einen Freundschaftsbesuch abgestattet haben. Angesichts der angespannten Situation um Nordkorea sei die russische Pazifikflotte offensichtlich in Gefechtsbereitschaft versetzt worden, so das Magazin.

In Russland seien die Landstreitkräfte mobilgemacht und die in Wladiwostok stationierten Militäreinheiten verstärkt worden, mindestens ein mit S-400-Raketensystem ausgerüsteter militärischer Konvoi sei in Richtung Wladiwostok unterwegs, mutmaßt die Zeitung. Der Kreml bereite sich auf diese Weise auf eine mögliche Verschärfung des nordkoreanischen Konfliktes wegen Provokationen der USA oder Chinas vor, heißt es.

„In einem solchen Fall könnten Hunderttausende, wenn nicht Millionen Nordkoreaner, darunter Soldaten der nordkoreanischen Armee, versuchen, die Nordgrenze zu durchbrechen“, schreibt „Contra Magazin“.

Der Kreml hatte am Montag dazu aufgerufen, Provokationen auf der Korea-Halbinsel zu vermeiden.

Zuvor hatten die USA und Südkorea eine effektive Antwort auf eventuelle militärische Provokationen Nordkoreas versprochen. Wie US-Vizepräsident Mike Pence erklärte, ist „die strategische Geduld der USA nun am Ende“.

https://de.sputniknews.com/politik/20170417315381029-korea-krieg-fluechtlinge-russland/

Türkei-Referendum: Verdacht auf bis zu 2,5 Mio. manipulierte Stimmen – Beobachter

Türkei-Referendum, 16. April 2017

Bis zu 2,5 Millionen Stimmen sollen beim Verfassungs-Referendum in der Türkei manipuliert worden sein. Dies schätzte die österreichische Grünen-Politikerin Alev Korun, die für den Europarat als Wahlbeobachterin in der Türkei war, am Dienstag in einem Interview mit dem Ö1-Morgenjournal.

Korun zufolge könnte das Ergebnis des Referendums vom Sonntag bei einer Anfechtung gedreht werden. Sie selbst habe zwar keine Unregelmäßigkeiten registriert, doch Kollegen in der kurdischen Stadt Diyarbakir im Südosten des Landes seien an ihrer Arbeit gehindert worden.

Die Entscheidung der Wahlkommission in Ankara, auch Stimmzettel zu zählen, auf denen kein Stempel des Leiters des jeweiligen Wahllokals war, sorgte ebenso für Kritik. In den sozialen Netzwerken seien etwa Videos aufgetaucht, auf denen Wähler zu sehen seien, die mehrere Stimmzettel abstempelten. Diese Vorwürfe müssten nun eigentlich überprüft werden. Korun rechnet eigenen Angaben jedoch nicht damit, dass die oberste Wahlkommission eine Neuauszählung billigen werde.

Wahlergebnisse in Österreich

Die Grünen-Politikerin fordert, die Wahlergebnisse für Österreich genauer zu überprüfen. Von den knapp 117.000 dort lebenden türkischen Staatsbürgern sollen weniger als die Hälfte gewählt haben – davon votierten allerdings rund 73 Prozent für das Präsidialsystem in ihrer Heimat.

„Es ist ein Widerspruch, in Österreich in Freiheit zu leben, Rechtsstaat und Demokratie zu genießen und gleichzeitig der Abschaffung der Rechtsstaatlichkeit in der Türkei zuzustimmen“, so Korun.

Die Motivation, nicht abzustimmen, sei allerdings unterschiedlich gewesen: Einige hätten das Referendum boykottiert, andere hätten sich gedacht, die Abstimmung habe keinen Sinn und ein weiterer Teil habe schlicht kein Interesse an der türkischen Innenpolitik, so die Politikerin.

https://de.sputniknews.com/politik/20170418315382667-tuerkei-referendum-manipulation/

US-Bomben auf Syrien: Russland klärt auf ☛ was westliche Medien nicht zeigen

April 2017: Verteidigungsministerium der Russischen Föderation erklärt den Vorgang der US-Bomardierung in Syrien.

Veröffentlicht am 10.04.2017

%d Bloggern gefällt das: